Neuer PC friert nach einiger Zeit immer ein

YouKo1

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey,

ich habe mir einen neuen PC zugelegt von Megaport. Es ist ein Fertig-PC. Als ich den PC anmachte, ist er direkt einmal beim laden gefreezed. Danach ging für kurze Zeit alles, jedoch ist er immer wieder mal gefreezt und ich musst Ihn neustarten. Temperaturen habe ich gescheckt, dort ist nicht auffälliges, überlastet sollte er eigl. auch nicht sein... Weiß einer eine Lösung? Updates habe ich auch bereits gemacht.


Komponenten:
Windows 11 Home
Intel Core i9-14900K
Corsair iCUE H150i Elite
MSI PRO Z790-P DDR 5
RTX 4080
1TB Samsung M.2 990 Pro
4TB Samsung 990 Pro
32gb Corsair Vengeance RGB DDR5-6000
 
Da hat JoM absolut recht. Gerade bei neuer Hardware ist erst mal der Händler in der Pflicht.

Darf man mal fragen, was du mit dem PC vorhast? Bzw wobei ist der PC eingefroren? Um den Prozessor zu rechtfertigen müsstest du ja eig eine entsprechenden Arbeitslast haben ^^
 
Für Gaming … der PC ist vollkommen willkürlich gefreezed. Manchmal beim Download, manchmal habe ich nur YT geöffnet …
 
Wenn der PC beim ersten starten Schwierigkeiten macht, wo du noch gar nichts gemacht hast daran, muss man den beiden recht geben, zurückschicken.

Aber gut, wie du willst...
Takte mal den RAM herunter.
Installiere das neueste BIOS.
Lockere den Anpressdruck des CPU Kühlers.
Neueste Firmware für SSDs installieren.
Sind es zwei oder vier RAM Riegel?
Viel Spaß...
 
Die Kiste wird sicher an die 3000.-€ gekostet haben und ich persönlich würde hier gar nichts versuchen zu retten, auch wenn es in den Fingern kribbelt...

Bei einem solchen Paket kann man als Kunde erwarten, dass das Produkt zumindest eine Vorab-Funktionsprüfung in irgendeiner Form erfahren hat und solche Freezes dürfen dann per se nicht vorkommen.

Ich schließe mich den Vorrednern an und empfehle: Zurück damit :nicken:
 
Kontrolliere mal im Bios ob als Kühlung auch "boxed Kühler " angewählt ist ( bei Msi default settings )
 
Ich kann mich da nur einigen hier anschließen und sagen:
Sofort zurück zum Händler - und zwar OHNE IRGENDWAS ZU ÄNDERN!
Warum sollte man sich sonst einen "Fertig-PC" kaufen wenn man dann eh wieder "rumbasteln" muss :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, für 3k kann man ja wohl ein funktionierendes Produkt verlangen. Außerdem, wenn Du jetzt daran rumbastelst, heißt es hinterher noch, Garantie weg... Lieber nicht riskieren.
 
Oft kommt bei fertig-PCs dass die beim Versand damit nicht richtig umgehen.

Ich würde alles ausstecken und neu einstecken. RAM, Grafikkarte, Netzteil zum MB und schauen ob der Kühler noch gut sitzt.
 
Installiere das neueste BIOS.
Sorry, wenn bei DIESEM Fertig-PC nicht bereits das neuste BIOS/UEFI drauf ist und das Powerlimit eingestellt wurde, gerade in der Zeit, wo die 13.- & 14.-Gen der K-CPUs "abstinken", ist dem Händler eh nicht zu trauen und ich würde die Kiste nicht reklamieren sondern komplett zurückgeben.

Nachtrag:
Ich hab mal spaßeshalber den PC (nach TE-Angaben) bei Megaport zusammengestellt. Wenn soweit alles stimmt, kostet das Ding über 3,5 K. Ich würde tatsächlich nur Verschiedenes sichten, aber nicht eine Schraube drehen oder irgendwelche Updates machen, solange die Kiste nicht einwandfrei läuft.
 

Anhänge

  • Screenshot (516).png
    Screenshot (516).png
    591,6 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde den Händler informiere über die Probleme, ihn fragen, ob der PC denn nicht getestet wurde und falls ja, das Protokoll sehen wollen. Dann vorschlagen die Firmware bei den Samsung-Mist-SSD zu aktualisieren und falls das noch nicht reicht, ihn zurückschicken zum Nachbessern. Darauf hat der Händler Anrecht, wenn ich mich nicht täusche.
 
Darauf hat der Händler Anrecht, wenn ich mich nicht täusche.
Ja, hat er. Sogar zwei mal.

Dann vorschlagen die Firmware bei den Samsung-Mist-SSD zu aktualisieren und falls das noch nicht reicht, ihn zurückschicken zum Nachbessern.
Das wäre schon zwei mal.

Für mich kommt ein Fertig-PC vom Online-Händler schon wegen dem Transport nicht in Frage. Möchtest du tatsächlich einen Rechner nehmen, der 2 - 4 x in den Händen von DHL, Hermes und Co war ? Vielleicht noch mit verbauter Graka?
Die Überprüfung ist mit Selbstbau gleichzusetzen.
 
Zurück