• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming- und Arbeits-PC

kaineanung

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute,

ich habe vor mir nun ein neuen Gaming- und Arbeits-PC zusammen zu bauen.
Ich hoffe das ich hier Rat finde was ich den kaufen sollte. Ich bin relativ Anspruchsvoll was die Hardware betrifft und versuche immer das Beste für mein gesetztes Budget heraus zu holen.

Da ich einen Ryzen 5000er will, und dieser gerade nirgends zu bekommen ist, will ich aber nicht Black-Friday oder Cybermonday o.ä. mir duch die Lappen gehen lassen und will wissen was ich kaufen muss um später nur noch die CPU zu kaufen und einzusetzen.
Mal angenommen die M.2 x4 PCIe 4.0 von XY soll ich kaufen und gerade die gibt es im Angebot bei den Aktionstagen: dann will ich nicht warten bis es endlich den Ryzen auf dem Markt gibt sondern gleich zuschlagen. Die CPU wird ja wohl bis Januar wieder verfügbar sein gehe ich mal von aus...

Ich habe eine AMD Radeon RX580 mit 8 GB RAM welchei ch vorerst noch nutzten möchte bis ich vielleicht im Laufe des nächsten Jahres auch eine neue Grafikkarte kaufe weil ich unbedingt VR spielen möchte. Vorerst kann die RX580 aber sicherlich noch bleiben, oder was meint ihr?

Hier mein Angedachtes System:
1. AMD Ryzen 9 X5900
2. MSI X570 Mainboard (Unify?) - gibt es da eigentlich noch die 100 EUR-Rabatt-Aktion?
3. 16 GB RAM oder 32 GB-> nur welcher? Habe gehört das ab 3600 Mhz der Speicher wieder langsamer ist (warum auch immer)
4. M.2 4x PCIe 4.0 -> nur welche?
5. Towergehäuse - groß, lang, am besten Schallgedämmt und trotzdem gut durchlüftet. Kabelmanagement sollte sein und 5,25" Schact für ein DVD-Laufwerk. Optischen Schnickschnak kann ich mir sparen.
6. be Quiet Netzteil ca. 600 W und so leise wie möglich
7. Guten und leisen und günstigen Kühler für die CPU

Wenn ich was vergessen habe: ruhig ergänzen.
Die Grafikkarte habe ich nicht vergessen, wie bereits gesagt will ich mir die später kaufen da ich das für diesen Zweck angesparte Geld erstmal in den Rest stecken möchte.

PC sollte nicht mehr als 1200 EUR kosten, notfalls 1300 EUR wenn es eine so tolle Komponente gibt die sein soll o.ä.


Ich mache viel Homeoffice (IT Anwendungsentwickler und Systemintegrator), habe viele Hobbyprojekte (DB, Entwicklung, dies und jenes) und spiele gerne (MS FS2020, Squad, Battlefield, Civilization, usw.).
Wo ich gerne hin will: VR (MS FS 2020, Half Life Aylx, usw.) mit der noch nicht verfügbaren HP Reverb G2.

Schon einmal im Voraus vielen Dank für eure Mühe!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier mein Vorschlag sobald alles zu vernünftigen Preisen erhältlich ist:

CPU: Ryzen 9 5900X
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: MSI MAG X570 Tomahawk WIFI
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16: *klick*
SSD: Silicon Power US70 1TB, Patriot Viper VP4100 1TB oder Samsung 980 PRO 1TB
Grafikkarte: RX6800 oder RTX3070
Netzteil: Seasonic Focus GX/PX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Define 7
DVD-Brenner: Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5

Davon das Arbeitsspeicher mit 3600MHz langsamer sein soll, hab ich noch nichts gehört.
Die neuen Ryzen-CPUs profitieren sogar von 4000MHz, da finde ich aber den Aufpreis im Vergleich zur Mehrleistung unverhältnismäßig hoch.

Wenn es eine stärkere Grafikkarte werden soll und/oder du dich mit mehr Leistung wohler fühlt, würde ich ein Netzteil mit 750 Watt nehmen *klack*.

Beim Gehäuse könnte man alternativ auch das luftigere Meshify 2, Meshify S2 oder Silent Base 802 (in der offenen Konfiguration) nehmen, und dazu einen externen DVD-Brenner wie z.B. den LiteOn eBAU108 schwarz, USB 2.0.

Deine RX580 kannst du als Übergang natürlich erst mal weiter nutzen!

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die neuen Ryzen-CPUs profitieren sogar von 4000MHz, da finde ich aber den Aufpreis im Vergleich zur Mehrleistung unverhältnismäßig hoch.
Wobei man bei 4000er RAM immer aufpassen muss. Nicht immer läuft das System stabil, da die IF mit 2000MHz laufen muss und das schafft nicht jede CPU.
 
TE
K

kaineanung

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,

hier mein Vorschlag sobald alles zu vernünftigen Preisen erhältlich ist:

CPU: Ryzen 9 5900X
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: MSI MAG X570 Tomahawk WIFI
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16: *klick*
SSD: Silicon Power US70 1TB, Patriot Viper VP4100 1TB oder Samsung 980 PRO 1TB
Grafikkarte: RX6800 oder RTX3070
Netzteil: Seasonic Focus GX/PX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Define 7
DVD-Brenner: Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5

Davon das Arbeitsspeicher mit 3600MHz langsamer sein soll, hab ich noch nichts gehört.
Die neuen Ryzen-CPUs profitieren sogar von 4000MHz, da finde ich aber den Aufpreis im Vergleich zur Mehrleistung unverhältnismäßig hoch.

Wenn es eine stärkere Grafikkarte werden soll und/oder du dich mit mehr Leistung wohler fühlt, würde ich ein Netzteil mit 750 Watt nehmen *klack*.

Beim Gehäuse könnte man alternativ auch das luftigere Meshify 2, Meshify S2 oder Silent Base 802 (in der offenen Konfiguration) nehmen, und dazu einen externen DVD-Brenner wie z.B. den LiteOn eBAU108 schwarz, USB 2.0.

Deine RX580 kannst du als Übergang natürlich erst mal weiter nutzen!

Gruß, Lordac


Mainboard:
Vor 4 Wochen wurde mir hier das MSI X570 Unify ans Herz gelegt, nun das Tomahawk. Welches ist denn besser? Bei mir läuft über das Kabel-Ethernet, somit muss es nicht unbedingt eins mit WLAN-Adapter onboard sein. Schaden tut es aber nicht, kann man ja ausschalten.


RAM: ist 3600 Mhz mit CL16. Merkt man an der Geschwindigkeit was wenn man mehr Mhz einsetzt dafür mit deutlich schlechteren CLs? Also 4000 er mit CL19 die dann aber doch deutlich teurerer wären? Oder sogar nur 16 GB nehmen aber dafür 4000 und CL16 für 25 EUR mehr? Was ist da zu bevorzugen? Lieber 16 GB dafür 4000er beo CL16 oder 32 GB bei 3600 ebenfalls mit CL16? Und welcher RAM-Hersteller soll es werden? Bisher war ich immer bei Corsair.. muss abern icht sein. Will nur kein Billigprodukt haben.

Bei Netzteilen kenne ich mich nicht so aus: Ist Seasonic gut, effizient, leise und Teil-Modular?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Beide boards sind gut. Schau dir die Ausstattung an und nimm das, was dir mehr zusagt.
4000er RAM lohnt nicht, weil er einfach zu teuer ist. 32GB RAM sollten es heute schon sein.

Das Seasonic ist wie das BeQuiet voll modular. Das Bequiet ist leiser.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

das MSI MEG X570 Unify ist ein gutes Mainboard, aber halt teurer.
Wenn du von der Ausstattung her beim MSI MAG X570 Tomahawk WIFI nichts vermisst, sprichts nichts dagegen ~ 70,- Euro zu sparen.
Hier kannst du beide Boards direkt vergleichen: *klick*.

Beim Arbeitsspeicher ist es wichtig das du genügend Menge hast, es hilft dir der schnellste RAM nichts, wenn er überläuft und auf die SSD ausgelagert werden muss.

Zur Geschwindigkeit und Latenz schaust du dir am besten folgendes Video an, ich finde das recht gut/hilfreich: *klick*.

Gruß, Lordac
 
Oben Unten