Neuer TV (auch wegen Next-Gen-Konsolen): LG 55NANO867NA?

StephenK

PC-Selbstbauer(in)
Ein neuer TV soll her. Mein aktueller Fernseher von Samsung (UE50KU6079) zieht ins Schlafzimmer um und ersetzt dort einen uralten TV.
Der eigentliche Grund für die Neuanschaffung ist natürlich aber auch der Einzug der Next-Gen-Konsolen. Glücklicherweise konnte ich eine Series X ergattern und später (wenn verfügbar) kommt auch die PS5 dazu.
Bei meiner Recherche bin ich über den LG NANO86 gestolpert. Ursprünglich hatte ich mit dem LG OLED C9 geliebäugelt, aber der Preis des NANO86 ist ja erheblich geringer.
Die Daten lesen sich super und "richtiges" (lineares) TV schaue ich nicht (ich nutze nur die Mediatheken und Streaming-Dienste). Sound kommt bei mir über eine Teufel CINEBAR ONE+, weshalb der Sound de Gerätes auch nicht so wichtig wäre.

Habe ich etwas übersehen, bzw. gibt es einen Grund nicht den NANO zu nehmen und doch den C9? Oder gibt es ggf. eine ganz andere Empfehlung?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der Nano hat ein IPS Display, der C9 ein OLED. Das sind zwei verschiedene Welten.
Ob dir letzteres den Aufpreis wert ist kannst du nur selbst entscheiden.
 
7

700RRaptor

Guest
Preis/Leistung finde ich den Nano867 top.
Einzige Manko ist das Edge LED, dadurch viel Blooming* am oberen/unteren Bildschirmrand.
Aber wenn man Schwarzwert auf Hoch stellt und Local Dimming aus macht, ist es so gut wie weg.

*glaube es wird als Blooming bezeichnet
 
TE
TE
StephenK

StephenK

PC-Selbstbauer(in)
Der Nano hat ein IPS Display, der C9 ein OLED. Das sind zwei verschiedene Welten.
Ob dir letzteres den Aufpreis wert ist kannst du nur selbst entscheiden.
Da fehlt mir wirklich der Vergleich. Derzeit liegt der Preisunterschied bei 350 Euro. Wäre zu verschmerzen.
Irgendwo hatte ich gelesen, dass es beim CX zu "Burn Ins" kommen könnte. War mir nicht bewusst, dass das heute noch möglich sein soll. Stellt sich die Frage, ob es beim C9 auch so ist/wäre. Bei LED sollte das nicht möglich sein, korrekt?
Preis/Leistung finde ich den Nano867 top.
Einzige Manko ist das Edge LED, dadurch viel Blooming* am oberen/unteren Bildschirmrand.
Aber wenn man Schwarzwert auf Hoch stellt und Local Dimming aus macht, ist es so gut wie weg.

*glaube es wird als Blooming bezeichnet
Danke für den Hinweis. Einige Bewertungen gehen in die Richtung. Gab aber dann auch deinen Hinweis dazu, dass dies dann das Problem beheben sollte.
 
7

700RRaptor

Guest
. Bei LED sollte das nicht möglich sein, korrekt?

Es sind beides LCD Paneele.
Hatte mich da auch vertan und dachte Oled wäre komplett mit LED. Dort nicht beirren lassen.

Und das Einbrennen beim Oled CX sehe ich auch, wie mehrere Test ergeben, etwas kritisch.
Wenn man dieses z.B. als Desktop nutzt und kein nicht ständigen Bildwechseln hat.
Icons brennen ein, Taskleiste. Oder auch HUD Elemente bei Games.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Es sind beides LCD Paneele.
Wie meinen? OLED TVs haben keine Flüssigkristalle im Display. Deswegen sind auch die Blickwinkel (quasi beliebig) und Umschaltzeit(<0,1ms) so wie sie sind.
"LED TVs" sind dagegen LCDs mit LED-Hintergrundbeleuchtung, das stimmt.

Solang kein Desktop angezeigt werden soll und der Preis nicht zu sehr weh tut würde ich nichts Anderes mehr als OLED kaufen.
 
TE
TE
StephenK

StephenK

PC-Selbstbauer(in)
Solang kein Desktop angezeigt werden soll und der Preis nicht zu sehr weh tut würde ich nichts Anderes mehr als OLED kaufen.
Okay, das ist eine klare Aussage. Ich werde mir also OLED mal live anschauen, damit ich einen Vergleich habe.

Desktop wollte ich nicht anzeigen. Ich hatte bisher immer einen Apple-TV im Einsatz. Der geht aber nach einiger Zeit auf Bildschirmschoner und sollte somit keine Probleme machen. Das wäre die einzige "fixe" Oberfläche.
 
TE
TE
StephenK

StephenK

PC-Selbstbauer(in)
Kurzes (Zwischen-)Fazit: Da gerade bei Amazon Prime Days der NANO867 für 699 Euro statt für 805 Euro und ich zusätzlich noch 32 Euro Guthaben hatte UND LG auch noch derzeit eine Cashback-Aktion laufen hat (was auch nochmal 75 Euro bringt), habe ich dann kurzerhand zugegriffen. Bei schlussendlich 592 Euro konnte ich einfach nicht nein sagen und habe (hoffentlich) ein Schnäppchen gemacht.
 
Oben Unten