• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI RX 5700 XT Gaming - Abstürze

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo!

Habe folgendes System:

CPU: Ryzen 3600X
GPU: MSI RX 5700 XT Gaming X
RAM: G.Skill Ripjaws 16 GB DDR4-3200
Mainboard: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
Netzteil: Corsair RM650x
CPU Kühler: BQ Pure Rock
Gehäuse: bequiet Pure Base 600

Habe seit kurzem laufend Abstürze (z.B bei Red Dead Redemption)...

Wenn ich ein Spiel spiele, dann steigt die Temperatur der Grafikkarte auf 70 Grad, was ja normal ist. Aber die Lüfter drehen dann auf 2500 rpm hoch, was sehr laut ist, obwohl die Grafikkarte als eine der leisesten bekannt ist. Die Frequenz der Karte springt auch sehr schnell von ca. 1700 MHz auf 2200 MHz und wieder zurück. Und ab und zu hängt sich der PC auf und startet neu.

Bei manchem Neustart war es dann so, dass er den AMD Grafiktreiber deinstalliert gehabt hat bzw. nicht mehr gefunden hat. Musste ihn dann wieder neu installieren.

Habe den neuesten AMD-Grafiktreiber installiert, den neuesten Chipsatztreiber, alle Windows Updates gemacht. Hab die Radeon Adrenalin Software, Live Update, MSI Dragon Center.

Was kann dies sein? Möchte nicht die Grafikkarte zurücksenden. Habt ihr eine Idee, welche Einstellungen ich vornehmen soll? Welche AMD bzw. MSI Programme ich installiert habe soll oder deinstallieren soll?

Danke im Voraus für Eure Antworten
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Und ab und zu hängt sich der PC auf und startet neu.
Wie sehen die Abstürze genau aus, was passiert?
Blackscreen? -> weist auf Instabilität der GPU hin
Bluescreen? -> irgendeine andere Instabilität
Geht einfach aus ohne Vorwarnung? -> Netzteil Problem
Die Frequenz der Karte springt auch sehr schnell von ca. 1700 MHz auf 2200 MHz und wieder zurück.
Das klingt nach Throtteling. 70°C GPU Temperatur sagen nicht viel aus. Das Delta ist interessant. Wie hoch ist TJ, bzw. der Hotspot? (Heißt im Adrenalin Übergangstemperatur)

Läuft die Karte @Stock oder hast du sie undervolted, übertaktet, irgendwas?
 
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Abstürze sind so, dass der Monitor schwarz wird und nach ein paar Sekunden bootet der Rechner neu.

Hotspot weiß ich nicht, da ich jetzt nicht am Rechner bin. Die Karte läuft ganz normal (hab nicht übertaktet oder irgendwas anderes). Hab wahrscheinlich in der Adrenalin Software das "Gaming-Profil" für das Spiel zugewiesen.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Abstürze sind so, dass der Monitor schwarz wird und nach ein paar Sekunden bootet der Rechner neu.
Das ist ein Blackscreen. Das deutet auf Instabilität hin. Poste am besten mal dein Setting aus dem Adrenalin Treiber, also das hier. Zu finden im Treiber unter Leistung -> Konfiguration
Haken setzen bei: manuell -> GPU Tuning -> erweiterte Steuerung
setting aktuell.jpg

Wir hatten das hier schon öfter, dass Karten von Werk aus viel zu stark OCed wurden, die den Takt überhaupt nicht halten können. Weil 2200MHz ingame Takt kommt mir wirklich extrem viel vor. Das ist dann ein Fehler seitens MSI, den man aber ja ganz leicht beheben kann.

Sobald du an deinen Rechner kommst, bitte mal die Hotspot Temperatur überprüfen wie die so aussieht beim Zocken, oder bei nem Benchmark. Sollte die den 100°C nahe kommen, ist das zu heiß. Dann throttelt die Karte, daher der schwankende Takt.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Setz alles auf Standardeinstellungen zurück. Wenn es dann immer noch auftritt hat die Karte einen Hau und gehört eingeschickt.
 

dmasiretteb

PC-Selbstbauer(in)
Das hatte ich auch mit diesem Modell, bei mir hat es geholfen den Takt zu senken um 50-100 mhz der war bei fast 2200mhz eingestellt das kann nicht Stabil sein da hat MSI einen Bock Geschoßen.
Oder du Undervoltest gleich effektiv.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Setz alles auf Standardeinstellungen zurück. Wenn es dann immer noch auftritt hat die Karte einen Hau und gehört eingeschickt.
Quatsch. Wenn der Takt im Wattman bei 2200 MHz eingestellt ist, dann hat MSI einfach den Schuss nicht gehört. Ist doch logisch das die Karte das nicht schafft, das ist einfach viel zu viel. Die Navis laufen eher so bei 2000MHz bei 1,2V, vielleicht mit nem guten Chip noch bei 2100. Aber 2200 ist sehr viel. Vor allem entsprechen 2200 ingame sogar nochmal mehr im Wattman. Dann geht man halt her, setzt den Takt nen Stück runter und gut ist. Da kann man sich den Aufwand sparen die einzuschicken.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Quatsch. Wenn der Takt im Wattman bei 2200 MHz eingestellt ist, dann hat MSI einfach den Schuss nicht gehört. Ist doch logisch das die Karte das nicht schafft, das ist einfach viel zu viel. Die Navis laufen eher so bei 2000MHz bei 1,2V, vielleicht mit nem guten Chip noch bei 2100. Aber 2200 ist sehr viel. Vor allem entsprechen 2200 ingame sogar nochmal mehr im Wattman. Dann geht man halt her, setzt den Takt nen Stück runter und gut ist. Da kann man sich den Aufwand sparen die einzuschicken.

Und es ist jetzt die Aufgabe vom Kunden sich um MSIs Versagen zu kümmern? Wenn MSI ********************* gebaut hat dann müssen die sich darum kümmern...
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Und es ist jetzt die Aufgabe vom Kunden sich um MSIs Versagen zu kümmern?
Nein, theoretisch nicht.

ABER:
MSI anschreiben, Garantie in Anspruch nehmen, Karte ausbauen, Karte verpacken, zur Post gehen, Warten bis man sie zurück bekommt, Karte wieder einbauen, unnötige Umweltbelastung
Aufwand = locker 1-2 Wochen keine Karte
Zeitaufwand = mehrere Stunden

Takt reduzieren:
Aufwand = 3 Klicks
Zeitaufwand = 10 Sekunden

Merkst du was?
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Könnte aber auch instabiles RAM-OC sein.
Prinzipiell würde ich jede Karte im Sweetspot betreiben > UV, Lüfterkurve einstellen und Takt anpassen.
Gruß T.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Takt reduzieren:
Aufwand = 3 Klicks
Zeitaufwand = 10 Sekunden

Merkst du was?
Das Problem ist nur: es können sonst was für Probleme sein. Ich habe das mal gemacht mit meiner Radeon VII. Gedacht, dass ich das mit Basteln selbst hinkriege. Das mache ich nie wieder. Wenn die Karte nicht out-of-the-box sauber läuft, weg damit, zurück zum Händler.
 
Zuletzt bearbeitet:

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Das Problem ist nur: es können sonst was für Probleme sein. Ich habe das mal gemacht mit meiner Radeon VII. Gedacht, dass ich das mit Basteln selbst hinkriege. Das mache ich nie wieder. Wenn die Karte nicht out-of-the-box sauber läuft, weg damit, zurück zum Händler.
Wenn ich mit 3 Klicks mein Problem beheben kann, wieso sollte ich die Karte zurückschicken?
Selbst wenn es dann "wer weiß was ist" was sich später nochmal äußert, dann kann ich immer noch die Garantie in Anspruch nehmen. Aber es muss ja nicht so sein. Es kann wirklich einfach sein, dass nur der Takt zu hoch angesetzt ist ab Werk. Mehr nicht. Hab ich bei der Navi 10 und auch bei Polaris schonmal erlebt.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Wenn ich mit 3 Klicks mein Problem beheben kann, wieso sollte ich die Karte zurückschicken?
Selbst wenn es dann "wer weiß was ist" was sich später nochmal äußert, dann kann ich immer noch die Garantie in Anspruch nehmen. Aber es muss ja nicht so sein. Es kann wirklich einfach sein, dass nur der Takt zu hoch angesetzt ist ab Werk. Mehr nicht. Hab ich bei der Navi 10 und auch bei Polaris schonmal erlebt.

Die Hersteller dürfen ruhig zu spüren bekommen wenn sie Mist abliefern ;)
 

dmasiretteb

PC-Selbstbauer(in)
Wenn ich mit 3 Klicks mein Problem beheben kann, wieso sollte ich die Karte zurückschicken?
Selbst wenn es dann "wer weiß was ist" was sich später nochmal äußert, dann kann ich immer noch die Garantie in Anspruch nehmen. Aber es muss ja nicht so sein. Es kann wirklich einfach sein, dass nur der Takt zu hoch angesetzt ist ab Werk. Mehr nicht. Hab ich bei der Navi 10 und auch bei Polaris schonmal erlebt.
Weil es bei weiterverkauft in Zukunft auch Probleme geben kann. Einfach neu bestellen und zurücksenden, wenn das neue da ist.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Die Hersteller dürfen ruhig zu spüren bekommen wenn sie Mist abliefern ;)
Sorry, aber der Hersteller spürt überhaupt nix wenn eine Karte mehr von zich tausend zurückgeht. Dafür mach ich mir nicht den Aufwand einer kompletten RMA Aktion. Meine Zeit ist kostbarer als das. Ich würde noch nicht mal zur Post dafür fahren, wenn ich den Fehler innerhalb von 10 Sek selber beheben, das ist doch absurd. Und die Aktion ist sogar noch mehr aufwendig als nur zur Post zu fahren. Wofür? Für nichts.
Einfach neu bestellen und zurücksenden, wenn das neue da ist.
Was meinst du damit?
 
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist ein Blackscreen. Das deutet auf Instabilität hin. Poste am besten mal dein Setting aus dem Adrenalin Treiber, also das hier. Zu finden im Treiber unter Leistung -> Konfiguration
Haken setzen bei: manuell -> GPU Tuning -> erweiterte Steuerung
Anhang anzeigen 1340017
Wir hatten das hier schon öfter, dass Karten von Werk aus viel zu stark OCed wurden, die den Takt überhaupt nicht halten können. Weil 2200MHz ingame Takt kommt mir wirklich extrem viel vor. Das ist dann ein Fehler seitens MSI, den man aber ja ganz leicht beheben kann.

Sobald du an deinen Rechner kommst, bitte mal die Hotspot Temperatur überprüfen wie die so aussieht beim Zocken, oder bei nem Benchmark. Sollte die den 100°C nahe kommen, ist das zu heiß. Dann throttelt die Karte, daher der schwankende Takt.
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    131,3 KB · Aufrufe: 114

dmasiretteb

PC-Selbstbauer(in)
Das ist aber schon Hoch. Der Lüfter der Gaming x ist klasse bei mir nur 66 Grad in Spielen. furmark ist unnötige GPU Vergewaltigung.
 
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe jetzt zwei unterschiedliche Spiele ausprobiert:

Frequenz bleibt konstant so um die 1980 MHz. Passt ja.
Temperatur bleibt bei ca 70 Grad und die Kerntemperatur bei ca. 105 Grad.
Nur die Lüfter drehen komplett auf auf ca. 2700 rpm und daher ist es extrem laut.

Bei Furmark nochmals getestet:
Lüfter springen von ca. 1400 rpm plötzlich auf 2600 rpm und dann wieder zurück usw. Also sehr wechselhaft
(mir ist aufgefallen, dass wenn die Kerntemperatur 100 Grad erreicht, dann drehen die Lüfter voll auf) - vielleicht hat da einer eine Idee welche Einstellungen ich ändern könnte?



Habe jetzt noch einen Screenshot von Furmark und der Radeon Einstellung bezüglich Lüfter hochgeladen.

Kommt mir alles etwas seltsam vor.
 

Anhänge

  • Unbenannt1.JPG
    Unbenannt1.JPG
    227,2 KB · Aufrufe: 90
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
(mir ist aufgefallen, dass wenn die Kerntemperatur 100 Grad erreicht, dann drehen die Lüfter voll auf) - vielleicht hat da einer eine Idee welche Einstellungen ich ändern könnte?
Weniger Takt und weniger Spannung, es sei denn du willst deine GPU grillen.
Furmark ist allerdings auch die reinste Vergewaltigung für eine GPU, daran würde ich mich nicht halten :ka:
 
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Wo stelle ich denn jetzt dauerhaft weniger Takt und weniger Spannung ein? In welchem Tool? Und auf welche Werte würdet ihr empfehlen?
Furmark ist allerdings auch die reinste Vergewaltigung für eine GPU, daran würde ich mich nicht halten
Hab aber bei Spielen (RDR2 oder SOTTR) die gleichen Werte...
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
In der Radeon Software, laut deinen Screenshots hast du da doch eh schon drin rumgefummelt, oder warum steht der Regler auf "manuell"? :wow:

Oder war das nur zum zeigen? :confused:

Also da kannst du jedenfalls alles einstellen, was die GPU begehrt.
 

Stefan_96

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Takt mit 2200 MHz ist für eine MSI RX 5700 XT Gaming X schon hoch.

Grundsätzlich können Navi Karten auch ohne OC im normalen Bereich bereits trotteln. Hatte ich zu Beginn mit den alten Treibern bei meiner MSI RX5700 Gaming X. Ein schwanken zwischen 800 und 1750 MHz und wieder runter. Pauschal würde ich sagen 98% der Games laufen bei mir perfekt (BF5, MS2020 Fligsimulator, Metro, Cod Warzone). Games wie F1 2020 totteln dagegen bis heute unabhängig vom Treiber.

Ich bin da auch noch nicht komplett schlau geworden. Am besten läuft meine non XT @ Standard Profil @ Treiber.

Ansonsten zählt die Gaming X grundsätzlich zu den besten RX 5700, Hotspot 105 Grad finde ich aber für eine Gaming X schon recht hoch.

Undervolte mal deine Karte um zu sehen ob der Hotspot und die 2700rpm runtergehen.

Ansonsten probiere mal den älteren Treiber.

VG Stefan
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Recht hoch? 105°C ist schon der Bereich wo die Karte throttelt. Sieht man doch schon auf dem Screen wie der Takt samt Spannung fällt. Ein riesiger Einbruch. Das ist viel zu hoch. Und das ist ja noch nicht mal der Max Wert in GPU-Z. Du grillst deine Karte. Kein Wunder warum die Lüfter so hart aufdrehen.

Du musst links bei dem Screenshot den Haken setzen bei GPU Tuning und dann mal gucken was dort eingestellt ist. Wenn da irgendwas völlig beklopptes wie 2,3GHz drin steht, dann kein Wunder.

Wie ist der Airflow in deinem Case? Wenn der nicht komplett daneben ist, würd ich die Karte einschicken. Ich vermute einen Defekt oder falsch sitzende Wärmeleitpads. Ich erreiche selbst mit ner Blower Karte @Stock Settings nicht solche hohen Temperaturen und die Gaming X hat eigentlich einen recht guten Kühler. Die sollte eigentlich locker 20°C kühler laufen bei 1000RPM weniger. Das erreicht man eigentlich noch nicht mal komplett ohne Airflow. Du hast auch ein Delta von 30°C TJ zu Edge. Das ist auch erstaunlich viel und sollte nicht so hoch sein. Besser wäre 20°C, optimal wäre 10°C.

Da stimmt was nicht mit dem Kühler, meine Vermutung.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für Eure Antworten. Fürchte auch, dass das Problem hardwareseitig ist.
Werde heute nochmal probieren, die Karte zu "undervolten". Habt Ihr vielleicht Tipps bzw. Werte, die ich einstellen soll?
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Nur gut gemeint bei AMD sollte man echt nur zu Sapphire greifen. Gigabyte macht sich auch gut bei der 5700XT.
Er hat aber nun mal die MSI jetzt, die an sich keine schlechte Karte ist, im Gegenteil sogar.
Wenn da nicht komplette Fantasiewerte im Wattman eingestellt sind, dann ist das ein Garantiefall, weil offenbar was mit dem Kühler nicht stimmt.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Und das soll an MSI liegen? Nein, bestimmt nicht.
Die Karte an sich ist vollkommen ok.
Es geht hier auch gar nicht um Crashes, das kannst du doch nicht vergleichen. Es geht hier um ein Temperaturproblem. Und das hattest du ja selber nicht.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Na dann warten wir doch erstmal ab was im Treiber eingestellt ist. Selbst wenn es das ist, erklärt das aber nicht das Temperaturproblem.
 
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Anbei die aktuell eingestellte Konfiguration (siehe Anhang 1)

Habe jetzt mal probiert ein wenig andere Werte zu nehmen, aber die Temperatur bleibt extrem hoch (sieh Anhang 2).
Werde glaube ich die Karte zurückschicken :-(.
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    167,4 KB · Aufrufe: 67
  • Unbenannt2.JPG
    Unbenannt2.JPG
    168,4 KB · Aufrufe: 93
Zuletzt bearbeitet:

davidwigald11

Volt-Modder(in)
110°C ach du liebe Zeit... Das ist gar nicht gut, wenn das dem Speicher nahe ist, dann ist das schon außerhalb der Spezifikation. Delta von 35°C. Das hab ich bisher wirklich noch nie gesehen bei Navi.

Da würd ich gar nichts mehr machen. Zurück mit der Karte, ich vermute da liegt ein Defekt beim Kühler vor. Das kann auch nicht mehr durch zu hohen Takt oder zu schlechten Airflow kommen. 110°C bei 2700 RPM sind unmöglich eigentlich. Wahrscheinlich mangelhafte WLP, oder fehlende Pads. Zurück damit.
 
TE
D

didibued

Komplett-PC-Käufer(in)
Werde die Karte heute zurückschicken.

Welche Karte soll ich denn stattdessen nehmen? Nvidia? Habe etwas Vertrauen in AMD verloren (aufgrund der Karte und der Treiber-Problematik)... Ich würde gerne einfach die Karte einbauen und losspielen ohne irgendetwas groß einstellen zu müssen.

Welche Karte würdet ihr mir empfehlen?
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ich hatte letzte Woche ähnliche Probleme mit Abtürzen in RDR2 (Sorry hab den Thread nur überflogen) Ghost Recon Breakpoint und 3dMark.... lag bei mir (!!) an einer Einstellung in BIOS CPU und RAM betreffend.. "LLC"
Schau mal im Ryzen Thread... vielleicht liegt auch bei dir das Problem woanders...

Für die Temperaturen installiere bitte mal HWInfo... Die Tuning Steuerung im Treiber deaktivieren....
 
Oben Unten