• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC verkaufen oder anpassen?

R

Reskiyoer

Guest
Moin,

vor weniger als einem halben Jahr habe ich mich hier im Forum bei einer PC-Zusammenstellung beraten lassen und ihn selbst zusammengebaut. Insgesamt ein sehr gutes Gerät, bisher kein einziges Problem mit ihm gehabt. Leider habe ich ihn aber auch nur kurz verwenden können, denn seit etwa drei Monaten hat sich in meinem privaten als auch beruflichen Leben dermaßen viel verändert, dass ich gar keine Zeit mehr für Computerspiele aufbringen kann.

Jetzt bin ich gerade am Überlegen, ob ich das Gerät verkaufen sollte – zurzeit sollte es noch etwas Wert sein.
Die andere Möglichkeit wäre, Hackintosh auszuprobieren.

Allerdings kenne ich mich mit zweiter Thematik überhaupt nicht aus und bin erst vor wenigen Minuten auf das Thema gestoßen. Ein bisschen konnte ich mich in die Thematik einlesen, aber das ist natürlich jetzt sehr viel Stoff und eigentlich habe ich zurzeit nicht allzu viel Zeit, mich diesem Thema zu widmen.

Ich besitze ein MacBookPro und bin daher ein Mac User. Alle meine privaten und beruflichen Angelegenheiten regele ich über das MBP. Der PC dient(e) lediglich zum Zocken. Meine Arbeitsgebiete auf dem Mac sind Audio und Text sowie gelegentlich Grafik.

Bevor ich also wieder Stunden in irgendwelche Vorgänge investiere, hier kurz ein paar Fragen an euch:

1.) Lohnt sich Hackintosh? Mein MBP reicht derzeit noch vollkommen für alles aus. Den Hackintosh würde ich also nicht formatieren, weil ich ihn brauche, sondern weil ich alle Komponenten da hätte und das System bei größeren Anwendungen etwas schneller agieren würde. Die Alternative wäre der Verkauf des PCs.
2.) Ist er dem regulären Mac ebenbürtig in Bezug auf Synchronisation, etc.? Da ich einen reibungslosen Arbeitsablauf präferiere, würde ich gerne auf die iCloud von beiden Systemen zugreifen können und auch andere Synchronisationen (à la TimeMachine, etc.) durchführen wollen.
3.) Hackintosh agiert, soweit ich es verstanden habe, als legales MacOS; welche direkten Einschränkungen gibt es hier zu beachten (falls existent)? Ich habe gelesen, dass einige Probleme direkt nach der Installation auftreten können, diese aber meist zügig und aufwandswarm erledigt werden können. Allerdings hätte ich keine Lust, ständig irgendwelche Treiber/Aktualisierungen etc. händisch erledigen zu müssen. Außerdem möchte ich mich mit meiner AppleID anmelden können.

Mein PC besteht aus folgenden Komponenten:
CPU: Intel Xeon E3-1241 v3 @ 3,50GHz
GPU: GeForce GTX 970 Pallit Jetstream 3,5+0,5GB
SSD: Crucial CT512MX 512GB
RAM: 8GB Crucial Ballistix
MB: Gigabyte H97M-D3H

Laut der Seite tonymacx86 – Building a CustoMac sollte mein Setup funktionieren (der Xeon ist dem i7 fast baugleich).

Hoffentlich habe ich nichts vergessen. Ich bin auf eure Antworten gespannt!
 
TE
R

Reskiyoer

Guest
Meine Fragen habe ich eigenständig lösen können.
 
Oben Unten