• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC nach 4 Jahren

sterocks

Kabelverknoter(in)
Guten Morgen liebe Forengemeinde!
Alle Jahre wieder suche ich euren Rat. Das letzte Mal vor 4 Jahren.
Cyberpunk war nun das erste Spiel, das mich von WQHD auf FullHD hat reduzieren lassen. Und selbst hier lassen bei moderaten Grafikeinstellungen die FPS zu wünschen übrig. Nun soll wieder neue Hardware her.

Hier der obligatorische Fragebogen:
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1440p 144 hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
GPU, danach wohl CPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Zeitnah. GPU, wenn sich die Preise eingependelt haben.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nope

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
2000 € weniger ist immer besser :)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
CP2077, Anno1800, CoD, sonstige AAA-Games

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Speicherplatz ist kein Problem

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein.

Von meiner alten Hardware würde ich das Gehäuse, die HDD und die 850er EVO behalten. Für die kleine 840er kaufe ich mir ein Case und mache da nen USB-Stick draus. Den Monitor behalte ich natürlich auch.

Die angedachte Hardware habe ich in folgender Liste aufgeführt:


Als GPU habe ich mich für den Bereich 3080 oder 6800XT entschieden. Ich werde die olle 1070 noch ein wenig nutzen, bis die Preise noch etwas runtergehen, wobei ich 999 € für die 3080 bei Conrad schon fast machen würde :)
Findet das Eure Zustimmung?

Viele Grüße
Einen schönen Tag und bleibt gesund!

Stephan
 

Schori

Software-Overclocker(in)
An deiner Stelle würde ich einfach einen R5 3600 und eine schnellere GraKa (RX 6800 / RTX 3060TI / RTX 3070) auf das Board schnallen. Den RAM noch auf 3200 MHz übertakten und gut ist.

Wenn es ein komplett neues System sein soll ist das von dir vorgeschlagene i.O.
Beim Netzteil geht auch ein Straight Power mit 850W.
 
Oben Unten