• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

OC meines Athlon 3500+

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi Leute,
mir gefallen die Tagebücher sehr gut, also hab ich einfach selber eines geschrieben, viel Spaß:

AMD Athlon 64 3500+ OC

Einleitung:

Wichtige Systemdaten:
Prozessor:
Prozessor: AMD Athlon 64 3500+ (Sockel 939), 90nm, Code Name: „Venice“
CPU-Kühler: Thermltake Blue Orb II
Geh.Lüfter: 1x120mm, 2x900mm Zalman Lüftersteuerung (manuell)
Mainboard: ASUS A8N-SLI SE
BIOS: AWARD Version: ASUS A8N-SLI SE ACPI BIOS Revision 0203
Chipsatz: NVIDIA nForce4 SLI
Grafikkarte: Sapphire X800 GTO 256MB (PCIe)
RAM: Infinion 1GB DIMM PC3200 (DDR-400)
Netzteil: Thermaltake PurePower 460W
Betriebssys.: Windows XP SP2 (32bit Version)
DirectX: 9.0c

Verwendete Programme:
SiSoftware Sandra Lite XII.SP2c: Systemdaten
EVEREST Ultimate Edition: Systemdaten
CPUZ 1.45: CPU-Daten, RAM-Daten
RivaTuner v.2.09: Temperaturen usw.
Core Temp: Temperaturen
Fraps v.1.9.4: Bilder pro Sekunde(Fps)
3DMark 06: Benchmark
Call of Duty 4 v.1.5.5: Benchmark
World in Conflict v.1.0.0.7 Benchmark
Anno 1701-Der Fluch d. Drachen v. 1.04: Benchmark
Anno 1701 Spielstand laden: Benchmark
Prime 95 v.25.6: Stabilitätstest

Im Hintergrund laufend:
Avira AntiVir Personal Edition Classic
ATI Crystal Control Centre („Standby“) 5.8
Zone Alarm
Glass2k
Vista Drive Icon
Und bei den Benchmarks:
Fraps
Bei Prime
Core Temp
Riva Tuner


Stabilitätstest:
Prime95:
Durchgeführt wird immer der „Blend-Test, wobei die Dauer immer unterschiedlich ist.
Während des Testes wird nichts am Computer gearbeitet, es läuft also nur der Test (und CoreTemp/RivaTuner), aber kein WMP, Internet usw…



Benchmark-Tests:
CoD4:
Einstellungen: Grafik: höchste, FSAA:4x, Auflösung: 1.280x1.024, Schwierigkeit: Rekrut
Karte: „Der Sumpf“
Beschreibung: Ich gehe nach dem Start einfach die Straße grade aus bis zu den Autos wo's nicht mehr weitergeht. Der Test wird 3mal hintereinander durchgeführt und das mittlere Ergebnis verwendet.


3DMark 06:
Tests: Ich hab mich entschieden nur die beiden CPU-Tests durchzuführen, weil ich die GPU vorerst nicht übertakten will
Einstellungen: Standard, außer AA: 4x und ich hab jeden Test 2mal laufen lassen

World in Conflict:
Einstellungen: Auflösung: 1.024x768, Grafik: Hoch 2xAA, 2xAF
Beschreibung: Ich lasse einfach den mitgelieferten Benchmark durchlaufen.

Anno1701-DFdD:
Einstellungen: Auflösung: 1.024x768, Grafik: Hoch
Beschreibung: 20 sekündige (kommt auf das gleiche Ergebnis wie 5 Minuten) Berechnung (Spiel wird einfach laufen gelassen) eines Savegames mit ca 25000 Einwohnern auf einem dicht besiedelten Flecken. Das ganze 3mal und das mittlere Ergebnis wird genommen.

Anno 1701-DFdD Spielstand laden:
Ich lade den oben beschriebenen Spielstand mit ca. 25000 Einwohnern.

Anno 1701 Wirbelsturm Benchmark:
Einstellungen: Auflösung: 1.024x768, Grafik: Hoch
Beschreibung: Ich lasse das Wirbelsturm Benchmark von PCGH 20 Sekunden durchlaufen.

Super PI Mod:
Ich lasse den 1M test durchlaufen.


Jetzt geht’s los!

Ich ändere alle Einstellungen direkt im BIOS also nicht über irgendwelche windigen Programme.
Weil mein BIOS schon relativ alt ist hab ich nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten. Ich kann zum Beispiel die Chipsatzspannung nicht ändern usw.
Ich erhöhe jetzt am Anfang immer den Referenztakt (früher FSB) um 10MHz weil der CPU Multiplikator bei 11x gefixt ist. Die Hypertransport -Frequenz lasse ich mal auf 5 (Standart).
Den PCIe und PCI Takt hab ich jeweils auf 100MHz und 33,33 MHz gefixt, weil er sonst Automatisch mit hochgeht. Auch die RAM-Spannung hab ich gefixt auf 2,6V (ist der kleinste Wert^^)
Bevor's richtig losgeht hier die Standart Einstellungen:

CoreTakt 2211 MHz
Vcore 1,4 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 201 MHz
Hypertransport 1005 MHz
Speichertakt 158 MHz
Speicherteiler 14




OC Schritt 1:

So bei meinem ersten Schritt habe ich nur den Referenztakt erhöht (10MHz). Das Booten verlief meines Erachtens nach schneller (ich kann es mir aber auch nur eingebildet haben). Den VCore musste ich fürs erfolgreiche Booten nicht anheben, was natürlich Strom spart und den verschleiß des Prozessors niedrig hält. Die Details:

CoreTakt 2310 MHz
Vcore 1,4 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 210 MHz
Hypertransport 1050 MHz
Speichertakt 165 MHz
Speicherteiler 14

Prime habe ich eine Stunde lang durchlaufen lassen, es sind aber keine Fehler vorgekommen. Deshalb geht’s jetzt wieder ans benchen. Die Benchmarks zeige ich am Schluss des Artikels anhand einiger Diagramme. Hoffentlich könnt ihr euch noch so lange gedulden ^^

OC Schritt 2:
Wieder habe ich nur den Referenztakt erhöht und zu meiner Überraschung bootete der PC trotz eines Hypertransporttaktes von 1100 MHz (hab gehört bei höher als 1000 is Sense). Bei Booten gab’s diesmal keine auffälligen Veränderungen.

CoreTakt 2420 MHz
Vcore 1,4 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 220 MHz
Hypertransport 1100 MHz
Speichertakt 172 MHz
Speicherteiler 14

Prime ist sicher und fehlerfrei gelaufen. Diesmal hab ich erst nach 3 Stunden abgebrochen.

OC Schritt 3:
Der HTT liegt nun schon bei stolzen 1150 MHz und das System hat sehr flott gebootet!! Hätte nicht gedacht dass das auf meinem betagten Mainboard mit betagtem BIOS noch funktioniert :ugly:!! Und dazu hab ich wieder nur den Referenztakt um 10MHz erhöht!
Ich muss sagen dass es bis jetzt sehr gut gelaufen ist und es wirklich kinderleicht war. Ich hoffe nur dass jetzt auch Prime gut durchläuft davor mache ich diesmal aber ein paar Benchmarks (aus Zeitgründen) und hoffe dass dadurch nichts verfälscht wird!

CoreTakt 2530 MHz
Vcore 1,4 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 230 MHz
Hypertransport 1150 MHz
Speichertakt 180 MHz
Speicherteiler 14

Prime 95 stürzt sofort ab, der WiC Benchmark ist gar nicht erst gestartet!
Und meine Crysis Demo ist nach ca 10min einfach hängen geblieben…
Werde jetzt den HTT senken!

OC Schritt 4:

So jetzt hab ich den HTT-Multi auf 4x gesetzt und die Spannung erhöht damit liegt der HTT bei 920 MHz und die Spannung bei 1,44 V.

CoreTakt 2530 MHz
Vcore 1,44 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 230 MHz
Hypertransport 920 MHz
Speichertakt 180 MHz
Speicherteiler 14

Werde jetzt Prime laufen lassen und schauen wie lang der CPU diesmal durchhält!
Und schon wieder bei 0min Schluss!! Auch der reine CPU oder RAM Test schmiert ab.
Und auch Crysis hängt sich auf hat aber länger durchgehalten als vorher!!

OC Schritt 5:
So langsam wird’s schwieriger! Hab gedacht es könnte auch am RAM liegen also hab ich auch da die Spannung erhöht auf 2,70 V.

CoreTakt 2530 MHz
Vcore 1,44 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 230 MHz
Hypertransport 920 MHz
Speichertakt 180 MHz
Speicherteiler 14

Aber wieder stürzt Prime ab, Orthos findet nach 5s einen Fehler!!
Crysis hängt sich auch auf, genauso wie Super PI nach 5 Loops einen Fehler meldet: nicht richtig gerundet… (oder so ähnlich)

Ich hab grad bissel an den Timings rumgespielt, danach ist mein PC nicht mehr angegangen . Also hab ich die BIOS Batterie raus und wieder rein getan und das BIOS wieder richtig eingestellt. Dabei hab ich auch festgestellt, dass mein System auch bei einem geringerem RAM-Teiler (den ich indirekt über die RAM Taktung (von 333 MHz auf 400MHz) eingestellt habe).

OC Schritt 6:
So. Ich hab jetzt etwas rumprobiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass mein BIOS den RAM ab einem FSB >230 automatisch auf 333 MHz runtertaktet. Die Latenzen hab ich jetzt dem SPD angepasst (in meinem Fall erhöht) weil der PC sonst instabil wurde (siehe auch letzten OC Schritt). Meine aktuelle Einstellung:

CoreTakt 2530 MHz
Vcore 1,45 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 230 MHz
Hypertransport 690 MHz
Speichertakt 230 MHz
Speicherteiler 11

Warum der HTT bei einem Ref. von 230 MHz und einem HTT-Multi von 4 auf 690 liegt ist mir rätselhaft! Vielleicht ein Auslesefehler :haha:
Hab jetzt den VCore auf 1,475 erhöht und jetzt wird auch der HTT richtig angezeigt!
Prime/Orthos und Super PI übersteht mein System jetzt aber bei Spielen stürzt es immer noch hab! Auch der WiC-Benchmark stürzt kurz vor Schluss ab, wobei eine Überhitzung des Prozessors oder der Graka ausgeschlossen ist!

OC Schritt 7:
So jetzt hab ich die Kernspannung um einiges (auf 1,55V) und den Referenztakt so weit wie möglich angehoben(246MHz). Dabei bleibt die CPU aber immer noch recht kühl (max:44°C).
Trotzdem läuft das System das jetzt immerhin schon auf 2,7 GHz läuft nicht stabil.
Prime stürzt ab, der WiC Benchmark hängt sich auf und auch bei Spielen läuft es nicht Rund (immer wieder Abstürze)! Deswegen konnte ich leider keine Benchmarks durchführen.
Bei weiterem Erhöhen des Referenztaktes fährt das System erst gar nicht mehr hoch.
Deshalb glaube ich mit 2,7 GHz das Maximum erreicht zu haben, womit ich durchaus zufrieden bin, weil ich gehört hab dass der Venice-Kern nicht soo gut zum übertakten ist.
Hier noch mal im Überblick:


CoreTakt 2706 MHz
Vcore 1,55 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 246 MHz
Hypertransport 984 MHz
Speichertakt 180 MHz
Speicherteiler 14

Schade finde ich, dass bei einem Referenztakt von 230 MHz das RAM automatisch runtergetaktet wird! Aber ein BIOS-Update ist mir etwas zu gefährlich (nicht dass ich mein Mainboard schrotte), wenn nicht sicher ist ob es meine Probleme löst.

So, ich werde jetzt noch benchen ob ein höherer RAM-Takt oder ein höherer CPU-Takt schneller ist und versuchen ein schnelles stabiles System mit niedriger Kernspannung zu erhalten.

Optimierung :
So jetzt versuche ich das Optimum zu finden!
Mein Ergebnis:

CoreTakt 2475 MHz
Vcore 1,475 V
CPU-Multi 11 x
Referenztakt 225 MHz
Hypertransport 900 MHz
Speichertakt 225 MHz
Speicherteiler 11

Diese Koniguration läuft in manchen Benchmarks sogar besser als 2,6 GHz!!!
Aber näheres dazu bei den Benchmarks!


So das war’s fürs erste, hoffe es hat euch gefallen! Ich werde bei Gelegenheit noch weiter probieren (vielleicht das BIOS updaten, wäre das sinnvoll?). Die Benchmarkergebnisse folgen in Kürze!

mfg Xarruso
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
xarruso

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
attachment.php

Anno 1701 profitiert ganz klar von einem höheren CPU Takt, aber auch der RAM Takt (immer DDR-333, außer es ist etwas anderes gegeben) darf nicht außer acht gelassen werden!

attachment.php

Überaschend ist, dass im PCGH-Wirbelsturm-Benchmark der RAM-Takt mehr ins gewicht fällt als der CPU-Takt.

attachment.php

Die Ladezeiten sinken mit steigendem CPU-Takt. außnahme sind die 2,6GHz (kA warum). Wieder einmal führt der DDR-400 RAM (immer DDR-333, außer es ist etwas anderes gegeben).

attachment.php

In Call of Duty 4 sind die Meßergebnisse immer nahezu gleich, was zeigt, dass das Spiel eher Grafikkartenabhängig ist.

attachment.php

Auch der 3D Mark 06 profitiertvon hohem RAM-Takt.

attachment.php

SuperPIMod profitiert vor allem von einem höheren CPU-Takt
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
xarruso

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So das wars jetzt endgültig, hoffe es hat euch gefallen!
Freue mich auf euer ehrliches "Feedback"! :D
*eiserne Reserve*
 
Zuletzt bearbeitet:

kays

Software-Overclocker(in)
Sehr schön, hatte auch einen 3500 Venice (hatte an die 300,-€ damals gekostet) und war sehr zufrieden mit ihm. Lief bei mir auf 2,7GHz.

Das er bei dir bei 230FSB den Ram auf 333 runtertakten finde ich sehr interessant, das ist das erste mal das ich von so etwas höre.
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
...
Das er bei dir bei 230FSB den Ram auf 333 runtertakten finde ich sehr interessant, das ist das erste mal das ich von so etwas höre.
War bei mir auch, aber nicht durch den FSB ausgelöst, sondern Prozessor-Bauart bedingt. Wenn ich doppelseitig bestückten RAM eingesetzt habe kam es zu dieser Beschneidung und dazu noch zu 2T. Das ganze hat was mit der elektrischen Schaltlast zu tun, und weil da der Controller nicht mehr in der Nothbrigde vom Chipsatz sitzt, sondern direkt im Prozessor.

Hier in diesem Fall scheint es dagegen am RAM als solchem zu liegen. Ich kann mich erinnern, dass Übertakten bis ans Limit beim So 939 richtig guten RAM vorausgesetzt hat. Spannungen hoch bis 3,2 V waren damals keine Seltenheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
xarruso

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für deine Erklärung :daumen:
Eine RAm Spannung von 3,2V :wow:
Ich hatte meinen höchstens auf 2,7V und hatte da schon Angst dass er abkackt, weil die neuen alle auf nur auf ca 1,9V bis 2,2V laufen!
 

killer89

Volt-Modder(in)
So das wars jetzt endgültig, hoffe es hat euch gefallen!
Freue mich auf euer ehrliches "Feedback"! :D
*eiserne Reserve*

Netter Test, aber ich hoffe für dich, dass das nicht deine Standard-Einstellungen sind, mit denen du spielst, das gleicht ja einer Dia-Show XD
BTW: 1,55V sind schon arg viel für deine CPU, 1,45V sollten das Maximum bei dauerhaftem Betrieb sein...
Vielleicht noch ein kleiner Tipp: versuch mal kleinere MHz-Schritte im Referenztakt hochzugehen, da sollte noch Platz für Optimierungen sein ;)

Sehr schön, hatte auch einen 3500 Venice (hatte an die 300,-€ damals gekostet) und war sehr zufrieden mit ihm. Lief bei mir auf 2,7GHz.
...
Und den hab ich nu, verrichtet zuverlässig seinen Dienst im Bürorechner meiner Mum ;)

MfG

P.S.: es wäre übrigens sehr nett, wenn ich auch noch eine Bewertung von dir im iTrader bekommen würde Kays...
 
TE
xarruso

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zum spielen nehme ich natürlich andere Einstellungen, sonst wäre es wirklich eine Diashow^^
Zur Zeit (im Dauerbetrieb) läuft mein Athlon mit circa 1,4V Spannung und 2,5 GHz.
 

KvD

PC-Selbstbauer(in)
sehr schön ausführlich beschrieben!


Netter Test, aber ich hoffe für dich, dass das nicht deine Standard-Einstellungen sind, mit denen du spielst, das gleicht ja einer Dia-Show XD
BTW: 1,55V sind schon arg viel für deine CPU, 1,45V sollten das Maximum bei dauerhaftem Betrieb sein...


bei den alten Athlons sind uach 1,55 nicht schlimm!
 

Ecle

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Tja bei AMD was ja früher noch so, dass selbst die kleinen Modelle so hoch gingen wie die großen Modelle. Bei Intel ist das heutzutage ja nichtmehr so der e8600 ist jedenfals fast garantiert besser als nen e8400 oder so.

Ich hatte jedenfalls nen 64 3000+ und der ging auch auf 2,8Ghz mit 1,6V.
Damit hab ich auchnoch Anno 1701 gezockt und das hat wirklich richtig Speed gebracht...

@Kays: Jup das stimmt 1,4V ist Standard ist genau die selbe wie bei den anderen Modellen
@killer89: 1,45V liegt noch im Garantie Bereich ;)
 
TE
xarruso

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
cool :daumen:
werde mal schauen ob ich mit mehr Volt bessere Stabilität herbekomme...
blöd ist, dass der 2,6GHz CPU langsamer ist als der 2,5GHz, weil sich der RA; ja automatisch runter taktet...aber ich werd auch bei dem mal die Spannung erhöhen :ugly:
Weiß aber nicht ob das was bringt weil sich der RAM schon im BIOS runtertaktet:
Ich geh in die DRAM Konfig und stelle den RAM auf 400MHz,
Geh in den JumperFree stelle den Referenztakt auf 231 MHz,
schaue wieder in die DRAM Konfig und da ist der RAM jetzt auf 333MHz :hmm:
Das hängt wohl höchstwarscheinlich mit dem von kmf beschriebenen Problem zusammen :wall:
Werde es eifach mal testen,
kann aber etwas dauern mit den ergebnissen, weil ab morgen wiederSchule ist :heul:
 

Ecle

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ab 1,6V lohnt sich die Spannungserhöhung nicht mehr. Danach wirds nur noch viel heißer und noch viel mehr Stromverbrauch. Fürn Takt bringt dir das nichtmehr viel. Kannst eigentlich sagen, dass du bei 1,6V das Optimum hast, zumindest mit Lukü...
 

kays

Software-Overclocker(in)
Ab 1,6V lohnt sich die Spannungserhöhung nicht mehr. Danach wirds nur noch viel heißer und noch viel mehr Stromverbrauch. Fürn Takt bringt dir das nichtmehr viel. Kannst eigentlich sagen, dass du bei 1,6V das Optimum hast, zumindest mit Lukü...

Kann ich bestätigen, wird meist nur noch wärmer aber mehr kommt da nicht mehr. Aber für den kleinen Kerl reicht das ja auch;)
 
TE
xarruso

xarruso

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also habs mit höhererSpannung probiert:
Bei mir lässt sich der Takt trotzdem nicht weiter erhöhen und es wird auch nicht recht stabiler :nene:
Dann bleibt das Maximum wohl weiterhin 2,7 GHz.
 
Oben Unten