• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC-Spieler, ihr habt es selbst in der Hand! Ein Kommentar von Stephan Wilke

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PC-Spieler, ihr habt es selbst in der Hand! Ein Kommentar von Stephan Wilke

In der allwöchentlichen Redaktions-Kolumne berichtet ein Redakteur über ein IT-Thema, das ihn in der vergangenen Woche bewegt hat. Zum Abschluss dieser Woche äußert sich Stephan Wilke darüber, dass die Entwickler und Publisher, die im Sinne der PC-Spielerschaft handeln, mehr Unterstützung verdient haben.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: PC-Spieler, ihr habt es selbst in der Hand! Ein Kommentar von Stephan Wilke
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
:pcghrockt:

Ich sehe das ganz genauso. Unter die guten fallen auf jeden Fall Egosoft und der Entwickler von The Witcher, dessen Name mir gerade entfallen ist, die auch GOG betreiben :daumen:
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
X-Rebirth hat einen verdammt schlechten Start hingelegt, doch der Entwickler hat sich schon immer an den Wünschen der Community orientiert und bietet für seine Spiele auch Non-Steam.exe´n an. EA würde das niemals tun ..
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
:pcghrockt:

Ich sehe das ganz genauso. Unter die guten fallen auf jeden Fall Egosoft und der Entwickler von The Witcher, dessen Name mir gerade entfallen ist, die auch GOG betreiben :daumen:

CD Project Red. :daumen: Ja, die verdienen die Unterstützung.

Was Egosoft angeht: Ist X Rebirth mittlerweile es wert das man es kauft? Dann würde ich diesen Entwickler auch mal unterstützen.
 
  • Like
Reaktionen: Ion

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Was Egosoft angeht: Ist X Rebirth mittlerweile es wert das man es kauft? Dann würde ich diesen Entwickler auch mal unterstützen.
Bevor es hier nur um X geht, verweise ich mal auf meinen Sammelthread: http://extreme.pcgameshardware.de/x-serie/151146-sammelthread-x-rebirth.html
Um deine Frage kurz zu beantworten: Ein gut gemeinter Tipp von mir, warte noch bis zum Sommer ab. ES hat die meisten Bugs bereits beseitigt, doch zum Sommer hin kommen größerere neue Features die sich die Fans gewünscht haben. Sie arbeiten dran :daumen:
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
Schöner Kommentar!:daumen:

Ja, vielen mangelt es leider an Konsequenz. Erst meckern, aktuell z.B. Watchdogs oder Wolfenstein TNO, und es dennoch vorbestellen macht für mich keinen Sinn. Ich kann es verstehen wenn man den neuesten Teil seiner Lieblingsserie gerne am Releasetag auch zocken möchte, aber entweder ich nehme auferzwungende Maßnahmen in kauf oder ich lass es ersteinmal und äußere, möglichst konstruktiv:ugly:, weiterhin meine Bedenken bezüglich irgendwelcher Maßnahmen die mich stören seitens des z.B. Publisher.Ggf. bin ich auch dann weiterhin kein potentieller Käufer..

Ich find es auch ok Collectors Editions an zu bieten oder DLCs im nachhinein an zu bieten, aber für mich ist es dann wichtig, dass es nur z.B.optischer, nicht spielverändernder, Schnickschnack ist. Wenn sich das, spielverändernde Sachen, schon vor Release ankündigt warte ich noch kritischer ab und bilde mir dann nach Release 'ne Meinung.

Und wenn das alles nicht klappt, muss man sich vielleicht auch mal, konsequenterweise von, seiner Lieblingsserie bzw. dessen neuester Teil, in guter Erinnerung, trennen.

Und selbst, wenn man zähneknirschend irgendwann, so wie ich mit Steam, seinen "Frieden" geschlossen hat (Konsequenz läßt sich halt leicheter predigen als umsetzen;)), heißt das nicht im Umkehrschluss, dass man dort alles gutheißt oder DRMfreie Spiel nicht mehr unterstützen sollte. Wenn man Kritik hat sollte man sie äußern.

Und selbst bei Steam ,oder dem viel gescholtenem MetaCrit., kann man als Spieler Reviews verfassen, so dass andere gewarnt oder ermutigt werden können. Man muss nur Willens sein diese Plattform zu nutzen. Und "is *******, nicht kaufen" hilft mir genauso wenig wie "super, sein Geld wert", Kinders dann schreibt doch mal zehn Sätze.

Natürlich ist es schade, wenn man auf ein Spiel welches einen interessierte verzichtet aufgrund übertriebener DLC Politik oder DRM Plattform oder Zensur - welche erst mit heranrückendem Release bekannt gegeben werden, aber es gibt so dermaßen viele Alternativen, so das ich mir dann kaum vorstellen kann, dass der "gamerseelenfrieden" nur an diesem einem Spiel hängt.

Deshalb, konstruktiv mit Entwicklern und Publishern in Kontakt treten um Kritik, Meinung und Anregungen zu äußern und sich notfalls im Verzicht üben...

edit:ups, sry sollte eingentlich kein Kommentar zum Kommentar werden; und als Freund u.a. vom Early Access Programm kann man vieles umsetzen bzw. dieses versuchen
 

target2804

Volt-Modder(in)
Rust Alpha Early Access auf Steam für 14€. Geniales Spiel :)
Freunde und ich probieren öfter mal solche Späße aus. Ist echt teils gutes Zeug dabei, was wirklich Spaß macht.
 

Z3R0B4NG

Software-Overclocker(in)
Ich stimme ja prinzipiell zu.
Die Spieler habens in der Hand wen sie unterstützen.

ABER... und jetzt kommts, es ist auch in der Verantwortung der Tester gerade Magazine wie PC Games oder PC Action oder GameStar oder wie sie alle heißen, auch die Online only Tester.
Wie hoch fallen denn die Wertungen für "Call of Battlefield" aus? Wer produziert denn den HYPE um diese Spiele? Ja das seit ihr Sesselpupser doch selber!!!
Wenn ihr den kram mal ordentlich testen würdet und auch entsprechend abstrafen würdet, egal ob nun Werbung in der Zeitung von EA geschaltet wurde oder nicht, dann würde das doch ganz anders rüberkommen als das 80-90% gelobhuddel.

Die meisten Spieler haben doch überhaupt kein Plan und sind nur noch Konsumer Zombies.
Das Hobby ist einfach zu Massenkompatibel geworden dass die Leute die sich wirklich noch damit auskennen irgendwie einfluß hätten.

Wenn ich eher eine ehrlichere Meinung von YouTube Testern wir Total Bisquit oder Angry Joe bekomme als von der PC Games.
Dann helfen solche Kolumnen hier doch auch nix.


Nehmen wir mal als Beispiel Diablo 3 und Marvel Heroes.

Diablo 3 Metacritic: 88 / 100
User Score: 3.9 / 10

Marvel Heroes: 58 / 100
User Score: 6.5 / 10

Die Spiele sind beide vom selben Genre.
Das eine hat Innovationen zum Genre gebracht (MMO + F2P + ARPG) während das andere die ARPG Formel vom erfolgreichen Vorgänger nur an den Massenmarkt angepasst hat und absoulten dünschiss produziert hat, während noch versucht wurde per Auktionshaus Geld zu verdienen.

In den Blizzard Foren findet man keinen Dev der sich traut mit den Spielern zu reden, bei Gazillion ist man mit den Devs schon quasi per Du so viel Präsenz wie die Zeigen.

Und was ist?

Marvel Heroes bringt wöchentlich Patches und monatliche Content Updates, man liest kein Wort in der Presse davon.
Diablo 3 schaltet das Auktionshaus ab und verkauft ein neues AddOn... JEDE copy&paste News Seite berichtet davon.


...
ist nur so das Parade Beispiel das mir dazu einfällt.
Braucht man jetzt nicht im Detail zu vertiefen, gibt sicher noch 1000 mehr so Beispiele.
 

scully1234

Gesperrt
Robert Space Industrie bzw Kickstarter im allgemeinen ist auch ein erfolgreicher Versuch sich von der Publisher Komerz Multi Platform Kacke zu befreien

Ja auch da gab es schon schwarze Schafe aber die Schnittmenge zeigt deutlich das es sich die PC Gamer nicht mehr gefallen lassen wollen sich von ein Paar Elitisten wie EA,Ubisoft ec pp immer wieder den selben Rotz vorsetzen zu lassen

Und das sich das fortsetzen wird, ja gar noch schlimmer wird das zeigt einmal mehr jetzt schon die "zukunftsweisende" Hardware der Konsolen, an die wir ob wir wollen oder nicht gebunden werden, weil eben die Gewinnmaximierung nur durch solche Systeme gewährleistet ist.

Imo hat der PC Spieler also nur die Chance über vermehrte Vorfinanzierung von interessanten Projekten sein System dorthin zu pushen wo es hingehört

Zudem muss man aber auch erwähnen das ein paar hirnverbrannte Raubkopierschwachsinnspiloten ebenso zum Erfolg dieser Strategie der großen Publisher beigetragen haben,das sollte man zwar nicht überbewerten und hypen wie die Publisher dies gerne tun,aber es ist nunmal ein Teilaspekt den diese Sozialschmarotzer zu verantworten haben
 
D

Dr Bakterius

Guest
Leider ist die Masse der Gamer einfach nur kurzsichtig und kauft sich lieber den x.ten Abklatsch von irgendwas und bestellt gleich fröhlich ein Pfund DLCs hinterher. Ich habe schon lange die Bremse getreten und kritische Titel werden wenn überhaupt nur zum Taschengeldpreis gekauft wenn die mich interessieren aber ohne DLCs.
 

Z3R0B4NG

Software-Overclocker(in)
Nachtrag:

man beachte nur mal die Häufigkeit wie oft Diablo 3 bei der PC Games in den News auftaucht.

(Listenansicht anklicken, Datum vergleichen)

Diablo 3: Test, Tipps, Videos, News, Release Termin - PCGames.de

und bei Marvel Heroes gab es seit Emma Frost nur noch eine kurze Erwähnung vom Patch 2.0

Marvel Heroes (PC): Test, Tipps, Videos, News, Release Termin - PCGames.de

inzwischen sind wir bei Patch 2.43 und seit Emma Frost hätte man auch über folgende spielbaren Helden berichten können die hinzugefügt wurden:
(FYI: ein "Held" in Marvel Heroes ist sowas wie ein Barbar oder Paladin in Diablo also eine neue Spielbare KLASSE.)

- Loki
- Gambit
- Nightcrawler
- Psylocke
- Ghost Rider
- Human Torch
- Invisible Woman
- Taskmaster
- Dr. Strange
- Moon Knight


....
Diablo 3 hat selbst mit Add On nicht so viele spielbare Klassen... und das hier sind nur die die NACH release hinzugekommen sind.

Aber ist alles keine News wert für die PC Games (oder sonst jemand). :daumen2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ifosil

Freizeitschrauber(in)
Es sind hauptsächlich die Konsoleros die für jeden Dreck blechen. Sie stellen die große ungebildete Gamergemeinde dar. Solange sich daran nichts ändert, haben wir PC Spieler nur mäßigen Einfluss. Kenne Leute in meinem Freundeskreis die kaufen sich jedes Spiel für die Konsole, was neu raus kommt. Ohne vorher sich zu informieren, um was für ein Spiel es sich überhaupt handelt.
 

neith

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Weil Dota 2 eines der verbugtesten und fehlerbehaftetsten Stück Stoftware ist, das mir je untergekommen sind.
 

Suebafux

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Guten und die Schlechten, so einfach ist es hat nicht, der Publisher redet ja auch noch mit.
Die Guten sind für mich die, welche Spiele bauen die mir gefallen, da stört mich ein DLC dann auch nicht so. (DA:O hat mich viele Stunden ohne DLC gut unterhalten)
Absolut schlecht finde alles - ausnahmslos - was von Ubisoft kommt. EA hat zwar eine schlimme DLC-Politik, aber die Entwickler dürften dort mehr Freiraum haben.
So zählen für mich zB. Crytek zu den Guten weil sie auf 'ihre Lizenz' verzichtet haben (Far Cry) um den wirklichen Nachfolger (Crysis) so bauen zu können wie sie wollen. Unter Ubi wäre es sicher nicht möglich gewesen.
 

Placebo

BIOS-Overclocker(in)
ABER... und jetzt kommts, es ist auch in der Verantwortung der Tester gerade Magazine wie PC Games oder PC Action oder GameStar oder wie sie alle heißen, auch die Online only Tester.
Wie hoch fallen denn die Wertungen für "Call of Battlefield" aus? Wer produziert denn den HYPE um diese Spiele? Ja das seit ihr Sesselpupser doch selber!!!
Wenn ihr den kram mal ordentlich testen würdet und auch entsprechend abstrafen würdet, egal ob nun Werbung in der Zeitung von EA geschaltet wurde oder nicht, dann würde das doch ganz anders rüberkommen als das 80-90% gelobhuddel.
Das ist leider nicht immer so einfach, Beispiel Dragon Age 2:
Für sich betrachtet ist das Spiel nicht einmal schlecht und schlägt in Sachen Story so gut wie alle Hack'n'Slay-Konkurrenten (ich würde es in dieses Genre setzen). Im Vergleich zu Dragon Age: Origins sieht die Sache aber schon ganz anders aus, es war eine riesige Enttäuschung für die Fans. Es ist an sich gut - aber nur wenn es nicht mit dem Vorgänger verglichen wird. Wie bewerte ich das Spiel jetzt?
So ist es auch mit COD, das Spiel wurde in jeder Version minimal poliert, teilweise so gering, dass es gar nicht auffällt (Bugs dafür umso mehr). Das macht es für sich betrachtet sehr gut, im Vergleich zu den Vorgängern... siehe oben. Und wie bewertet man lächerliche DLCs, wie Mappacks oder die berühmte Pferderüstung aus Oblivion?

Auf all das könnte man hinweisen - aber nur, wenn man diese besch***enen Punktewertungen abschafft, die sind dafür zu starr und haben zu viel Gewicht. Ohne Punktewertungen grenzt du aber deine Zielgruppe an Lesern ein. Das ist noch schlechter, als ein paar Leute die ab und zu in den Kommentaren "herumheulen".
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin deiner Meinung Stephan, mir fällt da spontan CD Project RED ein, mit The Witcher haben sie uns Spiele geboten die nicht darauf ausgelegt sind uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. :daumen: :pcghrockt:
 
Oben Unten