Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Hallo zusammen,

meine Kollegin kam eben auf mich zu und meinte, sie benötige einen neuen Fernseher. Sie (63) möchte sich in das Thema nicht mehr wirklich reinlesen, das ist ihr zu viel. Auch mir ist es selber zu viel, weil man doch auf recht vieles achten muss.

Aktuell besitzt sie mit ihrem Mann noch eine alte Röhre mit 35". Das Ding ist wohl auch schon 35 Jahre alt^^ Von daher soll nun was neues und vor allem großes her, was auch so bis zum Tode halten sollte^^ Als Preisrahmen gab sie an, dass der Fernseher maximal 2.500,- EUR kosten solle. Wobei ich denke, dass man nicht unbedingt den Rahmen voll ausnutzen muss.

Sitzabstand beträgt rund 5,5-6 Meter. Curved oder 3D wird nicht benötigt. Geschaut wird i.d.R. Privatfernsehen bzw. die öffentlich rechtlichen. Selten mal eine DVD bzw. Blu-Ray.

Für den Preis bekommt man schon ein sehr gutes Gerät. Hätte ihr nun einen mindestens 55" großen 4K-LED Fernseher empfohlen. Bei der riesigen Auswahl bekommt man aber Kopfschmerzen. Was würdet ihr empfehlen?

lG
 
TE
TE
Stormado

Stormado

Freizeitschrauber(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Es gibt aktive Lautsprecher. Aber das ist im Moment unwichtig. Erstmal soll der Fernseher gekauft werden, anschließend guckt man dann nach den Lautsprechern.
 

ColorMe

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

4K Fernseher wenn hauptsächlich Privatfernsehen geschaut wird... wo liegt da bitte der Sinn?
 
TE
TE
Stormado

Stormado

Freizeitschrauber(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

4K Fernseher wenn hauptsächlich Privatfernsehen geschaut wird... wo liegt da bitte der Sinn?

Das ist sehr wahrscheinlich der letzte Fernseher, den sie sich kauft. Warum soll man dann noch auf FullHD setzen? Ich meine, wer weiß was in 5, 10 oder 15 Jahren ist.
 

CHRiSSLYi

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Wenn sie 63 ist, vermutlich die Internetfunktionen des TVs nicht bedienen kann (erleuchte mich falls ich hier Humbuck erzähle), würde ich einfach einen Samsung in der Preisklasse 500-1000€ nehmen. Deine gewünschte Größe und 4K + LED. Die entsprechenden Anschlüsse dazu und sie ist gut bedient.
Von Grundig habe ich nur schlechtes erfahren und ebenso gehört, kann mich aber auch irren. Jede Meinung ist verschieden und es kann ja sein, dass unsere Modelle einfach ein Montagsmodell waren, denn die haben beide nur knapp 2 Jahre gehalten (natürlich als die Gewährleistung vorbei war.)

Ich selbst habe schon 3 Samsung TVs, einer davon ist schon mehr als 5 Jahre im Betrieb, die anderen 2 2 Jahre. Kann mich nicht beklagen, funktioniert alles wie es soll.
Einen TV für 2500€ würde ich nicht kaufen, da die Gefahr zu groß ist, dass die Kiste nach 2 Jahren den Geist aufgibt und man dann auf den Kosten sitzen bleibt. Gut wäre natürlich, wenn es länger als 5 Jahre Garantie gibt, anstatt wie bei den meisten 2.

Falls man sich einen TV für 500€-1000€ kauft, kann man sich ja bei einem Budget von 2500€ entweder 5x oder eben 2x den TV neu kaufen, im Falle eines Defekts.
 
TE
TE
Stormado

Stormado

Freizeitschrauber(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Wenn sie 63 ist, vermutlich die Internetfunktionen des TVs nicht bedienen kann (erleuchte mich falls ich hier Humbuck erzähle), würde ich einfach einen Samsung in der Preisklasse 500-1000€ nehmen. Deine gewünschte Größe und 4K + LED. Die entsprechenden Anschlüsse dazu und sie ist gut bedient.
Von Grundig habe ich nur schlechtes erfahren und ebenso gehört, kann mich aber auch irren. Jede Meinung ist verschieden und es kann ja sein, dass unsere Modelle einfach ein Montagsmodell waren, denn die haben beide nur knapp 2 Jahre gehalten (natürlich als die Gewährleistung vorbei war.)

Ich selbst habe schon 3 Samsung TVs, einer davon ist schon mehr als 5 Jahre im Betrieb, die anderen 2 2 Jahre. Kann mich nicht beklagen, funktioniert alles wie es soll.
Einen TV für 2500€ würde ich nicht kaufen, da die Gefahr zu groß ist, dass die Kiste nach 2 Jahren den Geist aufgibt und man dann auf den Kosten sitzen bleibt. Gut wäre natürlich, wenn es länger als 5 Jahre Garantie gibt, anstatt wie bei den meisten 2.

Falls man sich einen TV für 500€-1000€ kauft, kann man sich ja bei einem Budget von 2500€ entweder 5x oder eben 2x den TV neu kaufen, im Falle eines Defekts.

Nun, ein Smartphone besitzt sie und kann damit auch mehr oder weniger gut umgehen. Nach der WLAN-Funktion beim TV hat sie mich auch direkt gefragt, daher würde ich davon ausgehen, dass sie das auch nutzt.

500-1000 EUR, da habe ich so meine Erfahrungen durch meine Eltern gemacht. Diese Fernseher werden teilweise sehr heiß, wobei ich nicht weiß, ob das nicht auf Dauer schädlich sein kann. Beide Fernseher sind übrigens von Samsung.
Mein 55", ebenfalls von Samsung ist drei Jahre alt und hat gut 1.700 EUR gekostet. Der wird kein bisschen warm und zeigt bislang auch keine Macken.

Ich will ihr nichts schlechtes empfehlen, aber auch nichts zu teures. Weshalb ich auch gesagt habe, dass die 2.500 EUR nicht unbedingt ausgegeben werden müssen.

@Reap: danke für den Vorschlag, den gebe ich gerne weiter.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Da stellt sich glatt die Frage, wenn Smart-TV, welche aus meiner Erfahrung mehr schlecht als Recht Multimedia können, kauf für ~250-400€ nen echten Multimedia PC dazu.
Mach ein Multimedia Linux rauf.
Alles Andere im TV intigrierte ist Mist.
 

CHRiSSLYi

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Da stellt sich glatt die Frage, wenn Smart-TV, welche aus meiner Erfahrung mehr schlecht als Recht Multimedia können, kauf für ~250-400€ nen echten Multimedia PC dazu.
Mach ein Multimedia Linux rauf.
Alles Andere im TV intigrierte ist Mist.

Wie kann man denn das verstehen? Habe hier einen 45"er 4K Smart TV stehen (für 500€ geschossen), der ins Internet und sogar Streams wiedergeben kann. Mehr braucht sie doch theoretisch nicht. Ich glaube kaum, dass sie mit dem TV ins Internet gehen will, um nach Heizölpreisen zu sehen.
DVD oder BluRay ist schon vorhanden, also wäre das doch alles?
 

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Das ist sehr wahrscheinlich der letzte Fernseher, den sie sich kauft. Warum soll man dann noch auf FullHD setzen? Ich meine, wer weiß was in 5, 10 oder 15 Jahren ist.
Die Augen werden auch nicht besser und bei über 5 Meter Abstand vergiss das Fernglas nicht. Das 100% ideal Standardauge erkennt auf nicht einmal der Hälfte, also bei gut 2,2 Meter Distanz auf 55 Zoll Diagonale ja mal gerade 1080p, für 4k wäre 1,1 Meter Distanz perfekt, alles unter 2,2 Meter je nach Abstand eine Mischung aus 1080p und 4k was am Auge ankommt. Bei 5m löst das Auge ja gerade 576p auf. Was soll man da das Geld für 4k verschwenden

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Hätte ihr nun einen mindestens 55" großen 4K-LED Fernseher empfohlen. Was würdet ihr empfehlen?
Einen Samsung UE65KS8090, oder das Modell in 55".

Zb. (EU-Modell): Samsung UE65KS8090 (EU-Modell UE65KS8000) SUHD/4K LED TV, Flat | eBay
Deutsches Modell: Samsung UE65KS8090 Neu !!! Deutsches Modell !!! | eBay

Einen KS8090 einfach nur deswegen, weil es eines der besten Modelle von Samsung ist, was aber noch eine gerade Bildfläche hat. Ansonsten einfach in der Preisklasse bei anderen Marken schauen, und das aktuellste Modell (2016) nehmen. Eine gute Anlaufstelle für Infos und Tests bzgl. TVs gibts zb. hier: digitalfernsehende - YouTube
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Wie kann man denn das verstehen? Habe hier einen 45"er 4K Smart TV stehen (für 500€ geschossen), der ins Internet und sogar Streams wiedergeben kann. Mehr braucht sie doch theoretisch nicht. Ich glaube kaum, dass sie mit dem TV ins Internet gehen will, um nach Heizölpreisen zu sehen.
DVD oder BluRay ist schon vorhanden, also wäre das doch alles?

Wenn, wie vermutet, Streaming-Portale, Youtube... genutzt werden, neigen diese Geräte zu starkem ruckeln, trotz: "Spezial"_Apps.
Dann mangelnde Softwarepflege. Fehlende Codecs....
 

CHRiSSLYi

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Wenn, wie vermutet, Streaming-Portale, Youtube... genutzt werden, neigen diese Geräte zu starkem ruckeln, trotz: "Spezial"_Apps.
Dann mangelnde Softwarepflege. Fehlende Codecs....

Wow, bis jetzt noch nicht gesehen. Ich denke nicht, dass sowas bei 500-2500€ TVs passieren wird, wenn selbst unserer nicht ruckelt :P.
 

ColorMe

Software-Overclocker(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Wenn es ihr letzter sein soll, würde ich auf 85zoll 4k OLED mit mind. nativen 120Hz setzen... ODER der Oma einfach einen stink normalen FullHD Fernseher kaufen und wenn sich 4K durchgesetzt hat, auf ein entsprechendes Modell setzen, welches aktuelle Features unterstützt und dabei noch Energie spart.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Bei dem großen Sitzabstand kann der TV kaum groß genug sein. Ideal wären wohl etwa 3-4m Bilddiagonale was sich sinnvoll nur mit einem Beamer realisieren lässt. Ansonsten gilt: Mehr=besser. Alternativ: Sitzabstand verringern.

Ein Beamer ist eventuell auch eine Option aber Beamer eignen sich naturgemäß nur bedingt für helle Wohnzimmer sondern eher für abgedunkelte Heimkinos. Ob ein Beamer eine Option ist hängt also maßgeblich von den Räumlichkeiten ab.

Einen TV über Jahrzehnte zu nutzen halte ich für wenig sinnvoll. Man bekommt innerhalb von ein paar Jahren so viel mehr für sein Geld das eine Nutzungsdauer von mehr als maximal 10 Jahren in meinen Augen kaum sinnvoll ist wenn man Wert auf ein gutes Bild legt. Und wenn man keinen Wert auf ein gutes Bild legt... dann kann man es gleich bleiben lassen und sollte jedenfalls kein high-end Modell kaufen.

Wenn es trotzdem dabei bleibt dann würde ich einen möglichst großen TV empfehlen, mindestens 180cm/70" Diagonale, UHD muss nicht sein da selbst bei der relativ großen Diagonale der Unterschied bei dem gegebenen sehr großen Sitzabstand kaum auffällt; HDR wäre im Gegensatz zu UHD potenziell schon sinnvoll gibt es aber zur Zeit nur in Kombination mit UHD. Am besten ein LCD, die sind tendenziell langlebiger als Plasma oder OLED TVs.
 
TE
TE
Stormado

Stormado

Freizeitschrauber(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten. Man merkt, wie schwierig es ist, hier etwas gutes zu finden.

Die vorgeschlagenen Samsung UE65KS8090 sind definitiv zu teuer. Maximal sind es nun mal 2.500 EUR. Und 2.699 bzw. 2.850 EUR sind da ein wenig drüber. Von daher fallen beide raus. Aktuell ist der Hisense H65MEC5550 die beste Empfehlung.

Zur Auflösung: die Sache ist die, dass ich persönlich nicht glauben kann (müsste dazu wohl mal zum MM oder Saturn), dass FullHD auf einem 60"+ gut aussieht. Klar sind es 5,5 Meter. Aber 4K ist doch da besser, oder nicht? Vor allem, da man immer wieder hört, dass ein 4K Fernseher ein FullHD-Bild teilweise besser wiedergeben kann. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren :)
Ach ja: und ein Beamer wird auch nicht helfen. Es sollen recht viele Fenster vorhanden sein, weshalb das Bild nicht unbedingt besser würde.

Zum Thema SmartTV: ein Multimedia PC, das wird nichts. Wenn das mal genutzt wird, dann wahrscheinlich Youtube, selten mal vielleicht das Internet. Und da reicht der SmartTV auf jeden Fall.
 
TE
TE
Stormado

Stormado

Freizeitschrauber(in)
AW: Neuer Fernseher für 2.000-2.500 EUR

So, habe ihr mal die beiden Fernseher (den Hisense und den Sony) gezeigt. Findet sie beide gut. Wenn es nicht noch weitere Vorschläge gibt, dann würde sie sich wahrscheinlich einen der beiden kaufen.

Kurze Frage noch: ihr Mann hat wohl mehr als 300 VHS-Kassetten. Gibt es noch irgendwo Player zu kaufen? Der derzeitige scheint schon recht alt zu sein, wobei ich ihr geraten habe, dass sie diesen vorerst weiterverwenden sollen. Ein Scart zu HDMI Adapter gibt es ja.
 
Oben Unten