PC für etwa 600 bis 700 €

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
PC für etwa 600 bis 700 €

Hallo allerseits,
mein alter Computer läuft noch, aber er wird langsam älter und so brauche ich einen neuen. Ich habe versucht, etwas Passendes zu finden, aber mir fehlt einfach das Wissen, ein vernünftiges System für meine Bedürfnisse zu finden.
Ich werde den Computer hauptsächlich für das Malen mit Photoshop und die Arbeit mit der Adobe Creative Cloud verwenden, im Internet surfen, manchmal Spiele spielen und Videos bearbeiten. Ich würde spontan sagen, ich brauche einen Allrounder mit einem leichten Schwerpunkt auf Grafik.
Ich habe nicht die Absicht, die neuesten Spiele mit den besten Grafikoptionen zu spielen, weil ich vorhabe, solche Spiele über Stadia zu spielen. Ich bin sowieso nicht der große AAA-Spieler.
Videoschnitt mache ich nur sporadisch und wie gesagt mit meine jetzige Gurke geht das auch gut.

Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Ich habe einen Computer, von dem ich das Gehäuse "Revoltec Zirconium RT-101" behalten möchte, weil es sehr leise ist. Ich weiß nicht, ob es noch mit modernen Motherboards kompatibel ist.
Wenn möglich, möchte ich den 16 GB DDR3-RAM (es ist kein "Muss", aber vielleicht kann ich damit Geld sparen) und zwei SSD-Festplatten mit je 250 GB behalten.

CPU: AMD Phenom II X3 720
CPU-Kühler: Weiß ich nicht
Mainboard: Gigabyte MA770T-UD3P
RAM: 16 GB DDR3
Speichermedien: 2x SSD Festplatten je 250 GB und eine 1TB HDD
Grafikkarte: Saphire AMD Radeon HD 7950 Vapor-X 3GB
Netzteil: Arctic Fusion 550 Power Supply 550 Watt
Gehäuse: Revoltec Zirconium RT-101
Laufwerk: CD Rom

Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
BENQ BL2410 1920x1080 60Hz
Grafiktablet huion kamvas gt 220 v2 mit auch 1920x1080 59Hz

Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Alles ist alt

Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Ende des Monats zum Blackfriday oder Cybermonday

Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Zwischen 600 und 700 EURO (ehr 600 € aber wegen ein paar Euro mehr soll es nicht scheitern)

Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Spiele: Apex Legends, Warhammer Total War 2, Europa Universalis IV, Oxygen not Included
Programme: Adobe Photoshop, Illustrator, Premiere, After Effects

Wie viel Speicherplatz benötigst du?
4TB Festplatte, SSDs habe ich bereits

Gibt es sonst noch Wünsche?
Ich interessiere mich nicht wirklich für das Aussehen, wenn die Leistung stimmt. Der PC sollte leise sein, da er sich im Wohnzimmer befindet. Ich brauche keine 4K.

Kann da mir jemand helfen?
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Hey Ashigaru,

herzlich willkommen im Forum! :pcghrockt:

Das Gehäuse ist 12 Jahre alt und hat nicht mal USB 3.0 an der Front, ich würde das tauschen ;) Die 250GB SSDs kannst du weiterverwenden. Ich würde eine nur für das Betriebssystem nehmen, und vielleicht noch eine für deine Spiele, wenn die reicht. Zum arbeiten mit Photoshop/Premiere lohnt sich eine moderne NVMe SSD im M.2 Format mit 500GB oder 1TB. Den DDR3 RAM wirst du leider nicht weiterverwenden können, da im neuen System DDR4 sein wird. Die 16GB kannst du aber bestimmt noch gut verkaufen, schau' mal auf eBay Kleinanzeigen, wofür die Kits den Besitzer wechseln ;)

Brauchst du das DVD-Laufwerk regelmäßig? Viele moderne Gehäuse haben gar keinen 5,25"-Einschub dafür mehr. Es gibt auch externe USB-DVD-Laufwerke, die in einer Schreibtisschublade verschwinden können, wenn du sie nicht brauchst.

Ansonsten würde ich das so machen:
1 Silicon Power P34A80 512GB, M.2 (SP512GBP34A80M28) oder die 1TB Version, Arbeitsplatte
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-32GISB)
1 Gigabyte Radeon RX 590 Gaming 8G [Rev. 2.0], 8GB GDDR5, HDMI, 3x DP (GV-RX590GAMING-8GD) aktuell für 170€ im Abverkauf, wenn die wieder teurer wird eine andere RX 590
1 MSI B450-A Pro Max (7B86-022R)
1 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A)
1 Arctic Freezer 34 (ACFRE00052A)
1 be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt (BG034)
oder 0 Sharkoon M25 Silent PCGH Edition, schallgedämmt falls ein 5,25"-Einschub gebraucht wird
1 be quiet! Pure Power 11 500W ATX 2.4 (BN293)
~700€

Damit kannst du die genannten Spiele in 1080p gut mit hohen/höchsten Einstellungen spielen, und der Ryzen 5 2600 ist mit 6 Kernen auch videoschnitttauglich ;)

Viele Grüße
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Dein RAM kannst du nicht weiter nutzen. Du brauchst DDR4.
Das Arctic Fusion solltest du ebenfalls ersetzen.

Bei deinem Budget würde ich einen Ryzen 2600 samt B450 Mainboard und 16GB DDR4 RAM nehmen.
Als Netzteil reicht ein BeQuiet System Power 9 mit 500 Watt.
 
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Da ich beabsichtige, die Teile am Blackfriday zu kaufen, wäre es möglich, dass die Preise so niedrig sind und ich vielleicht etwas Geld für eine bessere Grafikkarte oder CPU investieren könnte. Was wäre in einem solchen Fall sinnvoll?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Die Komponenten haben alle schon eine sehr gute Preisleistung, ich denke nicht, dass die am Black Friday/Cyber Monday günstiger werden. Als erstes Upgrade würde sich der Ryzen 5 3600 samt MSI B450 Max Board, auf dem der läuft, anbieten. Für dein Anforderungsprofil reicht allerdings der 2600 mit der RX 590 mehr als aus, die RX 590 ist fast schon zu viel des Guten. Damit kannst du auch neue AAA-Spiele in 1080p ordentlich spielen. Die Karte habe ich empfohlen, weil es sie gerade günstig (180€) im Abverkauf gibt, da der Nachfolger in den Startlöchern steht (RX 5500). Ein Releasetermin für die RX 5500 gibt es noch nicht, sie soll aber dieses Jahr erscheinen. Warten lohnt sich mMn. nicht.
Der 2600 hat im Moment einfach eine deutlich bessere Preisleistung als der neuere 3600, und bietet sich bei PL-Rechnern deswegen an.

Edit
Um dir mal eine grobe Vorstellung zu geben: Die RX 590 ist etwa doppelt so schnell wie die HD 7950. Der Ryzen 5 2600 hat etwa die doppelte Einzelkernleistung wie der X3 720, und die ~5-fache Mehrkernleistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Das hört sich gut an. Da ich es nicht eilig habe werde noch die zwei Wochen warten und hoffen auf günstige Preise. Vielen Dank für die Infos!
 
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Mache ich auf jedem Fall.
Ich habe nachgedacht und ich glaube ich werde die Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 500GB, M.2 (SA2000M8/500G) nicht nehmen, ich bleibe bei den zwei kleineren SSDs die ich habe un dafür aber eine 4TB HDD (4000GB WD Blue WD40EZRZ 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s) für meine Videos und Photoshop Projekte. Reicht das Netzteil immer noch oder brauche ich ein anderes?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Die aktiven Projektdaten gehören eigentlich auf eine NVMe SSD, das ist wirklich wichtig für Videoschnitt. Eine HDD als Datengrab kannst du immer noch später dazustecken.

HDDs/SSDs ziehen kaum Strom, das NT wird durch die Grafikkarte und CPU bestimmt.

Edit
Die RX 590 Pulse ist 10€ teurer geworden, dafür gibt's jetzt die Gigabyte günstig: Gigabyte Radeon RX 590 Gaming 8G [Rev. 2.0] ab €'*'172,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Edit2
Eigentlich sollte das sogar noch eine bessere SSD sein (und eigentlich auch 1TB). Ich habe das mal oben angepasst und die RX 590 zur Gigabyte getauscht.

Edit3
Ich würde die 700€ sogar komplett ausreizen. Ich habe noch ein 15€ teureres Mainboard ausgewählt. Für den aktuellen AMD-Sockel (AM4) gibt es sehr viele CPUs, und es kommt sogar nächstes Jahr noch eine neue Generation. Das MSI hat eine etwas bessere Spannungsversorgung als das ASRock, das vorher drinnen war. Wenn du später mal mehr CPU-Leistung möchtest (was bei Videoschnitt der Fall sein wird), kannst du so entspannt einen dann gebrauchten 8- oder sogar 12-Kerner für wenig Geld nachrüsten. Die 15€ jetzt könnten dir also viel Geld in Zukunft sparen. Jetzt ist die Kiste aber wirklich rund :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Tut mir leid, wenn ich eine so dumme Frage stelle, aber bedeutet das, dass ich die Videos und die Adobe-Programme auf die NVMs SSD packen sollte? Oder nur die Videodateien und die Programme auf eine normale SSD?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Dumme Fragen gibt es nicht :ugly: :D Deine Rohdaten und Projektdaten sollten auf die NVMe-SSD. Videoschnitt ist eine der wenigen Anwendungen, bei der die hohe Bandbreite von einer NVMe-SSD genutzt werden kann. Die Daten müssen ja z.B. in den RAM geladen werden, wenn du sie bearbeitest. Das geht mit 3 GB/s (NVMe-SSD) schon schneller, als mit 500 MB/s (SATA-SSD). Auch beim Rendern ist die hohe Bandbreite nützlich. Der ganze Arbeitsfluss wird einfach deutlich flüssiger.
Das Betriebssystem und Programme können auf eine SATA-SSD. Optimalerweise könntest du das trennen mit den beiden 250GB SSDs, aber die Spiele müssen ja auch noch irgendwo hin.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Tut mir leid, wenn ich eine so dumme Frage stelle, aber bedeutet das, dass ich die Videos und die Adobe-Programme auf die NVMs SSD packen sollte? Oder nur die Videodateien und die Programme auf eine normale SSD?

Kannst du auch auf Diskette packen. Bei Videoschnitt limitiert eh die CPU und nicht die Festplatte.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Das stimmt so verallgemeinert nicht, Thresh :P

Ich habs in der Tat getestet. :D
Videomaterial auf einer externen Festplatte -- Seagate Barracuda. Rund 6 Jahre alt.
Und zum Vergleich auf der internen SSD -- Crucial Mx500.
Mit Handbrake den exakt gleichen Kram gemacht -- exakt gleiche Zeit am Ende gewesen. ;)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Was für Material denn? Und klar, das Encodieren an sich hat mit dem Speichermedium nicht viel am Hut. Es geht mehr darum, wie gut der Arbeitsfluss in Premiere o.Ä. ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

So... morgen ist Black Friday und ich werde wie geplant die Sachen kaufen. Ich habe die Preise der Teile beobachtet und bisher hat sich wenig verändert. Das kann sich natürlich morgen ändern.
Gibt es noch etwas was ich ändern sollte?
 
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Sorry für Doppelpost.
Da ich am Black Friday nicht dazu gekommen bin die Teile zu kaufen und mich erst jetzt wieder damit beschäftige, wollte ich von euch erfahren ob die Aufstellung die FlorianKI vorgeschlagen hatte immer noch sich lohnt oder mittlerweile andersweitig einen besseren Angebot gibt.
Kann mir jemand dabei helfen? Wenn nicht würde ich die Sachen so bestellen. ;)
Danke schon mal in voraus.
 
TE
TE
A

Ashigaru

Schraubenverwechsler(in)
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Danke, für die Antwort. Eine Frage habe ich aber noch. Wo ist der Unterschied zwischen den drei Grafikkarten? Ist die Leistung anders? Es sind doch alle Radeon RX 590 oder?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: PC für etwa 600 bis 700 €

Es geht nur um den Kühler. Der eigentliche Chip ist gleich, unter Umständen sind andere Bauteile und unterschiedliche Spannungsversorgungenv erbaut, wirklich relevant sind Kühler und Lüfter. Aber beide sind sehr gut, Die Fatboy vermutlich minimal schneller und etwas leiser. Habe die Tests gerade nicht im Kopf

Nachtrag:
Der Kühler der Sapphire ist doch minimal besser, aber der Nitro Variante, die ist bei gleichen Lüftern etwas länger als die oben verlinkte Pure
Test 1: XFX RX 590 Fatboy 8GB Review – better than Sapphire Nitro+ ? | KitGuru - Part 15
Tesr 2: 3 x AMD Radeon RX 590 im Test (Seite 4) - ComputerBase

Aber die Nitro ist dann gleich wieder ein paar Euro teuer. Die Fat Boy ist ein guter Kompromiss
Sapphire Nitro Radeon RX 590 8G G5 SE ab €'*'199,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten