• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NAS - RAID 1 - Festplatten Thematik

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

aufgrund des munteren Festplattensterbens in diesem Jahr bei mir.... möchte ich meine Backups im NAS etwas besser schützen und diese auf RAID1 umstellen. Da ich mit RAID bisher 0 Erfahrungen habe kommen hier nun ein paar Fragen auf....
Aber zunächst mal zu den zugrundeliegenden Infos:

Ich nutze aktuell noch 3 NAS Systeme, die nicht alle 24/7 laufen.

NAS 1: QNAP 431P2 mit 1x WD40EFRX, 1x WD60EFRX, 1x WD80EFAX und 1xST800VN0022-2EL112
NAS 2: Synology DS218 mit 2x WD30EFRX (ohne Raid)
NAS 3: Synology DS218 mit 2x 1TB SSD Samsung (ohne Raid)

Wie die Systeme über die Jahre so zusammengekommen sind, ist abenteuerlich und würde den Rahmen hier sprengen. Nur soviel im NAS1 die 4TB ist quasi leer. Ebenso in den beiden DS218 ist jeweils maximal 50% Plattenbelegung erreicht.

Die beiden 1TB SSD haben schon eine neue Aufgabe, werden also künftig nicht mehr im NAS zur Verfügung stehen.

Im NAS2 die beiden 3TB sind zwar auch unter 50% aber im RAID1 würde die freie Kapazität schon eng werden, zumal einige Daten von NAS1 und 3 sich dort einfinden würden.

Mein Plan wäre nun:

die WD60EFRX aus NAS1 in NAS2, dazu eine 2.te 6TB Platte ordern um dann 6TB Raid1 zu haben, für die wichtigsten Daten.
Dazu meine Frage(n):

- Die WD60EFRX ist eine CMR Platte... diese ist nicht mehr zu marktfähigen Preisen erhältlich. Kann diese mit einer WD60EFZX (CMR) kombiniert werden, obwohl vom Cache usw. unterschiede bestehen? (Das ist aktuell meine brennenste Frage)
- SMR und CMR soll man im Raid nicht mischen, ist soweit klar, aber würde auch eine beliebige andere CMR 6TB Platte dazu passen, ohne Probleme zu verursachen?
- Ist irgendwas besonderes beim Einrichten von Raid im NAS zu beachten?

NAS3:
Das Ding würde erstmal ohne Platten ungenutzt in der Ecke stehen....

NAS1:

Hier wäre die Frage, ob die 8TB SMR den Betrieb im Raid1 übersteht mit einer weiteren 8TB EFAX? Man liest da alles mögliche, die Hersteller sagen "Kein Problem, aber nicht mit CMR kombinieren"... in Foren und der eine oder andere ITler sagen "Besser nicht mit SMR"

Evtl. würde die 8TB EFAX dann in das NAS3 wandern...

Dazu wäre mal die Frage, wie ihr das hier seht... und ob es da Erfahrungen eurerseits gibt?

So ich hoffe ihr seid nun alle ausreichend verwirrt... :ugly:
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Wie wichtig sind die Dateien auf den NASen?

-Keine Consumer-Platten kaufen.
-NAS niemals abdrehen
-Backup-Strategie zurechtlegen und einhalten
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Also ich unterteile das mal auf Prio1: Sehr wichtig! Eingescannte Unterlagen, Schreiben von hier nach da usw, Familienfotos/Videos der letzten ca. 20 Jahre...
Prio2: wichtig. Bilder, Infos, Unterlagen, die sich wenn nur schwer wieder beschaffen lassen.
Prio3: wäre schade drum.

Auf das NAS2: plane ich die Prio1
Auf das NAS1: den Rest.

Die Platten die ich bisher darin verwende sind allesamt NAS 24/7 Platten.. einzige Gurke ist die 8TB EFAX (weil SMR).
Warum NAS niemals abdrehen? Klar belasten die Start/Stop Zyklen die Platten stärker wie ein Dauerbetrieb, aber ich mache ja nicht täglich ein Backup... eher einmal die Woche oder alle 2 Wochen... Für den regulären Zugriff wäre wenn dann NAS1, das läuft schon 2...3x mal die Woche für paar Stunden...
NAS3 war zuletzt 2..3 Monate aus.
Da halte ich es für gefährlicher, da keine USV vorhanden und nicht geplant, das NAS laufen zu lassen und mal wieder einen dieser kurzen Stromausfälle zu haben.. im besten Stromnetz im besten Deutschland das es jemals gab...

Für Backup/Sync von Laptop/Smartphone/PC usw. hab ich tool, was das ganz gut macht...

Meine wichtigste Frage ist eigentlich die, ob sich 2 CMR Platten gleicher Größe "vertragen" im Raid1 wenn z.b. Cache Größe unterschiedlich ist, denn die 6TB EFRX ist nicht mehr zu bekommen... der Nachfolger EFRZ hat einen größeren Cache... und ggf. noch ein paar Änderungen... Da fehlen mir halt die Erfahrungswerte.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Die Platten vertragen sich durchaus, denn ein NAS ist ja genau dafür da das zu bewerkstelligen - theoretisch kannste auch völlig unterschiedliche HDDs verwenden in NAS-Systemen (dann halt als JBOD). Bei RAID sind identische Platten natürlich am günstigsten, wenn sich nur die Cachegrößen unterscheiden sollte das aber über ein (Software-)Raid auch kein Thema sein - dann limitiert nur die langsamere der beiden Platten die schnellere..

Anmerkung:
1.) Wenn es Prio1-Daten sind sollte man sie nicht (nur) auf einem NAS backuppen aus verschiedenen Gründen.
2.) RAID erhöht nicht die Datensicherheit sondern die Datenverfügbarkeit - das ist ein wichtiger Unterschied.

Details zu dem Backupthema hab ich hier als Textberg falls nötig:
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ist schon klar, dass wenn der Blitz das NAS zerbröselt dann alles weg ist... Daher nutze ich immer die ausgemusterten Platten... wenn sie keine Auffälligkeiten im SMART usw haben als 2.tes Backup... die liegen dann irgendwo in ner Kiste... und werden hoffentlich nie gebraucht...
Auf den NAS liegen ja die Daten im Prinzip als Backup2... Backup1 liegt auf meinem "Haupt-PC" (Blöd für die Daten des HauptPC, die haben erstmal nur Backup2)
Die unregelmäßigen Backups auf die ausgemusterten Platten ist dann Backup3.
Mehr halte ich für den privatgebrauch kaum noch vertretbar...

100% Sicherheit gibt es nunmal nicht... Im Zweifelsfall kommt das Eichhörnchen!
Mit Cloud braucht mir keiner anfangen... und sonst fällt mir nicht allzuviel ein... Ein Bandlaufwerk schaffe ich mir auch nicht an...

Es geht mir darum, dass die Daten, die gerade auf 2x 3TB verteilt liegen nicht futsch sind, wenn eine der Platten den Abflug macht und ich seit nem halben Jahr dann keine Platte aus der Kiste gegraben hab um es nochmals zu sichern.

Dieses Jahr sind mir bereits 2 Platten gecrasht.. (Ok, die waren beide von der Firma, aber hin ist hin)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Auf den NAS liegen ja die Daten im Prinzip als Backup2... Backup1 liegt auf meinem "Haupt-PC" (Blöd für die Daten des HauptPC, die haben erstmal nur Backup2)
Die unregelmäßigen Backups auf die ausgemusterten Platten ist dann Backup3.
Das ist doch vernünftig.
Offline-Platten gegen Blitzeinschlag und Ransomware (die Backup 1 und 2 killen würden). Wenn du jetzt die Offline-Platten noch irgendwo lagerst wo sie ein Einbrecher nicht klauen und ein Hausbrand sie nicht zerstören kann biste ganz dick im Geschäft. :-D

Wie gesagt, zu Backupstrategien die gegen so ziemlich alles schützen hab ich im Blog alles Nötige geschrieben.
 
TE
0ldN3rd

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ja, gegen Einbruch sind die geschützt! Der Einbrecher würde sich eher das Genick brechen in dem Chaos wo ich die vergraben hab... :ugly:
Wenns brennt... ist halt doof... Da hab ich schon öfter, auch wegen Papierunterlagen... über einen Brandschutzsafe nachgedacht...

aber der lockt natürlich Einbrecher an, wie das Licht die Mücken.... (Wie sicher sind beim Onlineshop meine Bestelldaten bei sowas...usw usw..) und ich wohne zur Miete, das Ding würde dann im Keller stehen müssen... Kannste also abhaken...
 
Oben Unten