• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Oculus Quest: Standalone-VR-Brille mit Inside-Out-Tracking

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Oculus Quest: Standalone-VR-Brille mit Inside-Out-Tracking

Oculus VR hat auf der OC5-Hausmesse die VR-Brille Oculus Quest vorgestellt, die aus dem Projekt Santa Cruz heraus entstanden ist und sich zwischen der Rift und der Go einfindet. Das Modell arbeitet komplett autark mit einem Snapdragon-Prozessor, beherrscht dank vier Kameras jedoch umfangreiches Inside-Out-Tracking. Kostenpunkt: 399 US-Dollar.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Oculus Quest: Standalone-VR-Brille mit Inside-Out-Tracking
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
400 euro is ne ziemliche kampfansage für nen 6dof aio headset, werd mir warscheinlich 2 holen ( Für jedes Stockwerk im Haus eine ) Bin sehr gespannt wies weitergeht, vllt geht gen 1.5 ( Pimax etc ) auch einfach komplett an mir vorbei.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
400 euro is ne ziemliche kampfansage für nen 6dof aio headset, werd mir warscheinlich 2 holen ( Für jedes Stockwerk im Haus eine ) Bin sehr gespannt wies weitergeht, vllt geht gen 1.5 ( Pimax etc ) auch einfach komplett an mir vorbei.

ernst gemeint: was macht man damit?

dieser Trailer ist ja mal sowas von uninspiriert
 

strongstancer

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich frage mich, warum eine Brille mit anscheinend mehr und bessere Technik in Form von zusätzlichen Kameras, Prozessor und besserem Display als die Rift weniger als diese kosten soll.

Ich will doch "einfach nur" ne VR-Brille mit hohem FoV, hoher Auflösung und OLED-Display... so schwierig kann das doch nicht sein =D
 

SosoDeSamurai

Komplett-PC-Aufrüster(in)
400 euro is ne ziemliche kampfansage für nen 6dof aio headset, werd mir warscheinlich 2 holen ( Für jedes Stockwerk im Haus eine ) Bin sehr gespannt wies weitergeht, vllt geht gen 1.5 ( Pimax etc ) auch einfach komplett an mir vorbei.

Ich nehem jetzt einfach mal an du meinst das ironisch oder wofür braucht man eine Brille pro Stockwerk, wenn diese weder an einen PC, noch aufgestellte Sensoren gebunden ist?
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
ernst gemeint: was macht man damit?

dieser Trailer ist ja mal sowas von uninspiriert

Ich werd die hauptsächlich für media consumption nutzen, netflix ohne freundin zu nerven etc, is mit 6dof und motion controllern besser zu steuern als die go z.b. ( und natürlich remote desktop )
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
Nein. Das ist eine verhältnismäßig günstige 6DOF VR Standalone-Brille. Quasi eine VR-Konsole.

@PCGH:

Laut roadtovr handelt es sich um OLED Displays, möglicherweise die gleichen wie in Vive Pro zu finden:

Oculus Connect 5: Oculus Quest Hands-on and Tech Details


So würde ich das nicht sagen, es waren mehrere videos zu sehen wo die echte umgebung mit einbezogen wurde, u.a. war auf der oc5 ein riesen spielfeld auf dem man dead and buried zocken konnte wo echte hindernisse jeweils hindernisse im spiel darstellten, zudem gabs eins wo er mit pass through auf ner normalen tastatur in vr getippt hat und sich fenster in den raum gelegt hat - kann also beides vr / ar. ( Fokus natürlich klar auf vr )
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Soweit wir bislang wissen ist die direkte Integration von Live-Bildern nicht geplant und die Brille ist definitiv nicht durchsichtig. Eine augmentierte Sicht der Realität ist somit nicht möglich. Das reale Hindernisse in der virtuellen Umgebung berücksichtigt werden könn(t)en zählt klassischerweise nicht als AR. Microsoft versucht für diese teilweise Berücksichtigung der physischen Realität den Begriff "Mixed Reality" zu prägen, mangels Abgrenzung zu VR und der Verwendung des gleichen Ausdrucks für die eindeutig AR zuzuordnende Hololens hat sich das nicht durchgesetzt.
 

Blaexe

Komplett-PC-Käufer(in)
bissl schwer zu erklären warum dann in den ersten paar minuten der keynote exakt das gezeigt wird.

Das war kein AR. AR heißt die reale Umgebung wird mit digitalen Objekten überlagert. Die Demo war Mixed Reality, also die reale Umgebung in Virtual Reality bringen. Dazu war es noch ziemlich rudimentär und "an early concept".
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
Das war kein AR. AR heißt die reale Umgebung wird mit digitalen Objekten überlagert. Die Demo war Mixed Reality, also die reale Umgebung in Virtual Reality bringen. Dazu war es noch ziemlich rudimentär und "an early concept".

Ob im hmd nur edge detect oder gleich der cam feed angezeigt wird macht den bock jetzt auch nicht fett, auch irgendwie engstirnig das an der Stelle zu trennen.

Laut deiner Definition ist die Quest also nur ein ar headset wenns den cam feed mitlaufen lässt, bittesehr.

Ich glaube es herrschen keinerlei Zweifel das es dazu auch in der Lage ist.
 

Blaexe

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Quest ist überhaupt kein AR Headset, sondern ein VR Headset mit eingeschränkten Mixed Reality Fähigkeiten.

Wenn man den Unterschied zwischen der Quest und Geräten wie der Hololens oder Magic Leap nicht sieht, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr weiter...
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
bissl schwer zu erklären warum dann in den ersten paar minuten der keynote exakt das gezeigt wird.

Link or it didn't happen?
(habe mir die ersten 20 Minuten nochmal reingezogen, konnte aber keine einzige AR Demo finden.)


Ob im hmd nur edge detect oder gleich der cam feed angezeigt wird macht den bock jetzt auch nicht fett, auch irgendwie engstirnig das an der Stelle zu trennen.

Laut deiner Definition ist die Quest also nur ein ar headset wenns den cam feed mitlaufen lässt, bittesehr.

Ich glaube es herrschen keinerlei Zweifel das es dazu auch in der Lage ist.

Die Headset-Technik, das Spiel-Design und die ?R-Erfahrung unterscheiden sich grundsätzlich zwischen AR und einer groben VR-Nachstellung von einigen wenigen realen Objekten. Es reicht eben nicht, einen Kamera-Feed einzublenden. Das macht selbst die Vive, aber man kann es allenfalls kurz nutzen um Probleme in der realen Welt ("Wo ist meine Tastatur?") zu lösen, ohne das Headset abnehmen zu müssen.
 

Blaexe

Komplett-PC-Käufer(in)
@PCGH_Torsten:

Warum werden so offensichtliche Fehler wie bzgl. dem Display Typ nicht ausgebessert in der News? Ich habe bereits Quellen gepostet bzgl. OLED und hier auch noch mal von einem Oculus Verantwortlichen:

YouTube

Leider muss ich sagen dass bis jetzt glaube ich noch keine Oculus-News hier faktisch komplett richtig war...

Hier in der News steht immer noch dass die Oculus Go einen SD-Slot hat:
http://www.pcgameshardware.de/Oculu...Hands-on-Teast-Review-Snapdragon-821-1253736/

Außerdem ist dort beschrieben dass die Go auf einen "Joystick" setzt - in Wirklichkeit ist es ein Touchpad. Ich habe auch dort einen Kommentar gepostet der nie beachtet wurde.

In der letzten Santa Cruz News wurde erst von einem "Nachfolger der Rift" gesprochen und jetzt wird hier am LC Display festgehalten...
 

tom_xx

Schraubenverwechsler(in)
@Blaexe hast absolut recht, für die GO ist angedacht das ein Mini USB Stick support kommen soll
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten