• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC bootet nach Stand-by nicht mehr - Defekte Festplatten?

OkamiAmaterasu

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, ich hatte vorab in der Rubrik "Netzteile und Gehäuse" einen Beitrag, weil ich dachte das ich nur ein Problem mit dem Netzteil habe. Es sind aber wahrscheinlich eine oder beide Festplatten? Kurze Schilderung:

Mein PC war im Stand-by und wollte dann später nicht mehr aus dem Stand-by raus. Auch nach einem Reset fuhr der PC nicht mehr hoch. Nur die Lüfter drehten sich + die beiden Festplatten. (beim Handauflegen merkt man Bewegungen) Das grüne Lämpchen auf dem Mainboard leuchtet wie immer. Aber es piepst nichts mehr, wie sonst beim hochfahren immer.

Nachdem ich das Netzteil aus und an machte, flog die Sicherung in der Küche raus. (sowas gab es aber schon mal Jahre zuvor ohne Probleme) Nach mehrmaligen Versuch Reset am PC zu machen und um diesen auch wieder aus zu machen, nahm ich den Kippschalter an der Steckerleiste wo u.a. der PC dran hängt. Dabei flog die Sicherung in der Küche noch 3 weitere mal raus. Ich dachte, da mein Netzteil 11 Jahre alt war, das dieses defekt war. Heute habe ich ein brand neues eingebaut und ich habe das exakt selbe Problem. (die Sicherung fliegt aber nicht mehr raus)
Der PC bootet einfach nicht mehr. Ich vermute, das es die Festplatte(n) sind?

Mein Setup:
  • Monitor: LG UHD Monitor 4K - 27UL500-W (27 Zoll)
  • Mainboard: Asus M4A785D-M PRO
  • OnBoard Grafik: ATi Radeon HD4200
  • CPU: AMD Phenom II X6 1055T
  • Gehäuse: Cooler Master Centurion 5 II Midi-Tower (Black)
  • Netzteil: Be quiet! Straight Power 11 850W 80+ Platinum
  • RAM: Kingston KHX6400D2LLK2/4x2GB HyperX DDR2-RAM (insgesamt 8GB)
  • Kühler: Scythe Mugen 2 CPU-Kühler Rev.B SCMG-2100
  • DVD-Laufwerk: LG
  • Systemplatte: 150GB WD VelociRaptor WD1500HLFS 16MB SATA lll
  • Festplatte: 2 TB WD Festplatte WD20EARS 5400 U/min WD Caviar Green SATA lll
  • Win7 Professional [64 Bit]

Mein altes Netzteil war das "Be Quiet STRAIGHT POWER CM BQT E7-CM-600W - PCGH Edition" Alle Hardware in dem PC sind 11 Jahre alt, bis auf Monitor und Netzteil. Beides ist neu. Der Rest soll folgen, wenn es endlich neue Hardware mal zu kaufen gibt. Ich brauch meinen PC aber und muss den Fehler finden!

Ich hab die Festplatte abgeklemmt und nur die Systemplatte dran gelassen wo das Betriebssystem drauf ist. Fährt nicht hoch. Dann habe ich es umgekehrt gemacht, das selbe Ergebnis. Dann beide abgeklemmt, wieder das selbe.
Der Pc fährt auch nicht soweit hoch, das ich in den Bios komme.

Ich habe sonst nur einen kleinen Reise-Laptop. Wenn ich die Festplatten überprüfen möchte ob diese defekt sind, könnte ich mir einen Adapter kaufen und diesen per USB an den Laptop anschließen und schauen ob die gehen? Würde das funktionieren, kennt sich jemand damit aus? Nicht das ich dann, wenn evtl. die Festplatten hinüber sind das der Laptop dann Schaden nimmt. Oder das sich die Systemfestplatte (Win7) und das Betriebssystem auf dem Laptop Win10 gegenseitig schaden oder behindern oder was auch immer...

Gibt es eine Empfehlung für einen Adapter? Ansonsten schau ich einfach nach einem der gut bewerteten. Und gibt es ein bestimmtes Programm was empfohlen wird, womit ich die Festplatten überprüfen kann vom Laptop aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Schwierig, schwierig.
Könnte schon sein, das der "big bang" noch mehr in den Tod gerissen hat.
Es gibt solche Adapter, aber für den Preis bekommt man fast schon ne neue 1TB-HDD.
Mein Rat: in den sauren Apfel beissen und sich neue HW kaufen. Wie Du richtig angemerkt hast, könnte alte und beschädigte HW die neue beeinträchtigen/schädigen.
Gruß T.

edit: Mit Glück, könnte der Vorschlag von @boeuf funktionieren.
 
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten. Ich hab jetzt eine andere Steckerleiste ausprobiert, komplett neu. Daran lag es nicht. Komplett ohne eine Steckerleiste geht es nicht, da die Steckdose auf der anderen Seite des Zimmers ist und ich ja nicht nur den PC-Tower dran habe. Das Problem wird im PC-Tower sein.

Leider ist neue Hardware seit Ende letzten Jahres ja Mangelware überall. Und von den Mondpreisen will ich erst gar nicht anfangen, wenn mal was lieferbar ist. Allein für das neue Netzteil hab ich mehr gezahlt als es eigentlich sein müsste, nur in der Hoffnung das es nur daran liegt.

So oder so muss ich unbedingt an die Daten der 2TB Festplatte ran! Es liegt ja vielleicht nicht mal daran. Vielleicht ist es ja das Mainboard, die CPU oder die RAM-Riegel haben ein Ding weg und er macht deshalb Probleme. Ich muss wissen ob die Festplatten funktionieren oder nicht. Wie kann ich das am Besten machen mit einem Laptop?
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Da der PC mit abgeklemmten HDDs noch nicht einmal ins BIOS startet würde ihc den Defekt nicht bei den HDDs vermuten.

Der PC muss, mit Mainboard, CPU, Ram und Grafikkarte ins BIOS kommen, sonst ist an einer der Komponenten etwas defelt. Selbst das Ram könnte, je nach BIOS, egal sein.

U.U. kannst Du irgnedwie ein BIOS Reset machen (Netzteil aus, Batterie lange genug entfernen falls es kein "clear CMOS" gibt).

Der Hersteller eines USB-Adapters ist in der Regel recht egal, bei den Platten würde es sogar noch ein ausgemusteres USB2 Gehäuse von einem Freund tun.

Ich muss wissen ob die Festplatten funktionieren oder nicht. Wie kann ich das am Besten machen mit einem Laptop?
Ohne irgendeinen Adapter geht das nicht. Entweder ein altes, nicht mehr genutztes USB2/3 Gehäuse nehmen, das man öffnen kann. Oder Du musst einen Adapter kaufen. Da ich hier diverse (teils 10 Jahre alte) USB2/3 Gehäuse rumliegen habe, kann ich Dir keinen aktuellen nennen. Ist ja auch die Frage, ob die HDD darin dauerhaft betrieben werden soll oder Du nur temporär an die Daten willst.

Für 3,5" HDDs muss man u.U. sowas nehmen anstatt nur einen Adapter, der per USB3 mit Strom versorgt wird:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Schraubenverwechsler(in)
Das hatte ich heute Nachmittag mal probiert. Ich hatte das Netzteil aus, komplett alles vom Strom entfernt (Start gedrückt sodass auch keine Restenergie vorhanden ist) und hab die Batterie des Mainboards bereits für mehrere Minuten entfernt gehabt. Auch habe ich den CLRTC Jumper umgesteckt nach Anleitung vom Mainboard für Bios Reset und beim hochfahren immer "entf" gedrückt, so das ich ins Bios kommen sollte. Aber es passiert nichts.

Danke dir für den Link. Ich werde mir einen Adapter kaufen müssen.
Ich will in erster Linie schauen ob die Festplatten problemlos funktionieren. Auch um das Problem weiter einzugrenzen!
Ich wollte diese auch später noch nutzen. Für ein neues System wollte ich SSDs Platten kaufen, aber die jetzigen weiter nutzen. Deshalb hoffe ich auch, das die Festplatten nicht futsch sind. Zumindest nicht die 2TB, wo alles wichtige drauf ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Falls der PC an einem Überspannungstod gestorben ist, würde ich die 2TB-Platte nicht weiternutzen. Neue kosten so um die €50,-. Aber muß jeder selbst wissen. Ich würde für Bilder o.ä. sogar auf eine externe USB 3.0-HDD setzen.
Wenn Dir eine iGPU genügt, könne wir Dir hier was gutes und bezahlbares zusammenstellen.
Gruß T.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Wie gesagt, wenn Du ohne angeschlossene HDDs nicht ins BIOS kommst, sind nicht die HDDs Schuld an dem Problem. Die können aber natürlich nun trotzdem einen Fehler haben.

Was es ist, wirst Du nur durch Austausch einzelner Komponenten in Erfahrung bringen. Das ist m.M.n. aber herausgeworfenes Geld, falls Du nicht exakt diese HW zwingend für irgendwas benötigst oder einen Freund/Kollegen/Verwandten hast, der Dir gewisse Dinge (z.B. Grafikkarte) mal zum Testen leiht.

Für die CPU zahlt man wohl derzeit gebraucht auf eBay um die 40-50€, das Board dürfte auch nicht günstiger sein. Ok, der Lüfter passt laut Geizhals nicht auf AM4 (müsste man wolh weiter suchen, ob das nicht ienfach nur veraltete Angaben sind).

AM4 Boards gibt es ab 45€, ein Zen2 kostet neu zwar mind. 115€ (inkl. Kühler, falls der alte nicht passt), da könnte man vermutlich gebraucht etwas sparen. Und 8GB DDR4 Ram kosten mind. 25€. Klar ist das alles am unteren Ende der Preisspanne, aber wenn Du Pech hast und CPU+Board tot sind, sind es halt "nur" 80€ Aufpreis.

Der Adapter war nur ein Beispiel, ich kenne ihn nicht. Du kannst auch ein etwa gleich teures 3,5" USB3 Gehäuse kaufen. Das ist für den Dauerbetrieb besser, zum ständigen Wechsel der HDD aber nicht.

Falls der PC an einem Überspannungstod gestorben ist, würde ich die 2TB-Platte nicht weiternutzen. Neue kosten so um die €50,-. Aber muß jeder selbst wissen.
Die HDD wäre für mich am harmlosesten. Insb. wenn man sie vorher ext. testet. Klar, wenn die Daten alle im Backup existieren und das Geld nicht stört, würde ich sie auch ersetzen (und zwar durch eine SSD). Aber wenn nicht, wollte ich wenigstens noch prüfen, ob die Daten lesbar sind.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wie ich hier schon schrieb:
hat es wahrscheinlich das Board erwischt.

Ersatz: siehe dort.
 
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Schraubenverwechsler(in)
Erstmal vielen Dank an alle für die Ratschläge, Hilfe und Tipps die ihr mir zukommen lässt!

Bin gerade am überlegen was ich nun mache.. Ich wollte meinen jetzgien Rechner noch solange nutzen, bis das Problem auftrat, bis ich mir einen kompletten Rechner neu zusammen stellen kann, der auf dem aktuellen Stand ist. Es sollte eigentlich ein X570 Board werden mit dem Ryzen 9 5900x etc. Sobald die Hardware endlich zu normaleren Preisen verfügbar ist. Und den jetzigen dann als zweit-Rechner nutzen, so wie er ist. Aber so wie es scheint, werd ich mir erstmal doch ein altes Board kaufen müssen. Was mich daran auch so ärgert ist, das seit den letzten Monaten selbst uralte Hardware Mondpreise haben.

Wie ich hier schon schrieb:
hat es wahrscheinlich das Board erwischt.

Ersatz: siehe dort.

Vielen Dank für die Mühe!
Bei dem einem Board kann ich aber wohl den neuen Monitor nicht anschließen. Und bei beiden gibt es nur 2 RAM Slots. Der würde dann nur mit 8GB Arbeitsspeicher laufen. Der war vorher schon mit 16GB oft bei 100% Auslastung. ^^

Werd die nächsten Tage dann wohl mal recherchieren müssen was geht und preislich weit unten ist...
 
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Schraubenverwechsler(in)
Danke für deine Mühe, ich hab mir das System angesehen. Aber da ich zukünftig neben der jetzigen Bildbearbeitung und Videoschnitt auch 4K Bearbeitung für Videos zukünftigt machen möchte, hab ich mich bereits auf dem Ryzen 9 eingeschossen. Da hab ich bereits einige Vorstellungen, auch was die restliche Hardware angeht. Wenn die CPU und der Rest nur endlich mal normale Preise annehmen würde.

Gerade ist meine Sorge aber eher der momentane Rechner. Wo ich auch einiges für die Arbeit erledigen müsste. Ein Board zu finden wo die alten RAM rauf passen (4x 2 DDR2-RAM), genügend USB Anschlüsse hinten hat (hab 4 hinten belegt), HDMI Anschluss (für den Monitor) und wo die alte CPU rauf passt. Falls die überhaupt noch funktioniert.. *heul Vielleicht ist es ja auch die CPU und nicht das Board. Oder beides, aber ohne Alt-Neukauf kann man ja nur raten. : /
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Gerade ist meine Sorge aber eher der momentane Rechner. Wo ich auch einiges für die Arbeit erledigen müsste. Ein Board zu finden wo die alten RAM rauf passen (4x 2 DDR2-RAM)
Neuware ist unerschwinglich und Geldverschwendung (170.- EUR),
das könnte man gebraucht nehmen:
https://www.ebay.de/itm/Asus-M4A785...150420?hash=item3ff12c46d4:g:FvoAAOSwuxZegH3z .

*heul Vielleicht ist es ja auch die CPU und nicht das Board. Oder beides, aber ohne Alt-Neukauf kann man ja nur raten. : /
Einen alten AM3 Prozessor bekommst Du doch hinterhergeworfen:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_fro...tleDesc=0&_sop=15&_osacat=0&_odkw=AM3++Board+ .

Ein guter Schrauber verkauft Dir das Ding für 20.- EUR und freut sich, wie ein Schneekönig. ;)
 
Oben Unten