• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Notebook / Netbook / Laptop - Kaufberatung (Studium Wirtschaftsinformatik)

tschief_

PC-Selbstbauer(in)
Hallo alle zusammen

Ich fange im September mein Studium als Wirtschaftsinformatiker an. Da ich selber schon einige Jahre berufstätig bin habe ich genügend Geld auf der Seite und verfüge über ein genügend grosses Budget. Dies ist auch der Grund weshalb ich einen Thread poste. 95% aller Threads betreffend Laptops im Studium werden mit Budget bis 500/600 Euro beworben.

Ich fange direkt mal an:
Budget: grundsätzlich egal. Ich brauche keinen 1500 EUR Gaming-Laptop oder so, andere Faktoren sind mir wichtiger. Es darf also auch ein 500 EUR Laptop sein- wenn er meine Wünsche erfüllt :-)
Anwendungsbereich: Studium Wirtschaftsinformatik - Programmieren, Filme schauen, Surfen, Textbearbeitung also nichts weltbewegendes
Bildschirmgröße: Ich denke optimal (betreffend Gewicht) ist zwischen 14-16 Zoll
Bildschirmauflösung: Full HD wäre denke ich optimal, ist mir aber nicht das wichtigste.
Glare/Matt: Keine Ahnung was was ist :-D *lach* Wichtig ist mir, dass ich auch z.B. an hellen Orten oder bei Sonneneinstrahlung arbeiten könnte.
Akkulaufzeit: je länger, desto besser. Optimal zwischen 5-7 Stunden
Gewicht: Optimal 1.5-2.0 mit 0.5 Toleranz in beide Richtungen
Besondere Anforderungen:
- Tastatur ist mir sehr wichtig, ich bin an Desktop-Tastaturen gewöhnt. Ich will also keine ultrakleine oder übermässig angepasste Tastatur haben
- Falls möglich: SSD für das Betriebssystem
- gute Verarbeitung

Wichtigkeit der einzelnen Anforderungen:
1. Priorität Bildschirmgrösse, Akkulaufzeit und Gewicht, Tastatur, Verarbeitung
2. Priorität: SSD, Budget (aka Preis/Leistung), Glare/Matt,

Erklärung:
Prio 1. will ich eigentlich alles beachtet haben, bei Prio 2 was möglich. Falls Priorität 1 bei einem Laptop komplett erfüllt werden kann ist mir Prio 2 nicht allzu wichtig.

Der Laptop Markt erschlägt einen ja fast vor Möglichkeiten. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und freue mich schon auf eure Antworten.

Grüsse

tschief

Edith sagt:
Eine wichtige Info habe ich noch vergessen:
Apple / Mac kommt nicht in Frage. Die entsprechenden Programme die ich nutzen möchte, sind auf diesem Betriebssystem nicht verfügbar
Edith 2:
Was haltet ihr bspw. von einem dieser Dell-Laptops:
Inspiron 15 Notebook der 5000 Serie ? auch mit Touchscreen erhältlich | Dell Schweiz
Oder noch besser, mit 15 Stunden Akkulaufzeit:
XPS 13 Notebook mit randlosem Display | Dell Schweiz
(kann das überhaupt sein?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschooltimes

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Dell XPS 13 für 1099 € bzw. 1199 CHF ist das einzige XPS 13 Ultrabook, das matt ist.
Damit wärst du sehr gut bedient, jedoch bietet es leider nur 1 Jahr Garantie.
Bei diversen anderen Lenovo-Geräten kriegt man 3 Jahre Garantie, wobei ich extrem schlechte Erfahrung mit Lenovo gemacht habe. Viele behaupten nur Gutes von Lenovo, aber ich bin maßlos enttäuscht gewesen. Die Tastaturen klapperten teilweise und das Touchpad hatte einen Kratzer. Und das bei einer T-Klasse (T440s) für über 1000 €.
Die Qualität bei Lenovo Ultrabooks hat tatsächlich sehr nachgelassen. Dies bestätigt jedoch nur meine eigene Erfahrung. (Es werden bestimmt jetzt paar dagegen argumentieren, aber ich teile nur meine eigene Erfahrung mit.)

Beim Dell jedoch hatte ich sehr gute Erfahrungen. Hab auch das XPS 13 in der Hand und bin sehr zufrieden damit. Das einzige, was mich stört, ist, dass der Akku fest im Ultrabook verbaut ist. So muss man hohe Zusatzkosten aufwenden, um diesen auszutauschen, wenn man sich selbst nicht traut.
Ich weiß nicht, ob es stimmt... aber einige behaupten, dass das Dell XPS 13 Ultrabook maximal 3 Jahre halten würde. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Wenn ich schon 1000 € ausgebe, will ich natürlich auch sichergehen, dass es mindestens 5 Jahre zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit hält.

Andere Marken würde ich dir auch nicht empfehlen. Wenn eins noch in Frage käme, wäre es Schenker / Clevo. Diese Marke hat meistens ein extrem gut verbautes Display, sehr robusten Bau, allerdings meistens nicht die beste verarbeitete Tastatur. Nur die sind auf Windows-Basis richtige Konkurrenten zu Dell. Von Asus, Lenovo, Acer, Toshiba, HP und co würde ich eher Abstand halten.

Wenn du wirklich keine Kompromisse eingehen möchtest, wäre das Dell XPS 13 für 1199 CHF die einzige Wahl auf Windows-Basis.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

tschief_

PC-Selbstbauer(in)
Danke für deine ausführliche Antwort.

Beim XPS schreckt mich einfach die extrem kleine Festplatte von nur 256 GB ab. Sonst wäre das Ding perfekt
 

dan954

Freizeitschrauber(in)
Schau dir auch mal das T450s an, habe es mir auch für mein Informatik Studium angeschafft und bin bis jetzt mit dem Teil super zufrieden.
Das XPS 13 fand ich auch auf den ersten blick ganz gut aber die fehlende Option zur Aufrüstung würde mich persönlich ziemlich stören.

Beim T450s könnte man z.B. ein 72 wH Akku nachrüsten und hätte dann auch eine ziemlich lange Akkulaufzeit,
Tastatur ist bei dem Ding auch erste Sahne, ich persönlich habe bis jetzt noch keine bessere gefunden.
Garantie gibt es auch normalerweise 3 Jahre vor Ort direkt dazu.
Schlechte Erfahrungen wegen der Verarbeitung kann ich nicht bestätigen, hatte davor auch ein X240 und auch dort war alles top.

Vielleicht auch noch das Acer P645, das hat zumindest in Tests sehr gut abgeschnitten wobei ich bei Acer etwas vorsichtig wäre.
Oder guck dir auch mal das Dell E5450 und E7450 an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten