• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NAS (DS218j) extrem langsam

ego1899

Schraubenverwechsler(in)
Ahoi zusammen! Habe da folgendes Problem.

Meine Kenntnisse in Sachen NAS und Netzwerk im allgemeinen sind sehr überschaubar, vielleicht sehe ich ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. :D

Ich habe mir vorgestern das DS218j zugelegt. Meine Upload-, bzw. Downloaddraten sind extrem gering.
Bei mir bewegt sich die Uploadrate im Bereich von 500-700kb/s (!). Beim Download sind es ca. 25mb/s. Ob ich dies über den Explorer oder das Webinterface teste, macht dabei keinen Unterschied.

Die DS hängt direkt am Router (FritzBox 7590), mein PC ist mit diesem über das WLAN verbunden. Da ich die komplette Bandbreite ausschöpfe wenn ich etwas aus dem Netz lade, gehe ich davon aus dass dort alles in Ordnung ist. ("Übertragungsrate 877,5 MBit/S" laut Netzwerk- und Freigabecenter.) Verbaut ist eine WD Red 4TB mit 150 MB/s und 5400 U/Min.

- Laut FritzBox besteht mit dem NAS eine Verbindung mit 1 Gbit/s. (Sämtliche LAN-Anschlüsse laufen auch im Power-Mode.)
- Laut NAS besteht ebenfalls eine Verbindung von 1000MBit/s.
- Bei der Direktverbindung von PC und NAS mittels LAN bekomme ich im Netzwerk- und Freigabecenter ebenfalls 1GBit/s angezeigt.

Nach dem erstmaligen Einrichten bekam ich auf der Desktop-Oberfläche oben rechts kurz die Meldung, dass wohl nur eine 100mb/s Verbindung aktiv sei, und ich das wohl beheben könne, wenn ich ein höherwertiges Kabel verwenden würde. Ich benutze das mitgelieferte CAT-5-Kabel, habe aber auch schon ein CAT-6 ausprobiert, um einen Defekt des Kabels ausschließen zu können.
Mittlerweile habe ich das NAS sogar schon komplett zurück gesetzt. Nachdem es erneut eingerichtet war blieb die zuvor erwähnte Meldung allerdings aus.

Weiß mittlerweile nicht mehr weiter. Was komplexere Netzwerkeinstellungen angeht, ist mein Halbwissen wie bereits erwähnt äußerst begrenzt, daher kann ich nicht wirklich sagen ob die Ursache irgendwo dort liegt.

Habe ich evtl. noch irgendwas übersehen? Sollte ich mich vielleicht an den offiziellen Support wenden? Gibt es weitere Möglichkeiten die Fehlerquelle zu erörtern?
Fragen über Fragen!

Edit: Habe inzwischen festgestellt, dass der PC im WLAN gerade mal 6MBit/s Upload hat, und dies der Flaschenhals ist.. Bei dem WLAN-Stick handelt es sich um einen ASUS USB-AC68 AC1900. Der Stick soll laut diverser Tests die ich finde rund 200MBit/s Upload liefern können. Gibt es da Möglichkeiten irgendwie daran zu schrauben? Das Ding kostet immerhin 60€, kann ja eigentlich nicht sein dass der mit 6Mbit/s rumeiert.
 

Anhänge

  • 1 NAS-LAN.JPG
    1 NAS-LAN.JPG
    53,8 KB · Aufrufe: 22
  • 2 Ressourcen-Monitor.JPG
    2 Ressourcen-Monitor.JPG
    23,4 KB · Aufrufe: 21
  • 3 Test-Upload 2.JPG
    3 Test-Upload 2.JPG
    33,6 KB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Gibt es weitere Möglichkeiten die Fehlerquelle zu erörtern?
PC oder laptop mal per Lan an die FB anschließen. Obwohl der Fehler wohl schon gefunden ist.

Was da hilft ist entweder offensichtlich oder mit viel Testaufwand verbunden und fürht u.U. trotzdem nicht zum gewünschten Erfolg:

Offensichtlich:
zur Not ein paar Löcher bohren und seit mind. 30 Jahren bewährte Technik nutrzen (nennt sich Lan-Kabel und gibt es für ein paar Euro). Sowas gibt es im Zweifel auch als flache Kabel, die sich, falls die bessere Hälfte im Haushalt sich nicht quer stellt (=sonst einfach mal das Wlan fürs Handy abschalten :-) ) auch ohne Löcher durch normale Zimmertüren verlegen lässt.

Ansonsten:
WLan Scanner auf dem PC installieren, WLan-Stick u.U. mit längerem USB-Kabel verbinden und so lange rum probieren, bis evtl. das Signal besser wird.

Z.B.
InSSIDer Home - Störende WLANs ausfindig machen Download
oder
Kostenloser WiFi Scanner fuer Netzwerke und Kanaele - Acrylic WiFi Home

Wenn der Stick schon nur 200 MBit/s erreicht, sind selbst die 25 MByte/s schon am Maximum. Der Stick müsste im Idealfall (also 2cm neben der Fritzbox) 1300 MBit/s erreichen. Aber natürlich nur, wenn alles passt, also z.B. 5 GHz genutzt wird, keine abschirmenden Wände/Decken im Weg sind, kein Nachbar herein funkt und noch tausende weitere Randbedingnungen optimal sind und warum ich seit 20 Jahren auch in Mietwohnungen Kable verlege, wenn ich von meinem Equipment Performance erwarte.

Das Ding kostet immerhin 60€, kann ja eigentlich nicht sein dass der mit 6Mbit/s rumeiert.
Die Stahlbetonwand/-decke kostet noch einiges mehr und kann nichts dafür, dass der Bewohner nun unbedingt Technik nuzten will, die nicht für die Bausubstanz geeignet ist.

Ich habe in meiner neuen Wohnung fast nirgendwo Empfang für DCF77 (Funkuhr). Ist das nun Braunschweig oder doch eher mein Bauunternehmer Schuld? Mit dem WLan sieht es in einem Zimmer ähnlich aus, an einigen Stellen kann ich das Signal noch irgendwie durch die Holztür empfangen, sonst kommt es halt per fest installiertem Lan-Kabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

ego1899

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe inzwischen das Problem identifizieren können, denke ich. Mein PC hat im WLAN gerade mal 6Mbit/s Upload. Ich nuzte einen ASUS USB-AC68 AC1900 WLAN USB Adapter, welcher ja eindeutig mehr können müsste. Gibt es da evtl. die Möglichkeit irgendwas dran zu schrauben durch irgendwelche Einstellungsmöglichkeiten?
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ich habe inzwischen das Problem identifizieren können, denke ich. Mein PC hat im WLAN gerade mal 6Mbit/s Upload. Ich nuzte einen ASUS USB-AC68 AC1900 WLAN USB Adapter, welcher ja eindeutig mehr können müsste. Gibt es da evtl. die Möglichkeit irgendwas dran zu schrauben durch irgendwelche Einstellungsmöglichkeiten?
Analysemöglichkeiten stehen oben.

Was der Treiber für Einstellungen bieten könnte, sagt Dir Google. Mein Surface Pro 2 muss ich auch zu 5 GHz per Registry überreden (oder einfach zwei unterschiedliche WLans in der FB einrichten) und korrekt ausrichten, damit WLan schnell wird). Am schreibtisch kommt dnan gleich der USB3-Lan Adapter dran.

Ob Du aber mit 2.4 GHz oder 5 GHz unterwegs bist, weisst nur Du. Und da hier keine die Wohung/das Haus kennt (könnte ja auch eine Decken und 5 Wände dazwischen liegen), mag sogar 2,4 GHz schneller sein.
 
TE
E

ego1899

Schraubenverwechsler(in)
Analysemöglichkeiten stehen oben.

Ja, vielen Dank. Hätte nochmal aktualisieren sollen. :D Hab den PC mittlerweile mal per LAN drin, ist wie erwartet tatsächlich das Problem. Hier dauerhaft ein Kabel zu verlegen ist schwierig, wenn auch nicht unmöglich. Denke allzu große Verbesserungen sind WLAN-technisch allerdings nicht zu erwarten mit den mir momentan gegebenen Mitteln.

Mir käme da jetzt ein Repeater oder halt Powerline in den Sinn. Hab mich mit sowas aber bisher auch noch nie wirklich beschäftigen müssen, werde ich mich wohl mal rein lesen.
Aber vielen Dank schon mal!
 
Oben Unten