• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Path of Exile: Trailer zur Liga Harvest - samt Entwicklerkommentar

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Path of Exile: Trailer zur Liga Harvest - samt Entwicklerkommentar gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Path of Exile: Trailer zur Liga Harvest - samt Entwicklerkommentar
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Es juckt mich ja schon sehr in den Fingern...

Kann mir jemand sagen, ob der Start einer neuen Liga ein guter Einstiegspunkt für Anfänger ist?
Würde gerne noch vor Release von "Teil" 2 mal endlich in das Spiel reinschnuppern :)
 

Teeschluerfer

Komplett-PC-Käufer(in)
Reinschnuppern und einfach nur die Storyline zocken kann man immer, komplett unabhängig von der Liga und dem Zeitpunkt.
Am Anfang einer League ist alles einfach nur teuer, man kann hier sehr schnell sehr viel Geld machen wenn man weiß wie.
Gegen Mitte / Ende wird das meißte günstiger, sehr gut wenn man Build spezifische Uniques brauch.

Kurz: Komm reinschnuppern.
Die kommende League sieht schonmal deutlich ruhiger aus als die momentane, wäre schonmal ein Pluspunkt.
In Delirium (3.10) ist's kein Zuckerschlecken wenn man dieses feature mitnehmen will.
Falls du komplett neu in Poe sein solltest, schau auf jeden Fall nach einem beginner / starter friendly build guide.
Die Gems und erst recht der Skillbaum erschlagen einen sonst.
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Falls du komplett neu in Poe sein solltest, schau auf jeden Fall nach einem beginner / starter friendly build guide.
Die Gems und erst recht der Skillbaum erschlagen einen sonst.

Danke für die Auskünfte!

Werde mir nochmal überlegen, ob ich diese Büchse der Pandora öffnen will...
Ich hab das Gefühl, dass ich nicht unter einer vierstelligen Zahl an Stunden aus dem Spiel wieder heraus komme :ugly:
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
Am Anfang einer League ist alles einfach nur teuer

Hmm, das kann ich so nicht unterschreiben. Am Anfang einer League sind "schlechte" Items noch relativ teuer, die sehr guten Items aber noch relativ günstig.

Während die Leute dann besser und besser equipt werden, sinken die Preise für die schlechten Items natürlich, die teuren werden aber sehr schnell sehr viel teurer. Für die aktiven Spieler ist das kein großes Problem, weil sie auch die entsprechende Währung haben, als Neuanfänger ist das aber mitunter doof, weil die billigen Items gar nicht mehr verkauft werden (der Aufwand lohnt dafür nicht).

Am Anfang der League freue ich mich noch über jedes Chaos, nach 4 Wochen konnte ich mich nicht mal mehr sonderlich über einen 15 Exalted Drop freuen.

Direkt vor Release einer neuen League sieht das vielleicht noch einmal anders aus (ich spiele meist nur die ersten 4 Wochen), aber direkt zu Leaguebeginn einsteigen ist auf jeden Fall einfacher als einen Monat danach.


@Topic: Klingt auf jeden Fall nach einer interessanten League. Wir wollten diese League mal eine Private League starten, da ist so eine Crafting League schon sehr vielinteressanter als eine harte Clearspeed League... In Delirium konnte man sich vor Loot ja kaum retten und war eigentlich nur am Kaufen / Verkaufen. Am Ende ist dann jeder mit 100+ Ex Builds rumgerannt.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Danke für die Auskünfte!

Werde mir nochmal überlegen, ob ich diese Büchse der Pandora öffnen will...
Ich hab das Gefühl, dass ich nicht unter einer vierstelligen Zahl an Stunden aus dem Spiel wieder heraus komme :ugly:

Das Spiel ist sehr komplex. Als Anfänger wie schon gesagt unbedingt nach einem Guide spielen. Ansonsten kommt sehr schnell Frust auf, weil der Build nicht funktioniert und man permanent riped.
Und trotz Guide wird man insbesondere als Anfänger zu Beginn an so einigen Aktbossen erst einmal verzweifeln. Ganz einfach, weil man nicht weiß, wie diese agieren und was für Schaden sie anrichten. Das Spiel ist fordernd, aber nie unfair. Als ich mit POE begonnen habe, war Doedre im Chesspool Akt 8 und auch Kitava Akt 10 reinste Rip-Orgien. Aber irgendwann weißt du, wie du sie besiegen kannst.

Und nun zur Harvest League. Mich spricht diese irgendwie überhaupt nicht an. Genauso wie damals die Synthesis League. Für mich einfach viel zu crafting lastig. Aber da sind die Geschmäcker ja verschieden. Ist dann mal eine gute Gelegenheit, die League zu skippen und das Sommerwetter zu nutzen.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
PoE hat so seine Eigenheiten:


Ab Mitte des Spiel spielen Widerstände gegen Feuer, Eis, etc, eine sehr große Rolle und wer sie nicht in den Charakter einbaut mit Items, der wird von Bossen mit einem Schuss erledigt.


So riesig der Skillbaum aussieht, er hat doch ganz klar seine Trampelpfade. Wobei das eigentliche Problem darin besteht, dass man damit wenig experimentieren kann als Anfänger und am besten berate ist, wenn man Punkt nur an Hand eines Guides vergibt. Sonst fängt man schnell einen neuen Charakter an, denn wie gesat, schnelles Experimentieren ist nicht vorgesehen.


PoE Spieler und Guides sind sich sehr bewusst, dass es Charaktere zum Farmen und Starten einer Liga gibt die auch Normalos gut erspielen können, aber darüber hinaus müssen andere gute Builds sehr lange erfarmt werden und es wird empfohlen nicht damit in eine Season zu starten, Wer zum ersten mal spielt wird daher mit dem ersten Charakter etwas vor sich hin stümpen und der nächste Schritt ist dann "League Starter Build" auf Youtube einzugeben und erstmal das an Hand eines Guides nachspielen. Der Unterschied wie sich das Spiel dann anfühlt ist wie Tag und Nacht. EInmal mehr, Nein, man wird als Anfänger nicht die Ressourcen haben seinen Charakter umzubauen, man fängt von vorne an.


Wenn man nicht der totale Top 2% der Population Server-Endgamegrinder ist, dann wird man die richtigen Items für das Build nicht drpopen sehen. Das Spiel hat kein Auktionshaus im Spiel, oder Spieler die im Handelschat groß rumschreien. Die Community löst dieses Handelsproblem mit Webseiten wie PoETrade (https://poe.trade/). Verkäufer stellen ihre Items da ein, Käufer filtern sich das Items das sie wollen, dann steht da ein Preis in Spielwährung, man whispert den Spieler an und trifft sich zum Handel. Funktioniert gut am ist am Ende demoralisierend, wenn der Charakter immer nur Spielwährungen farmt und die zu anderen Spielern trägt. Mir ist zum Beispiel noch nie ein Item gedropt bei dem ich über Stufe 75 gesagt hätte, jawohl das isses, das ist was mein Build in dem Ausrüstungsslot braucht. Nach ein paar hundert Stunden PoE wohlgemerkt.


Die Monetarisierung ist einfach. Eine Liga hat meist irgendeine Sache wie 100 Sammelkarten die von Monstern gedropt werden, 150 verschiedene Schatzkarten die man in eine Maschine füttern muss um eine Instanz zu öffnen, oder zweifelsohne jetzt 100 Pflanzensamen die man sammelt. Inventar und Kiste sind damit ruck zuck zugemüllt. Dann kauft man sich für Echtgelt ein Upgrade der Lagerkiste und schon werden alle diese Sachen effizient und übersichtlich gelagert. Man kann sich einreden PoE würde nichts kosten, aber der Preis ist absolutes Chaos im Inventar und der Lagerkiste.


PoE hat kein Gold als Währung. Diese Rolle übernehmen eine Reihe von Items wie "Chaos Orbs" oder "Exalted Orbs" und mehr. Am Anfang ist das System ganz niedlich, aber auf Dauer muss man schon fähig sein es sich schön zu reden.


Co-Op Multipler ist so gut wie nicht existent. Man nimmt sich eh nur die Loot und die XP weg. Viele Builds funktionieren nur wenn man ständig Gegner mit Effekten trifft, wenn der Mitspieler die Gegend dann schon fast ganz geleert hat, läuft man hinterher und schlimmstenfalls funktioniert die eigene Defensive dann nicht. Wer stirbt verliert XP in dem Spiel und das beendet dann den Spaß am Multiplayer. Nicht dass es Content gäbe der wirklich für Gruppen gemacht und gedacht wäre.


Das könnte man jetzt noch weiterführen, aber ich denke es ist ganz klar in welche Richtung PoE geht und welche Spieler es anspricht. Es ist für Leute die gerne Solo ein Spiel grinden, bei dem man in den Städten andere Leute sieht damit man sich rückversichern kann, dass es noch andere Irre gibt die das tun und am Ende treibt man mit sehr vielen Leuten Handel die auf deprimierend viel Loot sitzen, damit man erst richtig merkt, dass man am besten seinen Job kündigen sollte, um nur noch PoE zu spielen. Ein Spiel das nicht miteinander, sondern nebeneinander gespielt wird. In dem Sinne ist es sehr Diablo 2, aber es zeigt einem auch was das für eine Sackgasse des Videspielens ist.
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Das Spiel hat kein Auktionshaus im Spiel, oder Spieler die im Handelschat groß rumschreien. Die Community löst dieses Handelsproblem mit Webseiten wie PoETrade (https://poe.trade/). Verkäufer stellen ihre Items da ein, Käufer filtern sich das Items das sie wollen, dann steht da ein Preis in Spielwährung, man whispert den Spieler an und trifft sich zum Handel. Funktioniert gut am ist am Ende demoralisierend, wenn der Charakter immer nur Spielwährungen farmt und die zu anderen Spielern trägt. Mir ist zum Beispiel noch nie ein Item gedropt bei dem ich über Stufe 75 gesagt hätte, jawohl das isses, das ist was mein Build in dem Ausrüstungsslot braucht. Nach ein paar hundert Stunden PoE wohlgemerkt.

Das Prinzip kenne ich schon aus Warframe. Allerdings sind dort die gehandelten Gegenstände meist nur Kleinigkeiten. Ausser man kauft sich tonnenweise Plat per Echtgeld und kauft sich dann alles statt es zu farmen... Da grinde ich aber lieber :D

Das könnte man jetzt noch weiterführen, aber ich denke es ist ganz klar in welche Richtung PoE geht und welche Spieler es anspricht. Es ist für Leute die gerne Solo ein Spiel grinden, bei dem man in den Städten andere Leute sieht damit man sich rückversichern kann, dass es noch andere Irre gibt die das tun und am Ende treibt man mit sehr vielen Leuten Handel die auf deprimierend viel Loot sitzen, damit man erst richtig merkt, dass man am besten seinen Job kündigen sollte, um nur noch PoE zu spielen. Ein Spiel das nicht miteinander, sondern nebeneinander gespielt wird. In dem Sinne ist es sehr Diablo 2, aber es zeigt einem auch was das für eine Sackgasse des Videspielens ist.

Das klingt alles irgendwie deprimierend, kann aber sicher auch entspannend sein. Einfach mal nach Feierabend das Gehirn aus machen und haufenweise Mobs schnetzeln. Vielleicht lege ich aber doch nochmal Warframe ein, da muss ich auch nicht bei Null anfangen...
Jedenfalls vielen Dank für eure Antworten :daumen:
 
Oben Unten