PC im Selbstgebauten Edelstahl Tisch. // Deskmod

Aytirian

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Liebe Modder,

Heute möchte ich anfangen nach und nach mein Worklog zu meinem neuen Projekt zu teilen.



Das Thema lautet Deskmodding. Ich möchte allerdings keinen vorhandenen Tisch nehmen, sondern fertige alles selbst.
Da fast jeder mit Holz arbeitet, habe ich daran ein wenig die Lust verloren, und werde alles aus Edelstahl herstellen.



Mittlerweile steht das Grund Konzept. Alles wurde erfolgreich in 3D erstellt und Bemaßt. Das Außenmaterial für den Tisch ( Edelstahl ) steht schon bereit und wird übernächstes Wochenende geschweißt.

Das Edelstahl-Blech innerhalb des Tisches ist soweit auch schon vorhanden, muss allerdings noch in Form gebracht werden. Unsere derzeitige Idee ist ein Wassertransferdruck mit Carbon Optik. Ob das ganze bei so einer Enormen Fläche mit einigen Kanten gut funktioniert wird dann aufkommen. Falls nicht überlegen wir uns natürlich eine schicke Alternative.

Das ganze Projekt soll über einen Mora 3 Wassergekühlt werden. Links befindet sich das Mainboard, Mittig der AGB sowie die Pumpe und Rechts soll das Laufwerk sowie die SSD und HDD platz finden. Das Netzteil ist hinten rechts.
Ich möchte das ganze mit PETG Rohren verarbeitet werden, da ich Akryl nicht wirklich vertraue, und Schläuche womöglich durchhängen bei den langen wegen.

Die Kabel finden hinten in einem großzügigen Kabelkanal platz. Und werden an allen sichtbaren stellen gesleevt.


Bei der Tisch/Glas - Platte bin Ich mir noch ein wenig unsicher, da Ich so einen Fall noch nicht hatten, evt. hat ein Mitglied schon Erfahrung damit, und kann Mir vor und Nachteile nennen, bzw eine Empfehlung geben. Normales Glas wird womöglich sehr kalt, und fühlt sich nicht sonderlich gut an. Plexiglas verkratzt dementsprechend schnell und ist wohl auch keine Alternative, mit Kratzfesten Plexiglas habe ich keinerlei Erfahrung :(





Viele Liebe Grüße,

Dominik
 

Anhänge

  • 2.png
    2.png
    473,7 KB · Aufrufe: 1.646
  • Tisch modellierung.jpg
    Tisch modellierung.jpg
    239,6 KB · Aufrufe: 1.089
Bei nem Tischprojekt bin ich immer dabei.

Wegen der Glasplatte solltest dir keinen Kopf machen, die Umgebungstemperatur unter dem Glas wird es auf Temperatur halten, zudem wirst du wohl nicht permanent in einem 18° kalten Raum sitzen.
Die Möbel nehmen ja die Raumtemperatur an.
 
Wenn dir die Glasplatte einen Ticken zu kalt sein sollte, kann ich nur empfehlen, eine (Schutz-/Klar-/Farb-/Was-Auch-Immer-) Folie aufzukleben!
Es macht zwar nicht allzu viel aus, aber gerade wenn du's gennerell nicht ganz so gern allzu warm um dich rum hast oder nachts das Fenster auflässt, kann es gut den Unterschied zwischen unangenehm und akzeptabel ausmachen!
Zudem ist es je nach Folienstärke und -eigenschaften auch ein guter Schutz, vor allem ist es aber unglaublich viel leiser, wenn man ein Glas o. Ä. abstellt...
Geiles Gerät ubrigens ;-P
 
Tolles Projekt :daumen: Es gibt nur 2 Dinge die ich für unpassend finde,:

1. Die Hardware ist zu verteilt, sind alle Kabel lang genug ?
2. Wieso verbaust du den Raidiator so? Drehe ihn um 90° dann muss der Tisch nicht so lang sein.
 
Die Kabel passe ich selbst der Länge an. Ich habe genug stecker und das nötige Werkzeug.
Die Hardware habe ich mit absicht so verteilt. So habe ich 3 Bereiche und es gibt nichts ungenutztes. Finde es Optisch einfach schöner. Nur aus diesem Grund ist alles großflächig verteilt.

Zudem freue ich mich, das ganze nun als Alphacool Edition bewerben zu dürfen. Wir haben von Aquatuning volle Unterstützung erhalten.



Ich werde vermutlich auf Echtglas zurückgreifen. Alleine wegen der Länge, ich befürchte das Plexiglas durchhängen wird, bzw selbst mit Halterungen darunter nicht absolut gerade ist.



Viele Liebe Grüße,

Dominik
 
Sieht schon mal sehr cool aus. :)

Muss es unbedingt so eine riesen Platte sein? Du könntest das ganze ja auch in zwei Bereiche unterteilen, wegen dem Problem mit dem durchhängen. Aber das musst du wissen, ob das dann immer noch gut aussieht.
 
So, Heute habe ich einiges Geschafft.

Material für die Füße sowie dem Rahmen wurde auf den Millimeter genau zugeschnitten. Alles entgratet und dann geschweißt. Die Unterseite vom Rahmen hat schon einen ganz feinen Schliff sowie alle Phasen. Die Oberseite ist nur zur Hälfte fertig, Industriemechaniker & Co. wissen wie viel Arbeit das ist bei 2 45° Schweiß-Schnittstellen, einen Sauberen schliff drauf zu bekommen.

Da der Post Streik nun beendet ist, hoffe ich das morgen das Paket von Alphacool ankommt.

Morgen werde ich alles fertig schleifen und anfangen das Innere Blech zu biegen, abschleifen und gerade bekommen. Mit etwas Glück kommt morgen auch meine Car wrapping carbon Folie, dann kann ich übermorgen die innenseite verkleben und die ersten Teile der Wasserkühlung anbringen.



Zwecks dem durchhängen werde ich kein Problem haben. Das Glas liegt an allen 4 Ecken auf, sowie mittig (vorne und hinten) so habe ich 6 Punkte. Evt. reicht es auch nur an den Ecken. Ich habe mit einem bekannten Glaser geredet, von ihm erhalte ich 8mm extra Hartes Glas. Das ist das selbe wo auch bei Bau von Carport´s genutzt wird. das biegt nicht durch, und hält enorme Schneelasten.

20150707_071430.jpg 20150707_084006.jpg 20150707_094009.jpg 20150707_102641.jpg


Nächstes Update kommt morgen, bleibt dran :)



Viele Liebe Grüße,

Dominik
 
És ist wieder einiges Passiert :)



Das Grundgerüst des Tischen steht, alle sichtbaren teile haben einen schliff. Die ersten Bleche wurden mühsam mit der Flex zugeschnitten und gerade geschliffen.




Morgen hoffe ich das ich die blecharbeiten fertig bekomme und alles fest verschweißen kann. Leider ist die Carbon Folie noch nicht angekommen.




Allerdings habe ich ein nettes Paket von Alphacool erhalten. Ich danke hier nochmal vielmals Eddy von Alphacool der uns dies ermöglicht hat!



20150708_140232 - Kopie.jpg 20150708_140250.jpg 20150708_145805.jpg 20150709_132439.jpg 20150709_171739.jpg 20150709_203225.jpg




Viele Liebe Grüße,

Dominik
 
8mm ESG wird vollkommen ausreichen. "Extra hartes Glas" ist eher Marketing als tatsächlich funktional.
Ich arbeite in einer Firma die u.a. eine der wenigen Unternehmen ist die eine eigene Glasstraße besitzt.
Auf dem Glas kannst du rumspringen oder stumpfe Gegenstände (mehr als 1x1cm) schlagen ohne das es implodiert.
 
Sieht echt toll aus, bin mal gespannt wie das fertige Stueck aussieht......wenn das mal kein Grund fuer ein Start Up waere ;-) ?
 
Zurück