• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues Gehäuse da altes nicht breit genug ist

DJPX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo PCGH-Community,
Ich habe bei mir jetzt schon seit eingier Zeit das Problem, dass ich im mein Gehäse meinen Noctua D15 nicht mehr einbauen kann seit dem ich von meinem Ryen 1700 auf den Intel I7 10700K gewechselt bin. Leider blockiert das Intelbord einen durch die Integrierte Slotabdeckung die anbringung des 2 Lüfters so das man das Gehäuse schliesen kann. Das zweite Problem ist, das ich leider nicht die Möglichkeit habe meine USB Ports anzuschliesen, da das USB 3.0 Kable leider nicht in den Spalt mehr reinpasst, da der Anschluss von Gehäuse verdeckt wird.

Nun überledge ich mir ein neues Gehäuse anzuschaffen. Da ich auf jedenfall bis zum Ende der Coronazeit erstmal keine neue Grafikkarte kaufen kann (Preise sind einfach unverschämt hoch), bräuchte ich auch wieder ein Gehäuse in der ich mindestens 2 Grafikkarten einbauen kann.
(In dem Fall wären es eine GTX 760 und eine RX 480)
Diese sollten dann auch einbisschen Abstand von einander haben so das diese sich nicht direkt gegenseitig anpusten (mindestens 5 cm Abstand)
Auserdem bräuchte ich ein Gehäuse das genug Platz/genug Montingpoints für mehr als 3 Lüfter hat. (Damit ich die Wärme gut weg transportieren kann.)

Verbaut werden sollen in dem neuen Gehause:
MSI MPG Z490 Gaming Carbon WIFI , So.1200, ATX + Intel I7 10700K + bis zu 4 RAM Riegel + 2 M.2 SSDs
XFX RX 480 (2 Lüfter)
MSI GTX 760 (1 Lüfter, Blower)
Noctua D15 mit beiden Lüftern
2 3,5 Festplatten (Optimale Anordung wäre Senkrecht da diese im jetzigen Gehäuse auch so verbaut sind und man das ja nicht änder soll da sich die Lager "einlaufen")
mindestens 2 2,5 Festplatten aber eher 4
ATX Netzteil
ca 5 Lüfter (Ich habe auch noch mehr falls nötig bzw möglich ist einzu bauen)

Zusätzliche Eigenschaften:
Sollte einpaar USB Anschlüsse haben (Usb 3.0,USB 2.0)
Staubfilter währen wünschenswert,
Preis so um die 50-100€ (Bei einem super Gehäuse kann es auch mehr sein aber dann muss es sich auch wirklich lohnen)
Sichtfenster ist kein muss genau so wie RGB

ich überlege ob ich mir so etwas wie das Antek P101 holen sollte aber das hat leider nicht die beste Anordung für die Festplatten. Ich nutze dies gerade für einen Server und bin damit ganz zufrieden aber leider sind hier auch nur 4 Lüfter möglich.

Vielleicht hat jemand hier gute Erfahrungen mit einem Gehäuse gemacht und hatte ähnliche Anforderungen. Ich würde mich sehr über Empfehlungen freuen.

Mit freundlichen Grüßen DJPX



 
TE
D

DJPX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Geb deine Anforderungen doch einfach in Geizhals.de ein. :-o
Es geht mir eigentlich mehr um Erfahrungen ich hatte das letzte Gehäuse auch so gekauft aber ich bin deswegen leider in die oben beschriebenen Probleme gelaufen, da ich vorher nicht wusste das ich damit Probleme haben könnte.

Kann den hier empfehlen

Hat genug Slots für deine HDD+SSD
Vielen Dank der passt denke ich eigentlich ganz gut auch die Maße könnten hinhauen. Ich habe bisher immer gedacht lian li hat nur sehr hoch Preisiges.
Hast du schon mit dem Case selbst Erfahrungen gemacht, installation etc?


Ohne Nervzeug hört sich doch schon mal gut an, ich wede die mir auch mal anschauen, hast du schon mal diese Gehäuse selbst verwendet also damit Erfahrungen mit der Installation und so gemacht?
 

NoJutsu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es geht mir eigentlich mehr um Erfahrungen ich hatte das letzte Gehäuse auch so gekauft aber ich bin deswegen leider in die oben beschriebenen Probleme gelaufen, da ich vorher nicht wusste das ich damit Probleme haben könnte.


Vielen Dank der passt denke ich eigentlich ganz gut auch die Maße könnten hinhauen. Ich habe bisher immer gedacht lian li hat nur sehr hoch Preisiges.
Hast du schon mit dem Case selbst Erfahrungen gemacht, installation etc?



Ohne Nervzeug hört sich doch schon mal gut an, ich wede die mir auch mal anschauen, hast du schon mal diese Gehäuse selbst verwendet also damit Erfahrungen mit der Installation und so gemacht?
Schau dir einfach das Video an
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ich selber habe das Gehäuse nicht, weiß aber auch u.A. von einem Kollegen, dass er sehr gut ist, was Airflow und Lautstärke angeht
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Hast du schon mit dem Case selbst Erfahrungen gemacht, installation etc?
Das Fractal Design Define XL R2 titan, schallgedämmt
habe ich vorige Woch für meinen neuen PC verbaut.

Es ist brutal groß, schwer und tief.

Die Qualität ist allerdings weit oberhalb des Durchschnitts.
Alles ist einfach verbaubar, überall sind große Durchbrüche für die Kabel zum Mainboard.
Der Mainboardbereich ist hinten ausgechnitten, so daß man auch bei eingebautem Board die CPU-Backplate umbauen kann für einen neuen Kühler, wie bei AMD Ryzen meist notwendig.

Das Gehäuse ist 23,x cm breit.
Bei mir paßte da der riesen NC 15 schwarz von Notua mit nach oben versetztem Front-CPU-Lüfter rein ohne anzustoßen.

Die Kabel lassen sich sauber hinter der Grundplatte verlegen und viele Befestigungsösen sind vorhanden.

Die Blaubeleuchtung ist grenzwertig und die fehlende HD-Led gibt einen halben Stern Abzug bei der Bewertung.
Das Blaulicht läßt sich durch schwarzes Klebeband bis zur Augenschonung reduzieren oder im BIOS ganz ausschalten, je nach Betriebszustand edes PCs.

Die Tür ist links angeschlagen und läßt sich nicht auf Rechtsanschlag umbauen.
Da wäre ein Fractal Design Define R6 Black, schallgedämmt, besser:
https://geizhals.de/fractal-design-define-r6-black-fd-ca-def-r6-bk-a1746653.html?hloc=at&hloc=de .
Da kann man den Türanschlag wechseln, wenn ich mich recht entsinne.

Die Laufwerke (max. 4) lassen sich sehr gut einbauen und sind fest verschraubt, so daß keine Klappereien möglich sind.

Die vorhandenen Gehäuselüfter hab ich gleich rausgeschmissen, da gehören Be Quiets rein.
Mit guter Regelkurve der Boards (ein Lob an ASUS) bekommt man aber auch die leise.

Die Festplattenkäfige erhalten einen Stern mehr:
das beste, was ich in 40 Jahre gesehen habe.
Sogar die Trägerplatten sind aus Metall und seht gut lackiert.
In den HD-Befestigungen sind schon Gummipuffer eingelegt.

Bei Serverplatten (wie bei mir) sollte man die Platte auf die umlaufende Schaumstoffdämmung legen, dann hört man sie nie wieder.

Die Bordbleche hinte sind einzeln mit Rändelschrauben besfestigt - Spitzenklasse.

Unten ist Platz für eine Wasserpumpe oder einen 140mm Gehäuse lüfter.
Der mach sich sehr gut als Grafikkarten-Zusatzbelüftung.
Schade, daß er nicht über die Grafikkarte regelbar ist.
Vielleicht stecke ich ihn mal um.

Alles in allem - ein High-End Gehäuse für Enthusiasten.
 
TE
D

DJPX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schau dir einfach das Video an
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ich selber habe das Gehäuse nicht, weiß aber auch u.A. von einem Kollegen, dass er sehr gut ist, was Airflow und Lautstärke angeht
Danke für das Video, das einzige was mich bisschen stört ist das es keinen Staubfilter hat oder habe ich das bloß übersehen?



Das Fractal Design Define XL R2 titan, schallgedämmt
habe ich vorige Woch für meinen neuen PC verbaut.

Es ist brutal groß, schwer und tief.

Die Qualität ist allerdings weit oberhalb des Durchschnitts.
Alles ist einfach verbaubar, überall sind große Durchbrüche für die Kabel zum Mainboard.
Der Mainboardbereich ist hinten ausgechnitten, so daß man auch bei eingebautem Board die CPU-Backplate umbauen kann für einen neuen Kühler, wie bei AMD Ryzen meist notwendig.

Das Gehäuse ist 23,x cm breit.
Bei mir paßte da der riesen NC 15 schwarz von Notua mit nach oben versetztem Front-CPU-Lüfter rein ohne anzustoßen.

Die Kabel lassen sich sauber hinter der Grundplatte verlegen und viele Befestigungsösen sind vorhanden.

Die Blaubeleuchtung ist grenzwertig und die fehlende HD-Led gibt einen halben Stern Abzug bei der Bewertung.
Das Blaulicht läßt sich durch schwarzes Klebeband bis zur Augenschonung reduzieren oder im BIOS ganz ausschalten, je nach Betriebszustand edes PCs.

Die Tür ist links angeschlagen und läßt sich nicht auf Rechtsanschlag umbauen.
Da wäre ein Fractal Design Define R6 Black, schallgedämmt, besser:
https://geizhals.de/fractal-design-define-r6-black-fd-ca-def-r6-bk-a1746653.html?hloc=at&hloc=de .
Da kann man den Türanschlag wechseln, wenn ich mich recht entsinne.

Die Laufwerke (max. 4) lassen sich sehr gut einbauen und sind fest verschraubt, so daß keine Klappereien möglich sind.

Die vorhandenen Gehäuselüfter hab ich gleich rausgeschmissen, da gehören Be Quiets rein.
Mit guter Regelkurve der Boards (ein Lob an ASUS) bekommt man aber auch die leise.

Die Festplattenkäfige erhalten einen Stern mehr:
das beste, was ich in 40 Jahre gesehen habe.
Sogar die Trägerplatten sind aus Metall und seht gut lackiert.
In den HD-Befestigungen sind schon Gummipuffer eingelegt.

Bei Serverplatten (wie bei mir) sollte man die Platte auf die umlaufende Schaumstoffdämmung legen, dann hört man sie nie wieder.

Die Bordbleche hinte sind einzeln mit Rändelschrauben besfestigt - Spitzenklasse.

Unten ist Platz für eine Wasserpumpe oder einen 140mm Gehäuse lüfter.
Der mach sich sehr gut als Grafikkarten-Zusatzbelüftung.
Schade, daß er nicht über die Grafikkarte regelbar ist.
Vielleicht stecke ich ihn mal um.

Alles in allem - ein High-End Gehäuse für Enthusiasten.
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht der Hilft mir echt weiter. Hast du die Lüfter wegen der Lautstärke rausgeworfen oder weil die Leistung nicht dem entsprochen hat was gewünscht war? Wie ist denn die Temperatur bei dir so. Ich habe bei mir auch ein paar Serverplatten verbaut wie teuer ist es denn so eine Schaumstoffdämmung zu machen und wie sieht es dann mit der Kühlung aus, da meine Platten auch ganz gerne heis werden wenn sie nicht genug gekühlt werden.
 

grumpy-old-man

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Senkrechte Anbringung von Festplatten und gute Kühlung derer ist fast schon unmöglich, da die senkrechte Montage in fast allen Gehäusen immer auf der Rückseite erfolgt. Wenn die Festplatten im Airflow liegen sollen, dann kommst Du um eine Waagerechte Montage kaum umher.

Wenn Du einen guten Airflow haben möchtest, greif lieber zu einer Meshfront. Mit Lian Ali habe ich keine Erfahrungen gemacht, aber die vorgeschlagenen Fractal Design sind wirklich sehr gut, irgend ein Meshify 2 nach Gusto: Compact ist vielleicht ein wenig eng, aber das normale oder XL sollten dreimal langen. Das BeQuiet Silent Base 802 ist auch empfehlenswert.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Hast du die Lüfter wegen der Lautstärke rausgeworfen
Ja.
Wie ist denn die Temperatur bei dir so.
Zur Zeit 40°C CPU / 35°C Motherboard / 42°C Grafikkarte.

Ich habe bei mir auch ein paar Serverplatten verbaut wie teuer ist es denn so eine Schaumstoffdämmung zu machen
Die ist schon eingebaut umlaufend - also 1 mal unten.
Da liegt auch meine Platte lose drauf.

und wie sieht es dann mit der Kühlung aus, da meine Platten auch ganz gerne heis werden wenn sie nicht genug gekühlt werden.
Die Festplattentemperatur ist unwichtig, solange sie unter 70°C oder so bleibt.
Gerade Serverplatten könne ruhig wärmer werden.

Du kannst die Platten im mitgelieferten Käfig verbauen, da würde ich halt viel Gummi drum packen.
Früher gab es einen Ganzkörperdämpfer, den finde ich aber jetzt nicht.

Ansonsten schau mal hier rein:
https://www.caseking.de/pc-komponenten/laufwerke/zubehoer/festplatten-entkoppler .
https://www.reichelt.de/de/de/zubehoer-fuer-laufwerke-c7296.html?r=1 .

Die Gummischienen von reichelt kann man sehr gut unten und seitlich verwenden, die schlucken sehr viel Vibrationen.
Und die Schraubenlöcher sind schon drin.

Wenn die Platte sehr stark vibrieren hilft nur die Gummischlinge:
Da merkt man nichts mehr.

Groß genug ist das Gehäuse auf alle Fälle.

Wie alt sind die 3,5 Zoll Platten und wie heiße sie?
 
TE
D

DJPX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja.

Zur Zeit 40°C CPU / 35°C Motherboard / 42°C Grafikkarte.


Die ist schon eingebaut umlaufend - also 1 mal unten.
Da liegt auch meine Platte lose drauf.


Die Festplattentemperatur ist unwichtig, solange sie unter 70°C oder so bleibt.
Gerade Serverplatten könne ruhig wärmer werden.

Du kannst die Platten im mitgelieferten Käfig verbauen, da würde ich halt viel Gummi drum packen.
Früher gab es einen Ganzkörperdämpfer, den finde ich aber jetzt nicht.

Ansonsten schau mal hier rein:
https://www.caseking.de/pc-komponenten/laufwerke/zubehoer/festplatten-entkoppler .
https://www.reichelt.de/de/de/zubehoer-fuer-laufwerke-c7296.html?r=1 .

Die Gummischienen von reichelt kann man sehr gut unten und seitlich verwenden, die schlucken sehr viel Vibrationen.
Und die Schraubenlöcher sind schon drin.

Wenn die Platte sehr stark vibrieren hilft nur die Gummischlinge:
Da merkt man nichts mehr.

Groß genug ist das Gehäuse auf alle Fälle.

Wie alt sind die 3,5 Zoll Platten und wie heiße sie?
Sry für die späte Rückmeldung ich hatte leider einige zu tun, was leider höhere Priorität hatte.

Für meinen Desktop ist mehr eigentlich die Läutstarke nicht so wichtige es geht bei mir um meinen Privaten Server da dort eine reduzierung der Laufstärke eventuell wünschens wert sein könnte.

Hat nicht Google eine Studie veröffentlich nach der die Ausfallrate von Festplatten welche über 35 oder 40 Grad warm werden erheblich ansteigt? Glaub ab dem 3 Jahr oder so.

Die Platten im Server sind ca 2-3 Jahre alt das Modell ist Western Digital 3TB SE WD3000F9YZ
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
es geht bei mir um meinen Privaten Server
Wo steht der und was soll da der Noctua D 15 drin?
Hat nicht Google eine Studie veröffentlich nach der die Ausfallrate von Festplatten welche über 35 oder 40 Grad warm werden erheblich ansteigt? Glaub ab dem 3 Jahr oder so.
Ich kenne da eher 45°C als gute Betriebstemperatur.
Die Platten im Server sind ca 2-3 Jahre alt das Modell ist Western Digital 3TB SE WD3000F9YZ
Und die sollen leiser werden?
 
TE
D

DJPX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein der Noctua ist in meinem normalen PC (für welchen ich das neue Gehäuse brauche). Mich würde nur interessieren ob es sich lohnen könne bei meinem Server die Schaumstoffdämmung zumachen. Der Server steht neben dem Router, wecher im Arbeitszimmer steht. Das Gehäuse ist schon an sich gedämmt aber eventuell könne man die Laufstärke der Festplatten reduzieren.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Mich würde nur interessieren ob es sich lohnen könne bei meinem Server die Schaumstoffdämmung zumachen.
Eine Dämmung lohnt sich immer, wenn der Server im selben Raum steht.
3 Grad wärmer, aber viel leiser, bei guter Dämmung:
https://www.caseking.de/king-mod-service-premium-daemmset-big-tower-universal-zudm-002.html .

Das Gehäuse ist schon an sich gedämmt aber eventuell könne man die Laufstärke der Festplatten reduzieren.
Die Serverplatten brummen halt.

Bei einer ist es einfach: auf die Dämmung unten legen.

Bei mehreren hilft nur die Gummiband-Isolation:

oder die Vollgummierung:
https://www.amazon.de/Xcase-Festpla...tionsdämpfer+Festplatte&qid=1620383963&sr=8-6 .
 
Oben Unten