• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC für Gaming und Audioproduktion

Scream94

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ihr, ich würde mich über Tipps zwecks einer PC Neuanschaffung freuen. Ich bin ein kompletter Neuling, habe noch nie einen PC zusammengebaut, würde mich aber mit Unterstützung eines Freundes heranwagen. Ich kenne die Grundkomponenten, allerdings ohne tieferes Verständnis ihrer Funktionsweise. Ich habe die Fragen mal beantwortet und freue mich über eure Antworten!

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Laptop, der durch PC ersetzt werden soll

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

LG Full HD 60 HZ

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Nichts, da keiner vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

in den nächsten Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nur Hardware.

6.) Soll es ein Eigenbau werden
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

ca. 800-1000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

"Blockbuster" wie GTA, Assassins Creed, Red Dead Redemption, etc. Fifa, Rollenspiele
Dazu soll der Rechner auch zur Musikproduktion verwendet werden. DAW: Ableton mit diversen Plugins (teilweise Synthesizer mit hohen CPU Anforderungen wie "u-he Diva"


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

1-1,5TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

- silent Rechner soweit möglich.
- DVD Laufwerk Einschub

Ich hoffe, dass ihr damit genügend Informationen habt, um mir zu helfen. Falls noch irgendetwas unklar ist, ergänze ich gerne noch um weitere Informationen. Vielen Dank und ein schönes Wochenende,

Scream
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Hey Scream,
herzlich willkommen im Forum! :pcghrockt:

Das würde ich so machen:
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 PowerColor Radeon RX 5600 XT Red Dragon, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (AXRX 5600XT 6GBD6-3DHR/OC) so lange sie bei 250€ ist
1 Gigabyte B550M DS3H
1 Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD5.ARAA10B)
2 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A)
1 Scythe Mugen 5 [Rev. B] (SCMG-5100)
1 Cooler Master MasterBox NR400, Glasfenster, mit 5.25" Schacht (MCB-NR400-KG5N-S00)
1 be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 (BN297)
~890€

Die RX 5600XT Red Dragon ist grade eben im Preis gestürzt, von 290€ auf 250€. Also nimm die nur, wenn sie bei 250€ ist, ansonsten suche ich eine andere Karte raus ;)
Brauchst du das DVD-Laufwerk oft? Falls nicht gibt es auch externe USB-Laufwerke, dann hat man deutlich mehr Auswahl beim Gehäuse. Die meisten modernen Gehäuse haben keinen 5,25"-Einschub mehr.

Viele Grüße
Florian

Edit
Der Rechner wäre so sehr leise bei der Musikproduktion, beim spielen wird die Grafikkarte aber hörbar sein. Ist das in Ordnung? Grafikkarten kriegt man unter Last nur mit viel Geld lautlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Scream94

Schraubenverwechsler(in)
Hey Scream,
herzlich willkommen im Forum! :pcghrockt:

Das würde ich so machen:
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 PowerColor Radeon RX 5600 XT Red Dragon, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (AXRX 5600XT 6GBD6-3DHR/OC) so lange sie bei 250€ ist
1 Gigabyte B550M DS3H
1 Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD5.ARAA10B)
2 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A)
1 Scythe Mugen 5 [Rev. B] (SCMG-5100)
1 Cooler Master MasterBox NR400, Glasfenster, mit 5.25" Schacht (MCB-NR400-KG5N-S00)
1 be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 (BN297)
~890€

Die RX 5600XT Red Dragon ist grade eben im Preis gestürzt, von 290€ auf 250€. Also nimm die nur, wenn sie bei 250€ ist, ansonsten suche ich eine andere Karte raus ;)
Brauchst du das DVD-Laufwerk oft? Falls nicht gibt es auch externe USB-Laufwerke, dann hat man deutlich mehr Auswahl beim Gehäuse. Die meisten modernen Gehäuse haben keinen 5,25"-Einschub mehr.

Viele Grüße
Florian

Edit
Der Rechner wäre so sehr leise bei der Musikproduktion, beim spielen wird die Grafikkarte aber hörbar sein. Ist das in Ordnung? Grafikkarten kriegt man unter Last nur mit viel Geld lautlos.

Danke für deine Antwort. Das mit dem externen Laufwerk ist wohl eine bessere Alternative, über die ich noch nicht nachgedacht habe. DAnke für den Hinweis! Würdest du dann ein anderes Gehäuse empfehlen?

Und klar, es geht letztlich darum, dass der Rechner während der Musikproduktion leise ist. Dass beim Spielen die Grafikkarte hörbar sein wird, das ist völlig okay.

edit: https://www.mindfactory.de/product_info.php/6GB-MSI-GeForce-GTX-1660-SUPER-Gaming-X_1335154.html
--> was sagst du/ihr zu dieser Karte im Vergleich zu der RX5600
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
In dem Fall würde ich Gehäuse und Mainboard ändern:
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R)
1 NZXT H510 weiß, Glasfenster (CA-H510B-W1)

Das hat zwei Vorteile:
1) Das Gehäuse hat USB-C in der Front, das wird in den nächsten Jahren immer praktischer. Und du kannst den Stecker nutzen, denn für Front-USB-C braucht amn einen speziellen Anschluss auf dem Mainboard, den das MSI hat.
2) Das Board hat eine gute Spannungsversorgung. Das heißt für dich, dass du in ein paar Jahren problemlos eine sehr starke CPU nachrüsten kannst. Für den Sockel gibt es noch CPUs bis zum 16-Kerner (Ryzen 9 3950X), und es erscheint auch noch eine komplett neue CPU-Generation, die darauf laufen wird. Ein Board mit einem guten Aufrüstpfad ist also keine schlechte Idee.

Ich persönlich finde das H510 in weiß/schwarz sehr schick, das gibt es aber auch komplett in schwarz: *klick*

Und die beiden Arctic P14 kannst du dann weglassen, das interne Laufwerk logischerweise auch :D Ein externes Laufwerk sieht dann so aus: *klick*

Achso, wenn du mit 50€ Steamguthaben etwas anfangen kannst gibt es quasi das gleiche Board in etwas schicker und für 20€ mehr damit: *klick*
Z.B. auf der Seite von MindFactory findest du die Aktionsseite, beim Gaming Plus gibt es aktuell, wenn du es zusammen mit dem Ryzen 3600 kaufst, die 50€ Steamguthaben.

Edit
Zur 1660 Super: Je nach Spiel ist die 5600XT eine ganze Ecke schneller, bei manchen Spielen ist die Leistung aber ähnlich. Allerdings ist z.B. RDR2 so ein Kandidat, bei dem die 5600XT deutlich besser performt. >20% mehr FPS sind da drin ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Scream94

Schraubenverwechsler(in)
Okay. Das klingt erstmal gut - vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort, habe jetzt eine gute Vorstellung davon, was ich brauche!

Verstehe manchmal nicht ganz, warum die eine Karte nun besser ist, als die andere. bei der 1660 zB ist doch der Chiptakt höher als bei der 5600XT? Vielleicht noch mal aus Laiensicht: Was sind denn die wichtigsten Eigenschaften einer Grafikkarte?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Du kannst nicht einfach die Taktraten vergleichen. Grafikkarten haben ähnlich wie CPUs mehrere Rechenkerne, nur viel mehr (1000e). Bei AMD heißen die Shader und bei Nvidia CUDA-Kerne. Du kannst aber nicht mal auf die Leistung schließen, wenn du die Shaderanzahl und Taktraten vergleichst, da die Rechenkerne komplett unterschiedlich aufgebaut sind, also bei gleichem Takt unterschiedlich viel Leistung bringen. Das ändert sich auch bei einem Hersteller von einer auf die nächste Generation. Dazu kommen noch Treiberoptimierungen.
Langer Rede kurzer Sinn: Du musst einfach nach Benchmarks schauen, wo viele Grafikkarten im gleichen Spiel getestet werden, also die Bilder pro Sekunde gemessen werden. Dann kannst du das gegen den Preis (und wenn du willst Verbrauch) abwägen. Eine aktuelle Übersicht findest du z.B. im PCGH GPU Leistungsindex (einfach googeln). Da findest du eine Tabelle, wo die Leistung der aktuellen Karten verglichen wird, über einige Spiele gemittelt. Die RX 5600XT ist dort aber etwas langsamer, als sie inzwischen ist, weil sie ein BIOS- Update bekommen hat, das sie schneller gemacht hat. Der Leistungsindex nutzt noch das alte BIOS. Sie ist jetzt nur leicht langsamer als die RX 5700.

Es gibt auch noch weitere Feinheiten, die man beachten kann. Z.B. sollte man eine Nvidiakarte nehmen, wenn man selber auf Twitch streamen möchte, da die Karten einen guten Encoder dafür verbaut haben. Davon hast du aber nichts geschrieben.
Außerdem ist die 5600XT mit einem B550 Board eine schöne Kombination. Die neusten Boards und Grafikkarten von AMD (da gehören die B550 Boards und die 5600XT dazu) unterstützen als erstes den neuen PCIe 4.0 Standard. Das ist der Standard von dem Stecker auf dem Mainboard, wo die Grafikkarte reingesteckt wird. PCIe 4.0 ist schneller als der bisher genutzte PCIe 3.0 Standard. Die Grafikkarte hat ja ihren eigenen Speicher ("VRAM"), der ist bei der 1660 Super und 5600XT 6GB groß. Dort werden z.B die Texturen beim Spielen gespeichert. Ist der voll (moderne Spiele brauchen immer mehr VRAM) muss in den normalen RAM ausgelagert werden, und das geht mit PCIe 4.0 besser, man hat also weniger Performaceverlust. Die 1660 Super ist noch PCIe 3.0. Das PCIe 4.0 Ding ist jetzt keine große Sache, aber man kann es schon mitnehmen für die Zukunft.
Deshalb, weil du nicht streamen möchtest und wegen der Mehrleistung würde ich also eher die 5600XT nehmen ;)

Und dann muss man natürlich auch schauen, welches Customdesign man nimmt. Das wäre bei der RX 5600XT, die ich verlinkt habe, von PowerColor. Grade die 1660 Super ist sehr sparsam, produziert also nur wenig Abwärme, die weg muss. Deswegen musst du bei der Karte nicht das beste Custom nehmen. Die MSI Gaming X, die du verlinkt hast, wäre mir schon zu teuer und überdimensioniert. Dazu kommt ja, dass das eine Preisleistungskarte ist und nicht Highend, du machst dir mit dem teuren Custom also etwas die Preisleistung kaputt. Es gibt schon brauchbare 1660 Super für 200€. Bei den sehr teuren Karten, die viel Abwärme produzieren, würde ich dagegen eher ein hochwertiges Customdesign nehmen.
Die PowerColor Red Dragon liegt im Mittelfeld der 5600XT Customs (meiner Meinung nach völlig angemessen für den Chip), und weil sie heute so günstig ist, habe ich eben die verlinkt.

Wenn du noch mehr Fragen hast einfach schreiben!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Scream94

Schraubenverwechsler(in)
Wow, danke dir für diese ausführliche Antwort. Jetzt habe ich so ungefähr gecheckt, worum es geht. Auch das mit den Custom Designs war mir bisher nicht klar. Ich schlaf mal ne Nacht drüber, recherchiere noch ein bisschen und werde dann entscheiden. Großes Dankeschön auf jeden Fall für die Mühe!
 
Oben Unten