• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Notebook für Videobearbeitung bis 1600 Euro

xxsplifxx

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

meine Frau benötigt ein neues Hobby-Arbeitsgerät. Sie filmt selbst mit A7III und schneidet danach Videos zusammen mit Ton. Für die Familie, Bekannte, Freunde. Ich kenne mich damit leider gar nicht aus und weiß nicht, was dort wirklich notwendig ist. Lieber würde ich natürlich 1000 Euro ausgeben, sind dort aber relativ flexibel.

Als Anforderungen hat Sie folgendes genannt:


Budget: bis 1600 Euro, gerne weniger :) - wenn es sein muss mehr :(

Anwendungsbereich: Videografie (Schnitt, Ton, Animationen)

Programme, die Sie verwendet: Adobe Premier Pro, Photoshop, Adobe Audition

Bildschirmgröße: min. 16.1 oder 17.3

Bildschirmauflösung: Sie sagt Full HD/4K --> bitte belehrt mich da, aber am meinem Desktop krieg ich bei WHQD schon bei 24" Kopfschmerzen

Glare/Matt: egal - denke aber Farbechtheit könnte hier wichtig sein, aber das ist ja schon bei Bildschirmen eine Herausforderung.

Akkulaufzeit: so lang wie möglich - wird aber fast immer in der Nähe von Stromverfügbarkeit genutzt

Gewicht: 2 - 2,5 kg

Besondere Anforderungen:
Von ihr genannt - (meine Bemerkung):

Prozessor min. 6 Kerne (ist da nicht 8 der neue Standard?)
Ram 16GB - zwei Slots (gerne auch 2x4 und dann kauf ich 2x8 oder 2x16 und rüste auf)
SSD (optimal wären natürlich freie Slots um nachzurüsten)
Grafikkarte min. 6 oder 8 GB (ähm, puh, damit kann selbst ich wenig anfangen :D - Denke die Graka wird ja die ganze Arbeit übernehmen müssen, daher kein Plan was da benötigt wird für Videos)



Meine Gedanken dazu:
Wir sind Mehrmals im Jahr per Flugzeug unterwegs zwecks Beruf und Verwandten im Ausland. Zusätzlich haben wir noch ein kleines Kind, daher sollte das Ding einigermaßen stabil sein. Ich weiß die Größe ist nicht optimal zum reisen, allerdings will Sie nicht mit einem externen Bildschirm arbeiten~
Aufsetzen kann ich das Ding komplett, falls ein Betriebssystem vorinstalliert ist gut, weniger Arbeit für mich, aber nicht notwendig.

Würde mich super freuen, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet. Ich blicke in dem Notebookmarkt einfach gar nicht durch.


Vielen Dank!
Splifi
 

Sebbi12392

Freizeitschrauber(in)
Bei dem Budget wird des vermutlich schwierig in der Windows Welt was zu finden. Das einzige was viel Leistung hat und in dem Preisbereich wäre und für Videoschnitt geeignet ist wäre ein 13 Zoll MacBook Pro oder Air mit M1 Chip in der Basisausstattung. Kann man allerdings nicht aufrüsten soll aber richtig schnell sein wenn man den Tests auf Youtube etc. glauben kann.

Ich weiß allerdings nicht ob ob MacOS ne alternative ist.

Edit: Eventuell sowas https://www.alternate.de/GIGABYTE/AORUS-15P-KC-8DE2130SH-Gaming-Notebook/html/product/1705761.
Weiß aber nicht ob man da was aufrüsten kann.

Mit freundlichen Grüßen
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Leider schlechte Verfügbarkeit, aber wäre besser: https://geizhals.de/lenovo-legion-5-pro-16ach6h-v71040.html
DEUTLICH besseres Display mit 2560x1600, 16:10, 500 cd/m², Pantone-validiert.
Prozessor hat zwar nur 6 Kerne, ist aber mindestens so schnell wie der 8-Kern Intel der 10th Generation.
Generell würde ich zu solch einem Preis kein Notebook mehr kaufen, wo "nur" Intel's 10th Gen drin ist.

Ram lässt sich bei den Dingern in der Regel immer aufrüsten, die Gamer Kisten haben da in der REgel 2 DDR4 Slots.
SSD ist eh immer aufrüstbar.

Die M1 Macs sind aber schon erstaunliche Monster bei Videoschnitt, je nach dem wie viele FIlter und Co man nutzt.
Erst Recht, wenn man nicht Adobe Premiere nutzt, sondern das deutlich besser optimierte FinalCut.
UInterwegs wären das wohl auch die einzigen Notebooks, deren Akku beim Videoschnitt nicht innerhalb einer stunde~ leer ist.
Videoschnitt mit Gaming-Notebooks ist ohne Steckdose daher nur eher kurz möglich.

Bildschirmauflösung: Sie sagt Full HD/4K --> bitte belehrt mich da, aber am meinem Desktop krieg ich bei WHQD schon bei 24" Kopfschmerzen
Kopfschmerzen, weil die Pixeldichte zu gering ist? Jedenfalls bin ich da selbst auch der Meinung, dass Full HD für 24" deutlich zu gering ist von der Pixeldichte. Man erkennt zwar Schrift und alles, aber man sieht auch auf normaler entfernung die Pixel, die kanten, und je nach Inhalt auch noch das Pixelgitter.
WQHD auf 24" ist da deutlich angenehmer für die Augen.

Bei 13,3" bis 14" aufwärts finde ich WQHD perfekt. Full HD ist noch ein ticken zu niedrig. es ist okay, aber man erkennt den Unterschied zu WQHD, wenn man weiß wohin man schaut.
4k hingegen bei Laptops ist nonsense. Der Schärfeunterschied verpufft fast ins Nichts (gegenüber WQHD), braucht aber viel mehr Energie.

Aber du meinst vermutlich, weil "alles so klein ist"? In dem Fall:
Skalierung der Oberfläche und Pixeldichte sind 2 völlig verschiedene Dinge.

Große Objekte kannst du auch mit einem scharfen Display haben, nur sieht halt alles scharf aus, statt Pixelbrei.
 
Oben Unten