Offiziell: Microsoft bestätigt Windows 10 Version 22H2

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Offiziell: Microsoft bestätigt Windows 10 Version 22H2

In einem Blogpost hat Microsoft angekündigt, dass es noch im Oktober ein Update für Nutzer von Windows 10 geben wird. Die Version 22H2 soll mit einigen neuen Features aufwarten können.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Offiziell: Microsoft bestätigt Windows 10 Version 22H2
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wer möchte, kann auch ein Wasserzeichen innerhalb der neuen Drucker-App hinzufügen.
Das kann mein Drucker seit 20 Jahren.

Und der kann dann Blurays abspielen?

Wieder nur Firlefanz?

Wo ist die DAU-sichere Systemsicherung?
Zweifenstriger Explorer, Positionsspeicherung für jedes Fenster, Schriftgrößenverstellung in der Systemsteuerung ... fehlt wieder alles?

Wofür bekommen die Geld?
 

Rakyr

Freizeitschrauber(in)
Ich finde es gut von Microsoft dass sie für ihr last-gen OS noch Feature Updates bringen anstatt nur Security Updates.
 

BenW

Komplett-PC-Käufer(in)
Das kann mein Drucker seit 20 Jahren.


Und der kann dann Blurays abspielen?

Wieder nur Firlefanz?

Wo ist die DAU-sichere Systemsicherung?
Zweifenstriger Explorer, Positionsspeicherung für jedes Fenster, Schriftgrößenverstellung in der Systemsteuerung ... fehlt wieder alles?

Wofür bekommen die Geld?
Wenn Du noch derartig große Veränderungen willst, solltest Du zu Windows 11 wechseln. Windows 10 bekommt im Wesentlichen nur noch Bestandspflege. Und hast Du ein Abo oder was meinst Du mit "Wofür bekommen die Geld?"? Du wusstest was Du bekommst, als Du Deine Lizenz gekauft hast.
 

Herbststurm

Software-Overclocker(in)
Ich bleibe dann aber erst einmal bei 21H2, da ich mit dem aktuellen Stand an Updates auch ausnahmsweise mal keine Probleme habe.

Durch einen Windows Bug habe ich auch erstmal Ruhe vor weiteren Updates bis ich sie machen will.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kubiac

Software-Overclocker(in)
Die UWP Plattform stirbt nicht wirklich aus.
Nur der ehrgeizige Traum eine App zu entwickeln, die dann auf allen Geräte funktioniert ist mit Windows Mobile begraben worden.
Diese Plattform wurde umbenannt und weiterentwickelt. Im Store gibt es bis heute noch einige sehr gute Apps, die damit programmiert wurden. Leider offensichtlich kaum bekannt.
Bei OneNote ist es sicherlich so, dass Microsoft mittlerweile erkannt hat, dass es keinen Sinn macht ein Programm in der Office Suite in UWP zu programmieren und den Rest klassisch. Zumal die klassische Version von OneNote viel mehr Funktionen bietet als die UWP Version.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn Du noch derartig große Veränderungen willst, solltest Du zu Windows 11 wechseln.
Wieso?
Das ist doch noch viel schlimmer.
3 mal getestet - 3 mal entsorgt.
Versaute Taskleiste, wirres Startmenü, verkomplizierte Systemsteuerung.

Du wusstest was Du bekommst, als Du Deine Lizenz gekauft hast.
Ja, leider.

Ich dachte die lange angekündigten Features (Win FS etc.) würden irgendwann mal eingebaut.
Stattdessen entfällt die Bluray-Wiedergabe, die Einstellung der Desktopelemente ist weg ... und ... und ...und.
Dafür hab ich 180.- EUR bezahlt?
 

BenW

Komplett-PC-Käufer(in)
Wieso?
Das ist doch noch viel schlimmer.
3 mal getestet - 3 mal entsorgt.
Versaute Taskleiste, wirres Startmenü, verkomplizierte Systemsteuerung.
Das wird jetzt mit dem aktuellen Update weitestgehend bereinigt
Ja, leider.

Ich dachte die lange angekündigten Features (Win FS etc.) würden irgendwann mal eingebaut.
Stattdessen entfällt die Bluray-Wiedergabe, die Einstellung der Desktopelemente ist weg ... und ... und ...und.
Dafür hab ich 180.- EUR bezahlt?
WinFS wird auf absehbare Zeit nicht ins Endkonsumenten-Windows kommen. Da muss Du dir schon Windows for Workstations holen. Aber 180€? Meine hat Win 10 Pro-Lizenz 132€ bei Mindfactory gekostet!?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Das wird jetzt mit dem aktuellen Update weitestgehend bereinigt
Das glaubst Du doch selber nicht.

WinFS wird auf absehbare Zeit nicht ins Endkonsumenten-Windows kommen.
Es wird wohl überhaupt nicht kommen, weil es längst bessere Dateisysteme gibt.
Aber Windows hält gern mal an unproduktivem Zeug fest.

Ich installiere kein Betriebssystem, daß schlechter ist, als mein bisheriges.
Und Windows 11 ist bisher viel schlechter.

Windows 10 läuft da viel runder, auch wenn es Dinge gestrichen hat (SMB1, ...).

Die seit Jahren bemängelten Baustellen (Windows Sicherung, Fensterpositionssicherung, ...) geht MS einfach nicht an.
Stattdessen wird optischer Firlefanz veranstaltet und die Menüs werden umgeworfen.
Das brauche ich nicht.

Von TPM und anderen Gängeleien will ich gar nicht reden.

Ich weiß nicht, wie viel mal ich das schon geschrieben habe, aber die Schönrederei von Windows 11 ist einfach grauenhaft.
 

BenW

Komplett-PC-Käufer(in)
Das glaubst Du doch selber nicht.
Doch, weil es schlicht die Realität ist.
[...]

Ich weiß nicht, wie viel mal ich das schon geschrieben habe, aber die Schönrederei von Windows 11 ist einfach grauenhaft.
Wenn hier was grauenhaft ist, dann Dein stumpfes Bashing, bei dem Du teilweise Verbesserungen einfach nur leugnest. Ich bin auch sehr sauer, dass ich jetzt erst meine CPU upgraden muss, um Windows 11 ohne Gefummel nutzen zu können, weil ich gerne die neuen Funktionen von WSL2 nutzen würde, die nur für Windows 11 erschienen sind. Aber mir würde nicht im Traum einfallen einen derartig pauschalierenden Abgesang anzustimmen, wie Du es hier tust. Die absolute Mehrzahl der User kommt mit Windows 11 einwandfrei zurecht. Nicht umsonst steigt die Nutzerzahl zunehmend. Und Windows liefert nicht die Funktionen die DU Dir wünschst? Dann solltest Du Dir vielleicht mal überlegen, dass Du nur zu einer kleinen Minderheit gehörst, die diese so haben will, sodass es sich für Microsoft schlicht nicht lohnt. Du fragtest "Wofür bekommen die Geld?". Einfache Antwort: Nicht dafür es jedem x-beliebigen User es zu 100% recht zu machen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Doch, weil es schlicht die Realität ist.
Was ist Realität?

Wenn hier was grauenhaft ist, dann Dein stumpfes Bashing, bei dem Du teilweise Verbesserungen einfach nur leugnest.
Was ist besser als bei Windows 10?

Ich bin auch sehr sauer, dass ich jetzt erst meine CPU upgraden muss, um Windows 11 ohne Gefummel nutzen zu können,
Und das muß so sein, nur weil es Microsoft willkürlich festlegt?


Die absolute Mehrzahl der User kommt mit Windows 11 einwandfrei zurecht.
Liest Du hier auch nur ansatzweise mit:
https://extreme.pcgameshardware.de/...e-macht-probleme-bei-der-installation.623024/ ,
https://extreme.pcgameshardware.de/...soll-bug-fixen-der-den-pc-verlangsamt.622664/ ,
https://extreme.pcgameshardware.de/...-performance-update-fuer-beide-fehler.622847/ , ... .


Nicht umsonst steigt die Nutzerzahl zunehmend.
Sorry, aber das ist ja nun bei jedem neuen Betriebssystem so.
Die neuen PCs werden nur noch damit ausgeliefert und so steigen die Zahlen.

Und Windows liefert nicht die Funktionen die DU Dir wünschst?
Nein.
Es baut alte Funktionen aus.

Dann solltest Du Dir vielleicht mal überlegen, dass Du nur zu einer kleinen Minderheit gehörst, die diese so haben will, sodass es sich für Microsoft schlicht nicht lohnt.
Ja, irgend ein optischer Firlefanz und der wird lang und breit ausgewalzt als neues "System".
Dabei wird fast nur an der Oberfläche rumgespielt (RAM-Verwaltung mal ausgenommen - die ist von Windows 1 an immer besser geworden).

Am Kern wird nichts bis gar nichts gemacht und alle alten Baustellen (stehen oben) sind immer noch offen.

Du fragtest "Wofür bekommen die Geld?". Einfache Antwort: Nicht dafür es jedem x-beliebigen User es zu 100% recht zu machen.
Schön für Microsoft.
Von mir gibt es jedenfalls nichts mehr die nächste Jahre.

Mal sehen, wann sie das Abo-Modell durchdrücken (geht mit TPM ja wunderbar - wer nicht spurt: Klick und der Rechner fährt Windows nicht mehr hoch).
 

BenW

Komplett-PC-Käufer(in)
Was ist Realität?


Was ist besser als bei Windows 10?


Und das muß so sein, nur weil es Microsoft willkürlich festlegt?



Liest Du hier auch nur ansatzweise mit:
https://extreme.pcgameshardware.de/...e-macht-probleme-bei-der-installation.623024/ ,
https://extreme.pcgameshardware.de/...soll-bug-fixen-der-den-pc-verlangsamt.622664/ ,
https://extreme.pcgameshardware.de/...-performance-update-fuer-beide-fehler.622847/ , ... .



Sorry, aber das ist ja nun bei jedem neuen Betriebssystem so.
Die neuen PCs werden nur noch damit ausgeliefert und so steigen die Zahlen.


Nein.
Es baut alte Funktionen aus.


Ja, irgend ein optischer Firlefanz und der wird lang und breit ausgewalzt als neues "System".
Dabei wird fast nur an der Oberfläche rumgespielt (RAM-Verwaltung mal ausgenommen - die ist von Windows 1 an immer besser geworden).

Am Kern wird nichts bis gar nichts gemacht und alle alten Baustellen (stehen oben) sind immer noch offen.


Schön für Microsoft.
Von mir gibt es jedenfalls nichts mehr die nächste Jahre.

Mal sehen, wann sie das Abo-Modell durchdrücken (geht mit TPM ja wunderbar - wer nicht spurt: Klick und der Rechner fährt Windows nicht mehr hoch).
Sie werden gut auf Dich verzichten können
 
Oben Unten