• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Unterbau CPU/MB/RAM (sowie kleineres Gehäuse) ~500€

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Hallo liebe PCGH-Community,

nachdem mein derzeitiger PC schon etwas in die Jahre gekommen ist und für neuere Spiele wohl etwas unterdimensioniert ist, ich irgendwie wieder basteln will,
hab ich vor etwas aufzurüsten.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
[i5-2400]__[Gigabyte H61-GA-USB3-B3]__[EKL Brocken Eco]__[8 GB Corsair XMS DDR3-1333 MHz]__[Zotac GTX 980 AMP! Extreme]__[120 GB Samsung Evo 840]__[256 GB Crucial MX100]__[1 TB Seagate HDD]__[BQ E10 500W]__[Phanteks Enthoo Pro]
[Scythe Kaze Master]__[4x Enermax TB silence]__[Asus Xonar DG]__[Beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm]__[Windows 8.1]


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
FHD sowie 60 Hz.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU sowie RAM.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Noch im Sommer.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nope

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich sag mal so 400 - 500€, wenns billiger ist, auch kein Problem.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Ich würde gerne wieder die Möglichkeit haben, auch aktuelle, grafisch etwas aufwändigere Titel spielen zu können.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?


Was brauche ich sonst noch?
Mein Netzteil wurde am 7.7.15 gekauft, wenn es zum Austauschen wäre, kein Problem.
Bei CPU/RAM schwebt mir ein aktueller Hexacore/Octacore vor, dazu 16 GB RAM sowie ein neuer CPU-Kühler. Dann sollte ich für die nächsten paar Jahre wieder "genug" haben.

Der größte Wunsch wäre den Unterbau in ein kleineres Case zu verfrachten. Mein Enthoo Pro ist zwar ganz ordentlich, aber ist sauschwer und braucht viel Platz^^
Die GPU ist 300mm lang und drei Slots dick.
Nur hier werde ich mich noch gezielter informieren, da habe ich aktuell kaum einen Überblick.

Nochmal zusammengefasst was ich suche:
Einen soliden Unterbau der mir die nächsten Jahre erhalten bleibt, möglichst leise (kein Ultra-Silent^^), die Möglichkeit zum Übertakten wäre cool für die Zukunft, aber kein Muss. Intel oder AMD, ist mir ehrlich gesagt gleich.
Halbwegs kompakt wäre auch super, denn ein kleineres Case ist auch angedacht, wichtiger sind aber aktuell CPU/RAM/Mainboard.

LG Leo
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Leo,

dein Straight Power 10 500W kannst du weiter nutzen.

Falls du beim Gehäuse ein optisches Laufwerk einbauen möchtest, würde ich das Sharkoon M25-V (+ Arctic P12) oder Sharkoon M25 Silent PCGH Edition (+ Arctic P14) nehmen, ansonsten finde ich das Pure Base 500 (+ Arctic P14) ganz gut.
Den jeweils zusätzlichen Lüfter würde ich in der Front einbauen, da könntest du aber auch deine vorhandenen Enermax T.B.Silence ADV nutzen, wenn du mit denen zufrieden bist.
Ich würde gerne wieder die Möglichkeit haben, auch aktuelle, grafisch etwas aufwändigere Titel spielen zu können.
Für die Grafik ist in erster Linie die Grafikkarte zuständig, wenn dein i5-2400 im gewünschten Spiel genügend FPS bringt, aber die Grafikkarte zu wenig, hilft dir ein neuer Unterbau nichts. Du solltest deinen PC also am vor dem Umbau erst mal auf den Prüfstand stellen.

Bei den Anmerkungen zu Punkt 3.) im Fragebogen, findest du eine Anleitung dazu:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuen

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Auflösung im Spiel 640x480 - oder so gering wie möglich
- ohne Anti-Aliasing
- Ambient-Occlusion aus, Texturen auf Minimum

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
Je nachdem was dabei raus kommt, hab ich folgende Vorschläge für dich:

Neuer Unterbau:
CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced oder Pure Rock 2
Mainboard:
MSI B450-A Pro Max
RAM: 16GB oder 32GB DDR-3200, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Bei Mindfactory kosten die Teile ~ 343,-/400,- Euro, je nachdem für wie viel Arbeitsspeicher du dich entscheidest.

Wenn du vor hast bei der nächsten, und wahrscheinlich letzten CPU-Generation für den Sockel AM4 auf einen dann aktuellen 8-Kerner zu wechseln, würde ich beim CPU-Kühler den Brocken 3 kaufen.

Beim Mainboard könntest du auch das aktuellere
ASUS TUF Gaming B550-Plus (Cashback-Aktion nutzen *klick*!) nehmen, dies ist aber trotz der Aktion etwas teurer als das B450 von MSI.

Grafikkarte:
RX5700: z.B.
MSI Evoke GP OC
RTX2060 Super: z.B. MSI Ventus GP OC

Gruß Lordac

 
Oben Unten