NW-WM1ZM2 und NW-WM1AM2: Sony bietet zwei neue Premium-Walkmans an

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu NW-WM1ZM2 und NW-WM1AM2: Sony bietet zwei neue Premium-Walkmans an

Sony hat mit dem NW-WM1ZM2 und dem NW-WM1AM2 neue Edel-Walkmans im Angebot, die aus hochwertigen Materialien gefertigt sind. Die Geräte kommen mit Android 11 als Betriebssystem und Gehäusen aus sauerstofffreiem Kupfer bzw. Aluminium und sollen jeweils für vierstellige Euro-Beträge erhältlich sein.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: NW-WM1ZM2 und NW-WM1AM2: Sony bietet zwei neue Premium-Walkmans an
 

Terracresta

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaub die Verantwortlichen für die Preisfindung sind als Babys zu oft vom Wickeltisch gefallen.

Mir reicht mein Cowon iAudio 7 mit kleinem OLED Bildschirm von 2007, welcher damals 99 EUR gekostet hat und für damalige Verhältnisse riesige 16GB bot. Übrigens spielt der auch schon problemlos FLAC ab und hält 60 Stunden durch (nach knapp 15 Jahren natürlich entsprechend weniger, aber entlädt sich auch nicht passiv innerhalb von kurzer Zeit, wie das bei vielen Geräten der Fall ist).
 

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Ich glaub die Verantwortlichen für die Preisfindung sind als Babys zu oft vom Wickeltisch gefallen.

Mir reicht mein Cowon iAudio 7 mit kleinem OLED Bildschirm von 2007, welcher damals 99 EUR gekostet hat und für damalige Verhältnisse riesige 16GB bot. Übrigens spielt der auch schon problemlos FLAC ab und hält 60 Stunden durch (nach knapp 15 Jahren natürlich entsprechend weniger, aber entlädt sich auch nicht passiv innerhalb von kurzer Zeit, wie das bei vielen Geräten der Fall ist).
Na ja, die Strategie von Sony kann man - aus wirtschaftlicher Sicht - nachvollziehen. Wenn man schon tragbare Musikplayer auf den Markt bringt, dann will man eine hohe Marge erzielen, also viel Geld pro verkauftem Gerät verdienen. Schließlich dürfte auch für Sony klar sein, dass man nur - vergleichsweise - wenige Walkmans verkaufen wird. Aber diese Käufer sollen Geld in die Unternehmenskasse spülen.
Ob die verwendeten Materialien wirklich einen hörbaren Unterschied machen, könnte nur ein Test zeigen. Klar ist, dass man mit beiden Walkmans sowieso nur digitale Musikdateien abspielen kann und einem Bit ist's egal, in welchem Gehäuse es abgespielt wird... Der Klang an sich dürfte viel eher mit den gekoppelten Kopfhörern zusammenhängen und da kommt's auf die Qualität der Kopfhörer an...
 

imischek

Freizeitschrauber(in)
ich höre gerne musik und wäre durchaus gewillt für ein gerät mit fokus darauf das auch einen guten kopfhörerverstärker besitzt zusätzlich zum smartphone geld auszugeben. für ein hübsches premiumprodukt auch gerne gute 200? das könnte ich mir gefallen lassen. immerhin brauch man ja auch noch gute kopfhörer dazu. zuhause habe ich dafür ja auch etwas gehobeneres. aber das ist für mich doch schon weit überzogen.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
und nirgendwo steht wie viel ohm die dinger schaffen. also wenn ich das teil mit meinem DT 990 EDITION kaum was höre dann echt lächerlich bei einem startpreis von 1400 Euro.

Auf amazon gibt es genug von den hifi dingern unter 400 euro...
 

Ein_Freund

Freizeitschrauber(in)
ich höre gerne musik und wäre durchaus gewillt für ein gerät mit fokus darauf das auch einen guten kopfhörerverstärker besitzt zusätzlich zum smartphone geld auszugeben. für ein hübsches premiumprodukt auch gerne gute 200?
hätte gesagt dann nimm dir einen mobilen Kopfhörerverstärker aber das hatte wohl nur beyerdynamic was richtig mobiles im Angebot und das Produkt ist jetzt auch EoL

Nachtrag:
obwohl die FiiO's auch paar richtig mobile Geräte hat.
 

Rocketeer67

Freizeitschrauber(in)
Ich verstehe die Zielgruppe nicht. Das können eigentlich nur Millionärs-Kinder sein, die sich von Papa's Chauffeur zur Schule fahren lassen. Otto Normalverbraucher wird sich überlegen, tagsüber permanent 500g alleine für den Player immer in der Tasche zu haben ... Die Teile sind ja sicher als tragbare Teile für unterwegs konzipiert.

Dann ist das entscheidende überhaupt das musikalische Ausgangsmaterial. Wenn da die Qualität der Aufnahme nicht stimmt macht da auch der beste Player nichts draus. Für beste Audioqualität in sagen wir mal 24bit kommt dann aber einiges an Speicherbedarf zusammen. Da sind die konzipierten 256GB für eine anständige Musikbibliothek ein Witz.

Andererseits würde ich das Teril zuhause gar nicht nutzen. Wozu auch ? Für das Geld kann ich LANGSAM schon in den Bereich guter Musikanlagen einsteigen.
Ach wer weiß schon, was sich die Kreativen bei Sony so als Zielgruppe gedacht haben ...
 

Herbststurm

Software-Overclocker(in)
Mir reicht mein Cowon iAudio 7 mit kleinem OLED Bildschirm von 2007, welcher damals 99 EUR gekostet hat und für damalige Verhältnisse riesige 16GB bot. Übrigens spielt der auch schon problemlos FLAC ab und hält 60 Stunden durch (nach knapp 15 Jahren natürlich entsprechend weniger, aber entlädt sich auch nicht passiv innerhalb von kurzer Zeit, wie das bei vielen Geräten der Fall ist).
Hier hast was neueres von denen :D


kostet auch keine 99€ mehr. =)
 

imischek

Freizeitschrauber(in)
hätte gesagt dann nimm dir einen mobilen Kopfhörerverstärker aber das hatte wohl nur beyerdynamic was richtig mobiles im Angebot und das Produkt ist jetzt auch EoL

Nachtrag:
obwohl die FiiO's auch paar richtig mobile Geräte hat.
danke das dir gedanken darum gemacht hast :) ich meinte aber halt schon in einem gerät. an meinem smartphone oder mp3 player ein extra amp dranhängen das will ja keiner. alles in einem kleinen edlen produkt so wie der walkman ist schon ansprechend aber halt viel zu teuer im falle von sony hier
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Meine Güte! Ich habe die Überschrift gelesen und doch tatsächsich geglaubt, Sony hätte echt Walkmänner für Kassetten rausgebracht! Ich glaube ich bin hier zu oft im Retro-Forum der Community!!!
Ja ging mir auch grad so, :what: "Was, es gibt noch Leute die mit Kassette rumlaufen...:gruebel: evtl isses ja wie mit Schallplatten und neuer Mukke..." ach klickst mal drauf!! :schief::klatsch:.....Ich brauchst dringend Urlaub!
 

psychodad666

PC-Selbstbauer(in)
Ich verstehe die Zielgruppe nicht. Das können eigentlich nur Millionärs-Kinder sein, die sich von Papa's Chauffeur zur Schule fahren lassen. Otto Normalverbraucher wird sich überlegen, tagsüber permanent 500g alleine für den Player immer in der Tasche zu haben ... Die Teile sind ja sicher als tragbare Teile für unterwegs konzipiert.

Dann ist das entscheidende überhaupt das musikalische Ausgangsmaterial. Wenn da die Qualität der Aufnahme nicht stimmt macht da auch der beste Player nichts draus. Für beste Audioqualität in sagen wir mal 24bit kommt dann aber einiges an Speicherbedarf zusammen. Da sind die konzipierten 256GB für eine anständige Musikbibliothek ein Witz.

Andererseits würde ich das Teril zuhause gar nicht nutzen. Wozu auch ? Für das Geld kann ich LANGSAM schon in den Bereich guter Musikanlagen einsteigen.
Ach wer weiß schon, was sich die Kreativen bei Sony so als Zielgruppe gedacht haben ...
Du kennst dich zu gut mit der Materie aus und bist nicht die Zielgruppe... Es wird an die dummen reichen verhökert...
 

phloxxo

Schraubenverwechsler(in)
Ob es gesellschaftlich wünschenswert ist, dass es Leute gibt, bei deren Gehalt es auf 2000 Euro mehr oder weniger bei einem Produkt, dass sie täglich in die Hand nehmen, nicht ankommt bzw. denen dieser aus ihren Augen kleine Luxus es eben wert ist, wäre ja eine eigene Diskussion. Dass diese Menschen aber regelmäßig als "dumm" eingestuft werden, scheint mir eher unschönes Ressentiment zu sein. Aus der Perspektive wiederum anderer Menschen erscheint auch der Kauf einer Grafikkarte oder eines PCs für 1000 Euro oder eines Handys für ein paar Hundert Euro oder auch nur 99 Euro für einen zusätzlichen mobilen Audioplayer dumm, weil das Geld schon für die Dinge des täglichen Bedarfs kaum reicht oder weil sie finden, dass man die gleiche Funktionalität schon fürs halbe Geld bekommt und der Rest auch gespendet werden könnte ...
 

KnaTTerMaxe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du kennst dich zu gut mit der Materie aus und bist nicht die Zielgruppe... Es wird an die dummen reichen verhökert...
... ich halte mal dagegen: Die Dummheit hat aufgehört sich zu schämen und schreibt frei und fröhlich ihre Meinung zu einem "Gebrauchsgegenstand" den sie nicht selber brauchen und für den sie auch keine Zielgruppe sind.
Und auch nicht verstehen das die Signalverarbeitung einen großen Einfluss auf Audioqualität hat, auch wenn nur Bits aneinandergereiht sind.

und nirgendwo steht wie viel ohm die dinger schaffen
... wie ... was ... ??
Die Dinger müssen ohm schaffen ???
also wenn ich das teil mit meinem DT 990 EDITION kaum was höre dann echt lächerlich bei einem startpreis von 1400 Euro.
... du scheinst ja selbst mit deinen Super-Kopfhörern ja kaum was zu hören, vielleicht liegt das an den ohm:huh:
Oder scheinst auch sonst nix zu merken ...:D
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ob es gesellschaftlich wünschenswert ist, dass es Leute gibt, bei deren Gehalt es auf 2000 Euro mehr oder weniger bei einem Produkt, dass sie täglich in die Hand nehmen, nicht ankommt bzw. denen dieser aus ihren Augen kleine Luxus es eben wert ist, wäre ja eine eigene Diskussion. Dass diese Menschen aber regelmäßig als "dumm" eingestuft werden, scheint mir eher unschönes Ressentiment zu sein. Aus der Perspektive wiederum anderer Menschen erscheint auch der Kauf einer Grafikkarte oder eines PCs für 1000 Euro oder eines Handys für ein paar Hundert Euro oder auch nur 99 Euro für einen zusätzlichen mobilen Audioplayer dumm, weil das Geld schon für die Dinge des täglichen Bedarfs kaum reicht oder weil sie finden, dass man die gleiche Funktionalität schon fürs halbe Geld bekommt und der Rest auch gespendet werden könnte ...

Während man sich darüber streiten kann, ob Leute dümmer sind, die sich um 2.000 Euro mehr oder weniger keine Gedanken machen oder eine Gesellschaft, in der es derart abgehobene Gehälter gibt, gibt es eine Sache, die unzweifelhaft dumm ist:
2.000 Euro extra investieren um das Gehäuse eines mobilen Geräts aus einem besonders schweren, mechanisch eher schlecht geeignetem Metall zu fertigen. ;-)
 

-Shorty-

Lötkolbengott/-göttin
Wirkt aus der Zeit gefallen, selbst ohne Kassettendeck. Gefühlt wurde doch schon vor 3 Jahren der letzte Ipod Nano verkauft. Seit dem haben Handys mit riesigen Speichern und Streamingdienste den "alten" MP3 Player abgelöst.

Das waren noch Zeiten... mein letztes Modell, gefühlt alle 6 Wochen zur Reparatur eingeschickt.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Oben Unten