• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Schinken

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Darum geht es gar nicht.
Ich möchte gerne ein Netzteil haben, das bei allen Lastzuständen leise arbeitet.
BeQuiet kriegt das hin.
Wieso kriegen es die anderen Hersteller nicht hin? Wollen die nicht?
Das ist für mich ein Kritikpunkt. Denn wenn ich mal ein SLI System habe, muss ich dann gleich ein 1200 Watt Netzteil kaufen, damit es nicht auch voll aufdreht? Kann ja nicht Sinn des ganzen sein.

Also, ein BeQuiet werkelt im Rechner meiner besseren Hälfte und ist unter jeder Last schön leise.
In meinem werkelt dagegen ein Bitfenix. Genauso leise, in genauso jeder Laststufe.

Beide sind Riesenfortschritte zu den jeweiligen Billig-Vorgängern (im Bezug auf Lautstärke, bei den restlichen Eigenschaften auch aber darum gehts jetzt nicht).
Einen Unterschied zwischen den beiden kann ich aber nicht feststellen. Soviel zu meinen Erfahrungen.

Warum Markenfragen hier so ideologisiert ''diskutiert'' (die Anführungszeichen weisen auf die verrohte Diskussionskultur hin) werden, ist mir ein Rätsel. Gerade wir Leser von PCGH sollten dem Markenfetisch doch wiederstehen können, da wir objektive Tests lesen und über die Jahre mitlesen konnten, dass jeder Hersteller in der Lage ist Müll zu produzieren, Fehler zu machen, aber auch technische Revolutionen anzustoßen oder technisch aufzuholen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Und das soll jetzt was bedeuten?
 
G

Gast20190527

Guest
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

mir hätte in dem Artikel jetzt noch eine Kleine Aufstellung gefehlt welche Netzteile man denn jetzt getrost kaufen könnte als Neuling. Nicht nur worauf man achten muss.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Das wird aber eine lange Liste. :D Da muss man dann ja von 200-1500W für jeden Bereich die passenden Netzteile auflisten.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Stimmt, das wäre eine etwas längere Liste. Allerdings könnte man stattdessen ein paar Produktserien auflisten, die entsprechend hochwertige Bauteile verarbeiten (Wattmäßig nimmt man dann eben was man braucht). Ein Großteil der Netzteile wird sowieso nicht selbst gefertigt sondern in Auftrag gegeben oder sogar einfach umgelabelt.
Die wirklich hochwertigen Geschichten stammen dann sowieso meistens von ein paar wenigen Produzenten wie SuperFlower oder Seasonic.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Wenn du laute Netzteile willst, greifst du zu Super Flower oder Seasonic. Richtig. ;)
 

Moonzone

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten


Wieso der Verweis auf Be Quiet kommt? Ganz einfach weil sie leise und zuverlässig sind. Ich benutze seit 10 Jahren nur Be Quiet Netzteile aus der Dark Power serie und wurde bei beiden P9 und P11 nicht enttäuscht. Das P9 läuft übrigens schon seit 7 Jahren.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Ich glaube, dass der Post gar nicht verstanden wurde, denn sonst hätte man mehr geschrieben als nur einen Smiley zu posten.

Ich willst aber noch mal aufgreifen.
Man wirft hier allen vor, dass ständig BeQuiet empfohlen wird.
Tja, wieso wird denn BeQuiet empfohlen? Die Frage muss man doch erst mal stellen, bevor gemeckert wird.

Der User, der um Empfehlungen bitten, möchte ein leises Netzteil haben, das zuverlässig arbeitet und technisch gut ausgestattet ist.
Das erfüllen die Netzteile der Marke. Das L10 ist genauso empfehlenswert wie das E10 und das P11. Für jeden Geldbeutel ist sozusagen was dabei.
Du kannst auch Super Flower oder Seasonic oder so kaufen - klar, dem steht nichts im Wege -- aber die Netzteile sind nun mal nicht so leise und das ist ein Fakt.
Und bevor ich nun BeQuiet kritisiere, wieso die leisere Netzteile als andere bauen, würde ich doch eher mal kritisieren, wieso es die anderen nicht schaffen, eben solche leisen Netzteile zu bauen.
Ist ja kein Hexenwerk. Man kann ermitteln, wieso die Netzteile von BeQuiet so leise sind und dann entsprechend die eigenen Netzteile auch so konstruieren.

Nur entwickeln die meisten Marken Netzteile für den globalen Markt. Und der größte Markt sind nun mal die USA. Und den Amerikanern ist es egal, wie laut das Netzteil ist. Die kaufen sowieso im hohen Watt Bereich und erwarten dort semi passive Netzteile, die erst ab einer gewissen Last mit dem Lüfter anfangen.
Und dann wird eben das 1000 Watt Modell gekauft, weil der Hersteller suggeriert, dass das erst bei 500 Watt Last mit dem Lüfter anfängt.
Also wird es immer passiv bleiben, da der Rechner nur 450 Watt in der Spitze braucht -- oder so.
Und BeQuiet ist ein deutsches Unternehmen und entwickelt eher für den deutschen Raum und hier sind die Anforderungen einfach andere als in den USA.
Und daher wird hier eben eher ein 500 Watt BeQuiet empfohlen als das 1000 Watt Semi Passiv Netzteil.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Wenn du laute Netzteile willst, greifst du zu Super Flower oder Seasonic. Richtig. ;)

Komisch, mein Leadex II Gold ist unhörbar.
Und das Gehäuse steht neben mir auf dem Schreibtisch (Fractal Define R5) und ist das einzig wahrnehmbare mit seinen Gehäuselüftern auf 5V (oder wenn der Staubfilter auf der Unterseite vibriert weil die Gehäuse-Qualität in meinem Fall echt lausig ist)

Komme übrigens von einem BeQuiet
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Dann musst du das Netzteil auch mal auslasten, du wirst merken, dass es laut wird.
 

egert217

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Ich finds immer wieder witzig, dass ich immer die Netzteile verwende, die alle anderen als Schrott bezeichnen, zum übertakten braucht man nunmal ein Singlerail, am besten ohne funktionierende OCP :devil:
Mein Supernova G2 schlägt sich bis jetzt ganz gut, mal schauen, wann ich die 10 Jahre Garantie von dem Ding das erste mal in Anspruch nehmen muss :ugly:
Kondensatoren seh ich auch eher locker, in meinem 2t PC hab ich dem 2004er Newton Power (FSC OEM) grad den 3ten Satz Kondensatoren verpasst (aus einem alten Dell Servernetzteil), jetzt geht PUBG wieder für ein weilchen :D
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Dann musst du das Netzteil auch mal auslasten, du wirst merken, dass es laut wird.

Mehr als übertakteter Ryzen 1600 und GTX 760 unter Volllast geht leider nicht bei mir. Und dann wird es maximal vom Alpenföhn Olymp übertönt oder vom MSI-Kühler der Grafikkarte übertönt.


Mal davon abgesehen, dass ich mich rein auf die Bauteile bezogen habe. Da gibt es einerseits Hersteller wie FSP, die von Sehr Gut bis Müll alles im Sortiment haben und eben Hersteller wie SuperFlower oder Seasonic, die hier maximal bis "Befriedigend" runter gehen. Wenn ich weiß Netzteile X, Y und Z stammen alle vom selben Hersteller in ähnlich guter Qualität entscheide ich mich eben nach Preis, Lautstärke und Aussehen.

Ach ja, die BeQuiet Dark Power P10 Serie kam mitunter von SeaSonic ab 800 Watt. ;)
Auch die meisten Platin-zertifizierten von Corsair stammen von SeaSonic, darunter die komplette AX-Serie.
Die meisten EVGA Supernova sind bspw. von SuperFlower (zumindest die ab Gold-Zertifizierung)

Zu guter Letzt hat SeaSonic eine Fanless-Reihe für die ganz empfindlichen wie dich ;)

Mein Supernova G2 schlägt sich bis jetzt ganz gut, mal schauen, wann ich die 10 Jahre Garantie von dem Ding das erste mal in Anspruch nehmen muss :ugly:
Das Supernova G2 ist ein SuperFlower Leadex Gold I mit anderem Lüfter.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Ich finds immer wieder witzig, dass ich immer die Netzteile verwende, die alle anderen als Schrott bezeichnen, zum übertakten braucht man nunmal ein Singlerail, am besten ohne funktionierende OCP :devil:
Was ein unglaublicher Schwachsinn. Mein Dark Power Pro 11 1200W hat 420W auf der P8/4 Schiene nur für die CPU. Welche CPU braucht so viel Power? Ein Skylake-X auf LN2? :schief:
Und pro Grafkkarte(bei 2 Karten) stehen jeweils 540W zur Verfügung bevor die OCP auslöst. Na klar, da schafft man natürlich sofort rüber zu kommen ohne extrem aufwenige Hardware Mods mit externer Spannungsversorgung für die GPU. Einfach die Regler im Afterburner hochziehen und BOOM 5000W!!! :klatsch:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Zu guter Letzt hat SeaSonic eine Fanless-Reihe für die ganz empfindlichen wie dich ;)

Davon hatte ich schon ein paar in der Hand.
Konntest du alle in die Mülltonne werfen. Elektrogeräusche ohne Ende, vor allem dann, wenn die Dinger warm werden.

Was ein unglaublicher Schwachsinn. Mein Dark Power Pro 11 1200W hat 420W auf der P8/4 Schiene nur für die CPU. Welche CPU braucht so viel Power? Ein Skylake-X auf LN2? :schief:
Und pro Grafkkarte(bei 2 Karten) stehen jeweils 540W zur Verfügung bevor die OCP auslöst. Na klar, da schafft man natürlich sofort rüber zu kommen ohne extrem aufwenige Hardware Mods mit externer Spannungsversorgung für die GPU. Einfach die Regler im Afterburner hochziehen und BOOM 5000W!!! :klatsch:

Du beziehst dich dabei auf die Werksangaben. Die 45 Ampere sind ja der Standard.
Du kannst davon ausgehen, dass OCP noch mal gut 20-30% darüber liegt.
Also gute 600 Watt wird eine Rail problemlos verkraften, ehe OCP auslöst.
Technisch ist das Netzteil eh dafür ausgelegt, dass du auch 1200 Watt durch eine Rail schicken kannst.

Von daher -- Ja, Single Rail ist in der Tat bei derartigen Leistungen nicht ungefährlich, denn das Problem sind die Stecker und Kontakte. Die sind meist nicht für einen so großen Stromfluss ausgelegt. Nicht ohne Grund ist der EPS Stecker beim Test von der 8auer sehr heiß geworden.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Davon hatte ich schon ein paar in der Hand.
Konntest du alle in die Mülltonne werfen. Elektrogeräusche ohne Ende, vor allem dann, wenn die Dinger warm werden.

Ich habe eines der X Reihe, sogar aus der ersten Serie, ich habe das 460W Modell gekauft, als es rauskam. Ich bin damit mehr als nur zufrieden, das beste Netzteil, das ich je hatte. Die Elektronikgeräusche sind gut hörbar, wenn man das Ohr auf das Netzteil legt, in ca. 30cm Abstand ist dann nichts mehr zu hören. Meine Logitech MX 518 ist da deutlich kritischer, zwar sind da die Elektronikgeräusche schon nach weniger als 20cm verschwunden, dafür bindet sich die Maus meistens näher am Kopf.

EDIT:
Das passive 600W Prime Titanium von Seasonic ist schon Krass, ganze 250€, Seasonic läßt sich das vergolden. Da kann man wirklich überlegen, ob man nicht doch besser zum belüftetem 650W Modell greift, für 100€ weniger.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

EDIT:
Das passive 600W Prime Titanium von Seasonic ist schon Krass, ganze 250€, Seasonic läßt sich das vergolden. Da kann man wirklich überlegen, ob man nicht doch besser zum belüftetem 650W Modell greift, für 100€ weniger.

Wobei du vermutlich mit einem 550er Modell schon sehr gut da stehen wirst.
Ich bin jedenfalls neugierig auf das P12. Mal sehen, ob BeQuiet auch auf Titanium geht oder die Serie wieder splittet.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

EDIT:
Das passive 600W Prime Titanium von Seasonic ist schon Krass, ganze 250€, Seasonic läßt sich das vergolden. Da kann man wirklich überlegen, ob man nicht doch besser zum belüftetem 650W Modell greift, für 100€ weniger.
LOL da kann man ja schon nen 1200W bq kaufen. :ugly: Das ist bis 600W auch lautlos, es sei denn man steckt ein Messmikro in das Gehäuse und lebt in einem Haus mit unter 10db Umgebungsgeräuschen.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Naja, die Passivnetzteile sind ja auch an sich sehr stark überdimensioniert, aktiv gekühlt dürften die einige hundert Watt mehr schaffen.
Auch die Anforderungen an die Elektronik wegen der Titanium-Effizienz dürften den Preis treiben.

Selbst Platinum ist schon recht teuer, da ist das SuperFlower Platinum King die Ausnahme - allerdings hat es auch einige Schwächen die manchen nicht passen.

Mein DarkPowerPro 11 habe ich mir wegen des guten Rufes über Elektronik und Lautstärke gekauft. Ersteres kann ich nicht beurteilen, letzteres erst, wenn ich endlich mal auf SSD only umstellen kann. Der Preis war für mich ausnahmsweise mal sekundär, denn das Netzteil ist mit das wichtigste Teil im PC und ist auch ein Faktor bezüglich der Lebensdauer der restlichen PC-Komponenten... Allerdings habe ich auch entsprechende Erwartungen was die Nutzungsdauer angeht. :ugly:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Also, ich habe SSDs und das Netzteil hörst du nicht. :D
Das einzige, was ich aus meinem Case höre, ist die Glasscheibe, wenn man spielt, erwärmt sich der Innenraum und die Glasscheibe knarzt auf den Gewindestücke, wo sie fest ist. Einfach weil sich alles ausdehnt.
Also -- perfekt ist das auf keinen Fall. Beim Case hat BeQuiet echt tief ins Klo gegriffen -- das hätte man besser machen müssen.
Scharniere z.b. wie beim Phanteks Enthoo Eilte.
Die Silent Wings 3 sind aber echt klasse. Da hörst du nichts.
 

Crash-Over

Freizeitschrauber(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Ich glaube, dass der Post gar nicht verstanden wurde, denn sonst hätte man mehr geschrieben als nur einen Smiley zu posten.

Ich willst aber noch mal aufgreifen.
Man wirft hier allen vor, dass ständig BeQuiet empfohlen wird.
Tja, wieso wird denn BeQuiet empfohlen? Die Frage muss man doch erst mal stellen, bevor gemeckert wird.

Der User, der um Empfehlungen bitten, möchte ein leises Netzteil haben, das zuverlässig arbeitet und technisch gut ausgestattet ist.
Das erfüllen die Netzteile der Marke. Das L10 ist genauso empfehlenswert wie das E10 und das P11. Für jeden Geldbeutel ist sozusagen was dabei.
Du kannst auch Super Flower oder Seasonic oder so kaufen - klar, dem steht nichts im Wege -- aber die Netzteile sind nun mal nicht so leise und das ist ein Fakt.
Und bevor ich nun BeQuiet kritisiere, wieso die leisere Netzteile als andere bauen, würde ich doch eher mal kritisieren, wieso es die anderen nicht schaffen, eben solche leisen Netzteile zu bauen.
Ist ja kein Hexenwerk. Man kann ermitteln, wieso die Netzteile von BeQuiet so leise sind und dann entsprechend die eigenen Netzteile auch so konstruieren.

Nur entwickeln die meisten Marken Netzteile für den globalen Markt. Und der größte Markt sind nun mal die USA. Und den Amerikanern ist es egal, wie laut das Netzteil ist. Die kaufen sowieso im hohen Watt Bereich und erwarten dort semi passive Netzteile, die erst ab einer gewissen Last mit dem Lüfter anfangen.
Und dann wird eben das 1000 Watt Modell gekauft, weil der Hersteller suggeriert, dass das erst bei 500 Watt Last mit dem Lüfter anfängt.
Also wird es immer passiv bleiben, da der Rechner nur 450 Watt in der Spitze braucht -- oder so.
Und BeQuiet ist ein deutsches Unternehmen und entwickelt eher für den deutschen Raum und hier sind die Anforderungen einfach andere als in den USA.
Und daher wird hier eben eher ein 500 Watt BeQuiet empfohlen als das 1000 Watt Semi Passiv Netzteil.

Bequit einmal und nie wieder bleibe lieber bei corsair .Ihr und eure sch... bequit NT andere Anforderungen nee es ist was anderes die im deutschen Raum laufen lieber 100 mal in den Laden und kaufen lieber 100 mal was anderes und jammern dann weil es angeblich zu teuer sei

Mein corsair 860i hab ich bis heute noch nicht mal gehört sogar der andere mit dem 1200i NT drin auch nicht
 
C

cuban13581

Guest
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Bequit einmal und nie wieder bleibe lieber bei corsair .Ihr und eure sch... bequit NT andere Anforderungen nee es ist was anderes die im deutschen Raum laufen lieber 100 mal in den Laden und kaufen lieber 100 mal was anderes und jammern dann weil es angeblich zu teuer sei

Mein corsair 860i hab ich bis heute noch nicht mal gehört sogar der andere mit dem 1200i NT drin auch nicht

Oh man, so geht wohl konstruktive Kritik oder auch nicht. Ich habe mein Bequiet NT(Straight Power) schon 5 Jahre und es läuft immer noch wie am ersten Tag. Schön stabil und leise.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Also, ich habe SSDs und das Netzteil hörst du nicht. :D
Das einzige, was ich aus meinem Case höre, ist die Glasscheibe, wenn man spielt, erwärmt sich der Innenraum und die Glasscheibe knarzt auf den Gewindestücke, wo sie fest ist. Einfach weil sich alles ausdehnt.
Also -- perfekt ist das auf keinen Fall. Beim Case hat BeQuiet echt tief ins Klo gegriffen -- das hätte man besser machen müssen.
Scharniere z.b. wie beim Phanteks Enthoo Eilte.
Die Silent Wings 3 sind aber echt klasse. Da hörst du nichts.
Setz mal lieber nen Kopfhörer auf, dann triffst du auch was. Den Rechner belauschen verrät die Position der Gegner nicht. :lol:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Mein corsair 860i hab ich bis heute noch nicht mal gehört sogar der andere mit dem 1200i NT drin auch nicht

Na ja, Flextronics eben. Einfach mal ein richtig leises Netzteil haben und dann merkt man, dass die Flextronics nicht soo gut sind. ;)

Setz mal lieber nen Kopfhörer auf, dann triffst du auch was. Den Rechner belauschen verrät die Position der Gegner nicht. :lol:

Ich sitze mitten drin und doch nicht dabei. :D
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Gibts bei den beQuiet Pure Power Netzteilen eigentlich noch den scheiß OC Button an einer Slotblende? Wo man von Multirail auf Singlerail schaltet... Bin im laufenden Betrieb mal ausersehen mit einer Slotblende an die Rückseite des Schalters gekommen und habe den somit überbrückt... ganz uncool ... im laufenden Betrieb soll man den ja nicht betätigen.. vielleicht war das ja die Ursache dafür das mein Netzteil wenns komplett Stromlos war ab und zu die Sicherung raus knallt oder gar nicht startet ^^.. man muss es dann etwas streicheln und die Kondensatoren entladen und dann läufts wieder.. (nach dem Ereignis hab ich den Schalter gleich ausgebaut)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Den OC Button gab es noch nie bei den Pure Power Modellen.
Und der OC Button schaltet auch nicht von Multi Rail auf Single Rail um, denn das geht gar nicht. Er schaltet nur die Schutzschaltung ab, damit die gesamte Leistung über eine Rail abgerufen werden kann und dass das ziemlich sinnfrei ist, sollte klar sein.
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Den OC Button gab es noch nie bei den Pure Power Modellen.
Und der OC Button schaltet auch nicht von Multi Rail auf Single Rail um, denn das geht gar nicht. Er schaltet nur die Schutzschaltung ab, damit die gesamte Leistung über eine Rail abgerufen werden kann und dass das ziemlich sinnfrei ist, sollte klar sein.

Mein Fehler, habe ein Dark Power Pro. Danke für die Erklärung, wo ich mir aber immer noch die Frage stelle wieso geben die überhaupt einen Button dazu, ich glaube da war ja sowieso eine Art "Jumper" dabei.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Mein Fehler, habe ein Dark Power Pro. Danke für die Erklärung, wo ich mir aber immer noch die Frage stelle wieso geben die überhaupt einen Button dazu, ich glaube da war ja sowieso eine Art "Jumper" dabei.

Das ist reines Marketing, damit die Bencher auch BeQuiet Netzteile benutzen und nicht immer die riesen Single Rail Netzteile.
Als Privat User brauchst du den OC Key nicht.
 

Fossi777

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Frage : " Mein PC verbraucht umgefähr 400W... "
Antwort : Dann reicht ein gutes 300W NT ... :D
 
V

VirusAccess

Guest
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Mein 700watt Netzteil is vor kurzem abgeraucht.
Also habe ich mir mal ein 1000 Watt Netzteil von bequiet gegönnt (Dark zone).
War kein anderes lagernd...
Etwas überdimensioniert aber was soll's :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Was denn?
Dark Power oder Power Zone. ;)
 
V

VirusAccess

Guest
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

uuups :D
Power zone ;)
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Stimmt, das wäre eine etwas längere Liste. Allerdings könnte man stattdessen ein paar Produktserien auflisten, die entsprechend hochwertige Bauteile verarbeiten (Wattmäßig nimmt man dann eben was man braucht). Ein Großteil der Netzteile wird sowieso nicht selbst gefertigt sondern in Auftrag gegeben oder sogar einfach umgelabelt.
Die wirklich hochwertigen Geschichten stammen dann sowieso meistens von ein paar wenigen Produzenten wie SuperFlower oder Seasonic.

Derselbe Hersteller kann höchst unterschiedliche Produkte herstellen. Gerade bei den reinen Auftragsfertigern, können Welten zwischen einzelnen Modellen liegen - alles nach Kundenwunsch.
 

CooperakaTigger

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Welches Netzteil würde man den im moment kaufen um einen Ryzen 2700x mit einer 1080 zu befeuern? Preis bis 200€, spiele gerade etwas mit den Kosten für ein neues System herum, bin beim Netzteil aber völlig raus welche sich da im moment empfehlen...
 

Birdolino

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Hallo, passt hier warscheinlich nicht ganz.
Hatte mir immer Gamerkisten zusammengebaut aus hochwertigen teilen.
Mit extravaganter Wakü und co. , viel Geld verbrennt.
Heute kaufe ich nur noch Workstations zb. von Dell gebraucht und motze mir diese auf.

Top 24/7 Netzteile und nie Probleme.
Bei Gaming Stuff (Netzteile) hatte ich schon einige Probleme,
obwohl 90.- Euro für ein Netzteil meiner Erachtung nicht wenig sind.
Einige abgeraucht.

Viel für die Namen und wenig fürs Geld. Meine Meinung.

Ok ich bin unteranderem , einer der BÖSEN MIner ^^

Gebrauchte Dell Servernetzteile (ca 70Euro) je 1100Watt Silver halten bei mir seit 2 Jahren je 3x 290X aus ohne Probleme.
Werden jeden Monat einmal mit dem Kompressor sauber gemacht und fertig.

Gamer Stuff sieht natürlich hübscher aus aber naja . . .
Spielzeug für Modder :)
 
Zuletzt bearbeitet:

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

Ich würde da gar nicht so viel Kohle ausgeben, für unter 100€ bekommt man schon wirklich vernünftige.
Ja, da gibt es mittlerweile sogar ein paar gute Platin-Netzteile zur Auswahl. Wenn man auf Kabelmanagement verzichten kann, wäre das hier auch noch in der Runde:
Super Flower Platinum King 450W ATX 2.3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Es wundert mich ein bisschen, dass es nicht schon im Artikel erwähnt wurde.
 
Oben Unten