• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue optische Laufwerke

HunterD22

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute,

da sich gerade wieder Mal eine CD aus einem optischen Laufwerk Kleinholz gemacht hat, benötige ich nun Ersatz. (Ich bezweifle Mal, dass da was zu retten ist.)

Jetzt ist aber die Frage welches und es werden jetzt beide bestückt, damit ich nicht wieder Ausfallzeit habe.

PC1 (wenn überhaupt) soll ein reines BD-Laufwerk bekommen, da ich keine brenne. Hätte gerne meine BD Sammlung im Netzwerk, aber ich bezweifle noch, ob das möglich ist. Legal scheint das auf dem ersten Blick zumindest nicht zu sein. Berichtigt mich, wenn das so sein sollte und wenn ja, dann ist das ein Frechheit.

PC2 (DVD - Brenner):
Wenn möglich sollte es leise sein.
Hält das "Asus 90DD01V0-B20010 DVD-RW DRW-24F1MT Retail E-Grün Silent schwarz" z.B. was es verspricht? Hat einer damit Erfahrungen?


Da man immer seltener Optische Laufwerke verbaut, bin ich ein bisschen raus und mir fehlt da die Übersicht. Eins ist aber klar: Lite-On nicht wieder. Das war laut und hat die CD zersägt.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Sollte eigentlich kein Problem sein, das BD Laufwerk im Netzwerk freizugeben. Und dann kannst du einfach von anderen PCs drauf zugreifen.

Laufwerk: -> Eigenschaften -> Freigabe

Ich hab hier entweder den BH16NS40 und GH24NSC0 verbaut. Allerdings finde ich den Blueraybrenner beim Lesen etwas laut und nehme deshalb für den normal-betrieb den DVD-Brenner.
 
TE
H

HunterD22

Kabelverknoter(in)
Danke für die schnellen Rückmeldungen.

Hab mich dann auch selbst auf die intensivere Suche begeben und ein paar Modelle der genannten Firmen angeschaut.
Das wären die Kandidaten:
Das oben genannte ASUS, das LG GH24NSB0 oder das Samsung SH-224GB/RSMS.
Nachdem ich einiges über die Geräte gelesen habe, scheint das Samsung leider die Nase vorn zu haben und deswegen wird es das auch werden.

@DKK007
Wie genau funktioniert das mit der Freigabe im Netzwerk?
Ist das dann als DLNA-Gerät im Netz? Wäre zwar nicht ideal, aber eventuell annehmbar für Geräte ohne BD-Player im Netzwerk. Schaut man Serien, wird das bestimmt schnell nervig, da man die ja immer noch manuell wechseln muss und parallel schauen ist auch nicht möglich. Bsp. Frau will ihre Serie und Mann seine. Aber für einen Film abends im Bett durchaus annehmbar.
Welche OS werden da unterstützt? Will dann nicht immer den PC anschalten, wenn es der Linux-Datenserver auch könnte.
Ist das nicht problematisch mit dem Kopierschutz, da man doch normalerweise einen speziellen Player braucht, um die BD am PC zu lesen, oder ist das nicht mehr so?
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Wie genau funktioniert das mit der Freigabe im Netzwerk?
Genauso wie mit jedem Verzeichnis/HDD-Laufwerk: Du gibst es frei und andere Windows-Rechner (oder sicherlich auch Linux/Android) können entweder direkt darauf zugreifen oder es als Laufwerk bei sich einbinden.

Schaut man Serien, wird das bestimmt schnell nervig, da man die ja immer noch manuell wechseln muss
Das ist es dann auf dem eigenen PC/Laptop aber genauso.

Welche OS werden da unterstützt? Will dann nicht immer den PC anschalten, wenn es der Linux-Datenserver auch könnte.
Natürlich kannst Du auch damit per Samba ein Lauferk freigeben. ob da nun eine HDD, eine SSD, ein DVD-Laufwerk oder sonstwas in Form eines Laufwerkes dranhängt ist egal. Naja, unter Linux u.U. nicht ganz, außer das NAS mountet und vor allem dismouted die DVD automatisch. Sonst ist das Laufwerk nach dem Mounten der DVD bis zum softwareseitigen Dismout gesperrt (nervt mich jedesmal, wenn ich mal wieder ein Live-Linux booten muss).

Ist das nicht problematisch mit dem Kopierschutz, da man doch normalerweise einen speziellen Player braucht, um die BD am PC zu lesen, oder ist das nicht mehr so?
Keine Ahnung, wie das mit BDs geht. Bei DVDs geschieht m.W.n. die Dekodierung nicht im Laufwerk sondern im Player. Aber vieleicht hat wie Filmindustrie bei BRs auch durchgesetzt, dass die Playersoftwaere direkt auf die HW des Players zugreifen muss (immerhin gibt es noch keine Zwangsfreigabe durch die Sachbearbeiterin des Fimstudios, aber kommt auch noch, die Filmfans lassen ja nahezu alles mit sich machen).

Wenn Du aber sowieso einen Dateiserver hast, dann würde ich mal testen, was deine BR-Player Software mit einem dort gemounteren BR-Image macht. Verschlüsselte DVDs konnte man einfach als Image ablegen, dieses wieder (lokal) mounten und dann mit der passenden DVD-Player Sofwtare abspielen. Bei BRs würde ich zunächst mal ähnliches erwarten.

Da nunmal die Umgehung eines wirksamen Kopierschutzes in Deutschland verboten ist, wird das mit dem legalen rippen genauso wenig etwas wie mit den gleichzeitigen Schauen von zwei verschlüsselen TV-Sendern mit einer Karte.
 
TE
H

HunterD22

Kabelverknoter(in)
Das ist es dann auf dem eigenen PC/Laptop aber genauso.

Mit dem Unterschied, dass ich nicht durchs ganz Haus laufen muss. PC steht im 1.OG und Fernseher im EG. Möchte ich eine BD dann im Schlafzimmer schauen, muss ich die Stube, BD holen, ins OG, BD einlegen und dann ins SZ. Und beim Wechseln von vorne. Etwas sehr umständlich.

Keine Ahnung, wie das mit BDs geht. Bei DVDs geschieht m.W.n. die Dekodierung nicht im Laufwerk sondern im Player. Aber vieleicht hat wie Filmindustrie bei BRs auch durchgesetzt, dass die Playersoftwaere direkt auf die HW des Players zugreifen muss (immerhin gibt es noch keine Zwangsfreigabe durch die Sachbearbeiterin des Fimstudios, aber kommt auch noch, die Filmfans lassen ja nahezu alles mit sich machen).

So wie ich das gelesen habe, macht die Playersoftware genau das bei BD. Der Player greift auf die FW des Laufwerks zu, wenn ich das richtig verstanden habe. Und genau das macht mir Bauchschmerzen!

Wenn Du aber sowieso einen Dateiserver hast, dann würde ich mal testen, was deine BR-Player Software mit einem dort gemounteren BR-Image macht. Verschlüsselte DVDs konnte man einfach als Image ablegen, dieses wieder (lokal) mounten und dann mit der passenden DVD-Player Sofwtare abspielen. Bei BRs würde ich zunächst mal ähnliches erwarten.

Werde ich bei Gelegenheit testen. Ist nur die Frage, ob das vergleichbar ist, wenn ich selbst ein BD-Image erstelle, da das ja wohl kaum wie ein BD-Film verschlüsselt sein wird.

Da nunmal die Umgehung eines wirksamen Kopierschutzes in Deutschland verboten ist, wird das mit dem legalen rippen genauso wenig etwas wie mit den gleichzeitigen Schauen von zwei verschlüsselen TV-Sendern mit einer Karte.

Genau deswegen im Eingangspost "wenn überhaupt". Wenn das alles nämlich nicht geht, dann macht es mehr Sinn, sich lieber für je 50€ einen dritten und vierten BD-Player fürn Fernseher zu kaufen, was ich wiederum nicht einsehe.

PS: Der Vergleich mit den TV-Sendern hinkt ein wenig. In meinem Fall hätte ich ja 2 Karten(BD-Filme/Serien), aber keine 2 Schächte, um die Karten einzustecken, denn Geräte zum Film abspielen habe ich ja.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
So wie ich das gelesen habe, macht die Playersoftware genau das bei BD. Der Player greift auf die FW des Laufwerks zu, wenn ich das richtig verstanden habe. Und genau das macht mir Bauchschmerzen!

Du kannst es doch einfach testen. Entweder es kommt ein Bild, oder eben nicht. Mehr kann da nicht passieren.
 
Oben Unten