• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Gaming PC für 2800€

DawsonS

Kabelverknoter(in)
Aktuelle PC-Hardware
Folgenden PC habe ich aktuell, jedoch wird dieser zeitnah verschenkt.

OS
Windows 10 Professional 64 bit
PC
MB
MSI Z97 GAMING 3 Intel Z97
CPU
Xeon E3 1231 v3 @ 4 x 3400 MHz
GPU
Slot 1 GeForce GTX 970 MSI 4 GB GDDR5
RAM
Slot 1 Corsair DDR3 - 12800 4 GB
Slot 2 Corsair DDR3 - 12800 4 GB
Slot 3 Corsair DDR3 - 12800 4 GB
Slot 4 Corsair DDR3 - 12800 4 GB
Display(s)
Slot 1 BenQ 24" XL2411Z 1920 x 1080 144 Hz
Slot 2 Fujitsu 22" LL 3220W 1920 x 1080 60 Hz
HDD/SSD
Slot 1 Crucial CT1000MX5001 SSD 1000 GB
Slot 2 Crucial CT256MX1001 SSD 256 GB
Slot 3 Seagate ST1000DM003-1CH162 HDD 1000 GB
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
BenQ XL2411Z, 144HZ, 1920x1080

Wird jedoch nachdem ich mir einen neuen PC geholt habe, auf einen WQHD Monitor mit mind. 144HZ geupgradet.
Budget
2800
Kaufzeitpunkt
In den nächsten 4 Wochen
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Surfen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
schwarz gesleevte Kabel
Gehäuse mit Sichtfenster
RGB
möglichst effizient, leise und kühl
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2000
Guten Tag,

ich würde mir gerne Anfang April einen neuen PC kaufen, da mein aktueller deutlich in die Jahre (8 Jahre alt) gekommen ist und verschenkt werden soll.

Ursprünglich sollte der PC nicht mehr als 2.500€ kosten, jedoch kann er, sollte es notwendig sein, auch bis zu 2.800€ kosten. Weniger ist natürlich besser. :)

Der PC soll für Gaming verwendet werden, dabei werden die verschiedensten Spiele gespielt. Ich peile an, dass alle aktuellen Spiele auf WQHD mit hohen/höchsten Settings (und auch die nächsten Jahre) flüssig laufen.
Gespielt wird mitunter: Hogwarts Legacy, GTA V (FiveM), Red Dead Redemption 2, Atomic Heart, COD: MW II (insb. Multiplayer und Warzone) und einige Spiele, die so demnächst erscheinen wie Diablo IV, ARK 2, Starfield etc.

Der PC sollte möglichst effizient, leise und kühl sein.

Beim Prozessor möchte ich auf einen Ryzen 7 7800X3D setzen, weshalb ich warten möchte, bis dieser erscheint. Sollte dieser doch nicht so gut sein wie erwartet, würde ich voraussichtlich einen I7 13700K nehmen.


Meine aktuelle Zusammenstellung:

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagt ob die Zusammenstellung so in Ordnung ist oder ihr eher andere Komponenten nehmen würdet. Gerne könnte ihr auch etwas komplett anderes vorschlagen. Der Prozessor in der Config dient nur als Platzhalter für den Ryzen 7800X3D.


Vielen Dank schonmal im Voraus! :)


Liebe Grüße
DawsonS
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
Hallo!

Ansich sieht das ok aus. NUr als Grafikkarte würde ich für WQHD High FPS Gaming eher eine nehmen die mehr VRAM hat.

Z.B, dieses hier:


Die hat auch RGB Beleuchtung. Leider gibt es wohl keine komplett weißen Karten von AMD.

Außerdem denke ich das ein 850W Netzteil ausreichen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Von der Samsung M.2 würde ich abraten, noch sind nicht alle Probleme dort behoben.
Alternativ:

Der RAM darf nur maximal 6000MT/s haben, mehr kann Ryzen 7000 nicht und läuft auch nicht richtig.
Also eher 6000CL36.

Grafikkarte halt die 4070Ti oder 7900XT. Die "alten" Nvidia Karten sind zu teuer und die neuen kleineren Varianten von beiden sind noch nicht draußen.

DEFINITIV ein anderes Board, deines ist für Intel, was du suchst ist B650(E) und nicht B660.
Das hier wäre dasselbe für AMD, nur ohne PCIe 5.0 für die GPU (aber 5.0 für eine M.2)

Lüfter besser andere, diese sind zu überteuert...
Besser wären:
Die Lianli kann man aneinander klippen, sodass man nur ein Kabel braucht.

Und bei den Kabeln vergiss nicht, das kein 12+4Pin 12VHPWR Kabel dabei ist.

P.S.
Bei den Gehäusen ist derzeit das Hyte sehr beliebt:
 
Von der Samsung M.2 würde ich abraten, noch sind nicht alle Probleme dort behoben.
Hmm. Ich hatte gelesen das mit neuer Firmware alles ok sein soll.:ka:
Der RAM darf nur maximal 6000MT/s haben, mehr kann Ryzen 7000 nicht und läuft auch nicht richtig.
Also eher 6000CL36.
Achso, das wusste ich noch gar nicht.
DEFINITIV ein anderes Board, deines ist für Intel, was du suchst ist B650(E) und nicht B660.
Das muß ich eben übersehen haben.
P.S.
Bei den Gehäusen ist derzeit das Hyte sehr beliebt:
Da finde ich das Lian Li aber deutlich schicker. Aber muß der TE entscheiden. ;)
 
Hmm. Ich hatte gelesen das mit neuer Firmware alles ok sein soll.:ka:
Schon, aber ein Endurteil gibt es noch nicht. :D
Achso, das wusste ich noch gar nicht.
Die Board Hersteller schreiben zwar mehr als 6000Mhz, aber die CPUs sind da empfindlich und machen oft nicht mit.
Ryzen 8000 passt ja auch später in die Boards und kann dann bestimmt mehr.

Hier ein kleines Video von Hardware Unboxed für ein paar Vergleichswerte:
Die haben nicht mehr als 6000MT/s mit dem neuen 7950X3D zum laufen kriegen können, aber dafür richtig teuren 6000CL30 RAM verwendet. :D
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Wobei TE wollte ja weißen RAM mit RGB, den finde ich nicht mit CL 30, erst mit CL36 gibt es bessere Preise.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank euch Beiden für das schnelle Feedback! :)

Hallo!

Ansich sieht das ok aus. NUr als Grafikkarte würde ich für WQHD High FPS Gaming eher eine nehmen die mehr VRAM hat.

Z.B, dieses hier:


Die hat auch RGB Beleuchtung. Leider gibt es wohl keine komplett weißen Karten von AMD.

Außerdem denke ich das ein 850W Netzteil ausreichen wird.
An die 7900 XT habe ich auch schon gedacht, da sie wohl etwas schneller ist als die 4070 TI und mehr VRAM hat. Finde das Modell, was du rausgesucht hast zudem echt schick, muss ich mir mal überlegen.

Die Gründe, weshalb ich mich ursprünglich für die 4070 TI entschieden habe waren, dass ich mit NVIDIA bisher immer sehr zufrieden war und die 4070TI im Vergleich (v.a. wenn man sie undervolted) relativ wenig Strom verbraucht. Ebenso ist ja DLSS 3.0 wohl bisher besser als AMD FSR 2.0. Und ich wollte auch mal Raytracing auszuprobieren, wo die NVIDIA Modelle wohl besser abschneiden. Aber ob Raytracing nun notwendig ist und man deswegen wirklich eine NVIDIA GPU braucht, ist die andere Frage.

Würde das 850W voraussichtlich ausreichen, wenn ich die nächsten Jahre auf eine neue GPU Generation upgrade? Bzw. ist noch genug Luft nach oben? Und wäre ein 1000W Netzteil nicht etwas effizienter, da es weniger ausgelastet ist?


Von der Samsung M.2 würde ich abraten, noch sind nicht alle Probleme dort behoben.
Alternativ:

Der RAM darf nur maximal 6000MT/s haben, mehr kann Ryzen 7000 nicht und läuft auch nicht richtig.
Also eher 6000CL36.

Grafikkarte halt die 4070Ti oder 7900XT. Die "alten" Nvidia Karten sind zu teuer und die neuen kleineren Varianten von beiden sind noch nicht draußen.

DEFINITIV ein anderes Board, deines ist für Intel, was du suchst ist B650(E) und nicht B660.
Das hier wäre dasselbe für AMD, nur ohne PCIe 5.0 für die GPU (aber 5.0 für eine M.2)

Lüfter besser andere, diese sind zu überteuert...
Besser wären:
Die Lianli kann man aneinander klippen, sodass man nur ein Kabel braucht.

Und bei den Kabeln vergiss nicht, das kein 12+4Pin 12VHPWR Kabel dabei ist.

P.S.
Bei den Gehäusen ist derzeit das Hyte sehr beliebt:

Das mit dem RAM wusste ich noch nicht, dankeschön!
Hatte leider noch das falsche Board in der Config, danke für den Hinweis.
Habe mal beides angepasst

Bei den Lüftern hatte ich mich für die Corsair entschieden, weil ich dann den RAM, die AIO sowie die Lüfter bequem per iCUE steuern kann und bisher immer echt zufrieden mit der Qualität von Corsair war. Aber die Lianli sehen auch echt schick aus und du hast Recht, dass die Corsair überteuert sind. Behalte ich mir auf jeden Fall im Hinterkopf.

Kenne mich mit den Kabeln leider gar nicht aus. Hättest du bzw. ihr denn evtl. eine Alternative wo die wichtigsten Kabel mit bei sind? :)

Das Hyte Y60 sieht auch echt gut aus. Aber hatte mich schon für das Lianli entschieden, da ich es bei einem Kumpel anschauen konnte und es mir dort sehr gut gefallen und er es mir empfohlen hat.
 
Die Gründe, weshalb ich mich ursprünglich für die 4070 TI entschieden habe waren, dass ich mit NVIDIA bisher immer sehr zufrieden war und die 4070TI im Vergleich (v.a. wenn man sie undervolted) relativ wenig Strom verbraucht. Ebenso ist ja DLSS 3.0 wohl bisher besser als AMD FSR 2.0. Und ich wollte auch mal Raytracing auszuprobieren, wo die NVIDIA Modelle wohl besser abschneiden. Aber ob Raytracing nun notwendig ist und man deswegen wirklich eine NVIDIA GPU braucht, ist die andere Frage.
Das überleg dir mal in Ruhe.
Würde das 850W voraussichtlich ausreichen, wenn ich die nächsten Jahre auf eine neue GPU Generation upgrade? Bzw. ist noch genug Luft nach oben?
Mit der RTX 4070 Ti verbraucht das System nicht mehr als 500W. Mit der RX 7900 XT etwas mehr.
Und wäre ein 1000W Netzteil nicht etwas effizienter, da es weniger ausgelastet ist?
Wenn man den Rechner 24/7 laufen hat rechnet sich das vielleicht über mehrere Jahre.
Mal grob gesagt. Die Energieersparnis ist wirklich dann sehr gering.
 
Mit der RTX 4070 Ti verbraucht das System nicht mehr als 500W. Mit der RX 7900 XT etwas mehr.
Mein System, mit einer 4090 und 5800X3D verbraucht nicht mal 400W. Die 4090 ist aber auch undervoltet, also so eingestellt das sie viel weniger verbraucht, bei etwas weniger Leistung.

1000W wäre noch entspannt und sicher, ich hoffe es nie, aber CPU und GPUs verbrauchen von Gen zu Gen immer mehr.
Ich selber kommte mit einem 750W Netzteil klar, selbst wenn ich die 4090 auf >500W pushe.
Ein 1600W-2000W Netzteil wäre z.b. Sinnfrei.

Ich habe grade nachgeschaut und dieses hier gefunden:
ATX 3.0 und 1000W. Also neuster Standard mit dem neuen nativen Stecker für die Nvidia GPUs (wichtig: der geht bis 600W). UND kostet weniger als das, was du gewählt hast :D
Damit kannste eine 600W GPU und eine 300W CPU locker betreiben...sollte es mal soweit kommen...

Bei Kabeln wird es schwierig...da musst du lange suchen oder bei CableMod z.b. einen Satz anfertigen lassen.
Bequiet z.b. hat spezielle Kable, die nur bei deren Netzteilen passen (außer der 12V HPWR).
 
Mein System, mit einer 4090 und 5800X3D verbraucht nicht mal 400W. Die 4090 ist aber auch undervoltet, also so eingestellt das sie viel weniger verbraucht, bei etwas weniger Leistung.

1000W wäre noch entspannt und sicher, ich hoffe es nie, aber CPU und GPUs verbrauchen von Gen zu Gen immer mehr.
Ich selber kommte mit einem 750W Netzteil klar, selbst wenn ich die 4090 auf >500W pushe.
Ein 1600W-2000W Netzteil wäre z.b. Sinnfrei.

Ich habe grade nachgeschaut und dieses hier gefunden:
ATX 3.0 und 1000W. Also neuster Standard mit dem neuen nativen Stecker für die Nvidia GPUs (wichtig: der geht bis 600W). UND kostet weniger als das, was du gewählt hast :D
Damit kannste eine 600W GPU und eine 300W CPU locker betreiben...sollte es mal soweit kommen...

Bei Kabeln wird es schwierig...da musst du lange suchen oder bei CableMod z.b. einen Satz anfertigen lassen.
Bequiet z.b. hat spezielle Kable, die nur bei deren Netzteilen passen (außer der 12V HPWR).
Dann werde ich mal auf Nummer sicher gehen und einfach 1000W nehmen, da der Preisunterschied ziemlich gering ist. Ebenso werde ich dein vorgeschlagenes Netzteil nehmen, da es wie du schon sagtest nochmals deutlich günstiger und aktueller ist. Dankeschön für den Vorschlag. :)

Macht es in dem Fall in der Effizienz einen spürbaren Unterschied, ob das Netzteil Platinum oder Gold ist und 135mm oder 120mm Lüfter hat? Weil das sind so die beiden Unterschiede, auf die ich geachtet habe, da ich dachte, dass ersteres zum einen etwas effizienter und zum anderen etwas leiser ist.


Ich werde dann mal die Tage zu Caseking fahren und schauen ob die dort etwas brauchbares an Kabeln auf Lager haben.
 
Silber Gold Platin sind nur Effizienzstandards siehe hier:
Wobei in den meisten Fällen die immer besser sind, so würden viele Gold Netzteile auch Platin bekommen.

Der Unterschied im Standard zwischen Gold und Platin sind ca 2%. Bei 400W Leistung wären das unter 10W mehr aus der Steckdose. Bei 10 Stunden am Tag wären das im Jahr ~3,5 kWh oder umdie 1,2€. Da müsstest du das Netzteil über 20 Jahre nutzen, bis du das wieder rein hast.

Natürlich heißt aber auch eine höhere Effizienz meist bessere Komponenten, aber da reicht auch Gold schon aus.
Nieten gibt es immer wieder bei Netzteilen. Aktuell sind es einige Gigabyte Netzteile, die gehen gerne kaputt.

Die Lüftergröße ist im Grunde zu vernachlässigen.
 
Hmm. Ich hatte gelesen das mit neuer Firmware alles ok sein soll.:ka:

Achso, das wusste ich noch gar nicht.

Das muß ich eben übersehen haben.

Da finde ich das Lian Li aber deutlich schicker. Aber muß der TE entscheiden. ;)
wie bitte was ist denn damit hab mir gerade eine bestellt mit 1tb. wäre die kc3000 besser?
 
hab die ssd jetzt installiert kann mir mal jemand sagen wie ich 150 gb freien speicher den anderen 780 speicher zuordne bekomme das nicht hin bei datenträgerverwaltung!
 
Muss ich darauf achten, dass der RAM AMD EXPO hat? Der in meiner jetzigen Config hat nämlich laut Angabe bei Geizhals Intel XMP 3.0. Lässt sich dennoch beides aktivieren? Und hat es wirklich Vorteile, wenn der Arbeitsspeicher EXPO hat in Kombination mit einem Ryzen 7000?

Würde mich freuen, falls ihr mir ggf. noch einen guten alternativen AMD EXPO Ram vorschlagen könntet. :)
 
Die Tage hatte mal jemand geschrieben mal soll auf AM5 Expo nehmen statt XMP.


Der hier kann wohl beides.
 
Dankeschön an alle für die bisherige Hilfe! :)

Ich mich nun dazu entschieden, doch lieber einen Black Build zu bauen (https://geizhals.de/?cat=WL-3052683).

Ich bin mir noch immer unschlüssig, ob ich eine 7900 XT oder 4070 TI nehmen sollte, trotz dass ich mir bereits Benchmarks angeschaut habe. Preislich nehmen sich beide nicht mehr allzu viel, aber v.a. im Thema Stromverbrauch mache ich mir da etwas Sorgen.

Dazu stelle ich mir folgende Fragen:
  1. Ist die Leistung allgemein so viel höher, dass die 7900XT im Vergleich zur 4070 TI p/l besser abschneidet und v.a. zugleich den höheren Stromverbrauch rechtfertigt?
  2. Wie hoch ist der Stromverbrauch in etwa, wenn man die 7900XT/4070 TI undervolted? Hat jemand evtl. schon Erfahrung sammeln können?
  3. Gepaart soll sie mit einem Ryzen 7 7800X3D werden. Ist es also von Vorteil, in Bezug auf SAM lieber eine 7900 XT zu nehmen oder würde es leistungstechnisch kaum einen Unterschied machen?

Vielen Dank im Voraus.
 
Dazu stelle ich mir folgende Fragen:
  1. Ist die Leistung allgemein so viel höher, dass die 7900XT im Vergleich zur 4070 TI p/l besser abschneidet und v.a. zugleich den höheren Stromverbrauch rechtfertigt?
Ohne Raytracing ist die RX 7900 XT schneller. Mit Raytracing nicht:
rtx4070tioverall.jpg rtx4070tiraytracing.jpg


  1. Wie hoch ist der Stromverbrauch in etwa, wenn man die 7900XT/4070 TI undervolted? Hat jemand evtl. schon Erfahrung sammeln können?
Da kann ich nichts zu sagen.
  1. Gepaart soll sie mit einem Ryzen 7 7800X3D werden. Ist es also von Vorteil, in Bezug auf SAM lieber eine 7900 XT zu nehmen oder würde es leistungstechnisch kaum einen Unterschied machen?
SAM bringt glaube ich nur im einstelligen Bereich Leistungsvorteile. Aber der 7800X3D wird mit bestimmt eine sehr gute Gaming-CPU.
 
Wenn dir RT nicht wichtig ist, nimm die AMD Karte. Wenn es NV sein soll, dann würde ich schauen, ein e 4080 im Budget unter zu bekommen, alleine schon wegen dem VRAM. Die 4070ti ist einfach nichts ganzes und nichts halbes für den Preis.
 
Performancetechnisch reicht mir auf jeden Fall eine 4070 TI oder 7900XT, das wäre mir der Aufpreis für eine 4080 aktuell nicht wirklich wert, da ich sonst das Lianli O11 inkl. Lüfter nicht mehr ins Budget bekommen würde.

Ich habe mir nochmal ein Video angeschaut, wo die 7900XT eigentlich immer ca. 100W mehr verbraucht, sogar bei teils fast gleichen FPS. Das ist auch tatsächlich mein einziger Punkt, der für mich gegen eine 7900 XT spricht. Ich glaube, sie soll ja sogar im Idle mehr verbrauchen.

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.


Die 12GB VRAM der 4070 TI sollten doch in aktuellen und kommenden Spielen erstmal i.d.R. kein Problem sein oder? Ich würde die GPU nämlich an sich schon gerne ein paar Jahre behalten.
 
Zurück