Nach Stromausfall beim Wiedereinschalten PC kaputt ?

Mark67

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe von einem Experten von einer Blackout-Vorsorgeberatung für Unternehmen während eines Interviews gehört, daß Experten der Ansicht sind, daß ca 30% aller PCs in Deutschland nach einem Blackout, beim Wiederkommen des Stroms, kaputtgehen.
Habe dann gegoogelt um da Näheres zu erfahren aber habe nichts Ergiebiges gefunden, darum möchte ich gerne mal hier fragen.

Das Problem wäre dann doch so eine Art Überspannungsimpuls, der denn durch den Rechner rast und evtl. Dinge durchbrennen lässt ?
Bin kein Elektriker aber ich glaube vor Jahren sowas gehört zu haben, daß das auch Abseits von Blackouts eine Gefahr sein kann.

Auch wenn viele sich sicher sind, daß es keinen Black- oder Brownout geben wird, sicher ist wohl gar nichts, darum möchte ich trotzdem gern hören, was ihr so drüber denkt und wie man sich davor schützen könnte, zu den 30% zu gehören ?
Wenn es überhaupt so ein Impuls ist oder was, ihr wisst das bestimmt besser, was da so viele PCs ruinieren würde.
 
TE
TE
M

Mark67

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Er hat es in einem anderen Zusammenhang erwähnt, ohne explizit weiter darauf einzugehen, ist aber glaubwürdig. Kannste mir glauben.
Ich suche hier auch eher Leute, die sich (viel) besser auskennen wie wir, und mir obige Fragen beantworten können.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das der PC davon kaputt geht glaube ich auch nicht. Aber Daten können nicht gespeichert werden welche im Arbeitsspeicher sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wir hatten dieses Jahr ein Stromausfall, wo der ganze Stadtbezirk mehrere Stunden kein Strom hatte. Nachdem der Strom wieder da war, hat es die Hauptsicherung rausgehauen, weil der Anlaufstrom aller Geräte zugleich zu hoch war. Unsere drei Rechner sind nicht von alleine angegangen, da sie aus dem Bios so eingestellt sind, dass sie nach einem Stromausfall nicht von alleine wieder einschalten.

Der Fahrstuhl wurde für 3 Tage stillgelegt, da die Techniker hier was austauschen mussten. Das Kabelnetz fiel dann 1-2 Tage später auch für mehrere Stunden aus, anscheint hat es hier auch was im Kabelnetz beschädigt. Bei uns in der Wohnung gab es keinerlei Schäden. Die Hauptsicherung mussten wir nur wieder einschalten, das war alles. Unser Sicherungsautomat gehört auch nicht zu alter Technik, da wir unsere Wohnung nach Fertigstellung im Jahr 2011 als Neubezug übernommen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
"Experten" mal wieder am Werk xD
Nonsense, das einzige was es bei mir in 20 Jahren mal zerschossen hat wenn der PC "Hart" vom Strom getrennt wurde war das Dateisystem.
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
also, dieser experte,.....
nach einem transformator brand in der nähe meiner firma war der ganze block dunkel,... der ganze businesspark.
von 253 PCs, nur in meinem, laden,... na willste raten? waren alle nach 3 stunden "dunkelheit" wieder betriebsbereit. auch alle server, aber die hängen an USVs, erkennen den stromverlust und fahren sicher runter.
alle PCs sind so konfiguriert, dass kein schreibcache genutzt wird. keiner der PCs hatte nach dem ausfall probleme, alle mitarbeiter konnten nach der "pause" direkt wieder loslegen.
das vernügen passiert 2x im jahr. etweder brennt was ab, nen LKW killt nen verteiler, ein kran reist die oberleitung kaputt...

ich hab zu hause schon so einige kurzschlüsse fabriziert, alleine die installation der solaranlage.... meine PCs laufen 24/7, und alle funktionieren immer noch.

kann es sein, dass dein "experte" nebenbei noch versicherungen verkauft?

wenn du angst hast, kannst du dir ne kleine USV kaufen, dann hast du bei einem stromausfall ein paar minuten den rechner sicher herunter zu fahren. aber mal im ernst: deaktivier den schreibcache für alle laufwerke in der systemsteuerung und gut ist.

btw: fast alle die ich kenne, haben ihre PCs an abstellbaren mehrfachleisten. hab noch von keinem gehört, dass wenn der rechner komplett stromlos war, plötzlich kaputt war, noch nie und selber habe ich das in der vergangenheit noch nie erlebt.
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
Bei uns ist auch schonmal die Sicherung rausgehauen und keiner der PCs was dabei ausgegangen ist, ist jemals beschädigt worden.
ja, es sei den ein PC ist der grund für die schaltung. netzteil platt meistens.

hatte in meiner ersten eigenen wohnung vor 25 jahren noch recht schalfreudige sicherungen. da hat nen 430 watt NT gereicht, also steckerleiste an, zack, sicherung raus. der PC damals hatte echt gelitten. aber der läuft heute noch als kleiner mail server.
 
TE
TE
M

Mark67

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wir hatten dieses Jahr ein Stromausfall, wo der ganze Stadtbezirk mehrere Stunden kein Strom hatte. Nachdem der Strom wieder da war, hat es die Hauptsicherung rausgehauen, weil der Anlaufstrom aller Geräte zugleich zu hoch war. Unsere drei Rechner sind nicht von alleine angegangen, da sie aus dem Bios so eingestellt sind, dass sie nach einem Stromausfall nicht von alleine wieder einschalten.

Der Fahrstuhl wurde für 3 Tage stillgelegt, da die Techniker hier was austauschen mussten. Das Kabelnetz fiel dann 1-2 Tage später auch für mehrere Stunden aus, anscheint hat es hier auch was im Kabelnetz beschädigt. Bei uns in der Wohnung gab es keinerlei Schäden. Die Hauptsicherung mussten wir nur wieder einschalten, das war alles. Unser Sicherungsautomat gehört auch nicht zu alter Technik, da wir unsere Wohnung nach Fertigstellung im Jahr 2011 als Neubezug übernommen haben.

Danke für die sachliche Antwort. Im besagten Video auf 37:30 wird der Ausspruch getätigt, kann man nachsehen, ich hätte mich auch über mehr exakte Informationen gefreut aber wenn man mehr von dem Video sieht, merkt man sehr gut, daß der Mann Ahnung hat, er lebt auch davon, kann sich keine Märchen erlauben, auch wenn wie überall manche Leute ohne die öffentlich-rechtlichen Faktenchecker gar nichts mehr glauben. Schließlich warnen sogar schon die Stromriesen selbst vor einem Blackout, also ich bin froh wenn solche Leute auftreten, nur die Details fehlen halt und hier im Forum scheint es bisher weniger nach gutem Wissen sondern vielmehr nach eigenen Erfahrungen zu gehen, was ja auch was wert sein kann.
Vermutlich bist du genau am Thema des threads dran, jetzt müssten wir nur noch hoffen, daß jemand mit Ahnung vorbeikommt.

also, dieser experte,.....
nach einem transformator brand in der nähe meiner firma war der ganze block dunkel,... der ganze businesspark.
von 253 PCs, nur in meinem, laden,... na willste raten? waren alle nach 3 stunden "dunkelheit" wieder betriebsbereit. auch alle server, aber die hängen an USVs, erkennen den stromverlust und fahren sicher runter.
alle PCs sind so konfiguriert, dass kein schreibcache genutzt wird. keiner der PCs hatte nach dem ausfall probleme, alle mitarbeiter konnten nach der "pause" direkt wieder loslegen.
das vernügen passiert 2x im jahr. etweder brennt was ab, nen LKW killt nen verteiler, ein kran reist die oberleitung kaputt...

ich hab zu hause schon so einige kurzschlüsse fabriziert, alleine die installation der solaranlage.... meine PCs laufen 24/7, und alle funktionieren immer noch.

kann es sein, dass dein "experte" nebenbei noch versicherungen verkauft?

wenn du angst hast, kannst du dir ne kleine USV kaufen, dann hast du bei einem stromausfall ein paar minuten den rechner sicher herunter zu fahren. aber mal im ernst: deaktivier den schreibcache für alle laufwerke in der systemsteuerung und gut ist.

btw: fast alle die ich kenne, haben ihre PCs an abstellbaren mehrfachleisten. hab noch von keinem gehört, dass wenn der rechner komplett stromlos war, plötzlich kaputt war, noch nie und selber habe ich das in der vergangenheit noch nie erlebt.
Danke für deine Erfahrungen in der Sache, aber das Problem ist nicht der Stromausfall, auch nicht die Stromlosigkeit, sondern das Wiederkommen des Stroms, wenn das Stromnetz nach Tagen oder wie lange wieder einsatzbereit ist. Warum und wie ich das vermeiden kann, möchte ich herausfinden. Oben im posting habe ich auch das ganze Video verlinkt, da kannst du dir selbst einen Eindruck von dem Mann machen.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Unter diesem Video wird eine Aussage verlinkt die im Video vom ehemaligen EON Chef Theyssen in dem er die Energiewende für einen drohenden Blackout verantwortlich macht getätigt hat, diese Aussage ist übrigens aus 2013 wo er selbst aktiv war ... nun ... soweit so gut.

Der Herr Johannes Theyssen hat dieses Jahr Jahr aber erst zugegeben (bei seinem letzten öffentlichen Interview), das seine damaligen Aussagen zu dem Thema bedauert und die Energiewende für nicht gescheitert hält, mittlerweile sogar sagt das kein kommerzieller Investor noch in ein Atomkraftwerk investieren würde, und hat in seiner Dienstzeit selbst zur Energiewende persönlich beigetragen bei EON ... genau sowas lässt mich doch sehr an dieses Video zweifeln.

PS: Ich habe mir diese Video echt in voller Fülle angetan, um eine herausgerissene Aussage in seinem Kontext zu sehen ... . Mei mei in diesem Video wird ja so einiges verbreitet ... vor allem Angst.

Die Aussage ziemlich am Anfang von dem "Experten", das es mittlerweile echt zum Problem wird Notstromaggregate käuflich zu erwerben ist ja auch schnell überprüfbar ... erstaunlich könnte morgen sofort eins bekommen mit Amazon Prime und nicht nur dort!

PPS: Ich gehe jetzt wieder in meinen Prepper-Bunker und zähle meine Konservendosen nicht das ich von einem Blackout überrascht werde. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
daß jemand mit Ahnung vorbeikommt
Viel mehr Ahnung wirst du kaum bekommen, als hier im Forum :-D
Viele hier bauen seit Jahrzehnten Rechner.
Glaub uns einfach, da passiert nix drastisches.

sondern das Wiederkommen des Stroms, wenn das Stromnetz nach Tagen oder wie lange wieder einsatzbereit ist. Warum und wie ich das vermeiden kann, möchte ich herausfinden.
Steckerleiste mit Überspannungsschutz kaufen...
Netzteil mit Überspannungsschutz kaufen...
USV kaufen mit Überspannungsschutz...

Von oben nach unten wirds natürlich immer teurer :ka:
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Oder seine gesamte E-Anlage mit einem Überspannungsschutz versehen ... Beratung und Installation führt jeder Innungselektrikerbetrieb aus. Damit auch morgen noch der Toaster braune Scheiben produzieren kann. ;)
 
TE
TE
M

Mark67

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Unter diesem Video wird eine Aussage verlinkt die im Video vom ehemaligen EON Chef Theyssen in dem er die Energiewende für einen drohenden Blackout verantwortlich macht getätigt hat, diese Aussage ist übrigens aus 2013 wo er selbst aktiv war ... nun ... soweit so gut.

Der Herr Johannes Theyssen hat dieses Jahr Jahr aber erst zugegeben (bei seinem letzten öffentlichen Interview), das seine damaligen Aussagen zu dem Thema bedauert und die Energiewende für nicht gescheitert hält, mittlerweile sogar sagt das kein kommerzieller Investor noch in ein Atomkraftwerk investieren würde, und hat in seiner Dienstzeit selbst zur Energiewende persönlich beigetragen bei EON ... genau sowas lässt mich doch sehr an dieses Video zweifeln.

PS: Ich habe mir diese Video echt in voller Fülle angetan, um eine herausgerissene Aussage in seinem Kontext zu sehen ... . Mei mei in diesem Video wird ja so einiges verbreitet ... vor allem Angst.

Die Aussage ziemlich am Anfang von dem "Experten", das es mittlerweile echt zum Problem wird Notstromaggregate käuflich zu erwerben ist ja auch schnell überprüfbar ... erstaunlich könnte morgen sofort eins bekommen mit Amazon Prime und nicht nur dort!

PPS: Ich gehe jetzt wieder in meinen Prepper-Bunker und zähle meine Konservendosen nicht das ich von einem Blackout überrascht werde. :D

Ja, du hast Recht. Ich bin nicht allzu intelligent, neurotisch und neige dazu, schnell in Angst zu verfallen, darum falle ich schnell auf Windbeutel und Angstmacher herein.
Nur eine narzisstische Störung, die habe ich nicht.

Natürlich wird ohne die letzten 6 AKWs und 11 KKWs alles normal weiterlaufen wie bisher, weil Wind- und Solarenergie das alles ersetzt.
Lässt du mich jetzt in Ruhe ?

Viel mehr Ahnung wirst du kaum bekommen, als hier im Forum :-D
Viele hier bauen seit Jahrzehnten Rechner.
Glaub uns einfach, da passiert nix drastisches.


Steckerleiste mit Überspannungsschutz kaufen...
Netzteil mit Überspannungsschutz kaufen...
USV kaufen mit Überspannungsschutz...

Von oben nach unten wirds natürlich immer teurer :ka:

Also bist du der Ansicht, daß es ein Überspannungsimpuls ist, der beim Wiedereinschalten des Stromnetzes den Rechner kaputtmachen kann ? Weil dann wäre natürlich so ein Überspannungsschutz wie du sagst, das Einfachste.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe heute extra geschaut und standardmäßig ist im Bios bei mir eingestellt, dass der Rechner nach einem Stromausfall nicht von alleine wieder angeht. Bedeutet, das Netzteil würde wieder Spannung bekommen, da er ja nicht abgeschaltet wurde. Der Rechner bleibt aber aus, als wäre er heruntergefahren. Dadurch entsteht auch keine Überspannung vom Einschalten. Der Rechner lässt sich dann ganz normal einschalten und hoch booten.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Also bist du der Ansicht, daß es ein Überspannungsimpuls ist, der beim Wiedereinschalten des Stromnetzes den Rechner kaputtmachen kann ? Weil dann wäre natürlich so ein Überspannungsschutz wie du sagst, das Einfachste.
Ich bin kein Elektriker oder so, aber oben wurden dir ja nun schon einige Beispiele genannt, wo nach Stromausfall alles ganz normal seinen Gang, ohne Schaden, gegangen ist.
Falls es so einen Impuls mit nennenswerter Stärke geben sollte, dann ja, kann man sich mit dem richtigen Equipment/Hardware dagegen schützen.

All zu große Gedanken braucht man sich da nicht drüber machen und von solchen Youtube Videos halte ich bspw. überhaupt nichts. Habs mir auch nicht angeschaut.
Allein wenn man sich schon anschaut wer das Ding veröffentlich hat :rollen:
1640632669776.png


Schnell mal Telegram installieren :ugly:
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
Danke für deine Erfahrungen in der Sache, aber das Problem ist nicht der Stromausfall, auch nicht die Stromlosigkeit, sondern das Wiederkommen des Stroms, wenn das Stromnetz nach Tagen oder wie lange wieder einsatzbereit ist. Warum und wie ich das vermeiden kann, möchte ich herausfinden. Oben im posting habe ich auch das ganze Video verlinkt, da kannst du dir selbst einen Eindruck von dem Mann machen.
du kannst das doch einfach testen. schat die haussicherung aus mit dem rechner in betrieb. das ganze netzteil wird entladen. nach 20-30 sekunden schaltest du die sicherung wieder ein. das ist nichts anderes, als wenn du so faul bist wie ich, die steckerleiste anbringen willst, es aber nicht machst, mit den füssen beim zocken daran rumspielst und versehentlich die steckerleiste abschaltest. im schlimmsten fall meldet windows, dass es nicht sauber heruntergefahren wurde.
bei einem echten stromausfall, wie bei mir in der firma, kann natürlich folgendes passieren:
alle rechner sind so konfiguriert, dass sie sobald sie strom bekommen wieder hochfahren.
das kann dann natürlich die hauptsicherung bei der menge an last, 235 rechner, über 700 bildschirme, gar nicht ab.
also dann mühselig alle rechner von netzt trennen und die sicherung wieder einschalten. obwohl bei mir 2 sicherungen die großraumbüros abdecken, gab es da so einige probleme.
nach dem lerneffekt dann erstmal alles umkonfigurieren lassen, dass rechner nach stromverlust aus bleiben :lol:
wenn du also "sicher sein willst, schalt die steckerleiste aus bei einem stromausfall, oder lass den rechner aus und nicht laufen, wenn du nicht zu hause bist, es sein denn du hast eine usv die richtig konfiguriert ist.

blackout hin oder her,.... wenn du einen pc baust oder komplett kaufst, sind z.b. die netzteile einige zeit ohne strom, wäre es nicht lustig wenn die alle explodieren würden, sobald strom durch sie fließt? :lol: und das íst nicht nur bei PCs, dass diese sobald strom fließt, nicht explodieren...
denk mal ankühlschränke, spielekonsolen, fernseher.
und jetzt nicht mit dem spruch von 230 volt kommen. da kommen seit jahren schon 240+V teils aus der dose und gerätehersteller berücksichtigen dies auch bei aktuellen netzteilen jedlicher fasion.
aber selbst wenn du einen 30 jahre alten rechner anklemmt, mit originalen, 30 jahre alten teile, wird diesr nicht explodieren ;-)
wenn nach einem blackout der strom wieder kommt, dann gibt es keinen stromspike, der elektronic beschädigt.
ein energiekraftwerk und umspannnungswerke regulieren den eingespeissten strom. ich würde mir eher sorgen machen, dass nach einem ende eines blackout einige umspannwerke den geist aufgeben, als das meine elektronischen sachen beschädigt werden.
 
Oben Unten