• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC oder Aufrüstung für Bildbearbeitung und Gaming

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes Forum,

mein vor einigen Jahren gebraucht gekaufter Tower kommt allmählich an seine Grenzen, deshalb überlege ich aktuell, ob man da nicht etwas verbessern/tauschen kann/sollte. Da ich nicht weiß, ob es überhaupt noch sinnvoll ist, etwas von den Komponenten weiterzuverwenden, frage ich lieber hier die Experten.
Daher erstmal der Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

- AMD FX8120
- ASRock 970 Extreme3
- 32GB DDR3 RAM
- R9 280x
- 1x240GB SSD, 2x120GB SSD und 1TB HDD
- Corsair CX750M Netzteil
- Sharkoon Vaya II

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

- Hauptmonitor 28" 4K 60 Hz
- Nebenmonitore 24" und 22" in FullHD mit ebenfalls 60 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

- Für die Bildbearbeitung in Lightroom und gelgentlich Photoshop der Prozessor
- In Spielen die Grafikkarte und teilweise auch der Prozessor

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

- zeitnah, falls es sich aber lohnt, noch etwas zu warten (um das Budget etwas zu erhöhen oder weil durch Neuankündigungen bessere Hardware zu besseren Konditionen erwartbar ist), ist auch das möglich

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

- nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

- Das habe ich noch nie gemacht, traue es mir aber mit Tutorials durchaus zu

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

- 500 bis 600€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

- Bildbearbeitung mit Lightroom (Classic CC) und gelegentlich Luminar 3 sowie Photoshop (CS 6)
- Spiele: NBA 2k (eigentlich immer das aktuelle), Civ 6, Project Cars 2 - in Zukunft vielleicht auch mal Assetto Corsa, ein neuerer Shooter/Battle Royal etc.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

- aktuell komme ich mit dem Speicherplatz gut zurecht, zumal den RAW Datein sowieso auf einem NAS ausgelagert sind und nur der Katalog mit den Vorschauen auf einer der SSD´s liegt

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

- falls sinnvoll wäre auch eine Gebrauchtkauf durchaus eine Option



Nun noch ein paar Anmerkungen/Ergänzungen meinerseits:

Aktuell ist es so, dass der PC beim arbeiten mit Lightroom teilweise kurzzeitig komplett einfriert (wenn z.B. auf einem weiteren Monitor ein Youtubevideo läuft) wenn Panoramen oder HDR´s erstellt werden oder größere Ordner importiert oder exportiert werden. Auch ist bei solchen Aktionen einige Geduld gefragt (ein Panorama aus 10-15 Freihandaufnahmen kann schon mal 3, 4 Minuten rödeln). Auch gab es schon den Fall, dass in einem erstellten Panorama keine Lupenansichten genutzt werden konnten, weil diese dann nicht mehr dargestellt wurden.
Im Bereich Gaming bin ich nicht so anspruchsvoll, also die Spiele müssen nicht zwingend auf 4K laufen, aber für einige Zeit wieder Ruhe haben zu können wäre schön. Außerdem könnte ich mir vorstellen, für die Rennspiele vielleicht mal eine VR-Brille zu testen.
Das Budget ist leider nicht wirklich groß, daher habe ich mich schon auf dem Gebrauchtmarkt ein wenig umgesehen und wäre demnach auch dort ggf. gern aktiv.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Spielst du an dem 4K Moni?

Das Problem ist die grottige Einzelkernleistung des FX. Ein Wechsel des Unterbaus lässt dich deinen DDR3 RAM aber nicht übernehmen, da du DDR4 brauchst. Ich würde deshalb dazu tendieren den alten PC als Komplettpaket (oder die Einzelteile) zu verkaufen, und ganz neu aufzubauen. Die R9 ist für 4K einfach viel zu schwach, auch wenn deine Spiele nicht so grafisch fordernd sind. Oder stellst du zum Spielen die Auflösung auf 1080p?

Edit
Wenn wir davon ausgehen, dass du noch ~300€ für deinen alten Rechner kriegst, bekommst du für ~900€ ein potentes System mit ebenfalls 32GB DDR4 RAM:
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 Sapphire Pulse Radeon RX 5600 XT, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (11296-01-20G)
1 ASRock B550M Pro4 (90-MXBDK0-A0UAYZ)
oder 0 ASRock B450M Pro4 (90-MXB8F0-A0UAYZ)
2 Arctic P14 PWM schwarz, 140mm (ACFAN00124A) je nach Gehäuse
1 Arctic Freezer 34 (ACFRE00052A)
1 Zalman R2 schwarz, Glasfenster Platzhalter
1 Seasonic Core GM 500W ATX 2.4 (SSR-500LM/CORE-GM-500)
900/930€

Nach Möglichkeit würde ich das B550-Board nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Ja, gespielt wird auf dem Hauptmonitor, aber ich habe auch kein Problem, dort die Auflösung runterzuschrauben.

Aktuell hätte ich der Nähe ein Angebot für einen PC folgenden Komponenten (an der unteren Grenze meines Budgets):
- Ryzen 5 3600x mit Thermaltake Aio 360
- 1070 TI
- Asus Prime x570-P
- 500Gb M2 SDD
- Corsair VS650
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Das Netzteil ist leider nicht so dolle. Wie viel RAM hat der Rechner und was soll er kosten? Ich habe in meinem letzten Post noch eine Zusammenstellung für einen Neukauf verlinkt.
 
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
16 GB Ram sind verbaut, inseriert ist er für 500€, wir sind ohne wirkliche Verhandlung aber schon bei 480€ bei Abholung.

Meinen PC habe ich schon Testweise für 299€ angeboten und leider noch nicht wirklich große Rückmeldung/Anfragen bekommen, daher weiß ich nicht, inwieweit tatsächlich 900€ für ein neues System machbar wären.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Wenn die Kiste problemlos läuft ist das ein Angebot, das man sehr gut nehmen kann. Da müssen für die Bildbearbeitung aber noch 16GB RAM rein (welche Frequenz hat der verbaute?) und bestenfalls auch ein neues Netzteil.

Leistungstechnisch ist das vergleichbar mit meiner Liste, nur dass die 1070Ti 8GB VRAM hat statt die 6GB der 5600XT (deren Rohleistung ist aber vergleichbar). Wenn du noch 16GB RAM und ggfs. ein neues Netzteil kaufst (was nicht sein muss, aber "schön" wäre) liegst du bei ~600€ vs. 930€ beim Neukauf für ein vergleichbares System.
 
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Der RAM läuft mit 3200 Mhz - inwieweit merkt man sowas bei meinen Anwendungen (auch im Vergleich auch zum älteren DDR3)?
Was genau ist an dem Netzteil zu bemängeln und was sollte man dann ggf. einbauen?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
3200MHz ist schnell genug. Wenn der RAM deutlich langsamer ist geht das auf die CPU-Leistung.

Ich meine die Technik der Corsair VS ist nicht so gut, ich kenne mich bei den Corsair-Netzteilen aber nicht gut aus. Vielleicht meldet sich unser Netzteil-Guru Threshold noch, wenn er das hier liest :D

Edit
Jo, ich hab grade mal nachgeschaut. Vom Corsair VS gibt es wohl mehrere Versionen, du kriegst wahrscheinlich nicht raus, welches das ist (die neuste ist von 2018). Die sind aber alle nicht so dolle, z.B. sind sie gruppenreguliert. Es ist jetzt kein "Chinaböller" bei dem du Angst haben musst, dass der Rechner in die Luft geht (wenn es das 2018er ist), aber ich würde das z.B. niemals neu kaufen für ein solches System. Auf Dauer kann es z.B. sein, dass du deine Datenträger (SSDs/HDDs) schädigst, also dass ihre Lebensdauer etwas kürzer ist als gewöhnlich.

Ein ordentliches Netzteil wäre z.B. das GX 550W, GM 500W oder Pure Power 11 500W (CM Version). Die Kiste wird aber auch mit dem Corsair laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Das Netzteil soll laut Anbieter 3 Monate alt sein? o.O

Wenn man weiteren RAM nachrüsten will, sollte dieser auf jeden Fall die gleiche Frequenz haben, oder? Muss es auch der gleiche Hersteller sein?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Dann ist das das 2018er Modell, das wird wie gesagt laufen, auch wenn die Technik nicht so gut ist. Der RAM sollte die gleiche Frequenz und Haupttimings haben, ich tippe mal der RAM ist CL16. Wenn du noch günstig an das gleiche Kit kommst bietet sich das natürlich an.
 
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
"G.Skill TridentZ 16GB RGB CL16(auf CL15) 3200MHZ" so steht es in der Anzeige. ;)
 
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Ich melde mich mal wieder.
Mir ist sehr günstig ein System mit einem Ryzen 5 3600, 16gb RAM und einer RX580 über den Weg gelaufen.
Ein neues Board (MSI B450M Pro) und weitere 16GB RAM sind schon im Zulauf.
Nun ist mir aufgefallen, dass der Lüfter der Grafikkarte ziemlich laut (Lüfter wirkt fast schon geqüalt und "kratzig") ist. Kann ich irgendwie rausfinden, ob das "normal" ist oder ich ein Montagsmodell erwischt habe? Es handelt sich um die Sapphire Radeon RX 580 Pulse, falls das eine Rolle spielt.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Im Desktopbetrieb oder beim gamen? Bei beiden?
Guck mal mit "HWInfo64" wie hoch die Lüfteraustlastung ist.
Vielleicht kann man mit "MSI Afterburner" auch noch die Lüfterkurve anders einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Im Desktopbetrieb läuft der Lüfter immermal kurz hoch und pendelt sich dann wieder ein.
Bei "Belastung" dreht die Karte dann konstant höher.
Den Afterburner habe ich soeben installiert und werde mal die Temperaturen und Drehzahlen beachten. Ich habe gerade schon ein wenig "getestet", ich habe das Gefühl, dass die Geräusche bei niedrigeren Drehzahlen eher schlimmer sind (also bei höheren Drehzahlen ist der Lüfter lauter, dann aber eher normales Lüfterrauschen, je niedriger die Drehzahlen, desto fiepender und gequälter klingt das ganze).
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn das hohe Töne sind kann das Spulenfiepen sein.
Haben wohl manche Modelle. Entweder kann man damit leben oder eben umtauschen bzw ne andere holen.

Edit: Wobei Spulenfiepen meistens erst bei hohen FPS Zahlen auftritt. Dann wohl eher nicht.
Vielleicht haben die Lüfter oder Lüfterlager auch einen Schaden.
 
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Ich überlege, ob ich, jetzt wo ich einmal investiert habe,auch noch die Grafikkarte austausche.
Was wäre da eine/die Empfehlung? Ich kaufe durchaus gern gebraucht und habe mich schon etwas umgesehen:
- Budgetlösung: GTX 1070 - die bekommt man aktuell für 150-170€
- Für 220-250€ wäre eine 1080 oder 2060 machbar (was wäre da euer Favorit)?
- Um die 300€ gibt es eine 5700XT

Laut diversen Vergleichs- und Benchmarkseiten sollte das auch die aufsteigende Liste ikm Bezug auf die Leistung sein. Mein Monitor unterstützt ja G-Sync - da ich das noch nie verwendet habe: wie "wichtig"/bemerkbar ist das? Im Zweifel lieber eine etwas schlechtere Nvidia-Karte mit G-Sync als eine AMD-Karte?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Freesync Monis gehen (bis auf wenige Ausnahmen) mit Karten von beiden Herstellern, Gsync Monis gehen nur mit Nvidia GPUs. Daher würde ich bei einem Upgrade schon eine Karte vom grünen Lager holen. Von der RX 580 auf eine GTX 1070 lohnt sich aber nicht wirklich.
 
TE
E

elrasa

Schraubenverwechsler(in)
Gibt es eine "Mindestempfehlung" was es sein sollte bzw in was man investieren sollte, um sich zu verbessern und ggf. nicht nächstes Jahr gleich wieder was neues braucht?
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Die Empfehlungen sind:

4k-Gaming --> 2080 TI
WQHD-Gaming --> 2070 Super (oder 5700 XT)
FHD-Gaming --> 2060 Super oder 1660 Super

Da die Nvidia Karten bereits EOL(End Of Life) sind würde ich mir überlegen nicht auf Nvidia Ampere zu warten.
 
Oben Unten