• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI "OC Genie"

A

ATB

Guest
Hallo,

von MSI gibt es ja das Feature namens "OC Genie". Ich habe dies bereits an meinem System ausbrobiert. Allerdings würde mich Stephans professionelle Meinung dazu interessieren in Sachen Stabilität und Lebensdauer der Komponenten. Wäre manuelles Übertakten in der Hinsicht besser?

Gruß

ATB
 

TechGuru

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Am Anfang kann so ein Tool schon etwas bringen, wenn man wenig Erfahrung hat, aber die Spannung wird natürlich viel oder etwas höher eingestellt als nötig.
Man kann ja mit oc genie vorarbeiten und dann langsam die Spannung senken und auf Stabilität prüfen.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Soweit ich weiß ist das nichts anderes als eine automatische Übertaktungs-Funktion
Und diese haben die Gemeinsamkeit gerade die Vcore für die CPU viel zu hoch einzustellen. Besser manuell takten
 

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
Wir haben 2012 die Auto-OC-Funktion des MSI Z77 Mwpower im Zusammenspiel mit einem Core i7-3770K und DDR3-2133-RAM geprüft. Das MSI-Board hat sich dabei gut geschlagen: Der RAM-Takt wurde korrekt eingestellt (bei anderen Boards lief der Speicher unterhalb seiner Möglichkeiten) und die gemessene Kernspannung lag auf einem vernünftigen Wert (1,187 Volt für 4,2 GHz - geht sicherlich niedriger, ist aber alltagstauglich und von einer OC-Automatik, die nach einem Neustart aktiv wird, sollte man keine Effizienz-Wunder erwarten). Wer manuell gewissenhaft austestet, wird natürlich bessere Werte erzielen können.

Wer das Heft hat: PCGH 11/2012 Seite 70 Kasten unten links

Eigene Erfahrungen habe ich mit OC Genie bisher nicht gesammelt. Ich bin in der Hinsicht sehr old-school und übernehme die UEFI-Konfiguration gerne selbst.
 
Oben Unten