• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Unterbau für ca. 1000 Euro

Rob1988

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich suche für meinen Rechner einen neuen Unterbau, da mein Rechner jetzt in diversen Spielen (zB. CoD) im CPU-Limit hängt.

Prinzipiell benötige ich ein neues Mainboard, einen Prozessor ggf. neuen Arbeitsspeicher und einen neuen CPU Kühler.
Oder kann ich mit einem neuen Prozessor passend zu meiner aktuellen Plattform glücklich werden und auch über einige Jahre Ruhe haben?

Einsatzgebiete: 60 % zocken (Hauptsächlich Shooter wie CoD und BF, aber auch Games wie Cyberpunk), 20 % Arbeiten (Office, CAD-Anwendungen), 20 % Netflix

Untenstehend meine aktuelle Hardware.
- Cooler Master MasterBox MB600L mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz/rot
- 32GB (x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
(Läuft allerdings nur stabil auf 2666 Mhz)
- AMD Ryzen 5 2600X 6x 3.60GHz So.AM4 BOX
- Asus Prime B350-Plus AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
- Noctua NH-U12S SE AM4 Tower Kühler
- 10GB Gigabyte GeForce RTX 3080 Gaming OC 3xDP 2x HDMI (Retail)
- be quiet! Straight Power 11 Platinium, 650 W
- LG 27GL850-B UltraGear 27 Zoll WQHD Gaming Montior, 144 Hz

Kann ich den Arbeitsspeicher und den CPU Kühler noch weiterverwenden?

Ich liebäugle mit einem guten B550 Board (WLAN und RGB benötige ich nicht) und einem Ryzen 7 5800x. Beim Ram und Kühler habe ich leider keine Ahnung.

Für eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus und wünsche euch noch einen schönen Tag.

Viele Grüße
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Mal überlegt "nur" einen 3700X zu nehmen? Die Spiele-Leistung ist mehr als ordentlich, das Teil ist verfügbar und bezahlbar (wenn auch etwas teurer als vor einigen Wochen) und dein RAM wird dann mit viel größerer Wahrscheinlichkeit mit den 3000 MHz laufen.
 
TE
R

Rob1988

Kabelverknoter(in)
Ja, das habe ich auch schon überlegt.
Ich kann nicht wirklich einschätzen inwiefern sich ein upgrade von einem 2600x zu einem 3700x lohnt, gerade hinsichtlich Gaming Performance im Zusammenspiel mit einer RTX3080.

Mein vorhandener Kühler würde aber ausreichen oder?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ja, der Noctua reicht. Dein Board ist auch nicht das schlechteste und würde mit der CPU klarkommen. Und im besten Fall ein Drittel höhere Performance finde ich nicht verkehrt.
 

cordonbleu

Freizeitschrauber(in)
Etwas abenteuerliche Zusammenstellung...

Neues Board, CPU und Ram würde schon Sinn machen. B550 mit 5800x und einem qualitativ hochwertigerem 32GB Ram Kit mit 3600 Mhz und annehmbaren Latenzen dürften dir für COD & BF auf jeden Fall höhere Bildraten bringen.

 
TE
R

Rob1988

Kabelverknoter(in)
Inwiefern abenteuerlich?
Der PC ist schon einige Tage älter, habe meine 1050 ti aber jetzt neulich gegen die 3080 getauscht und würde jetzt gerne den "Rest" upgraden.

Wärst du so nett und könntest noch deine Empfehlung für einen Lüfter aussprechen? Danke!
 

cordonbleu

Freizeitschrauber(in)
Inwiefern abenteuerlich?
2017er Mainboard, 2018er CPU und absoluten Billig Ram. Der Aegis ist so mit das letzte Verwertbare, was bei Gskill vom Band fällt und für Gaming in Kombination mit Ryzen eher nicht zu empfehlen.
Dagegen steht dann eine Premium GPU, Premium Netzteil sowie Premium CPU Kühler.

Was für einen Lüfter möchtest du noch empfohlen haben? Hast du keine im Gehäuse?
 
TE
R

Rob1988

Kabelverknoter(in)
Habe bislang nur den oben genannten - Noctua NH-U12S SE AM4 Tower Kühler verbaut und weiß nicht ob dieser mit dem 5800x kompatibel ist.

Weitere Gehäuselüfter sind nicht vorhanden.
Habe dennoch keine Temperaturprobleme.
Liege bei Last zur Zeit bei etwa 70 Grad bei der Grafikkarte.
 

cordonbleu

Freizeitschrauber(in)
Den Noctua Kühler kannst du behalten. Der 5800x ist mit 105 W spezifiziert, der 2600x mit 95 W. Der Kühler passt ohne weiteres auf die neuen Komponenten, da es sich dabei um denselben Sockel handelt. Sollte es für dich doch zu laut werden oder die CPU Temperaturprobleme bekommen, kannst du immer noch einen anderen Kühler kaufen. Aber ich denke, das wird passen.
Bei einem Spiele PC würde ich mindestens einen Gehäuselüfter in die Front einblasend und einen ins Heck ausblasend bauen, um für eine gewisse Durchströmung im Gehäuse zu sorgen. Hierbei würde ich die größtmöglichen Lüfter für das Gehäuse wählen, die passen.
 
TE
R

Rob1988

Kabelverknoter(in)
Danke für deine Hilfe :-)

Habe noch eine Frage.
Habe mir das Mainboard mal genauer angesehen und folgendes entdeckt:
***ACHTUNG:****
Die Verwendung des Mainboards ist nur in Verbindung mit den AMD Ryzen™ 3000er Chipsatz (Matisse) möglich. Bitte prüfen Sie die Kompatibilität auf der Herstellerseite. Beim Kauf eines Mainboards bieten wir optional eine BIOS-Aktualisierung an und bringen die Plattform auf den neuesten Stand.

Bedeutet das ich müsste ein BIOS Update beim Kauf mit bestellen?
 

cordonbleu

Freizeitschrauber(in)
Das Gigabyte Board (und auch andere) bieten die Möglichkeit ein Bios Update auch ohne passende CPU mit einem USB Stick selbst durchzuführen. D.h. du müsstest dir in dem Fall einen USB Stick mit der neuen Bios Version für dein Board erstellen und dieses Update dann vor Inbetriebnahme ausführen. Dafür gibts detaillierte Anleitungen im Netz oder alternativ auch Hilfe hier im Forum.
Hintergrund ist, dass die Boards vor den neuen CPUs erschienen sind und daher nicht zwangsläufig eine Biosversion installiert haben, die bereits mit den neuen CPUs kompatibel ist.
Es handelt sich aber um reine Softwaresache, von der Hardware her ist das 100% kompatibel.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Der Aegis ist so mit das letzte Verwertbare, was bei Gskill vom Band fällt und für Gaming in Kombination mit Ryzen eher nicht zu empfehlen.

Der Aegis ist aber auch lange der einzige bezahlbare Speicher gewesen und daher zig Mal mit Ryzen kombiniert worden. Soo viele Beschwerden gibt es nun auch nicht, dass der so schlecht ist ^^
 

cordonbleu

Freizeitschrauber(in)
Soo viele Beschwerden gibt es nun auch nicht, dass der so schlecht ist ^^
Beim TE läuft der 3000er Ram immerhin auf 2666 Mhz stabil. Ist schon ne super Leistung für 3000er Ram mit ner CPU, die 2933 Mhz nativ unterstützt und einem Board, dass auch 3200 Mhz kann.
Mein 3000er Aegis lief exakt auf den angebenden Angaben. Selbst bei 3066 Mhz OC gingen die Fehler schon los. Gekauft hatte ich den letztes Jahr auch notgedrungen weil halbwegs bezahlbar. Habe dann aber gewechselt, als die Ballistix für einen vernüftigen Preis verfügbar waren und die machen bei 3200er Bezeichnung easy 3800 Mhz bei mir mit.
Bei einem Kumpel werkelt auch der Aegis und er hat hin und wieder Bluescreens, obwohl das System abseits des XMP Profil der Aegis komplett stock läuft. Da der aber ahnungslos ist, werde ich da bei meinem nächsten Besuch mal diverse Ramtests laufen lassen und ich denke ich werde fündig.
Insofern braucht man sich da, gerade bei den aktuellen Rampreisen, nicht solche Module in den PC stecken. Sehe ich zumindest so :)
 

cordonbleu

Freizeitschrauber(in)
Wenns um nen Budgetupgrade gehen würde, würde ich dir da ebenfalls zustimmen :)
Da der TE allerdings nen Taui springen lassen würde, kann man sich da auch mal vernünftigen Ram gönnen, der dann auch entsprechende Performance liefert.
 
Oben Unten