• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC-Neubau 1.0-1.5k€ (exkl.GPU) für Software-Kompilierung, Fotobearbeitung und Musik

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Guten Tag allerseits!

Nach vielen Jahren habe ich meinen Account mal reaktiviert... ein neuer PC soll her. Ich habe zwar schon ein paar PCs zusammengestellt und zusammengebaut, aber es schadet ja nicht, wenn noch ein paar Augen mehr drüber schauen.

2017/18 hatte ich meinen jetzigen PC zusammengebaut. Mit dem i7 7700k bin ich bisher zwar gut gefahren, aber so langsam besteht doch der Wunsch nach mehr Performance.
Anwendungsbereich C++/OpenGL Entwicklung sowie 3D-Modellierung. Der/Die ein oder andere hat vielleicht schon Mal größere C++-Projekte kompiliert... dauert ne Weile. Ende 2020 hat eine RTX 3070 Einzug gehalten, ab und an werfe ich auch mal Tensorflow mit CUDA an.
Es wird nichts außer der GPU (3070) und einigen Festplatten übernommen. Eventuell das Gehäuse... da denke ich noch drüber nach.

Mir ist bewusst, dass sowohl AM4 als auch das Intel-Pendant nicht mit der nächsten CPU Generation kompatibel sein werden. Ich plane aber auch nicht, den Prozessor zu tauschen. Meiner Meinung nach sind jetzt immerhin die meisten Kinderkrankheiten beseitigt (aka: USB-Haken beim Ryzen usw.), Early Adopter der Next Gen wäre ich nur ungern. Mit >= 10 Kernen sollte ich hoffentlich für 4-X Jahre gewappnet sein.

Nun ja. Hier die bekannte Liste:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Der alte Rechner kurz zusamengefasst: i7 7700k auf MSI Z270, 32GB 2400MHz Ram, in einem BeQuiet Pure Base 600. Gekühlt mit einem BeQuiet Dark Rock 3 (und einer Windmaschine beim Rendern, siehe Profilbild :D). Speicher: 250GB M2 Samsung SSD, 500GB Kingston M2 SSD, 2TB WD, 1TB WD.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
2x WQHD 60Hz + 1x FullHD 60Hz. Wird erst mal so bleiben.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Der i7 ist der limitierende Faktor beim Arbeiten (Kompilieren/3D-Rendern/etc.). Der vorhandene Festplattenspeicher auf C (250GB) wird auch früher oder später Probleme machen.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Innerhalb 0-2 Monaten.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Eine neue Windows-Lizenz wird wohl notwenig sein, die rechne ich hier allerdings nicht mit ein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Am liebsten nicht mehr als 1400, 1500 ist Schmerzgrenze. Eigentlich lieber weniger...

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Arbeit:
- Kompilieren mit MSVC/Clang/GCC.
- Machine Learning mit Tensorflow/CUDA/ ggf. OpenCL (eher selten).
- 3D-Modellierung und Rendern mit Blender und Cinema4D.
- Fotobearbeitung/Verwaltung mit Lightroom/Photoshop und Digikam.
Vergnügen:
- Spiele: Factorio, Bannerlord, Automation, Halo Master Chief Collection, Monster Hunter Rise (sobald es released wird).

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ich habe zwar die 2 SSDs, die sind jedoch beide recht klein (250, 500GB). Ich möchte daher eine neue SSD dazu kaufen, 1-2TB.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Am liebsten würde ich direkt ein Dualboot-System einrichten. Windows WSL 2 taugt zwar einiges, eine volle Linux-Distro hat aber doch einige Vorzüge. Daher vermutlich Ubuntu + Windows.
Soundchip sollte den ALC1220-Codec haben, wenn es irgendwie geht. Irgendwann kaufe ich mir sicher noch einen externen DAC, aber vorerst bleibt das Stock.

=> Was ich mir bisher überlegt habe:
BauteilBezeichnungPreis
CPUAMD Ryzen R9 5900X550€
MoBoMSI MEG X570 Unify290€
RAMCrucial 32GB 3200 CL16 (auf 3600 übertaktet)160€
SSDKingston KC2500 1TB110€
KühlungAlpenföhn Broken 3 Black Edition60€
NetzteilBe Quiet Straight Power 11 750W115€
Gehäuse (Optional?)Be Quiet Silent Base 601 Schwarz100€
GESAMT1385€ (1285 ohne Gehäuse)
Ich bevorzuge aktuell den R9, da ich bei vielen Anwendungen von der Multithreading-Performance profitiere (im Vgl. mit dem R7 oder i9).

Die 1TB-M2 wäre dann für die C-Partition. Die alte 500GB M2 bleibt für Spiele (oder Ubuntu, dann wären die Spiele wohl mit auf C). Eine der alten HDDs würde dann für die 600GB-Fotobibliothek + alles andere (~1TB) verwenden. Mit einer 2TB-SSD würde ich wohl leider immernoch etwas zu wenig Platz haben, um das dort unterzubringen. Und noch größere M2-SSDs werden mir deutlich zu teuer. PCIe4-SSDs sind ebenfalls etwas teuer, die PCIe3er sind mMn schnell genug.

Jetzt die Frage(n):
- Die Übertaktbarkeit der 3200-Crucial Ballistix Riegel ist ehrlich gesagt ein Schuss ins blaue. Habs in ein paar Reviews und Bewertungen gelesen; aber bombensicher ist das natürlich nicht. ~50€ extra für 3600 CL16 währen natürlich nicht die Welt, aber wenn es so klappt, warum nicht... nur, klappt es?
- Statt dem X570-MSI könnte ich mir auch das Asus ROG Strix B550-E Gaming vorstellen. 1 M2 Slot weniger, 1-2 Lüfteranschlüsse weniger. Aber immerhin knapp 90€ gespart. Würde bedeuten, dass ich eine der alten M2-SSDs so nicht ohne weiteres übernehmen kann. Um die Lüfteranschlüsse bin ich nicht all zu traurig. Gibt es abgesehen von den PCIe4-Lanes wichtige Unterschiede zwischen B550/X570 die bei Verwendung eines R9 zu beachten sind?
- BeQuiet Dark Rock Pro 4 anstelle des Broken 3 Black Edition? Zu letzterem finde ich extrem wenig Tests/Messungen. Habe in der Vergangenheit Kühler beider Hersteller verwendet. Noctua DH15 in schwarz finde ich etwas teuer, und in braun passt mir die Optik nicht.

Anregungen/Ideen/Kommentare - nur zu! Bleibt gesund und munter und habt ein schönes Wochenende :)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
- BeQuiet Dark Rock Pro 4 anstelle des Broken 3 Black Edition?
Das oder den Noctua NH-D15 würde ich vorschlagen, ansonsten kann man Alles kommentarlos genau so abnicken und eintüten mMn. :nicken:
Gibt es abgesehen von den PCIe4-Lanes wichtige Unterschiede zwischen B550/X570 die bei Verwendung eines R9 zu beachten sind?
Null.
Das wichtigste hast du selbst erkannt: Die unterschiedliche PCIe 4.0 Laneverteilung. (Ok, X570 bietet noch deutlich mehr schnellere USB Anschlüsse...)
B550 ist zwar jünger und manche Boards haben tatsächlich eine leicht verbesserte Spannungsversorgung ggü. ihren X570er Vorgänger, aber das kann man komplett vernachlässigen, sofern kein OC betrieben wird.

PS: 99% aller Zen3 CPUs haben mit 3600MHz RAM keinerlei probleme. Allerdings ist der Vorteil ggü. 3200MHz auch nur sehr gering :ka:
 
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Vielen Dank für die Antwort!

Ja, dann werde ich vermutlich das ASUS Mainboard nehmen. Hatte bisher immer MSI, aber frischer Wind in der Bude tut sicher mal gut ;) Mach ich dann vermutlich von Lieferbedingungen usw. abhängig, der 3. M2 Slot reizt mich dann doch ein wenig.

Bzgl Lüfter: Der Noctua wäre ja quasi ideal... wenn da nicht die Farbe wäre. Und 20-30€ mehr für schwarze Optik ist mir dann auch zu teuer. Hatte bisher immer gute Erfahrungen mit den Brocken-Kühlern; teste ich dann erst Mal. Bin recht geräuschempfindlich, höre alles auch wenn ich Kopfhörer trage. Wenn mir das zu laut ist, probiere ich noch den BeQuiet und/oder den Noctua.

Und mit dem RAM... ja, ich glaube dann sollte der 3200'er passen. Wenn das Übertakten klappt, um so besser.

Ich spiele noch mit dem Gedanken, die Optik etwas aufzupeppen. Kein RGB, aber schöne Kabel - mal schauen was es da so gibt :)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Hahaha, ja, ohne Glasfenster wäre in der Hinsicht sicher smart. Aber irgendwie will ich auch reingucken können :D
So wie das bisher in den Reviews klingt, werde ich die MSI-BIOS-Lüftersteuerung vermissen.

Ich habe tatsächlich über eine WaKü nachgedacht. Im AiO Bereich kenne ich mich allerdings nicht besonders gut aus, man hört sonst oft nur, dass der Gain dann doch nicht so groß ist. Aber wenn man schon mal dabei ist.... ich lese mal ein paar Reviews.
Custom wäre geil, ist mir aber etwas zu riskant. Ist so schon etwas risikobehaftet, mitten während des Semesters das Setup so umzukrempeln - aber lieber jetzt, bevor im Winter die Masterarbeit startet.

noch ein schmankerl: Sommer 2018, Dachgeschosswohnung; 40°c im Zimmer + 20h am Stück Cinema4D Rendern. Irgendwie wurde es dann etwas warm....

j38.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
So wie das bisher in den Reviews klingt, werde ich die MSI-BIOS-Lüftersteuerung vermissen.
Dann kauf halt wieder ein MSI Board :what:
Mein billiges X570-A Pro macht da schon einen besseren Job, als so manches ASUS Board.
Und nach "oben" hat MSI ja auch so manche Perle im Sortiment :ka:
Im AiO Bereich kenne ich mich allerdings nicht besonders gut aus, man hört sonst oft nur, dass der Gain dann doch nicht so groß ist.
Ich glaube bei Kühlung ist generell (egal ob AiO oder LuKü) angesagt: Viel hilft viel. :D
Abgesehen von exotischen, überteuerten weil möglichst bunten, Kühlernm bekommt man das, was man bezahlt.
Ein DRP4 oder NH-D15 (grob 70€) können es von der Lautstärke und Kühlleistung jedenfalls locker mit AiO Lösungen bis 100€ oder teilweise 120€ aufnehmen, würde ich behaupten.
Kühlung ist aber generell ein schwieriges, weil extrem komplexes Thema.
50€ Gehäuse + 150€ WaKü sind genau so bescheiden, wie ein 150€ Gehäuse + 25€ CPU Kühler :stupid:

Irgendwo dazwischen liegt (wie immer) die Wahrheit. Sofern du bei der Kühlung nicht das billigste kaufst, bist du ziemlich save, denke ich.
Mit WaKü hatte ich noch nie zu tun, muss ich ehrlicherweise sagen.
Mit Luft bekommt man aber alles was nicht-OC ist auch sehr gut gekühlt, grade was die CPU angeht.

Dachgeschosswohnung; 40°c im Zimmer + 20h am Stück Cinema4D Rendern. Irgendwie wurde es dann etwas warm....
Das ist natürlich extrem, da versagt dann auch jede AiO, und sei sie noch so teuer :D
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ein paar kurze Kommentare zu den Komponenten:

Das x570 Unify ist ein wirklich gutes Board. Gerade was den Memory Support angeht. Ich habe meinem Unify bestimmt mehr als ein Dutzend verschiedene RAM Kits vorgesetzt und alle liefen problemlos - auch mit dem jeweiligen XMP Profil. Die Unterschiede von x570 vs. B550 hast Du schon soweit erkannt. Du solltest dir die Boards nur näher anschauen was die M2 Slots angeht. Einige sharen diese mit PCIe Slots. Andere wiederum mit SATA Ports. Sprich je nach Board bzw. Chipsatz kann ggf. das ein oder andere wegfallen, wenn man alle M2 Slots nutzen möchte.

Da Du den Rechner ja in erster Linie als Workstation benutzen willst, würde ich von Memory OC absehen. Wenn Du 3600mhz Takt haben möchtest kauf dir gleich ein entsprechendes Kit. Nichts ist ärgerlicher als ein paar Stunden (Rechen)Zeit zu verlieren, nur weil das Mem OC dir ein Strich durch die Rechnung macht. Das zBsp Memtest keine Fehler auswirft heißt das noch lange nicht, dass das System es auch mehrere Stunden Rendering mitmacht. Das sind völlig unterschiedliche Anforderungen an den Memory Controller.

Von dem 601 Silent Base würde ich dir als Case abraten! Das ist in Sachen Airflow nicht wirklich gut. Ich würde dir raten das 802 zu nehmen. Das wird mit 2 verschiedenen Frontpanels geliefert. Einem Meshpanel und einem "Standardpanel". So kannst Du ohne Probleme wechseln solltest Du zBsp an heißen Sommertagen mehr Frischluft brauchen. ;) Die ~60€ Aufpreis ist das 802 imo zu 100% wert.

Was den Kühler angeht würde ich entweder den Dark Rock Pro4 nehmen oder eine AIO. Gerade bei dem was Du damit machen möchtest wirst Du immer wieder Workloads von ~200W haben. Das sollte schon entsprechend vernünftig gekühlt werden. Bei einer AIO würde ich entweder eine Arctic Liquid Freezer II oder EK bevorzugen. EK ist teurer kann aber nachbefüllt werden im Notfall und hat die etwas bessere Qualität. Auch ist die Montage bei EK einfacher. Einen Vergleich der AIOs und dem Noctua N-DH15 findest Du hier:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Danke für den Input.

Dann kauf halt wieder ein MSI Board :what:
Mein billiges X570-A Pro macht da schon einen besseren Job, als so manches ASUS Board.
Hab mir noch mehr zu der Lüftersteuerung angeschaut... dann wird es wohl eher das Unify. Habe ich irgendwie vorher übersehen.

Von dem 601 Silent Base würde ich dir als Case abraten! Das ist in Sachen Airflow nicht wirklich gut. Ich würde dir raten das 802 zu nehmen. Das wird mit 2 verschiedenen Frontpanels geliefert. Einem Meshpanel und einem "Standardpanel". So kannst Du ohne Probleme wechseln solltest Du zBsp an heißen Sommertagen mehr Frischluft brauchen. ;) Die ~60€ Aufpreis ist das 802 imo zu 100% wert.
Mmh... ja, ich sehe was du meinst. Habe mein 600'er auch schon gemoddet, um mehr Luft vorne rein zu bekommen. Da sind aktuell 7 Lüfter verbaut :D Vielleicht durchaus eine gute Idee. Das 802 ist ja auch 'nur' 45€ teurer aktuell. Ich denke mal drüber nach.

CPU-Kühler wird dann der Be Quiet! Dark Rock Pro 4, da gibt es einfach deutlich mehr Tests/Reviews zu als zum Brocken 3 BE. 40€ mehr für den schwarzen Noctua... Neeeee. AiO hab ich mir jetzt auch mal angeschaut - ich bleib bei Luft :D

Da Du den Rechner ja in erster Linie als Workstation benutzen willst, würde ich von Memory OC absehen. Wenn Du 3600mhz Takt haben möchtest kauf dir gleich ein entsprechendes Kit. Nichts ist ärgerlicher als ein paar Stunden (Rechen)Zeit zu verlieren, nur weil das Mem OC dir ein Strich durch die Rechnung macht. Das zBsp Memtest keine Fehler auswirft heißt das noch lange nicht, dass das System es auch mehrere Stunden Rendering mitmacht. Das sind völlig unterschiedliche Anforderungen an den Memory Controller.
Stimmt, Ergebnisse zu verlieren ist durchaus ärgerlich. Ich rendere allerdings mittlerweile nicht mehr viel. Ich kann also eigentlich immer regelmäßig zwischenspeichern. Versuchen werde ich es; wenn der erste Absturz kommt werde ich dann fluchen und das direkte 3600-Set kaufen oder OC sein lassen.

Ich lasse mir aber ohnehin noch ne gute Woche Zeit mit dem bestellen. Ein paar nächte drüber schlafen ist immer 'ne gute Idee.
 
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Muss es unbedingt ein be Quiet Gehäuse sein? Wenn du nen guten Airflow willst, würde ich eher zu folgendem Gehäuse raten: https://www.mindfactory.de/product_...mit-Sichtfenster-Midi-Tower-ohne_1292839.html
Nicht unbedingt - ich hatte bloß in der Vergangenheit öfters BeQuiet verbaut, also quasi eine bekannte Größe für mich.
Ich suche irgendwo den Kompromiss zwischen Airflow und Geräuschdämmung. Wenn eine HDD zu surren anfängt ist es für mich schon nervig, daher auch die Überlegung SSD only zu gehen. Aber da kommt dann wieder der Preis ins Spiel. Ich schaue mir die Fractal Design Gehäuse mal genauer an :daumen:
Früher hatte ich einen Cooler Master Storm Trooper Big Tower. Vermisse ich etwas :D
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Die Fractal Cases sind wirklich sehr gut. Die verbauten Lüfter sind so lala. Aber die kann man gegen günstige Arctic P12 tauschen. Die 5€ Lüfter sind quasi gleichwertig wie die sehr teuren Noctua.

HDDs bieten halt den Vorteil, dass sie unschlagbar bei Preis pro GB/TB sind. Da können SSDs auch auf absehbare Zeit nicht mithalten. Ein weiterer Punkt ist, dass ein Mainboard PCB ja quasi wie ein überdimensionaler Heatspreader wirkt. Knallt man sich 3 M2 rein kann das in deinem Fall(Dachgeschoss mit sehr hoher Wärme im Sommer) schon heftig werden. Da wirst Du dir am Ende dann keine Gedanken mehr über das surren der HDDs machen müssen. :D
 
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Mittlerweile bin ich umgezogen - wohne in einem alten Haus mit dicken Wänden an einem Nordhang, 26°c wenn es draußen 40°c sind (Bamberg sei dank). Außentemperatur ist also glücklicherweise nicht mehr so das Problem.
Dafür steht der PC jetzt so halb in der Nähe der Heizung (deshalb hatte ich das jetzt nicht mehr geschrieben - beides warm). Auch nicht ideal, aber quasi nicht anders machbar, viel Platz ist leider nicht.

Da ich noch reichlich gute Lüfter im alten Case habe, kann ich die einfach mit ins neue Case übernehmen. Habe 4 BeQuiet 140mm PWM und 1x 150mm Noctua + 1x 120mm Noctua mit hohem statischen Druck. Da werde ich schon eine Konfiguration finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
So, falls irgendjemand diesen Thread nochmal finden sollte, und sich fragt, was drauß geworden ist -- das habe ich nun bestellt:


BauteilBezeichnungPreis
CPUAMD Ryzen R9 5900X550€
MoBoMSI MEG X570 Unify290€
RAMG.Skill RipJaws V 32GB 3600 CL16208€
SSDKingston KC2500 2TB276€
Kühlungbe Quiet! Dark Rock Pro 467€
Netzteilbe Quiet! Straight Power 11 650W Platin107€
Gehäuse (Optional?)be Quiet! Silent Base 802146€
GESAMT1644€

Bin am Ende also doch direkt bei 3600er RAM gelandet + der 2TB SSD. Da ärgere ich mich etwas, die Kingston hat ne super Leistung und war vor einer Woche noch 40€ günstiger - aber was solls. Ich fürchte, bei der Chipknappheit wirds eher nur noch teurer. Ich hätte auch die günstigere WD550 nehmen können, die aber bei manchen Workloads dann doch wesentlich langsamer ist. Dafür wäre sie aber auch 70€ günstiger. Nun ja.
Ich werde auf jeden Fall alle 3 M2-Slots benötigen, daher lohnt sich das Unify doch. Ich bin ein großer Fan der RGB-losen Hauptplatinen, da werde ich das richtige erwischt haben (hoffe ich).
Ich habe nach studieren des Netzteil-Torture-Tests bei Igor's Lab mich für das 650 Platin entschieden. Mit meiner leicht undervolteten 3070 sollte das genau im sweet Spot liegen, bei etwas höherer Effizienz als das 750W Gold.

Mal schauen wann alle Bauteile ankommen. Es wird ja offensichtlich kein RGB-Bomber, aber ein paar Bilder kann ich ja trotzdem reinstellen.

Habt alle ein schönes Wochenende :)
 
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Eigentlich möchte ich alte/fertige Threads nicht wiederbeleben, aber nun gut, ein paar Fotos wollte ich doch noch hochladen. Ein kurzer Bericht über Setup und Kompatibilität schadet wohl auch nicht, sollte jemand diesen Thread in mittlerer Zukunft finden.

Kommen wir zur Sache:

Der Zusammenbau lief gut. Ich habe mir viel Zeit genommen, da ich parallel noch mit einem Ohr in der Fachschaftssitzung saß. Neben der Verkabelung hat der BeQuiet Dark Rock Pro 4 am meisten Zeit in Anspruch genommen. Besonders heikel war es nicht, hat nur etwas gedauert.
Habe 3 zusätzliche Kühler installiert. 1x 140mm oben über dem Mainboard (pustet raus), 1x 140mm an der Front (rein), und ein 120mm der aus der PSU-Abdeckung die Grafikkarte anpustet (im Bild unten zu sehen).
20210601_135724.jpg


Am schwierigsten war die Montage meiner alten SSD (Kingston A2000) in den 2. Slot des MSI MEG X570 Unify. Die Module auf der SSD bauen nicht außerordentlich hoch auf, dennoch hatte ich enorme Probleme, die Abdeckung wieder zu montieren. Passte mit den zwei Schrauben hinten und vorne nicht. Mit viel viel Anstrengung hab ich es dann irgendwann überreden können; ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob dabei ein Gewinde draufgegangen ist (crossthreading)... nun ja, so dramatisch wäre das zum Glück nicht.
Hatte ich bisher noch nie bei einer M2, dass es so eng war. Die Kühlpads der Abdeckung und die Höhe der A2000 haben sich jedenfalls nicht gut vertragen.

Software... naja, eigentlich nichts besonderes. Das Bios vom Unify ist das übliche MSI Bios, hier gab es keine Überraschungen. XMP-Profil (docp? whatever) lief sofort. DRAM Spannung musste ich allerdings manuell setzen, war default auf 1.2V, Riegel sind spezifieren 1.35V.
Den R9 habe ich mithilfe des Ryzen Clock Tuners angepasst und die 3070 habe ich undervoltet, anfangs beides etwas ... optimistisch. Kerbal Space Program hat hier gute Arbeit als Absturzprovozierer geleistet. Auch wenn das Spiel nicht besonders viel Rechenleistung fordert, so verabschiedet es sich bei instabilen Einstellungen doch sehr zügig. Nach ein paar Anpassungen lief aber auch KSP stabil.
Einen seltsamen Fehler hatte ich noch.... Beim beenden von War Thunder gab es einen Fehler. Kurz darauf ist Firefox ständig abgestürzt, wenn ich Twitch offen hatte (Tab als auch Browser). Ein paar Minuten vergingen und es gab einen Bluescreen :D "MEMORY_MANAGEMENT" oder so. Nun ja. Test des Arbeitsspeichers hat hier nichts ergeben. Ich tippe mal auf einen üblen Fehler bei War Thunder + Bug in einer der Firefox-Plugins. Seltsam.
Insgesamt läuft das System aber sehr gut, die Kompilierzeiten sind deutlich kürzer als früher. Meine Pipeline für Verarbeitung von Punktwolken/3D-Daten läuft auch fix (<1 Sekunde für ~600000000 Punkt-Strahl Entfernungstests). Also alles in Butter.


Ein paar Bilder habe ich noch. Nichts außerordentlich spannendes, aber wenn ich schon mal dabei bin...
 

Anhänge

  • 20210531_165419.jpg
    20210531_165419.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 7
  • 20210531_203453.jpg
    20210531_203453.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 6
  • 20210531_203500.jpg
    20210531_203500.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 6
  • 20210531_204059.jpg
    20210531_204059.jpg
    1 MB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Schön, wenn die selbstverbaute Hardware dann auch zufriedenstellend läuft. Bin vor kurzem auch auf nen 5900X (is schon ne “Maschine“) umgestiegen. Nicht weil ich ihn brauchte, aber ich kaufe für gewöhnlich langfristig.

Viel Spaß mit dem neuen Unterbau:daumen:

Gruß
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Top, freut mich, dass alles (fast) Reibungslos geklappt hat :daumen:
Feedback hört man leider selten hier :-_-:

PS: Nächstes mal noch einmal kräftig ins Gehäuse pusten, bevor man die Bilder macht :D
 
TE
XP1500Monster

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
Top, freut mich, dass alles (fast) Reibungslos geklappt hat :daumen:
Feedback hört man leider selten hier :-_-:

PS: Nächstes mal noch einmal kräftig ins Gehäuse pusten, bevor man die Bilder macht :D
Haha, leider ist es in dieser Wohnung echt schwierig, alles von Staub zu befreien.
Auch bei den alten Lüftern war es nicht so einfach, die Ablagerungen zu entfernen :D Aber es geht ja einigermaßen. Der Lichteinfall ist nicht ideal :D :D
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Ich mach eigentlich nie Fotos vom aktuellen System, trotzdem hab ich meiner Frau beigebracht beim Staubsaugen ab und zu die Verkleidungen und Staubfilter zu beachten :fresse:
 
Oben Unten