• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Gaming PC: Bewertung Zusammenstellung

Prompto

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

nach einigen Jahren möchte ich einen komplett neuen PC kaufen um die Spiele flüssig in WQHD spielen zu können. Die Graka (GeForce GTX 1070 GAMING X 8G) möchte ich ins neue System übernehmen. Den Pc werde ich hauptsächlich zum Spielen und Streamen nutzen.

Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
3840 x 2160 60Hz Samsung U28E590

Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten Tagen

Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Einen Monitor mit 144 Hz in WQHD Auflösung den ich mir nach dem neuen Pc kaufen möchte

Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Für den Pc 1000-1200€ und den Monitor 300-400€

Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Witcher 3, Cyperpunk 2077, Overwatch, WoW, Final Fantasy XV, Fallout, Formel1

Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1-2 TB

Bisher sieht meine Zusammenstellung wie folgt aus:

CPU: AMD Ryzen 7 3700X
CPU Kühler: EKL Alpenföhn Brocken 3 Tower Kühler
GPU: MSI GTX 1070 GAMING X 8G
RAM: 32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
Mainboard: MSI B450 Gaming Plus MAX AMD B450
PSU: 600 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Gold
SSD: 1000GB Samsung 860 Evo
Tower: Corsair Obsidian 500D mit Sichtfenster oder Azza Storm 6000W mit Sichtfenster Big Tower

Die Komponenten kaufe ich bei Mindfactory ein und würden bisher ~830 € kosten. Etwas Luft in meinem Budget wäre noch vorhanden. Gibt es noch Verbesserungsvorschläge meiner Zusammenstellung in Sache Preis/Leistung? Der PC soll die nächsten Jahre dienen und nicht so schnell ausgedient haben.

Vielen Dank im vorraus :)
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Preis-Leistungs-PC unter 1.000 Euro: Unser Beispiel für Spieler
Du solltest bei hohen Auflösungen soviel Geld wie möglich in die GPU stecken.

Deshalb würde ich auf einen 3600 downgraden, der Unterschied zwischen 3700x und 3600 in Gaming ist eher gering.
Bei der GPU würde ich mindestens auf ne 2070Super für UHD setzen, bei 1440p reicht sie aber meistens aus. Hab das beispielsweise die KFA2 genommen, da die oft eine der günstigsten 2070Super ohne Blower Design ist. Eine andere günstige Variante ist die Gainward Phoenix.
Das Mortar Max gibt es aktuell für 99€ und ist noch ein bisschen besser als das Gaming Plus Max.
Es reichen auch 500W für die Kombi, hier würde ich das Pure Power 11 nehmen. Falls du mehr Kabelmanagment willst kannst du zur CM Variante des Pure Power greifen.
Bei der SSD kannst du noch ein bisschen sparen indem du zur MX500 greifst.
Die beiden Gehäuse sind relativ teuer und bei dem Budget solltest du mehr Geld in die leistungstragenden Komponenten stecken. Hab da einfach mal das P300A genommen und zwei extra Lüfter für die Front.
Insgesamt würdest du bei ungefähr 1200€ landen, aber hast im Vergleich zu deiner Kombi deutlich mehr Leistung beim Gaming.
 
Vielen dank für die Infos und Tipps. Ich habe deinen Rat befolgt und mich nun doch für den Ryzen 5 3600 entschieden. Nur bei der GPU habe ich mich doch eher für die 50€ teuere MSI RTX 1070 Super Gaming X entschieden. Mit Msi hab ich gute Erfahrung bzgl der Lautstärke der Lüfter und wenn es eine neue GraKa sein soll, soll es nicht die günstigste sein. Komme somit auf ca 1237€ Bekomme auch alle Komponente bis auf das Mainboard bei Mindfactory zu kaufen.
 
Ich hab persönlich weder Erfahrung mit der Gaming X noch mit der KFA2. Die Gaming X soll aber leiser sein und kostet dafür halt mehr, die KFA2 ist halt ne relativ gute 2070 Super für "wenig Geld".
Nur noch eine Sache: Das ist eine 2070 Super, keine 1070 Super. Die 10XX-Reihe ist die letzte Generation, Pascal, und die 20XX-Reihe ist die aktuelle Generation, Turing, von Nvidia.
 
Da ist mir wohl ein Schreibfehler unter gelaufen. Natürlich meinte ich das RTX 2070 Super Modell.
Eine Frage hätte ich da aber noch. Ich weiß, dass sich ein 570x Mainboard nicht für einen 3600 lohnt. Das Board würde aber im Gegensatz zum 450 Modell einen PCI 4.0 besitzen der zukünftige GraKa unterstützt. Da ich in Zukunft sowohl die CPU (mit mehr Kernen) als auch die GPU austauschen werde, würde ich gerne wissen ob sich der Aufpreis für ein 570x Mainboard lohnen würde oder ich für die nächsten Jahre doch mit einem 450 Modell bestens bedient bin. Die
B550 Modelle sollen demnächst auch erscheinen. Sollte ich da lieber noch etwas warten und auf ein 570x Modell zugreifen? Hierbei würde es mir um die Zukunftsicherheit gehen, auch wenn man nie genau weiß, was kommen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus,

die B550-Boards sind für den 16.06.2020 angekündigt, meist dauert es aber bis neue Hardware flächendeckend verfügbar ist, und sich der Preis eingependelt hat. In dem Zeitraum kommen aber meist erste Tests, welche ich immer abwarten würde.

Mit einem B450-Mainboard kann man auch die kommenden, und sehr wahrscheinlich letzte CPU-Generation für den Sockel AM4 nutzen, im Vergleich zum B550 und X570, hat man nur kein PCIe 4.0, und etwas weniger Ausstattung.

Im Moment ist PCIe 4.0 bei starken Grafikkarten noch nicht notwendig, wie das in Zukunft aussieht, kann ich nicht sagen.
Wenn dich die Wartezeit zum B550 nicht stört, kannst du natürlich so ein Mainboard kaufen, oder du nimmst z.B. das Gigabyte X570 Aorus Elite, sofern dich der Preis nicht stört.

Gruß Lordac
 
Zurück