Neuer Gaming-Rechner bis ~2500 €

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Moin zusammen,

ich denke schon länger über einen neuen Gaming-Rechner nach. Dieser soll meinen vorhandenen und nun 6 Jahre (Intel i7 6700K und GTX 1070) ersetzen. Da gerade die Grafikkartenpreise sinken, ist wohl nun ein guter Zeitpunkt. Aber ich habe Fragen :)

1. ) Wo hakt es:
Bin unschlüssig welche Plattform es werden soll. AMD dürfte aber wohl durch meinen vorhandenen Bildschirm (FreeSync Premium Pro) mehr Sinn ergeben oder ist G-Sync Compatible auch zu gebrauchen?

CPU: Intel oder AMD?
GPU: Nvidia oder AMD?

2.) PC-Hardware:
---

3.) Monitor:
ist vorhanden, und zwar: Dell S2721DGFA, 27 Zoll


Features in Kürze: WQHD, 165 Hz, AMD FreeSync Premium Pro, NVIDIA G-Sync Compatible

4.) Anwendungszweck:
Würde mal wieder gerne diverse AAA-Titel zocken wollen. Auf meiner aktuellen Möhre macht das leider nur noch so semi Spaß. Ansonsten spiele ich derzeit viel Call of Duty Warzone und Landwirtschafts Simulator 22. Ja ich weiß, gerade letzteres braucht keinen dicken Gaming PC :D

5.) Budget:
Etwa 2.500 €

6.) Kaufzeitpunkt:
sofort

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
  • Er soll auf dem Tisch stehen und daher optisch gut aussehen, etwas RGB wäre gut. Nicht übertrieben. Gehäuse sollte dabei ca. 50 cm Tiefe am besten nicht überschreiten
8.) Zusammenbau:
Bekomme ich selbst hin, wäre nicht der erste Zusammenbau

9.) Speicherplatz:
SATA-Platten würde ich vermeiden wollen und ausschließlich auf M.2 SSDs setzen. Eine 2 TB dürfte reichen.


Habe mir bereits per Geizhals schon mal eine Config zusammengeklickt.


Was haltet ihr von ihr? Was würdet ihr verändern? Was wäre ggf. oversized? Wo kann ich noch Einsparungen treffen?

Besten Dank schon mal für eure Hilfe :)

Gruß
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Das Board, der CPU Kühler und die Grafikkarte sind überteuerte Exemplare.
Ansonsten ist das soweit stimmig.

Bedenke aber, dass du da in eine Sackgasse investierst. Der AMD Sockel AM4 geht in ein paar Monaten in den Ruhestand. Upgrade dann nur noch durch den 5950x nötig, ohne alles neuzukaufen.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Bedenke aber, dass du da in eine Sackgasse investierst.
Genau, das wäre auch meine Anmerkung ... Gut, man könnte vielleicht sagen, was nützen mir da die 1-1,5 Jahre mehr, die Intels 1700er Sockel wohl noch machen wird. Persönlich finde ich allerdings, daß Intel derzeit die besseren Angebote hat. AMD hat da in letzter Zeit eher was für bisherige Ryzennutzer mit dem 5800X3D auf den Markt geworfen ... oder mit dem günstiger gewordenen 5900 ... :ka:
 
TE
TE
A

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Da der TE offensichtlich seine Hardware nicht jedes Jahr tauschen möchte, gute Wahl.
Das triffts ziemlich. Mein letztes System habe ich bis auf ein neues Case keinem Update unterzogen. So würde ich es wohl bei dem neuen Rechner auch halten. Heißt: Ich will Stand heute ein schönes performantes System haben, was die nächsten 4-5 Jahre ausreicht. Dann sehen wir uns hier vmtl wieder :D Die Sackgasse ist mir also dahingehend erstmal egal.

Zum Intel Unterbau: Ist es ohne Probleme möglich eine Intel CPU und ein AMD GPU im System zu haben? Gibts hier Nachteile? Ich hatte bisher immer das denken, dass Intel und Nvidia Karten besser zusammen harmonieren.

Das AMD System aus meinem Geizhals-Link hatte ich so aufgebaut, da mein Bildschirm halt AMD FreeSync Premium Pro kann. G-Sync Compatible soll nicht so das wahre sein. Was sind hier eure Erfahrungen?

Beste Grüße
Alex
 

Trash123

Software-Overclocker(in)
Schau welcher Prozessor in deinen Spielen/Anwendungen am besten skaliert und entscheide dann welchen du dir holst.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn hauptsächlich gezockt wird und man das Maximum in Gaming haben will, würde ich entweder Alder Lake nehmen, z.B. den 12700K oder den AMD 5800X 3D.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Im Moment ist DDR-5 Ram noch nicht so gut verfügbar und teuer.
Ich würde DDR-4 Ram nehmen. Auch wenn manche meinen das wäre eine Sackgasse.
Aber in 3-4 Jahren kannst du eh eine neues Board kaufen weil es dann wieder einen neuen Sockel gibt.
Und bis dahin hast du genug Leistung. Die Grafikkarte altert schneller.:)
 

Neuer_User

Komplett-PC-Aufrüster(in)

Was haltet ihr von ihr? Was würdet ihr verändern? Was wäre ggf. oversized? Wo kann ich noch Einsparungen treffen?
Prinzipiell ist das alles sehr gut und ausgewogen. die Fragen, die ich Dir auswerfen kann, wirst Du Dir schon selber gestellt haben, für Antworten braucht es eine Glaskugel, die haben wir beide nicht.

Ich habe einen 5800X und der ist ziemlich gut. Oft besser als ein 5900X, weil die Kommuinikation über die Chipschnittstelle fehlt. Ich meine darum, entweder ein inzwischen auch günstiger 5800X oder gleich ein 5950X, einfach weil man es hat uind mit 2 x 8 Kernen ist es immer dann besser, wenn ein Spiel wirklich 8 Kerne gut nutzt. Es werden, zumindest unter WIN11, bevorzugt die Kerne eines Chips genutzt.

Und Trotzdem sind die Intel Gurken echt schnell. Schon ein i5-12600K vereint eigentlich alles, was man braucht. Sechs sehr schnelle Kerne und vier langsame helfen immer dann, wenn man viel Songle Core braucht und mit 10 Kernen in Summe hat man Reserven in der Zukunft, dazu kann PCIe 5.0 nicht schaden, "braucht" man aber erst in vielen Jahren.
Meine Empfehlung: i5-12600K, und ja, ich weil Boards sind dann teurer, aber mit einem DDR4 Board hölt sich das in Grenzen

RAM: Wenn billig, dann diesen, davon zwei Stück, ist billiger als ein Kit. Die bauen vor allem sehr flach, das gibt Kühlerkompatibilität

Besser wäre gleich welcher mit besseren Timings. Das bemerkt man schon: Hängt immer am Tagespreis, was man nimmt

Die Grafikkarte ist ein Monster, aber ein gutes. Kann man machen, ist was feines. Für WQHD würde ich vermutlich "nur" eine 6750" nehmen und das Geld sparen für die nächste Ausrüstung, so Du keinen 4k 144Hz Monitor haben willst.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
3.) Monitor:
ist vorhanden, und zwar: Dell S2721DGFA, 27 Zoll

Features in Kürze: WQHD, 165 Hz, AMD FreeSync Premium Pro, NVIDIA G-Sync Compatible


Besten Dank schon mal für eure Hilfe :)

Gruß
Alex

Ähnlich wie meine Vorredner:
Für den Monitor und für die Auflösung brauchts keine 6900xt.
Die neue 6750xt, 6800xt oder aber auch eine RTX 3080 mit 12 GB wären da die Alternativen.
Wenn eine 6900xt, nimm die Red Devil, nicht die Asus.
Alternativ jene, die ich in der Fussleiste habe...

System ist schön gewählt.
Der Noctua ist natürlich über alles erhaben, was Luftkühlung angeht.
12700k wäre auch meine Empfehlung gewesen.
Das MSI Board ist Spitze, selbst schon verbaut.

Fürs RGB-Auge eine abgewandelten Warenkorb mit der von mir verwendeten XFX GPU, meinem Netzteil, ähnlichen RGB-Riegeln und meinem CPU-Kühler:
https://geizhals.de/?cat=WL-2552478 = 2.451 €
 
TE
TE
A

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Danke @Neuer_User und @compisucher für eure ausführlichen Antworten.

Mein Geizhals Warenkorb ist derzeit etwas "Work in Progress". Einige Komponenten habe ich in den letzten Tagen getauscht. So bin ich nun vom 5900X auf den 12700K gekommen. Ich möchte halt jetzt die Hardware für die nächsten 4-5 Jahre kaufen. Ich werde zu 90% in zwei Jahren bspw. keine neue CPU kaufen. Mit der Taktik bin ich meinem aktuellen System schon recht gut gefahren. Mein Kumpel, der damals mit mir zusammen seinen Rechner aufgebaut hat wollte nur nen i5 6600k verbauen, ich hab den i7 6700k genommen. Er war deutlich schneller an seiner Leistungsgrenze.
Board (MSI MAG Z690 Tomahawk WiFi DDR4) und CPU (Intel Core i7-12700K) sind so gesehen fix. Bzgl. Kühler möchte ich keine Experimente machen. Bin die letzten Jahre mit dem Noctua U12S sehr gut gefahren, weshalb es auch wieder ein Noctua werden soll.

Die Grafikkarte sollte Leistungsmäßig min. in der Klasse einer RX 6800 XT sein. Allerdings bekommt man die 6900 XT ja fast zum gleichen Kurs. Wobei mich eine 3080 mit 12 GB doch etwas mehr reizen würde. Aber noch mal meine Frage von weiter oben: Würde eine 3080 mit meinem Bildschirm auch harmonieren was G-Sync angeht?
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Ja, das G-Sync compatible funktioniert meiner Erfahrung nach ganz gut.
Leistungsmäßig liegt die 6800xt knapp und die 6900xt etwas über der 3080 mit 12 GB:
1653306271577.png


Einziger spürbarer Unterschied ist RT bei den RTX Karten.
Bei meiner 6900xt kann ich Dank überbordender Leistung selbst auf "Ultra" auch mit RT spielen, allerdings bewegen sich die FPS dann doch (deutlich) unter denen einer RTX.
 
TE
TE
A

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Die 3080 mit 12 GB liegt preislich ziemlich nah an der 6900 XT. Tendiere da irgendwie eher zur 6900 XT. Habe diese mal ins Auge gefasst. Geizhals Warenkorb ist aktualisiert. Bestpreise inkl. Versand derzeit = 2421,31 €

PowerColor Radeon RX 6900 XT Red Devil Ultimate

Viele Bewertungen weisen auf Spulenfiepen hin, andere sagen wiederum sie sei leise bei ihnen. Scheint also Lotterie zu sein.

EDIT: Haben mal irgendwo hier ne Art inoffizielle Liste gesehen wie die Hersteller bei Garantieanfragen reagieren. Finde sie leider nicht mehr wieder. Wie sieht das bei PowerColor aus? Haben die da eher nen guten oder schlechten Ruf?
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Nun ja, Mängel werden zunächst über den Verkäufer abgewickelt, also MF oder so.
PowerColor selbst hatte einen super Ruf bis ca. 2018, ließ dann spürbar nach und scheint ab Mitte 2021 wieder besser zu sein.
Nun, das mit dem Spulenfiepen ist so ne subjektive Sache.
Jeder, der sagt, er höre die Karte unter Volllast nicht, macht sich selbst was vor.
Gilt im Prinzip für alle GPUs.
Und manche fangen in der Tat unter Volllast auch zu pfeiffen an.
Nervig ist Spulenfiepen ohne Last, was auch vorkommen kann.
Da würde ich auf jeden Fall auf Ersatz pochen.
Unter Desktop Betrieb sollte so eine Karte tatsächlich lautlos ein, weil meist da nicht ein Mal die Fans drehen.
Generalisieren, dass Hersteller x fiepst und der Hersteller y nicht, kann man in der Tat nicht.
 
TE
TE
A

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Ich überlege noch über kleine Änderungen nach. Was ist eure Meinung dazu?

CPU-Kühler
Hier würde ich lieber auf Noctua NH-D15 chromax.black setzen. Da dieser noch einen weiteren Lüfter hat, wird es für den RAM knapp bzw. die Höhe der Module ist eingeschränkt. Da das Case max. 170mm CPU-Kühler Freiheit hat, fallen die G.Skill Ripjaws V leider raus.

RAM
Preislich attraktiver, passender und vergleichbarer RAM wäre Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42. Macht der Unterschied von CL16 auf CL18 viel Leistung aus? Hatte im Nachbarthread glaub ich gelesen, dass das nur 0,8 ns unterschied bedeuten würde. Ist ja kaum spürbar oder?

Wollte mir über den Feiertag und das Wochenende (bin eh nicht Zuhause und könnte bauen :D) noch mal Gedanken machen über die ganze Konfig und dann Richtung kommender Woche bestellen. Kann eigentlich das komplette System bei Mindfactory bestellen. Das ist ganz gut. Die haben überall den Bestpreis und ich hatte auch in der Vergangenheit super Erfahrung mit denen. Ich hoffe halt, dass sich die Preise für Grafikkarte nicht erhöht. Im Bestfall sogar günstiger wird :)
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Volt-Modder(in)
Ich überlege noch über kleine Änderungen nach. Was ist eure Meinung dazu?

CPU-Kühler
Hier würde ich lieber auf Noctua NH-D15 chromax.black setzen. Da dieser noch einen weiteren Lüfter hat, wird es für den RAM knapp bzw. die Höhe der Module ist eingeschränkt. Da das Case max. 170mm CPU-Kühler Freiheit hat, fallen die G.Skill Ripjaws V leider raus.
Den vorderen Lüfter beim NH-D15 kann man auch leicht höhenversetzt einbauen.
Wenn du aber nur 170 mm Einbauhöhe hast, macht das kaum Sinn.
Ich habe ja den zugegebener Maßen schweineteueren NH-U12A chromax black im Case.
Der ist eigentlich besser und lässt die Rambänke frei:
RAM
Preislich attraktiver, passender und vergleichbarer RAM wäre Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42. Macht der Unterschied von CL16 auf CL18 viel Leistung aus? Hatte im Nachbarthread glaub ich gelesen, dass das nur 0,8 ns unterschied bedeuten würde. Ist ja kaum spürbar oder?
Nö, habe aber auch wohl geschrieben.
 
TE
TE
A

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Wie wichtig ist es, dass der RAM in der Kompatibilitätsliste des Mainboard Herstellers gelistet ist? Das wäre beim genannten Corsair RAM leider wohl nicht der Fall :(

EDIT
Würde den hier noch in den Ring werfen:

Habe bisher nur ehrlich gesagt von Teamgroup nie was gehört. Kann man den ohne Bedenken kaufen? :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
A

alexx2104

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich habe heute die kurze Zeit genutzt als die Grafikkarte bei 949 € lag und nun doch bereits bestellt :D

Allerdings habe ich noch 2-3 kleine Änderungen vorgenommen. Was haltet ihr von der Endkonfig?

Hier noch mal alle Komponenten aufgelistet:

Gehäuse (geändert aufgrund von mehr CPU-Kühler Freiheit in der Höhe sowie weniger tiefes Gehäuse. Passt besser auf den Schreibtisch und hat bereits dezentes RGB integriert)
be quiet! Pure Base 500DX Midi Tower ohne Netzteil schwarz
88 €

Netzteil
850 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Platinum
137,90 €

Gehäuselüfter
Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm, 5er-Pack
29,87 €

CPU
Intel Core i7 12700K 12 (8+4) 3.60GHz So.1700
409 €

CPU-Kühler
Noctua NH-D15 chromax.black
104,60 €

Mainboard
MSI Tomahawk WIFI Intel Z690 So. 1700 Dual Channel DDR4 ATX
269 €

RAM (wollte doch lieber CL16 RAM von G.Skill haben)
G.Skill RipJaws V schwarz 32 GB DDR4-3600 DIMM CL16-19-19-39 Dual Kit
F4-3600C16D-32GVKC
155,87 €

Grafikkarte
Powercolor Radeon RX 6900 XTU Red Devil Ultimate 16GB DDR6
949 €

SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 2TB, M.2
184,80 €

Gesamtpreis: 2.328,04 €
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten