Neuer pc mit Windows 11 oder doch nicht ?

byMango

Schraubenverwechsler(in)
Moin zusammen,

ich will mir ein neuen pc zusammen bauen und hab jetzt die frage soll ich mir windows 11 kaufen da ich dort eine neue m2 ssd einbaue oder soll ich es lieber lassen da ich meine aktuelle m2 ssd mit windows 10 mit in den neuen pc einbauen werde.

MFG Mango
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
Bei einem neuen System muss man sowieso das Betriebssystem frisch neu installieren.
Du kannst dein Windows 10 kostenlos auf Windows 11 erweitern, brauchst also Windows 11 nicht zu kaufen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Kaufst du dir auch eine neue Intel Alder Lake CPU? Wenn nicht kannst du erstmal bei Windows 10 bleiben.
Außerdem soll es mit Windows 11 und Nvme SSDs aktuell Probleme geben.
Du kannst von Windows 10 auf 11 auch jederzeit später upgraden.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Nur wenn man im System rumgefummelt hat oder sowieso schon Probleme hatte.

Treiber deinstallieren -> umbauen -> starten -> neue Treiber installieren.

Und nicht mal das ist zwingend, denn Windows lädt keine Treiber für Hardware, die nicht mehr vorhanden ist.

Deswegen schrieb ich ja auch: erstmal weitermachen/testen.
Wenns läuft: Gut und man spart sich die Neuinstallation.
Wenn nicht: Installiert man eben doch neu.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Deswegen schrieb ich ja auch: erstmal weitermachen/testen.
Wenns läuft: Gut und man spart sich die Neuinstallation.
Wenn nicht: Installiert man eben doch neu.
Dann würde ich lieber gleich ausschließen, dass etwas nicht richtig funktioniert und bei einen neuen PC auch neu installieren. Vorher natürlich alle wichtige Daten sichern (was man ohnehin regelmäßig machen sollte).
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn es hinterher nicht richtig läuft muß man auch neu installieren.
So kann man sich gleich sicher gehen.
Und Windows 10 ist eigentlich auch schnell installiert.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Und wenn es gleich richtig läuft, muss man nicht neu installieren :ugly:

*imkreisdreh*

Und Windows 10 ist eigentlich auch schnell installiert.
Ja, an sich dauert die Installation von Windows nur 15 Minuten, aber:
Der ganze Rattenschwanz der da dran hängt, so wie
  • seine Settings wieder einrichten
  • alle Desktopsymbole und sonstige Verknüpfungen einrichten
  • Überhaupt alles an Software neu installieren
  • Und die auch noch wieder neu einrichten, falls man nicht seinen AppData Ordner mit gesichert hat
  • etc. pp.
Das dauert dann alles doch deutlich länger und ist aufwändiger, als "mal eben Windows neu installieren"

Da können schon mal ein paar Stunden drauf gehen. Nur auf Verdacht mach ich das sicher nicht.
Aber jeder, wie er mag ;)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, an sich dauert die Installation von Windows nur 15 Minuten, aber:
Der ganze Rattenschwanz der da dran hängt, so wie
  • seine Settings wieder einrichten
  • alle Desktopsymbole und sonstige Verknüpfungen einrichten
  • Überhaupt alles an Software neu installieren
  • Und die auch noch wieder neu einrichten, falls man nicht seinen AppData Ordner mit gesichert hat
  • etc. pp.
Das dauert dann alles doch deutlich länger und ist aufwändiger, als "mal eben Windows neu installieren"
Naja, das war doch schon immer so. Aber wenn man einmal etwas komplett neu macht gehört das eben dazu.
So oft kommt das im Normalfall ja nicht vor.
Ich hatte Windows 10 das letzte mal vor 3 1/2 Jahren installiert als ich mir einen neuen Rechner gekauft habe.
Nur auf Verdacht mach ich das sicher nicht.
Aber das alles richtig läuft nach dem Mainboardwechsel, kann man nicht zu 100% garantieren. Also ist das auch nur eine Mutmaßung.
Aber jeder, wie er mag ;)
Genau. Deswegen empfehle ich nach einen Mainboardwechsel weiterhin eine Neuinstallation.:P
 
Zuletzt bearbeitet:

sakutapasu

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich werde meinen Rechner bis auf Weiteres nicht auf Win11 updaten, aber wenn du das Gerät neu kaufst, ist es imho geschickter, wenn du nicht im Nachhinein updaten musst.
 
Oben Unten