• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue CPU für Intel Sockel 2066

Markus007

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
Da meine Be quiet AIO CPU Wasserkühlung in letzter Zeit unschöne Geräusche macht und nun vermutlich nach 3 Jahren die Pumpe hinüber ist, werde ich diese demnächst gegen die von pcgh empfohlene

ARCTIC Liquid Freezer II 280​


austauschen.
Da ich dann eh den Aufwand mit neuer Wärmeleitpaste u.ä. habe, denke ich auch darüber nach, meine ebenfalls 3 Jahre alte

Intel Core i7-7820X​


CPU gegen ein besseres Modell zu tauschen.

Ich nutze den PC hauptsächlich für VR und zum Spielen.
Aktuell MS Flightsimulator 2020, Star Wars Rogue Squadron VR, Cyberpunk 2077

Meine Frage:

Lohnt sich der Tausch der CPU, wenn ich sonst alles beim Alten lasse
(

Gskill F4-3000C15Q-32GTZR Speicherkarte, 32GB​

Asus Prime X299-Deluxe Gaming Mainboard​

ASUS ROG STRIX NVIDIA GeForce RTX 3080​

)
Und falls ja, welche 2066er CPU wäre hier zu empfehlen?

Viele Grüße
Markus
 

Gabbaguenter

Schraubenverwechsler(in)
Grundsätzlich ist die CPU die du hast ja nicht schlecht
da würde ich einfach sagen köpfen und dann dem Ding die Sporen geben.... :ugly:

ansonsten würde ich dir eine CPU empfehlen die den vollen Umfang der Lanes nutzt und verlötet ist
ich denke da an den i9-10900X aber das kommt halt ganz drauf an was du machst bzw machen willst. :)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Du hast doch schon einen 8 Kerner. Mehr Kerne bringen beim Spielen nichts.
Lass ihn drin und gut.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Rein fürs Zocken lohnt sich da keine Investition von über 500 - 1000€ für einen aktuellen Core 10000.

Wenn du fürs Arbeiten oder "content createn" mehr Kerne brauchst, nur dann wäre es evtl. eine Überlegung wert.
 
TE
M

Markus007

Schraubenverwechsler(in)
Hallo miteinander,

Vielen Dank für die zahlreichen eindeutigen Antworten.
Vielleicht versuche ich es Mal mit ein wenig Overclocking, wenn die neue Wasserkühlung montiert ist.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch

Markus
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Moin Markus,

darf ich mal kurz nachfragen wie genau die WaKü bei dir montiert ist? Deckel oder Front? Schläuche unten oder oben?
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Am ehesten würde sich guter RAM lohnen und dem dann so richtig die Sporen geben. Da liegt bei Skylake X viel Potenzial auf der Straße. Kostenpunkt wäre dann so ca 200 bis 300€ und einige Stunden Arbeit zum einlesen in das Thema RAM OC.
Hier siehst du ganz gut wie viel das beim 10900K bringt: https://www.capframex.com/blog/post/Das Duell der Giganten
Bei deiner CPU ist das Potenzial recht ähnlich.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Am ehesten würde sich guter RAM lohnen und dem dann so richtig die Sporen geben. Da liegt bei Skylake X viel Potenzial auf der Straße. Kostenpunkt wäre dann so ca 200 bis 300€ und einige Stunden Arbeit zum einlesen in das Thema RAM OC.
Hier siehst du ganz gut wie viel das beim 10900K bringt: https://www.capframex.com/blog/post/Das Duell der Giganten
Bei deiner CPU ist das Potenzial recht ähnlich.

Dank Quad-Channel ist Speicherbandbreite überhaupt kein Problem bei Skylake X.
Es lohnt sich mMn da nicht wirklich, viel Geld reinzupumpen, gerade, wenn man mit 3000MHz RAM schon recht schnellen RAM hat.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Dank Quad-Channel ist Speicherbandbreite überhaupt kein Problem bei Skylake X.
Es lohnt sich mMn da nicht wirklich, viel Geld reinzupumpen, gerade, wenn man mit 3000MHz RAM schon recht schnellen RAM hat.
Nein, Skylake-X skaliert genauso gut mit schnellem Ram wie die Mainstream Plattform von Intel. Das Problem ist auch nicht der rohe Datendurchsatz sondern die Latenzen und die kannst du nur senken in dem du die Taktrate und die Timings vom Ram erhöhst bzw. senkst. Das Quadchannelinterface hilft da genau gar nichts.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Lohnt sich der Tausch der CPU, wenn ich sonst alles beim Alten lasse
Das kommt drauf an, was dein Geldbeutel erlaubt oder was du andererseits deinem Geldbeutel abverlangen willst.

Pauschal zu sagen, dass dir ein größeres Modell für deine Plattform nichts bringt, kann man schnell entkräften. Ich besitze selbst einen i9-10920X, der eine beeindruckende Spieleleistung an den Tag legen kann. Man muss die CPU nur richtig tunen. Und das ist gar nicht mal so aufwendig.

Es gibt durchaus Spiele, die von mehr als 8 Kernen profitieren. Das ist selten, keine Frage, aber das wird ja eher mehr als weniger. Der i9-10920X ist verlötet, kann wegen des größeren Dies besser gekühlt werden, hat mehr L3 Cache und vor allem Hardwarefixes für Meltdown + Spectre, was bis zu 10% mehr Leistung bringen kann.

Vor allem aber, und das hat @blautemple bereits erwähnt, bringt dir RAM Tuning enorme Leistungszuwächse. Ausgehend von DDR3000 sind 20-30% problemlos möglich, was natürlich auch Subtimings und RTL-Werte beinhaltet, vorausgesetzt natürlich, diese Möglichkeiten wurden noch nicht ausgeschöpft.

Eine grundlegende Voraussetzung dafür ist Mesh-OC, sonst skaliert RAM Tuning eher enttäuschend.

Im Vergleich zum RAM Tuning bringt das Upgrade auf den i9-10920X im Mittel geringere Zuwächse. Das wäre eher so was wie ein Luxuskauf. Ob dir das wert ist, musst du abwägen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Markus007

Schraubenverwechsler(in)
Moin Markus,

darf ich mal kurz nachfragen wie genau die WaKü bei dir montiert ist? Deckel oder Front? Schläuche unten oder oben?
Moinsen,
der Radiator ist oberhalb der Pumpe unterm Deckel angebracht. Siehe angehängtes Foto.
Das sollte eigentlich das Ansammeln von Luft in der Pumpe vermeiden, oder?
Vielleicht versuche ich die Schläuche noch ein wenig nach rechts oben zu ziehen.

Viele Grüße und Gutes Neues
Markus
Das kommt drauf an, was dein Geldbeutel erlaubt oder was du andererseits deinem Geldbeutel abverlangen willst.

Pauschal zu sagen, dass dir ein größeres Modell für deine Plattform nichts bringt, kann man schnell entkräften. Ich besitze selbst einen i9-10920X, der eine beeindruckende Spieleleistung an den Tag legen kann. Man muss die CPU nur richtig tunen. Und das ist gar nicht mal so aufwendig.

Es gibt durchaus Spiele, die von mehr als 8 Kernen profitieren. Das ist selten, keine Frage, aber das wird ja eher mehr als weniger. Der i9-10920X ist verlötet, kann wegen des größeren Dies besser gekühlt werden, hat mehr L3 Cache und vor allem Hardwarefixes für Meltdown + Spectre, was bis zu 10% mehr Leistung bringen kann.

Vor allem aber, und das hat @blautemple bereits erwähnt, bringt dir RAM Tuning enorme Leistungszuwächse. Ausgehend von DDR3000 sind 20-30% problemlos möglich, was natürlich auch Subtimings und RTL-Werte beinhaltet, vorausgesetzt natürlich, diese Möglichkeiten wurden noch nicht ausgeschöpft.

Eine grundlegende Voraussetzung dafür ist Mesh-OC, sonst skaliert RAM Tuning eher enttäuschend.

Im Vergleich zum RAM Tuning bringt das Upgrade auf den i9-10920X im Mittel geringere Zuwächse. Das wäre eher so was wie ein Luxuskauf. Ob dir das wert ist, musst du abwägen.
Das mit dem Tuning habe ich schon mal eher halbherzig probiert.
Das von Asus mitgelieferte Tuning-Tool, will damit 30% mehr herausgeholt haben ( so wurde das zumindest beim Splash-Screen angezeigt) Allerdings war das System so total instabil, sodass ich schnell wieder auf die XMP-Werte der RAM-Module zurückgegangen bin.
Auf dem Board gibt es sogar einen extra Schalter namens "EZ XMP" wobei sich mir nicht erschlossen hat, was der bringen soll.
Auch einen Jumper um die CPU mit einer höheren Spannung zu betreiben ist vorhanden.

Das Mainboard-Bios bietet da schon eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, mit denen ich mich aber nicht wirklich beschäftigt habe. Schließlich sollte man ja auch jede Einstellung auf Stabilität testen, was ein ziemlicher Aufwand darstellt. Angesichts der Tatsache, dass mir mein System auch ohne OC bisher schnell genug erschien, habe ich diesen Aufwand bisher gescheut.

Der Flightsimulator 2020 ist das erste Programm , das meinem System je nach Settings klar die Grenzen aufzeigt ;-)
Insbesondere wenn ich versuche im VR-Modus zu fliegen.
Vermutlich sollte ich mich nochmal intensiver mit dem Thema RAM-Tuning beschäftigen.

Viele Grüße
Markus
 

Anhänge

  • MarkusPC.jpg
    MarkusPC.jpg
    238,8 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Mit dem Flight Simulator 2020 haben alle CPUs zum kämpfen...nicht nur deine ;).

Aber wie @gaussmath schon erwähnt kann man aus 2066 Prozzis schon noch was rausholen. Auch wenn von
es manche Leute nicht wahrhaben wollen.
Alles die selbe Spieleversion und Einstellungen... von gestern. R9 3900X/R9 5900X/i9 7920X

R9 3900X+.png

R9 5900X+.png



i9 7920x+.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmausch

PC-Selbstbauer(in)
Leistung pro Kern im Prinzip identisch mit neueren Generationen (Geekbench 7820X 1151 Punkte, 10900X 1171 Punkte), neuere Generationen takten auch nur unwesentlich höher, immernoch exzellente Anzahl Kerne für Gaming, Modelle mit mehr Kernen sind sowieso Kühlungsalbträume. Sorg einfach für gute Kühlung und schau dann, ob du noch ein paar hundert Mhz heraus holen kannst, dann bist du im Prinzip wieder auf dem Level moderner 2066-Chips, auf der Plattform hat sich bis auf Optimierung von Taktraten nicht viel getan.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Leistung pro Kern im Prinzip identisch mit neueren Generationen (Geekbench 7820X 1151 Punkte, 10900X 1171 Punkte), neuere Generationen takten auch nur unwesentlich höher, immernoch exzellente Anzahl Kerne für Gaming, Modelle mit mehr Kernen sind sowieso Kühlungsalbträume. Sorg einfach für gute Kühlung und schau dann, ob du noch ein paar hundert Mhz heraus holen kannst, dann bist du im Prinzip wieder auf dem Level moderner 2066-Chips, auf der Plattform hat sich bis auf Optimierung von Taktraten nicht viel getan.

Die 10.000 HEDT CPU's sind im Grunde nach einfach nur verlötete 7000 HEDT CPU's.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Aha, wusst ich nicht. Ich bin überrascht und enttäuscht, dass HEDT-CPUs nicht sowieso verlötet sind. War nicht auf Sockel 2011 noch alles verlötet?

Bzw. als kleine Korrektur, die 9000er HEDT CPU's sind die 7000er HEDT CPU's in verlötet, die 10.000er HEDT CPU's haben teilweise einen größeren Cache allerdings sonst keine wesentlichen Veränderungen.
Ja, da war noch alles verlötet, bis Intel angefangen hat Geld zu sparen und dann mit den Desktop und HEDT 9000er CPU's gemerkt, dass man die Abwärme ohne Verlötung nicht mehr vernünftig abführen kann.
 

DaPopCOH

PC-Selbstbauer(in)
Aha, wusst ich nicht. Ich bin überrascht und enttäuscht, dass HEDT-CPUs nicht sowieso verlötet sind. War nicht auf Sockel 2011 noch alles verlötet?
eigentlich ist das sogar ein vorteil. die 7000er kannst du köpfen, die verlöteten nicht.
die temps von nem geköpften 7000er sind besser als von verlöteten 10000er.
 
TE
M

Markus007

Schraubenverwechsler(in)
Bzw. als kleine Korrektur, die 9000er HEDT CPU's sind die 7000er HEDT CPU's in verlötet, die 10.000er HEDT CPU's haben teilweise einen größeren Cache allerdings sonst keine wesentlichen Veränderungen.
Ja, da war noch alles verlötet, bis Intel angefangen hat Geld zu sparen und dann mit den Desktop und HEDT 9000er CPU's gemerkt, dass man die Abwärme ohne Verlötung nicht mehr vernünftig abführen kann.
Ich habe gestern die neue AIO Liquid Freezer II 280 Rev. 3 mit der beiliegenden MX-4 Paste verbaut. Unter Last beim Spielen von Cyberpunk 2077 komme ich bei einzelnen Cores auf Temperaturen von über 80 Grad. Ist das noch im Rahmen, oder sollte ich die Schrauben der Pumpe am CPU-Sockel härter anziehen, oder sonstige Verbesserungen bei der Kühlung vornehmen? CPU ist wie gesagt eine nicht übertaktete core i7 7820X
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe gestern die neue AIO Liquid Freezer II 280 Rev. 3 mit der beiliegenden MX-4 Paste verbaut. Unter Last beim Spielen von Cyberpunk 2077 komme ich bei einzelnen Cores auf Temperaturen von über 80 Grad. Ist das noch im Rahmen, oder sollte ich die Schrauben der Pumpe am CPU-Sockel härter anziehen, oder sonstige Verbesserungen bei der Kühlung vornehmen? CPU ist wie gesagt eine nicht übertaktete core i7 7820X

Würde der CPU Kühler nicht richtig aufliegen hättest du denke ich mal höhere Temperaturen, aber du kannst natürlich noch mal leicht anziehen.
Verbesserungen der Kühlung geht wohl durch bessere WLP ( kleiner Unterschied), bessere Kühlung und Köpfen.
 
Oben Unten