• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

PC Upgrade - froh um Vorschläge & Feedback

lina_nux

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich hatte lange Zeit mit dem Rechner auf Arbeit und meinem Laptop gearbeitet und würde gerne meinen alten Tower wieder in Betrieb nehmen. Um mindestens gerne von HDD auf SSD zu upgraden werde ich mir den Rechner sowieso vornehmen und dachte mir, das wäre auch mit anstehenden Black Friday vielleicht eine gute Gelegenheit mal wieder nachzurüsten, falls nötig.

Unten habe ich versucht möglichst detaillierte und trotzdem übersichtlich meine aktuelle Hardware und meine jeweilige Anwendungen oder Gedanken dazu geschrieben, damit ihr eine bessere Übersicht habt, was der aktuelle Stand ist und wohin es gehen könnte. Ich bin nicht vom Fach und habe bestimmt auch nicht alles korrekt beschrieben, deshalb würde ich mich über eure Hilfe freuen oder gebt gerne einen Hinweis, falls ich noch zusätzliche Informationen aufschreiben kann.

Ver- & Anwendung
Ich benötige den Rechner zum einen für meine Arbeit, wobei ich viel mit 3D Engines arbeite wie Unreal Engine oder Unity3D. Zudem verwende ich Blender für 3D Modellierung und Animation und ansonsten Visual Studio für die Programmierung. Dafür benötige ich Windows 10 mit idealerweise neuen schnelleren SSD Datenträgern, für schnelleres Laden der großen Projektfiles in Unreal und Unity, sowie der besseren Handhabung von vielen großen Projektdateien, die mit dem Server auf Arbeit synchronisiert werden.
Privat benutze ich gerne Linux Mint oder Ubuntu auf dem selben Rechner und zocke hauptsächlich über Steam Proton, alles was nicht zwingend auf Windows laufen muss. Ich benutze also bereits jetzt ein Dual Boot System und möchte das gerne auch wieder so einrichten.

Ich hätte ein Budget von ~max. 2000€.


aktuelle Hardware

CPU:
Intel Core i7 2600K @3.40GHz
Kann ich schlecht einschätzen, ob ein Upgrade nötig ist. Meistens komme ich eigentlich gut klar damit, nur manchmal ist der CPU bei 100% an seinen Grenzen beim Arbeiten in der Engine. Würde ich mich zumindest, falls es euch sinnvoll erscheint über einen Vorschlag freuen, der mit den anderen Komponenten harmoniert.

CPU-Lüfter: Alpenföhn Brocken 3
Ich bin mir nicht 100% sicher, ob es der Brocken 3 ist oder ein älteres Modell. Sieht zumindest so aus wie der Brocken 3. Bin ich eigentlich sehr zufrieden mit, manchmal lief der sogar zu gut, weil das im Startup gemeckert wurde und im BIOS ersichtlich war, dass der CPU Fan zum Teil nur auf 400RPM lief, weil die CPU Temperatur genug tief war.

Mainboard: ASUSTeK P8Z68-V PRO
Ich hatte das Mainboard schon bei meinem letzten Upgrade vor ca. 4-5 Jahren noch übernommen. Es fühlt sich auf jeden Fall gerade von den Anschlüssen her eher veraltet an, ich würde mir beispielsweise mehr USB 3.0 Anschlüsse wünschen, dafür zB. weniger USB 2.0 Anschlüsse oder auch auf den DVI Anschluss kann ich verzichten.

RAM: Kingston HyperX DDR3 16GB (4x4)
Ich bin mir bei der Verlinkung hier nicht ganz sicher, ob das stimmt. Denn auf meinen steht auf jeden Fall noch HyperX und nicht FURY, was anscheinend umbenannt wurde. Zudem gibt es keine Glow oder Dimm Funktionalität, zumindest nicht dass ich wüsste. Die Produktnummer auf dem RAM lautet: KHX1600C9D3K4/16GX.
Ich würde gerne in Zukunft auch noch mehr mit Virtual Machines und verschiedenen Betriebssystemen arbeiten und die sind zum Teil doch RAM hungrig, falls ich das richtig verstanden habe.

Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5

Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3

Mit dem Gehäuse bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ist zwar schon ein wenig zerkratzt an den Seiten durch die Jahre, aber sonst ok. Mir ist einmal der On/Off-Button abgebrochen, was ein wenig ärgerlich war und im Moment von einer DIY-Lösung zusammengehalten wird. Außerdem ist das Gehäuse ein wenig groß, dafür schön ruhig, was mir wichtig ist. Falls es hier ein passenderes Modell gibt, bin ich trotzdem froh um Vorschläge.
Aktuell sind im Gehäuse 3 Slots verfügbar für ein DVD-Laufwerk, wovon 2 mit je einem DVD-Laufwerk besetzt sind. Diese werden jedoch nie benötigt und hätte sehr gerne maximal noch ein DVD-Laufwerk oder könnte sogar komplett darauf verzichten und falls nötig über ein externes Laufwerk die DVD einlesen. Die DVD-Laufwerke benötigen auch im Gehäuse einfach sehr viel Platz, da hätte ich zum Beispiel lieber nochmal mehr SSD-Laufwerk Halterungen, da bei mir nur drei verfügbar sind.

Netzteil: be quiet! Straight Power 10 CM 500W ATX 2.4

Speicher: Samsung SSD 850 EVO 250GB
Betriebssystem Windows

Speicher: Kingston SSDNow KC400 256GB
Betriebssystem Ubuntu

Speicher: Western Digital WD Green 3TB
alte HDD Festplatte, die hauptsächlich Daten beinhaltet. Die würde ich gerne zumindest auf eine SDD Alternative upgraden, damit das Arbeiten mit Projektdaten für die Arbeit schneller läuft.

Speicher: Seagate ST1000DM003
alte HDD Festplatte, die für Backups verwendet wird.


Ich würde mich über Vorschläge eurerseits sehr freuen. Hauptsächlich zu den bereits oben erwähnten Punkten:
- Upgrade SSD für Datenverwaltung
- Mainboard Upgrade?
- CPU / GPU / RAM Update nötig?

Vielen Dank schonmal! :-]


edit: fehlende Links hinzugefügt

edit2: das wäre die aktuelle Liste, falls jemand noch Feedback geben mag :)
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Hier mal ein Vorschlag: Workstation bis 2000 Euro

Ich habe dir mal zwei 1TB PCIe 4.0 SSDs reingepackt. Da kannst du auch dein Projekte usw drauf abspeichern.
So das nichts ausgebremst wird. Zusätzlich eine 3TB HDD nur für Daten.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann würdest du empfehlen direkt einen komplett neuen Rechner zu bauen?
Definitiv. Deine jetztige Hardware hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel.

Ich hatte bis 2018 einen 2500k. Und den hatte ich da schon 7 Jahre genutzt.
Also 11 Jahre ist Sandybridge jetzt alt. Dann wird es Zeit für was neues. ;)
 
TE
TE
L

lina_nux

Schraubenverwechsler(in)
Definitiv. Deine jetztige Hardware hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel.

Ich hatte bis 2018 einen 2500k. Und den hatte ich da schon 7 Jahre genutzt.
Also 11 Jahre ist Sandybridge jetzt alt. Dann wird es Zeit für was neues. ;)

Ok :)) Vielen Dank für deine Hilfe!

Ich muss gestehen, ich habe mich ja ein wenig in das NZXT H510i mit der Kraken Wasserkühlung verkuckt. Hab deshalb mal deine Liste genommen und das Gehäuse + CPU Kühler ersetzt. Außerdem noch ein weniger preiswerteren RAM, der dafür bisschen leuchtet und 64GB.
Rein preislich wäre das für mich ok soweit, mich würde jedoch nochmal gerne dein Feedback interessieren. Denkst du das kann man so machen oder gibt es noch etwas zu bedenken?

adaptierte Liste: Workstation v2
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finde die WaKü etwas teuer. Aber wenn du sie unbedingt haben willst dann nimm sie. ;)
Beim Ram bin ich mir nicht sicher ob der kompatibel ist.
Am besten mal in der Supportliste des Mainboards auf der Herstellerseite nachgucken.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Hast du mit Absicht eine SMR-Platte genommen @RyzA ?
Die alten WD Blues die ich noch habe hatten alle CMR - warum da WD bei den neuen Iterationen auf SMR gewechselt hat :ka:

Würde da gleich auf 4TB gehen und ne Seagate IronWolf ST4000VN006 nehmen

Der Rest sieht doch soweit ganz gut aus.
Wobei ich die AiO Wakü auch ziemlich teuer finde und da eher bei nem guten Lukü bin.
Auch bei nem Case ohne Glasteil.
Aber das ist mein persönlicher Geschmack...
 
TE
TE
L

lina_nux

Schraubenverwechsler(in)
Ich finde die WaKü etwas teuer. Aber wenn du sie unbedingt haben willst dann nimm sie. ;)
Beim Ram bin ich mir nicht sicher ob der kompatibel ist.
Am besten mal in der Supportliste des Mainboards auf der Herstellerseite nachgucken.

Ja, kann ich verstehen mit der Wasserkühlung. Die wäre wirklich mehr visuelle Kirsche oben drauf für mich.

Vielen Dank für den Hinweis mit dem RAM, ich habe mal hier nachgeschaut und konnte leider weder etwas für das Modell noch den Hersteller finden in der Suche für die unterstützen RAM. Gibt es eine andere Möglichkeit dies herauszufinden oder empfiehlt es sich dann ein anderes Produkt zu wählen, da die Kompatibilität nicht gewährleistet ist?


Hast du mit Absicht eine SMR-Platte genommen @RyzA ?
Die alten WD Blues die ich noch habe hatten alle CMR - warum da WD bei den neuen Iterationen auf SMR gewechselt hat :ka:

Würde da gleich auf 4TB gehen und ne Seagate IronWolf ST4000VN006 nehmen

Der Rest sieht doch soweit ganz gut aus.
Wobei ich die AiO Wakü auch ziemlich teuer finde und da eher bei nem guten Lukü bin.
Auch bei nem Case ohne Glasteil.
Aber das ist mein persönlicher Geschmack...

Vielen Dank für den Hinweis! Ist damit diese Festplatte hier gemeint? Nur um sicher zu gehen, weil ich verwirrt war wegen dem NAS, aber ich denke das ist wahrscheinlich nicht so wichtig, ob es für NAS oder PC ausgelegt ist?

Ich bin euch sehr dankbar! :)
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Die Festplatte kannst du ohne Probs im PC nutzen
Mache ich selber mit einer Toshiba N300 so.

Die kleinen WD Blue mit 2, 3, 4 und 6TB sind halt mittlerweile nur noch als SMR verfügbar - früher gabs die mit CMR
 
TE
TE
L

lina_nux

Schraubenverwechsler(in)
Die Festplatte kannst du ohne Probs im PC nutzen
Mache ich selber mit einer Toshiba N300 so.

Die kleinen WD Blue mit 2, 3, 4 und 6TB sind halt mittlerweile nur noch als SMR verfügbar - früher gabs die mit CMR

Super, vielen Dank! :)

Ich versuche gerade noch bei Mainboard-RAM Kompatibilität durchzublicken, was gar nicht so einfach scheint. Der ursprünglich verlinkte RAM, scheint kaum Informationen darüber zu haben.

Jetzt habe ich mir als Beispiel mal den Corsair Vengeance RGB angeschaut, der auf seiner Herstellerseite angibt mit der Intel 600 Series kompatibel zu sein, wozu das Mainboard (7D25-002R) sofern ich das richtig verstanden habe, ja gehört.
Auf der Mainboard Hersteller Seite ist der RAM (CMW64GX4M2D3600C18) jedoch nicht speziell erwähnt als unterstützter Speicher. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Problem ist wenn nur der RAM sagt, er unterstützt das Mainboard.

Sollte man immer von beiden Seiten die offizielle Kompatibilität garantiert haben oder reicht es, wenn der RAM ausweist kompatibel zu sein für den Chipsatz des Mainboards?


edit: Nach noch mehr Recherche, habe ich den Eindruck, dass das Mainboard "nur" jeweils 16GB RAM Sticks verbauen kann. Denn auf der Hersteller Seite sind unter den kompatiblen RAM alle 16GB oder weniger. Das heißt, ich müsste dann wahrscheinlich eher die 4x16GB Version nehmen, für 64GB insgesamt?
Die Frage im Absatz davor wäre dann aber für mich auch noch nicht beantwortet.

CMW64GX4M4C3600C18 <- wird vom Mainboard offiziell unterstützt
CMW64GX4M4D3600C18 <- ist mein vorgeschlagener RAM, der nicht aufgeführt ist beim Mainboard

Leider kann ich irgendwie kein Produkt finden zu der unterstützen Version (C).
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
edit: Nach noch mehr Recherche, habe ich den Eindruck, dass das Mainboard "nur" jeweils 16GB RAM Sticks verbauen kann. Denn auf der Hersteller Seite sind unter den kompatiblen RAM alle 16GB oder weniger. Das heißt, ich müsste dann wahrscheinlich eher die 4x16GB Version nehmen, für 64GB insgesamt?
Die Frage im Absatz davor wäre dann aber für mich auch noch nicht beantwortet.

CMW64GX4M4C3600C18 <- wird vom Mainboard offiziell unterstützt
CMW64GX4M4D3600C18 <- ist mein vorgeschlagener RAM, der nicht aufgeführt ist beim Mainboard

Leider kann ich irgendwie kein Produkt finden zu der unterstützen Version (C).
Das ist wirklich etwas merkwürdig. Laut Geizhals Angabe können 128GB Ram auf dem Mainboard verbaut werden. Und das geht ja nur mit 32GB Ram-Riegel.

Vielleicht kann jemand anderes noch was dazu sagen.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Die Listen vom Mainboard Hersteller können nicht alle am Markt verfügbaren RAM-Kits / Riegel abbilden.

afaik ist mein 2x16GB Kit Crucial Ballistix Sport LR DDR4-3000er auch nicht auf der Liste von Gigabyte - dennoch funktionieren die.
Außerdem kommts ja drauf an was die CPU an RAM ab kann - ist ja nicht mehr wie früher eine Sache des Boards mit der darauf verbauten Northbridge
Der Speichercontroller ist ja schon seit Jahren davon (also der Northbridge) direkt in die CPU gewandert

Laut Intel kann dein gewählter Prozzi ja bis zu 128GB RAM => https://ark.intel.com/content/www/u...2700k-processor-25m-cache-up-to-5-00-ghz.html
 
TE
TE
L

lina_nux

Schraubenverwechsler(in)
Das ist wirklich etwas merkwürdig. Laut Geizhals Angabe können 128GB Ram auf dem Mainboard verbaut werden. Und das geht ja nur mit 32GB Ram-Riegel.

Vielleicht kann jemand anderes noch was dazu sagen.

Die Listen vom Mainboard Hersteller können nicht alle am Markt verfügbaren RAM-Kits / Riegel abbilden.

afaik ist mein 2x16GB Kit Crucial Ballistix Sport LR DDR4-3000er auch nicht auf der Liste von Gigabyte - dennoch funktionieren die.
Außerdem kommts ja drauf an was die CPU an RAM ab kann - ist ja nicht mehr wie früher eine Sache des Boards mit der darauf verbauten Northbridge
Der Speichercontroller ist ja schon seit Jahren davon (also der Northbridge) direkt in die CPU gewandert

Laut Intel kann dein gewählter Prozzi ja bis zu 128GB RAM => https://ark.intel.com/content/www/u...2700k-processor-25m-cache-up-to-5-00-ghz.html

Ihr seid ja echt schnell, vielen lieben Dank für eure erneute Hilfe!

Ich hatte im Versuch da durchzublicken, einige Male rausgelesen, dass man lieber 2xRAM statt 4xRAM nehmen sollte. Das heißt die folgende Kombination würde dann eurer Einschätzung nach funktionieren?

Hier wäre nochmal die aktualisierte Liste:
Workstation v2
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten