• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC Budget 1300€~

RabFire

Schraubenverwechsler(in)
Neuer PC Budget 1300€~

1.) Wie hoch ist das Budget?
Budget liegt bei 1000-1200€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Nope.

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Werde es wohl Zusammenbauen lassen aufgrund von Zeitmangel.


4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
2 SSD 128/512gb (Betriebssystem und Games), 3 TB HDD, DVD Brenner.

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
Habe einen DellU2515H, Desktop ist 1440p. Würde falls möglich in 1440p bei 60Hz spielen, 1080p auch ok.

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Ist nur zum Zocken gedacht. Wollte eigentlich warten bis zum MH release für den PC

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Nein. Würde auch gerne ein CPU ohne K nehmen. Hab die letzten 2 nie übertaktet.



Jooo, werde wohl demnächst einen neuen PC brauchen. Zeitraum ist halt mist durch die überteuerten RAM und GPU Preise. Jedoch bekommt mein PC öfters einen Bluescreen. Er braucht schon seit einigen Monaten 3 Anläufe das er das Betriebssystem bootet (PC bekommt Strom, Tastatur leuchtet auf, aber bootet nichts). Heute wieder zwei Crashs und ist danach erst gar nicht mehr angegangen. Nach 10 Minuten zum Glück wieder.

Würde gerne auf Intel/Nvidia zurückgreifen. Hatte mit AMD immer Probleme daher nichts für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

RabFire

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~


Danke mal für die Zusammenstellung. Hab nur ein paar Fragen dazu um deine Idee dahinter zu erkennen, also nicht böse verstehen :P.
Graka bin ich beim gleichen Gedanken gewesen, 1070 oder 1080. Du wählst jetzt die 1070TI, die normale 1080 kostet jetzt im Schnitt gleich viel bzw. ein 100 mehr. Wäre der Mehrpreis für die Leistung gerechtfertigt?

Zweite wäre noch, dass ich ein Corsair 200R habe. Passt das von den Abmaßen von Innen für die 1000er Serie? Corsair Carbide 200R Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Midi Tower ohne NT | Mindfactory.de
Wollte das eigentlich nur Ersetzen weil es oben das blöde Gitter hat und damit gut Staub reinkommt (trotz Abdeckung mit alten Mauspad)
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Danke mal für die Zusammenstellung. Hab nur ein paar Fragen dazu um deine Idee dahinter zu erkennen, also nicht böse verstehen :P.
Graka bin ich beim gleichen Gedanken gewesen, 1070 oder 1080. Du wählst jetzt die 1070TI, die normale 1080 kostet jetzt im Schnitt gleich viel bzw. ein 100 mehr. Wäre der Mehrpreis für die Leistung gerechtfertigt?

Zweite wäre noch, dass ich ein Corsair 200R habe. Passt das von den Abmaßen von Innen für die 1000er Serie? Corsair Carbide 200R Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Midi Tower ohne NT | Mindfactory.de
Wollte das eigentlich nur Ersetzen weil es oben das blöde Gitter hat und damit gut Staub reinkommt (trotz Abdeckung mit alten Mauspad)

Die Grafikkarte passt rein sie hat eine Länge von knapp 27cm, in dein Gehäuse passen 30cm bei installierten Laufwerk-Käfig.

Also die 1070 Ti, mit manuellen OC hat die Leistung einer 1080. Eine 1080 kann man aber auch nochmal manuell übertakten, aber nicht so weit das sich unbedingt 100€ Aufpreis lohnen würden, das ist aber nur meine Meinung. :daumen:

Ich habe die EVGA 1070 Ti empfohlen, da sie leise arbeitet und EVGA einen guten Kundensupport bietet, das ist mir recht wichtig bei so einem hohen Preis.
 
TE
R

RabFire

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Die Grafikkarte passt rein sie hat eine Länge von knapp 27cm, in dein Gehäuse passen 30cm bei installierten Laufwerk-Käfig.

Also die 1070 Ti, mit manuellen OC hat die Leistung einer 1080. Eine 1080 kann man aber auch nochmal manuell übertakten, aber nicht so weit das sich unbedingt 100€ Aufpreis lohnen würden, das ist aber nur meine Meinung. :daumen:

Ich habe die EVGA 1070 Ti empfohlen, da sie leise arbeitet und EVGA einen guten Kundensupport bietet, das ist mir recht wichtig bei so einem hohen Preis.

Super, danke fürs antworten.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Graka bin ich beim gleichen Gedanken gewesen, 1070 oder 1080. Du wählst jetzt die 1070TI, die normale 1080 kostet jetzt im Schnitt gleich viel bzw. ein 100 mehr. Wäre der Mehrpreis für die Leistung gerechtfertigt?

Mach dir doch mal selbst ein Bild davon, ob es dir den Aufpreis wert ist.
Schau dir Benchmarks dieser Karten in der für dich relevanten Auflösung und in deinen Spielen an. Dann kannst du entscheiden, ob du diesen Vorsprung mitnehmen möchtest oder nicht.

Die GTX1080 ist sozusagen der "Vollausbau" des Grafik-Chips, die GTX1070(Ti) ist eine abgespeckte Version davon. Möchte man das volle Potential ausnutzen, dann nimm eine GTX1080.
Auf der anderen Seite kann es auch Sinn ergeben, nicht gleich so viel Kohle in die Graka zu investieren und einfach bei der nächsten oder übernächsten Generation aufzurüsten.
Die jetzige GTX1070 ist ca so schnell wie die GTX980Ti war. Und günstiger (zumindest zum Marktstart, die Preise jetzt sind ja nicht vergleichbar).

Die empfohlene EVGA wäre nicht meine erste Wahl, denn von der Kühlleistung und Lautstärke her ist sie eher im Mittelfeld. Genau so wie die KFA.
Sehr gut gekühlt sind die Palit Jetstream und Gainward Phoenix (beide baugleich). Die MSI Gaming X ist auch gut. Wenn man stark übertakten will, die Zotac Amp Extreme, allerdings laufen die Lüfter ab Werk mit einer recht hohen Drehzahl.

Da du geschrieben hast, dass du die CPU nicht übertakten willst, brauchst du das teure Z370-Board gar nicht.
Natürlich ist die Spannungsversorgung der CPU besser und die VRMs besser gekühlt.
Interessiert aber nicht, wenn die CPU nicht groß übertaktet wird.
Ebenso brauch man keinen Brocken 3, wenn man nicht übertaktet. Ein Ben Nevis reicht auch mehr als aus.
ASRock Z370 Pro4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Möchte man noch mehr sparen, ein Board ohne Z-Chip und RAM mit gereingerem Takt nehmen.
RAM welcher schneller als 2666MHz ist läuft aber nur mit einem Z370-Board.
Denk hier auch daran, den RAM richtig einzustellen (XMP-Profil im BIOS laden), sonst war das Geld umsonst.

Achja und 450W reichen beim Netzteil locker aus. Mit genug Reserve. ;)
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Möchte man noch mehr sparen, ein Board ohne Z-Chip und RAM mit gereingerem Takt nehmen.
RAM welcher schneller als 2666MHz ist läuft aber nur mit einem Z370-Board.
Denk hier auch daran, den RAM richtig einzustellen (XMP-Profil im BIOS laden), sonst war das Geld umsonst.

Naja wirklich sparen tut man momentan ohne Z Board auch nicht, ein vernünftiges B360 Board kostet auch knapp 80-90€, und der einzig sinnvolle RAM wäre da ein DR 2666MHZ RAM und die kosten meistens 10€ mehr als die hier verwendeten G.Skill Aegies. Letztendlich kommt man aufs selbe hinaus.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer PC Budget 1300€~

der einzig sinnvolle RAM wäre da ein DR 2666MHZ RAM und die kosten meistens 10€ mehr als die hier verwendeten G.Skill Aegies.

Viel Unterschied macht es nicht, das ist richtig. Aber Intel legt nicht so viel Wert auf DR, die Unterschiede von SR und DR sind bei AMD wesentlich größer.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Viel Unterschied macht es nicht, das ist richtig. Aber Intel legt nicht so viel Wert auf DR, die Unterschiede von SR und DR sind bei AMD wesentlich größer.
AMD profitiert doch allgemein von schnellerem RAM, oder teilt sich das Prozentual auf? Also macht DR mehr aus als scharfe Timings und Takt, das würde mich mal interessieren^^

Ich weiß nur, das Intel allgemein bis zu 12% von schnellerem RAM profitiert und bei AMD geht es schon in Richtung 20%, aber wie setzten sich die einzelnen Prozent zusammen? :D
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Bei AMD sieht man, dass durch das Verwenden von Dual Ranked-Modulen ein recht großer Leistungssprung entsteht, welcher bei Intel ein gutes Stück weniger ist.
Zudem profitiert AMD mehr von geringeren Timings als Intel.
Von Takt profitieren beide gut, Intel kann aber ein bisschen stabiler mit hohen Taktraten umgehen.

Bei AMD gibt es einen Controller, welcher Kerne, Cach, RAM-Controller und I/O-Hub verwaltet und dieser ist an den RAM gekoppelt. Bei Intel ist das ein bisschen anders aufgebaut. Dadurch kommt eben dieses unterschiedliche Verhalten zu Stande.
 
TE
R

RabFire

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Mach dir doch mal selbst ein Bild davon, ob es dir den Aufpreis wert ist.
Schau dir Benchmarks dieser Karten in der für dich relevanten Auflösung und in deinen Spielen an. Dann kannst du entscheiden, ob du diesen Vorsprung mitnehmen möchtest oder nicht.

Die GTX1080 ist sozusagen der "Vollausbau" des Grafik-Chips, die GTX1070(Ti) ist eine abgespeckte Version davon. Möchte man das volle Potential ausnutzen, dann nimm eine GTX1080.
Auf der anderen Seite kann es auch Sinn ergeben, nicht gleich so viel Kohle in die Graka zu investieren und einfach bei der nächsten oder übernächsten Generation aufzurüsten.
Die jetzige GTX1070 ist ca so schnell wie die GTX980Ti war. Und günstiger (zumindest zum Marktstart, die Preise jetzt sind ja nicht vergleichbar).

Die empfohlene EVGA wäre nicht meine erste Wahl, denn von der Kühlleistung und Lautstärke her ist sie eher im Mittelfeld. Genau so wie die KFA.
Sehr gut gekühlt sind die Palit Jetstream und Gainward Phoenix (beide baugleich). Die MSI Gaming X ist auch gut. Wenn man stark übertakten will, die Zotac Amp Extreme, allerdings laufen die Lüfter ab Werk mit einer recht hohen Drehzahl.

Da du geschrieben hast, dass du die CPU nicht übertakten willst, brauchst du das teure Z370-Board gar nicht.
Natürlich ist die Spannungsversorgung der CPU besser und die VRMs besser gekühlt.
Interessiert aber nicht, wenn die CPU nicht groß übertaktet wird.
Ebenso brauch man keinen Brocken 3, wenn man nicht übertaktet. Ein Ben Nevis reicht auch mehr als aus.
ASRock Z370 Pro4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Möchte man noch mehr sparen, ein Board ohne Z-Chip und RAM mit gereingerem Takt nehmen.
RAM welcher schneller als 2666MHz ist läuft aber nur mit einem Z370-Board.
Denk hier auch daran, den RAM richtig einzustellen (XMP-Profil im BIOS laden), sonst war das Geld umsonst.

Achja und 450W reichen beim Netzteil locker aus. Mit genug Reserve. ;)

Brauche noch folgende Informationen:
Du schreibst das ich das Mobo nicht brauche, wenn ich nicht übertakten möchte. Dein vorgeschlagenes Mainboard ist aber das gleiche wie der Vorschlag von Torben. Hast du da einen falschen Link erwischt?
Dann die Frage zum RAM. Erreiche ich nur mehr als 2666 Taktraten wenn ich im Bios das einstelle? Ist das generell so?
Zum CPU Kühler habe hier noch einen Scythe Mugen 5 verbaut, der wird dann auch übernommen.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Brauche noch folgende Informationen:
Du schreibst das ich das Mobo nicht brauche, wenn ich nicht übertakten möchte. Dein vorgeschlagenes Mainboard ist aber das gleiche wie der Vorschlag von Torben. Hast du da einen falschen Link erwischt?
Dann die Frage zum RAM. Erreiche ich nur mehr als 2666 Taktraten wenn ich im Bios das einstelle? Ist das generell so?
Zum CPU Kühler habe hier noch einen Scythe Mugen 5 verbaut, der wird dann auch übernommen.

Du musst ins BIOS und das XMP Profil laden, das ist recht simpel, sonst läuft der RAM wahrscheinlich nur mit 2133MHZ. Den RAM kannst du ohne Probleme auf 2933MHZ takten im XMP Profil^^
Der Mugen 5 ist natürlich auch ziemlich gut, den habe ich auch verbaut. :daumen:
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer PC Budget 1300€~

Du schreibst das ich das Mobo nicht brauche, wenn ich nicht übertakten möchte. Dein vorgeschlagenes Mainboard ist aber das gleiche wie der Vorschlag von Torben. Hast du da einen falschen Link erwischt?
Mich einfach nur vertan, ich dachte, bei Torben wäre ein Extreme 4 von AsRock drin.

Dann die Frage zum RAM. Erreiche ich nur mehr als 2666 Taktraten wenn ich im Bios das einstelle? Ist das generell so?

2666MHz ist die offiziell von der CPU unterstützte maximale RAM-Frequenz. Alles drüber ist für die CPU übertaktet und ein Board mit Z-Chipsatz wird benötigt.
Um dieses Übertakten einfach zu machen, gibt es schon vorgefretigte Profile, die XMP-Profile. Diese kann man laden und dann läuft der RAM schneller.
 
Oben Unten