• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mysteriöser Absturz Gainward Phoenix 1080ti

Marcelpro

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
nach fleißigem mitlesen habe ich nun auch meine erste Frage an die Community.
Folgendes Problem:
Mitten in einer Gaming Session (COD-Warzone) bemerkte ich eine Farbabfolge auf der LED Leiste meiner Grafikarte (Blau-Grün-Rot gefolgt von einem sehr schnellen blinkendem Rot) und mein Rechner stürzte nach einem kurzen Blue/White Screen ab (normalerweise ist die LED deaktiviert). Das kann natürlich mal passieren und von daher versuchte ich erneut mein Glück, was wieder zum gleichen Problem führte.

Nun ist die große Frage was das Problem sein könnte?!

Dazu folgende Informationen vorab:

1. Die 1080ti läuft in einem System mit einer i7 8700k auf einem ASUS ROG Strix Z370-I mit 16 Gbyte DDR4 3200Mhz. Strom liefert eine 650W Corsair PSU. Übertaktet war nur die CPU auf die üblichen max. 5GHZ. Seit dem aufkommenden Problem habe ich jedoch alle Einstellungen reseted.

2. Das Problem besteht grundsätzlich nur bei Warzone und hatte es einmal bei einem längerem Stresstest (>60 min). Andere Hardware lastige Spiele spiele ich nicht.

3. Die Stromversorgung habe ich überprüft und die 650Watt sollten ausreichen.

4. Ich habe nie Programme zum übertakten genutzt, jedoch nun die Gainward App "Experttool 2" zum untertakten und et voila bei 70% Leistungsgrenze läuft das System, unter Einbußen einiger FPS, FAST rund. Hier kommt der tricky part:

4a Die 70% entsprechen fast genau die von Gainward ausgewiesenen 1670 Mhz im Boost. Sonst regulierte sich die Karte selber immer auf 1900-2000 Mhz.

4.b Manchmal, egal ob in Warzone oder Stresstest bleibt die VRAM Auslastung im Idle (405 MHz) und somit die FPS im einstelligen Bereich. Nach mehrmaligen triggern/neustarten des Programms/Spiels läuft es dann und der VRAM und dadurch die FPS in den "normalen>" Bereich.

5. Die Temperatur der Karte wurde und wird nie wärmer als 80 Grad - durchschnittlich ca.75 Grad.

6. Ich habe im Moment leider keine Möglichkeit die Karte in einem anderen System zu testen.

7. Den Support von Gainward habe ich bereits vor 2 Wochen zu der LED Anzeige und dem vermeintlichen Code dahinter angefragt, jedoch im Moment ohne Erfolg. Auch Google konnte nicht weiterhelfen.

8. Die Spannung der PSU habe ich bereits kontrolliert und funktioniert.

9. Mit einer ähnlichen Karte (Gygabite Windforce 1070OC) gibt es keine Probleme.

10. DAS OS, Treiber, Spiele etc. wurden bereits zurückgesetzt. Jedoch ohne Erfolg


FAZIT: Ich bin ratlos und kann mir nur erklären, dass die Karte sich wie vorher auch selbst auf einen Boost von fast 2000 MHz taktet und diesen nicht stabil halten kann (Wieso, weshalb, warum weiß ich nicht). Auffällig ist nur der fast reibungslose Ablauf bei den 1670 MHz (70%). Zudem der VRAM, der manchmal einfach nicht aus dem Idle von 405 MHz auf den Standardtakt von 5505 MHz gehen möchte, bleibt mir auch ein Rätsel.


Ich hoffe jemand hat noch eine Idee. Das Thema soll nicht nur der Lösungsfindung, sondern auch dem Verständnis dienen.

Besten Dank im Voraus

Marcel
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Hast du mal den Treiber neu aufgesetzt? Sorry konnte nicht raus lesen ob du dies schon probiert hast.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Was sagt denn der Windows Zuverlässigkeitsverlauf zu dem Absturz?

Hast du nen Kumpel, bei dem du deine 1080Ti mal testweise einbauen kannst?
 
TE
M

Marcelpro

Schraubenverwechsler(in)
Lösung ist da! Ich habe zwar vorher die ganze Platte formatiert, aber nachdem ich mit Hilfe des "DDU-Display Driver Uninstaller" nochmals die Treiber vollständig entfernt und neu installiert habe funktioniert alles wie vorher.

Danke trotzdem.
 
Oben Unten