• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues Netzteil?

Slypher1

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen!

Seit kurzem startet mein Rechner in dem Spiel Mittelerde - Schatten des Krieges neu. Der Rechner schaltet einfach aus und fährt nach 1 bis 2 Sekunden wieder hoch. Das tritt bisher nur in diesem Spiel auf, wobei es auch das anspruchvollste meiner Games ist. Ansonsten spiele ich Stronghold Crusader bzw Gothic II, die den Rechner nicht wirklich belasten sollten. Die Grafikeinstellungen in M - SdK zu minimieren hat bisher keinen Erfolg gebracht.

Aus der Ereignisanzeige entnehme ich den Kernel 41 Fehler (kein vernünftiges Herunterfahren aufgrund von Stromproblematik - verkürzt gesagt).

Mein Verdacht, dass die GPU unter Last zu viel Strom benötigt und das NT zu wenig leisten kann, scheint sich mittlerweile zu bestätigen. Bei Furmark startet der Rechner sofort neu, wenn ich den Stresstest beginnen lasse.

Alle Treiber sind auf aktuellem Stand, Temperaturen sind auch i.O., d.h. CPU max. 45°C und GPU max. 70°C.

Mein Versuch, die GPU zu undervolten, um die Leistungsaufnahme zu verringern, ist bisher daran gescheitert, dass ich mit MSI Afterburn nicht wirklich klarkomme :(
Eine Verringerung der Core Voltage in Afterburn wird scheinbar nicht übernommen. Zumindest zeigt GPU-Z mir immer die Spannung an, die auch ohne veränderte Einstellung unter Last angelegt wird (1,2 V).


Aktuell ist ein Coolermaster G450M verbaut. Damit war ich bisher immer zufrieden.

Als nächsten Schritt möchte ich deshalb das Netzteil austesten. Ein Ersatzgerät habe ich nicht zur Hand, deshalb dachte ich daran, ein neues zu kaufen und es damit zu testen. Falls das Problem dann immernoch besteht, könnte ich es ja so Gott will zurückschicken, oder nicht? Falls sich das Problem mit dem Wechsel des NT erledigt, möchte ich das neue NT gerne behalten. Deshalb bin ich auf eure Hinweise und Empfehlungen angewiesen.

Hinsichtlich Budget möchte ich max. 100 Euro ausgeben. Vorallem das Preis-/Leistungsverhältnis sollte stimmen und ich möchte das NT möglichst langfristig nutzen. Anderweitige Hardware-Updates sind erstmal nicht geplant.

Die Lautstärke spielt eher eine untergordnete Rolle, da ich meistens mit Kopfhörern spiele.

Das alte NT ist ein Single-Rail Gerät. Bei so einem Tausch müsste ein Wechsel auf ein Multi-Rail NT sinnvoll sein, nicht wahr?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Empfehlungen!

Falls jemand noch eine andere Idee hat, als die Schritte, die ich bisher gemacht habe, bin ich auch hierfür dankbar.

Edit: Achherrje! Ich dachte, dass meine Hardware automatisch angezeigt wird, nachdem man das Profil ergänzt.

Xeon E3 1231 v3 @ 4 x 3400 Mhz
ASRock B85 Pro4
Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9-9-9-24 Dual Kit
Crucial CT500BX1001
XFX R280X
Coolermaster G450M
BitFenix Shinobi USB 3.0 Midi Tower
Windows 10
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Aktuell ist ein Coolermaster G450M verbaut.
Das Teil ist ineffizient
Cooler Master G450M im Test: Empfehlenswertes Netzteil zum Preis von 45 Euro (Seite 4) - ComputerBase
und langzeitinstabil.

Entgegen vieler Tests, die die Langzeitstabilät nicht testen (können), fliegen nach ein paar Jahren die Konstruktionsmängel (Lüfter, ...) auf.
Und die knallharten Lastwechsel der heutigen Stromverbraucher (CPU, GPU) können die Teile auch nicht ab.

Coolermaster ist mit Abstand der beste Lieferant für die Schrottkiste von allen bekannten Marken.
Zuerst kommt die V-Serie, dann die G-Serie.

Abhilfe:
Seasonic Core GC 500W ATX 2.4 ab €'*'59,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland,
be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €'*'96,95 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland.

Das alte NT ist ein Single-Rail Gerät. Bei so einem Tausch müsste ein Wechsel auf ein Multi-Rail NT sinnvoll sein, nicht wahr?
Kommt auf die Konstruktion an.
Manche Single-Rail Netzteile sind so gut geregelt, daß sie das packen.
Das Seasonic ist auch ein hochwertiges Single Rail Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das Netzteil hat genug Leistung für die 280.
Entweder hast du tatsächlich ein Defekt oder das Problem liegt woanders.
 
G

gekipptes-Bit

Guest
Entweder ist der Netzteillüfter defekt oder bleibt nach ca.2Minuten einfach stehen oder ein weit verbreitetes Softwareproblem.
Ich habe mal gelesen das so genannte Boardsoftware bzw. Suitensoftware zwecks Einstellung und Überwachung Probleme diesbezüglich auslösen können. Lies mal hier z.B.:
Kernel-Power 41, RIP Stabilität von meinem System
 
TE
S

Slypher1

Schraubenverwechsler(in)
Habe noch etwas getestet. Folgende Ergebnisse:

Furmark:
Stresstest --> Neustart beim Starten des Test
Benschmark --> Wie Stresstest

3DMark --> Benchmark unproblematisch und stabil

Heaven --> Neustart nach ca. 2 Minuten
 
TE
S

Slypher1

Schraubenverwechsler(in)
Schau Dir mal die Spannungen und Temperaturen während des Betriebes an:
HWiNFO - Free System Information, Monitoring and Diagnostics (SENSORS).

Hast Du mal mit einer anderen Grafikkarte getestet?

Temperatur der CPU ist max. 50 °C.

Die Grafikkarte steigt unter Last bis auf 70°C. Hab Abstürze auch schon bei 67°C gehabt, aber auch schonmal 90°C erreicht, ohne das es instabil wurde.
In dem Zusammenhang habe ich dann versucht, die Lüfter der Grafikkarte manuell auf 100 % zu stellen, weil mir die Temperatur zu hoch erschien und die Lüfter scheinbar nicht automatisch mehr Gas gegeben haben.
Das manuelle Hochregeln hat anfangs nicht funktioniert. Man konnte hören, wie die Lüfter versuchen, ihre Drehzahl zu erhöhen, aber nach kurzer Zeit wieder mit der ursprünglichen Drehzahl weiterliefen. Quasi wie ein kurzes Aufheulen eines Motors.
Das scheint sich aber mittlerweile gelegt zu haben, d.h. ich kann die Drehzahl aktuell auch auf 100 % stellen und die Lüfter setzen das auch um.

Die Spannung der Grafikkarte steigt von ursprünglichen 0,85 V auf 1,2 V unter Last. Wie bereits geschrieben, herunterregeln oder auf einen max. Wert setzen lässt sich die Spannung (zumindest mit Afterburner) nicht. Gestern Abend lief die Grafikkarte komischerweise auch unter Last mit 1,18 V und das für einen relativ langen Zeitraum, sodass ich bestimmt 40 Minuten lang stabil spielen konnte. Wie die geringere Spannung zustande kam, weiß ich nicht.

Edit:

Eine ErsatzGrafikarte habe ich nicht. Ich könnte höchsten mit Onboard GPU testen, wenn mein System das hergibt
 
TE
S

Slypher1

Schraubenverwechsler(in)
TE
S

Slypher1

Schraubenverwechsler(in)
Der Austausch des Netzteils hat den gewünschten Erfolg gebracht. Der Thread kann somit geschlossen werden. Danke für eure Hilfe! :)
 
Oben Unten