• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

(Neues) Mainboard für i7 6700?

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Hallöchen miteinander,

Ich bin zwar neu hier bei pcgameshardware aber ich hoffe mal, dass ich das richtige Unterforum für meine Frage gefunden habe.
Ansonsten gerne Bescheid sagen wohin damit und / oder verschieben...

Wie man an dem Titel schon unschwer erkennen kann, bin ich auf der Suche nach einem neuen, wenn es nicht anderes geht auch gebrauchtem, Mainboard für meinen derzeitigen „Gaming-PC“.

Wieso das ganze?

Seit längerem ist mir aufgefallen, dass mein PC immer langsamer wurde. In einigen Spielen hatte ich plötzlich nur noch die Hälfe der ursprünglichen FPS.
Aber auch normale Programme liefen nur langsam. (Zum <Beispiel dauerte das Öffnen von Browsern oder das Laden von Websites ungewöhnlich lange.)
Ein Indikator für mich, mich mal auf die Suche nach diesem Problem zu begeben.

Und das habe ich auch gemacht!

Mir ist aufgefallen, dass sich soweit alles normal verhält, bis auf die CPU, deren Taktfrequenz von 0,78 GHz sich nicht verändert, sowie die maximale CPU Auslastung nur 23% beträgt. (GPU und Ram steigen dabei bis auf 100% bei einem Benchmark Test. )Das sieht im Taskmanager so aus, als wäre da eine Grenze gesetzt worden. So habe ich in den Energiespareinstellungen nach gesehen, aber auch das Umstellen der Modi, bzw. Einstellen der maximalen CPU Last war erfolglos. Mainboard Reset habe ich auch schon probiert. So habe ich in diversen Foren nach ähnlichen Problemen nach gesehen, und herausgefunden, dass es an meinem Mainboard liegen könnte. (also defekt ist)
Hinweis: Temperaturen bleiben bei angenehmen 40°.
Soweit so gut. Nun ist aber mein bereits am Anfang erwähntes Problem, dass ich kein Mainboard finde, dass sich für meine CPU eignet. Es steht immer dabei &#8222;nur für 8. & 9. Generation&#8220;. Unbrauchbar für mich, da ich ja einen i7 6700 habe. Allerdings ist mein Pc auch schon ca. 4-5 Jahre alt.

Grundlegend hier mal meine Specs:
Intel Core i7 6700 mit 3,4 GHz
Msi GTX 970 Gaming 4G
32 GB DDR4 2400 MHz Ram
500 GB Samsung 850 Pro SSD
2 TB WB Blue HDD
Mainboard: MSI Z170A M7

Nun, vielleicht könnt ihr mir helfen, ein geeignetes Mainboard zu finden, in das meine Specs auch wieder rein passen.
Vielleicht habt ihr auch noch eine andere Idee, was das Problem sein könnte, auch das Internet ist bekanntlich nicht immer richtig.
Für einen neuen PC oder Prozessor + Mainboard fehlt mir aktuell leider die Kohle. :(

Vielen Dank für Eure Antworten und Hilfe.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Du benötigst ja noch nicht mal ein Z Mainboard. Dein RAM läuft auf der normalen geschwindigkeit und dein Prozessor kann nicht übertacktet werden, somit kannst du dich auch bei den billigeren H und B Boards umschauen. Dass du so große Probleme hast, liegt wohl daran, dass die Mainboards der 7. Generation, also die 270er, auch für den Skylake funktionieren. Hier mal eine Auswahl auf Geizhals:

Intel Sockel 1151 mit Formfaktor: ATX Preisvergleich Geizhals Deutschland

Bevor du dir aber ein neues MB kaufst. Vielleicht haben andere Nutzer hier im Forum eine Ahnung, wo dein Problem liegt und du kannst es so beheben
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Dein Board hat einen sog. Slow Mode, welcher für Extrem-Overclocking gedacht ist.
Die 0,78GHz passen sehr genau zur Taktfrequenz, die anliegt, wenn dieser aktiv ist.
Schau doch mal auf deinem Board, ob der zugehörige Schalter, welcher sich genau links neben dem Power-Button unten auf dem Board befindet, in der linken Position steht.
Ich habe schon richtig verstanden, dass die CPU gar nicht mehr hoch taktet, egal welches Szenario? Oder gibt es Szenarien, in denen es normal läuft?

Okay,

Vielen Dank schonmal.
Habe jetzt mal dieses Mainboard angeklickt Gigabyte H110-D3A BTC Edition, Intel H110 Mainboard - &#8230;
Das scheint zu passen...
Allerdings, was macht das Mainboard denn um so viel günstiger als meines?

Der Z170 Chipsatz hat eine deutlich bessere Ausstattung als der H110 Chipsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Hab ich vergessen zu erwähnen, stimmt.
Habe ich auch schon nachgesehen, der Slow Mode ist nicht aktiviert. (Ich könnte mich auch nicht erinnern in 5 Jahren jemals daran rumgeschraubt zu haben, ausser beim Aufbau natürlich)
Aber Danke für den Hinweis.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Hast du die MSI Software installiert?
Wenn ja, schau mal da rein bzw. deinstalliere die direkt mal.

Wenn nein, kannst du mal im BIOS unter Overclocking > CPU Features Intel Adaptive Thermal Monitor deaktivieren und schauen, ob das was bringt.
Es ist nämlich nicht schwierig, einige Threads online zu finden, bei denen der Slow Mode Probleme macht.

Es kann auch nicht schaden, um ein Software-Problem auszuschließen, mal ein Live Linux (Debian bspw.) auf einem USB Stick zu installieren und es damit zu testen.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Habe jetzt mal dieses Mainboard angeklickt Gigabyte H110-D3A BTC Edition, Intel H110 Mainboard - &#8230;
Das scheint zu passen...

Man sollte es vielleicht schon erwähnen:
Schau dir auch die Ausstattung des Mainboards an. Du mußt selber entscheiden, welche Anschlüsse und Funktionen du benötigst und welche nicht. Das ausgesuchte Mainboard hat den Zusatz "Mining Edition". Eine schlechter Ausstattung wird man wohl kaum finden. Dein RAM funktioniert dann auch nur noch mit 2133Mhz - braucht man fürs Mining halt nicht so schnell. Wenn dir das reicht ist ja alles okay.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Für einen neuen PC oder Prozessor + Mainboard fehlt mir aktuell leider die Kohle. :(

Vielen Dank für Eure Antworten und Hilfe.
Moin Jon,

ich würde in die alte Plattform kein Geld mehr stecken. Alternativ, nachdem Du alle möglichen Fehler überprüft hast, würde ich nach einem Biosupdate und einer Windows Neuinstalltion. wenn es immer noch nicht klappt ein neues System empfehlen.

Du kannst Dienen i7-6700 immer noch gut veukaufen, da sollte etwas um 150,-€ drin sein. Und dann kaufst Du Dir einen neuen AMD Vierkerner und ein B550 Board. Du hast dann zu ähnlichen Kosten mehr Leistung und kannst in der Zukunft aufrüsten:

AM4:
ASRock B550 Phantom Gaming 4 ab &euro;'*'110,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
AMD Ryzen 3 3100, 4C/8T, 3.60-3.90GHz, boxed ab &euro;'*'93,75 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
oder, wenn verfügbar, ein Ryzen 3-3300X

Test https://www.pcgameshardware.de/Ryze...-3100-Benchmark-Kaufen-Preis-Release-1348811/
 
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Ah, okay, danke für den Hinweis! @Govego
Naja, dann ist das wohl eher nicht so geeignet. Es sollte schon meinem RAM voll unterstützen.
Allerdings, mir ist auch aufgefallen, dass dieses Gigabyte Mainboard nicht über alle meiner aktuellen Anschlüsse verfügt.
Vor allem wichtig ist mir USB-C, da ich diesen Anschluss für meine Dockingstation benötige.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Ah, okay, danke für den Hinweis! @Govego
Naja, dann ist das wohl eher nicht so geeignet. Es sollte schon meinem RAM voll unterstützen.
Allerdings, mir ist auch aufgefallen, dass dieses Gigabyte Mainboard nicht über alle meiner aktuellen Anschlüsse verfügt.
Vor allem wichtig ist mir USB-C, da ich diesen Anschluss für meine Dockingstation benötige.

Dann fällt das Board ja direkt raus.
Ist halt ein Mining Board. Mehr als viele PCIe Slots (egal ob x1, x4, x8 oder x16) braucht man da nicht.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Das habe ich gerade im MSI Forum gefunden:

"Aus irgendeinem Grund denkt das Mainboard wohl der CPU würde überhitzen (bei 30°C lol?) und regelt sich selbst in den Slowmode oder der Slowmode hängt irgendwie. Überprüfbar ist dass z.B. wenn du MSI Extreme Tuning Utility (z.b. über MSI Live Update) rünterläds, dort links unten über dem Schraubenschlüssel "Thermal Throtteling mitprotokollierst und dir dort unten links im Graph anschaust was Thermal Throtteling anzeigt, sollte bei 100% stehen.

Meine Lösung war folgende: (Aktuelles BIOS etc. versteht sich von selbst)

- Rechner runterfahren
- Slowmode ANSCHALTEN (mit dem Schalter am Mainboard, liegt direkt überhalb des schwarzen runden Reboot Buttons unter dem Kopfende der Grafikkarte, die musst du eventuell ausbauen um ran zu kommen )
- Neustarten
- Rechner wieder runterfahren
- Slowmode wieder AUSSCHALTEN (mit dem Schalter am Mainboard)
- Hochfahren & Problem war gelöst

Obwohl ich den Slowmode nie an hatte musste ich ihn an und wieder ausschalten um es zu lösen, da soll mal jemand drauf kommen, völlig verrückt.
Selber hätte ich dass wohl nie probiert, den Hinweis hab ich von hier"
 
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Hey @Rotkaeppchen,

Windows Neuinstallation hatte ich schon gemacht, bevor ich das eigentliche Problem herausgefunden hatte, in dem Glauben, dass es mal wieder die Schuld von Windows ist, dass mein PC langsam läuft.
Biosupdate sollte drauf sein.

Danke für die Kaufempfehlung.
Wäre ein Ryzen 3 denn ein "Downgrade" der CPU im Vergleich zum i7 6700? Bzw. wie lässt sich Intel und AMD vergleichen?
Ich möchte ungern auf meine zuvor wirklich relativ gute Leistung verzichten, bzw. eine schlechtere Performance erreichen, indem ich mir eine neue CPU kaufe. (Was ja denke ich verständlich ist)
Außerdem habe ich einen relativ großen (wenn nicht sogar den größten) CPU Kühler von bequiet. Passt der dann auch noch drauf? (bzgl. )
Was für mich auch noch wichtig wäre: Ich kann und will derzeit keine 400-500€ in meinen PC stecken. Letztendlich würde ich dann für das doppelte auch schon ein Neugerät kaufen können.
Also schlussendlich, mit welcher Summe müsste ich denn rechnen, ohne einen Performanceverlust zu erleiden?

Soweit schonmal Danke für deine Unterstützung. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
Zuerst bitte die Option von Optiki testen. Das klingt gut.


Ansonsten, viola, der Leistungsvergleich:

167.JPG

https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/Rangliste-Bestenliste-1143392/
 
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Tipps. Ja, MSI Software hatte ich installiert, in der Hoffnung, das würde was bringen.

Werde das mit Linux und dem Bios mal probieren...
 
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Probiere ich. Vielen Dank für den Tipp! (@Optiki)

Klingt auf jeden Fall sehr viel versprechend!

//EDIT Sind inzwischen echt viele Antworten von Euch gekommen.

Vielen Dank dafür!

Da selbst wenn ich jeweils bei dem Beitrag auf antworten klicke, die Antwort erst ganz unten...

Deshalb bedanke ich mich hier mal bei euch allen für die wertvollen Tipps und Versuche mir zu helfen :D

Ich berichte auf jeden Fall, ob ich es wieder zum Laufen bekommen habe!!
 
Zuletzt bearbeitet:

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Also mit dem z170 kannste sehr wohl übertakten, den 6700 konnte ich auf 4.5ghz laufen lassen, den 6400 auf 4.4ghz usw. , passendes Bios natürlich vorausgesetzt. Denke auch nicht das dein Board kaputt ist, Check mal die Temps unter Last mit hwinfo! Mach mal ein cmos reset und lade die Standard Einstellung.
 
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
So,

es gibt von meiner Seite aus News zu dem Tipp von Optiki:
Leider hat das mit dem Slow Mode umschalten nicht geklappt.
Was mir aber aufgefallen ist, in dem Intel Extreme Tuning Utility sagt er mir bei Thermal Throttling "Yes". Sind dem Mainboard 30% zu warm? &#65533;&#65533;

Gibt es denn eine Möglichkeit Thermal Throttling zu deaktivieren?


Hier mal ein Bildchen von der Tuning Utility beim nichts zun:
Imgur: The magic of the Internet
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
Also ich hab mir grad mal ThrottleStop installiert... Wenn ich den Beitrag aus LTT richtig verstanden habe muss das Häkchen bei "BD PROCHOT" vorhanden sein. Ist es. Keine Veränderung.
Das mit dem Staub... Ja guut.... Da könnte ich mal gucken was sich da machen lässt... Könnte da ein Luftdruckspray nachhelfen? :o

//EDIT:

Habe den Slow Mode Switch ein paar mal hin und her gedrückt, dass mir der Finger wehtut... Leider auch hier kein Erfolg....
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Also ich hab mir grad mal ThrottleStop installiert... Wenn ich den Beitrag aus LTT richtig verstanden habe muss das Häkchen bei "BD PROCHOT" vorhanden sein. Ist es. Keine Veränderung.
Das mit dem Staub... Ja guut.... Da könnte ich mal gucken was sich da machen lässt... Könnte da ein Luftdruckspray nachhelfen? :o

Ich verstehe es so, das BD PROCHOT ausgeschalten werden soll. Wie das wirklich funktioniert kann ich dir leider nicht sagen, da müssen wir mal noch noch auf andere Antworten warten. Ich würde den Schalter ein paar mal schalten und ein bisschen auspusten mit der Druckluft, aber pass auf wegen dem Kondenswasser. (Strom aus)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jon45

Schraubenverwechsler(in)
OMG. Das hat geholfen! Es Funktioniert wieder!! Beim Starten 3,8 GHZ gerade gehabt. Auslastung war grad auch bei 50%! Also scheint aktuell alles so zu sein, wie es soll.

Verrätst zu mir eventuell noch, was genau diese Einstellung macht?

Vielen Dank! Kaum zu glauben, dass so etwas so simpel sein kann....
 
Oben Unten