• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC für Bildbearbeitung mit GIMP

Kampfcollie

Kabelverknoter(in)
Hi zusammen,

ich darf für Freunde einen kleinen PC zusammenschrauben. Diese möchten als höchstes der Gefühle sorglose und flüssige Bildbearbeitung mit GIMP in Hobbymanier durchführen können. Der Rest ist halt so Officegedöns unter Win10, also zu vernachlässigen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- Nichts vorhanden

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
- Nichts vorhanden

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
- Nichts vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
- zeitnahe, lieber früher als später, am besten sofort

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- Bildschirm,Windows,Office. Das ist allerdings nicht im u.g. Budget inkludiert und darf Ontop kommen.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Unbedingt, wo bleibt denn sonst der Spaß ;)

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
maximal 600€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Primär: Gimp, sonst Office etc.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
- minimum 256GB , am besten schnell für die Bildbearbeitung. Die Bilder kommen grundsätzlich immer in ein externes Datengrab.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- Das ganze soll am liebsten maximal klein und superleise sein.( Mini-ATX o.ä.)

Ich würde mich freuen wenn Ihr einige schöne Vorschläge für mich hättet.

Vielen Dank im Voraus

MfG
 
TE
K

Kampfcollie

Kabelverknoter(in)
Moin,
sorry für die späte Rückmeldung.

Deine obige Zusammenstellung passt ja schick in das Budget. Die CPU hat eine integrierte Grafikeinheit? Hat die genug Dampf für Bildbearbeitung? wo ist der Unterschied zur "f" - Version? Wenn ich das richtig gelesen habe lässt diese in bestimmten Anwendungen ja sogar meinen "3800X" hinter sich....:hmm:
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Die F Version ist ohne iGPU.

Also die iGPU kann 5120 x 3200 @60Hz
In FHD kann man auch brauchbar spielen wenn man keine grafikwunder erwartet
 
TE
K

Kampfcollie

Kabelverknoter(in)
Wunderbar.

also ohne f= besser, richtig?

Wahrscheinlich dreht der Lüfter mehr oder weniger leise im Normalbetrieb, oder? Nicht das beim Öffnen eines Handelsüblichen Bildes eine Rakete im Wohnzimmer startet...:-P
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du die f Version kaufst muss noch eine Grafikkarte gekauft werden. Also ja, für dich wäre ohne f besser

Wenn es quasi lautlos sein soll baust du so was noch rein

 
TE
K

Kampfcollie

Kabelverknoter(in)
Ist alles richtig! Es existiert kein PC oder irgendwelche Teile. Ich werde mich ziemlich straight nach flx23`s Geizhals-Liste richten. Sprich : ich nehme den i5-11400 ohne "f" da ich die iGPU ja zwingend benötige. Ich hatte bei der Recherche immer nur Tests zur Version mit "f" gefunden. Darum die Frage nach dem Unterschied. Extra-Buchstabe steht ja vielleicht auch für Extra-Leistung :devil:

MfG
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Extra-Buchstabe steht ja vielleicht auch für Extra-Leistung :devil:
Da die iGPU deaktiv ist könntest du aus der F Version vielleicht ein paar Promille mehr an Leistung rausziehen. Aber das geht in der Streuung der Chipgüte unter, also kannst du, wie @chill_eule gesagt hat, die non F und F Variante gleich setzten. Das heißt alle von dir gelesenen Reviews sind auf für die non F gültig :-)
 
Oben Unten