MSI Loadingscreen (vor BIOS) dauert ewig

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass mein Rechner beim booten oft beim Ladebildschirm von MSI hängen bleibt (siehe angehangenes Bild). Der Ladekreis dreht sich zwar die ganze Zeit, aber oft passiert nichts. Manchmal fängt er sich nach ~10 Minuten und fährt dann normal hoch. In anderen Fällen muss ich einen forced-shutdown machen und es dann nochmal versuchen. Manchmal geht es dann etwas schneller.
Sobald der PC einmal läuft gibt es keine Probleme.

Kennt hier jemand eine Lösung für? Oder hat zumindest eine Idee nach der Ursache? Mainboard austauschen?

Danke für eure Hilfe im Voraus!

Hier meine Specs:
MainboardMSI MPG B550 Gaming Plus Mainboard Sockel AM4
HDD1024 GB WDC WD10EZRX-00L4HB0
SSD1 (M2)Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2
SSD2512GB Crucial M550 2.5" (6,4 cm) SATA 628.5MB/s write, 610MB/s read (CT512M550SSD1)
SSD32048GB Crucial MX500 2.5" (6,4 cm) SATA 560MB/s write, 512MB/s read (CT2000MX500SSD1)
GrafikkarteZotac GeForce GTX 1080Ti AMP! Extreme Core Edition
CPUAMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX
CPU KühlerThermalright HR-02 Macho Rev.A (BW) Tower Kühler
RAMCorsair Vengeance RGB PRO 32GB (2x16GB) DDR4 3200MHz
Netzteilbe quiet! Straight Power 11 750W 80+ Gold Modular
LaufwerkLG Electronics GH24NSB0 DVD-RW SATA intern schwarz Bulk


Viele Grüße

general2oo4
 

Anhänge

  • msiLoadscreen.jpg
    msiLoadscreen.jpg
    357,6 KB · Aufrufe: 46

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass mein Rechner beim booten oft beim Ladebildschirm von MSI hängen bleibt (siehe angehangenes Bild). Der Ladekreis dreht sich zwar die ganze Zeit, aber oft passiert nichts. Manchmal fängt er sich nach ~10 Minuten und fährt dann normal hoch. In anderen Fällen muss ich einen forced-shutdown machen und es dann nochmal versuchen. Manchmal geht es dann etwas schneller.
Sobald der PC einmal läuft gibt es keine Probleme.

Kennt hier jemand eine Lösung für? Oder hat zumindest eine Idee nach der Ursache? Mainboard austauschen?

Danke für eure Hilfe im Voraus!

Hier meine Specs:
MainboardMSI MPG B550 Gaming Plus Mainboard Sockel AM4
HDD1024 GB WDC WD10EZRX-00L4HB0
SSD1 (M2)Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2
SSD2512GB Crucial M550 2.5" (6,4 cm) SATA 628.5MB/s write, 610MB/s read (CT512M550SSD1)
SSD32048GB Crucial MX500 2.5" (6,4 cm) SATA 560MB/s write, 512MB/s read (CT2000MX500SSD1)
GrafikkarteZotac GeForce GTX 1080Ti AMP! Extreme Core Edition
CPUAMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX
CPU KühlerThermalright HR-02 Macho Rev.A (BW) Tower Kühler
RAMCorsair Vengeance RGB PRO 32GB (2x16GB) DDR4 3200MHz
Netzteilbe quiet! Straight Power 11 750W 80+ Gold Modular
LaufwerkLG Electronics GH24NSB0 DVD-RW SATA intern schwarz Bulk


Viele Grüße

general2oo4

Probier folgendes:

- Laufwerk abstoepseln, dann booten
- RAM mit D.O.C.P Profil laden

Falls wenn du den PC ausschaltest, dann hinten am Netzteil den ausknopf drueckst und dann am PC den an knopf mehrmals drueckst und wartest, dann das Netzteil wieder auf ON schaltest, dann hochfaehrst, du immer Erfolg hast, schalt mal ERP an und deaktivier alle sleep states
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das "Rädchen" was Du da im Bootlogo siehst ist schon Bestandteil von Windows. Schau dir mal deine SSDs mit Crystal-Disk-Info an bzw. poste mal Screenshots der einzelnen SSDs.
 
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Danke schonmal, hier die Ergebnisse von HDTune und Crystal-Disk.
Boot-Drive ist die EVO M.2
 

Anhänge

  • EVOM2_1TB.png
    EVOM2_1TB.png
    61,2 KB · Aufrufe: 37
  • M550_500gb.png
    M550_500gb.png
    62,7 KB · Aufrufe: 35
  • EVOM2_1TB.txt
    2,4 KB · Aufrufe: 0
  • HDD.png
    HDD.png
    72,5 KB · Aufrufe: 38
  • M550_500gb.txt
    2,4 KB · Aufrufe: 0
  • HDD.txt
    2,4 KB · Aufrufe: 3
  • MX500_2TB.png
    MX500_2TB.png
    63,6 KB · Aufrufe: 35
  • MX500_2TB.txt
    2,4 KB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Probier folgendes:

- Laufwerk abstoepseln, dann booten
- RAM mit D.O.C.P Profil laden

Falls wenn du den PC ausschaltest, dann hinten am Netzteil den ausknopf drueckst und dann am PC den an knopf mehrmals drueckst und wartest, dann das Netzteil wieder auf ON schaltest, dann hochfaehrst, du immer Erfolg hast, schalt mal ERP an und deaktivier alle sleep states
Danke, werde ich versuchen! Eine Frage allerdings: Was ist ERP?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die Crucial SSD (512GB)- Nachtrag) sollte neu Formatiert werden und die WD ist defekt, wenn sich der Zustand nicht ändert.
Laß mal folgendes laufen:
https://www.heise.de/download/product/adwcleaner-91313 ,
https://www.majorgeeks.com/files/details/malwarebytes_anti_malware_2.html ,

Räume den Autostart auf, deinstalliere nicht benötigte Programme und repariere die Platten:
Eingabeaufforderung als Administrator - sfc / scannow

Eingabeaufforderung als Administrator - chkdsk c: /b
.
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Die ErP-Unterstützung legt fest, ob das System im Zustand S5 (Herunterfahren) weniger als 1 W Strom verbrauchen soll.

Aber was du erreichen willst, ist das wenn du den PC herunterfaehrst, der PC sozusagen einen PowerCycle (Strom verpuffen) macht. Das kannst du dadurch erreichen. Glaub war die Einstellung ErP S0+S1, koennte mich aber irren.
 
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
So also hier mal ein kleines Update. Folgendes habe ich gemacht:
  • Crucial SSD (512GB) neu formatiert -> scheint jetzt im Benchmark bessere Ergebnisse zu liefern (siehe neuer Screenshot)
  • adwcleaner laufen lassen -> hat 9 Sachen gefunden, die ich in Quarantäne verschoben habe
  • sfc /scannow laufen lassen -> hat ein bisschen was gefunden und repariert
  • chkdsk c: /b für alle Platten (außer HDD) laufen lassen
  • nochmal sfc /scannow laufen lassen -> wieder was gefunden und repariert
    • erneuter Durchlauf aber fein, nichts gefunden
  • PC ausgeschaltet, Strom aus, Startknopf so oft gedrückt, bis alle Lämpchen im Gehäuse aus waren
    • bringt aber keinen großartigen Unterschied beim booten, ist eher langsamer
  • Autostart habe ich NICHT verändert, weil ich den sowieso immer sauber halte
Aktueller Stand: Bootzeiten beim runterfahren, kurz warten und wieder hochfahren sind gut. Interessanterweise dauert es etwas länger, wenn ich das mit dem "Strom aus, Startknopf oft drücken, Strom an" mache. Ich habe auch mal versucht die HDD zu trennen und zu booten, aber das macht aktuell keinen Unterschied. Ich werde das jetzt mal weiter beobachten und hoffen, dass es auch so gut funktioniert, wenn der Rechner mal etwas länger ausgeschaltet war. Wahrscheinlich kann ich dazu morgen ein Update geben.

Eine Frage allerdings noch hinsichtlich meiner HDD @wuselsurfer : Meinst du ich sollte die lieber austauschen, um zu vermeiden, dass ich irgendwann gar nicht mehr an die Daten komme, oder ist es noch nicht so kritisch?
Wär auch lieb, wenn du nochmal auf den Screenshot von der formatierten Crucial 512er schauen könntest.


Vielen Dank erstmal an alle und viele Grüße!
 

Anhänge

  • M550_500gb_neu.png
    M550_500gb_neu.png
    58,6 KB · Aufrufe: 19

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
Was... Du solltest immer ein Backup haben. Nimm immer an, das an dem was du gerade arbeitest, sofort weg sein kann.

Auch sind das alle sehr guenstige SSDs... Die koenntest du mal austauschen wenn du magst
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
So also hier mal ein kleines Update. Folgendes habe ich gemacht:
  • adwcleaner laufen lassen -> hat 9 Sachen gefunden, die ich in Quarantäne verschoben habe
Warum Quarantäne?
Löschen heißt das Zauberwort.

Eine Frage allerdings noch hinsichtlich meiner HDD @wuselsurfer : Meinst du ich sollte die lieber austauschen, um zu vermeiden, dass ich irgendwann gar nicht mehr an die Daten komme, oder ist es noch nicht so kritisch?
Häng die HD sofort ab.
Wenn Du Pech hast, zerstört sie das gesamte Dateisystem.

Wie alt ist sie?
Die WD gibt es seit 11 Jahren und bei der Kennlinie gehört sie sofort abgeschaltet.

Man könnte sie noch mal Formatieren und nachsehen, wie die Kennlinie dann ist.
Ich würde sie ersetzen:
https://geizhals.de/seagate-ironwolf-nas-hdd-1tb-st1000vn002-st1000vnb02-a1504508.html?hloc=de .
Die Barracudas würde ich meiden, die rappeln oft und leben nicht ganz so lange.

Wär auch lieb, wenn du nochmal auf den Screenshot von der formatierten Crucial 512er schauen könntest.
Die 512er Crucial sieht besser aus, ist aber immer noch zu langsam.
Die müßte bei 400 ... 500Mbyte/s liegen:
https://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/Tests/Crucial-M550-Test-1113818/ .
Bei Crucial ist der Service schon abgelaufen.

Wo ist sie angeschlossen am Boad?

Wenn Du sie unbedingt brauchst, würde ich sie ersetzen:
https://geizhals.de/samsung-ssd-870-evo-250gb-mz-77e250b-a2458834.html?hloc=de .
 
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Warum Quarantäne?
War ich zu blöd zu. Hab den Button dafür jetzt gefunden und die Sachen gelöscht :D

Die ist mindestens ~ 8 Jahre alt. Wurde hauptsächlich zur Ablage von Dateien genutzt. Ich werde die aber vom System nehmen und mir eine neue bestellen.
Wäre nicht hier dann auch eine SSD sinnvoll? Oder tun die sich von der "Haltbarkeit" nichts gegenüber einer HDD?

Die 512er Crucial sieht besser aus, ist aber immer noch zu langsam.
Die müßte bei 400 ... 500Mbyte/s liegen:
Stimmt. Die ist auch schon ca. 8 Jahre alt. Ich nutze die hauptsächlich für Bildschirmaufnahmen oder Musikaufnahmen, damit die Last auf einer separaten SSD läuft als die Programme, die ich nutze (z.B. Game läuft auf der einen Platte, die Aufnahme auf der anderen). Abgesehen vom Geschwindigkeitsverlust sieht die aber doch noch gut aus, oder muss ich mir hier Sorgen machen, dass die bald abraucht?
Im Anhang nochmal ein Screenshot der Platte von Crystal Disk Info
Wo ist sie angeschlossen am Boad?
Die 512er SSD hängt auf dem SATA Slot 3
CD Laufwerk auf Slot 5
MX500 (2TB) auf Slot 1 (vorher Slot 2 - HDD war Slot 1, ist aber jetzt abgestöpselt)
 

Anhänge

  • CrystalDiskInfo_20220612104639.png
    CrystalDiskInfo_20220612104639.png
    73,9 KB · Aufrufe: 11

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wäre nicht hier dann auch eine SSD sinnvoll? Oder tun die sich von der "Haltbarkeit" nichts gegenüber einer HDD?
Was machst Du mit der HD?
Als datenplatte würde ich schon noch eine HD verwenden.

Stimmt. Die ist auch schon ca. 8 Jahre alt. Ich nutze die hauptsächlich für Bildschirmaufnahmen oder Musikaufnahmen, damit die Last auf einer separaten SSD läuft als die Programme, die ich nutze (z.B. Game läuft auf der einen Platte, die Aufnahme auf der anderen). Abgesehen vom Geschwindigkeitsverlust sieht die aber doch noch gut aus, oder muss ich mir hier Sorgen machen, dass die bald abraucht?
Irgendetwas muß da ja bremsen.
Wenn es nicht das System ist, ist es wohl die Platte.

Im Anhang nochmal ein Screenshot der Platte von Crystal Disk Info
Crystal Disk Info sagt manchmal nicht so viel aus.
Ich hab Platten gesehen die hatten keinen Fehler in CDI und sind trotzdem abgeraucht.

Die 512er SSD hängt auf dem SATA Slot 3
CD Laufwerk auf Slot 5
MX500 (2TB) auf Slot 1 (vorher Slot 2 - HDD war Slot 1, ist aber jetzt abgestöpselt)

Warum verweist Du auf einen Druttanbieter und nicht auf den Hersteller?
Hast Du kein Handbuch:
https://de.msi.com/Motherboard/MPG-B550-GAMING-PLUS/support#manual ?

Welche BIOS-Version ist installiert:
https://de.msi.com/Motherboard/MPG-B550-GAMING-PLUS/support ?

Hast Du den PC selber gebaut oder als Fertigteil gekauft?

P.S.: Tausche mal die SATA-Kabel, die sind auch oft Grund langsamer Datenübertragung.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Was machst Du mit der HD?
Als datenplatte würde ich schon noch eine HD verwenden.
Ja, ich nutze sie als Datenplatte. Ich hatte halt überlegt, wenn ich die 512er SSD jetzt auch austauschen muss, dann kann ich einfach eine große SSD kaufen statt einer kleinen SSD und einer HDD. Ist das nicht sinnvoller? (abgesehen vom Preis natürlich)
Warum verweist Du auf einen Druttanbieter und nicht auf den Hersteller?
Hast Du kein Handbuch:
https://de.msi.com/Motherboard/MPG-B550-GAMING-PLUS/support#manual ?
Das war einfach das erste Ergebnis bei Google, das Handbuch hab ich in Papier vor mir liegen gehabt. Die Abbildung ist aber die gleiche.
Wo kann ich sehen, welche Version installiert ist? Vor BIOS-Flashing hab ich irgendwie noch immer etwas Respekt. Ich habe das noch nie gemacht.
Hast Du den PC selber gebaut oder als Fertigteil gekauft?

P.S.: Tausche mal die SATA-Kabel, die sind auch oft Grund langsamer Datenübertragung.
PC habe ich selber gebaut. Die Idee mit dem SATA Kabel werde ich nochmal probieren.

Kleines Update zu meinem ursprünglichen Problem: die letzten 3 "Kaltstarts" waren normal, keine ungewöhnliche Verzögerung oder lange Ladezeiten. Scheint soweit also wieder glatt zu laufen.
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Ja, ich nutze sie als Datenplatte. Ich hatte halt überlegt, wenn ich die 512er SSD jetzt auch austauschen muss, dann kann ich einfach eine große SSD kaufen statt einer kleinen SSD und einer HDD. Ist das nicht sinnvoller? (abgesehen vom Preis natürlich)
HDDs haben bewegliche Bauteile und sind daher empfindlicher (wenn auch nicht mehr so schlimm wie früher) und machen Krach im Gegensatz zu SSD. Wenn Du nicht gerade Daten im TB-Dutzend zu speichern hast, würde ich immer auf SSDs im Rechner setzen. (In meinem NAS werkeln auch noch HDDs, aber das Teil steht im Flur, wo es mich ggf. nicht nervt...) Abgesehen davon ist selbst eine SATA-SSD einfach sooo viel schneller als eine HDD, falls man mal was von seiner Systemplatte was auf das Datengrab verschieben will.
Wie machst Du denn eigentlich Dein Backup?

Wo kann ich sehen, welche Version installiert ist? Vor BIOS-Flashing hab ich irgendwie noch immer etwas Respekt. Ich habe das noch nie gemacht.
Dein Mainboard hat Bios-Flash über externen USB Stick. Einfacher geht es kaum. Hatte da auch immer Berührungsängste, aber spätestens damit ist es echt einfach geworden.
Einfach der Anleitung folgen. Fertig.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
dann kann ich einfach eine große SSD kaufen statt einer kleinen SSD und einer HDD. Ist das nicht sinnvoller? (abgesehen vom Preis natürlich)
Sehr richtig.

Wo kann ich sehen, welche Version installiert ist?
In cpuz (Reiter Mainboard - Rahmen BIOS - Feld Version):
https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html .

Vor BIOS-Flashing hab ich irgendwie noch immer etwas Respekt. Ich habe das noch nie gemacht.
Das ist ganz einfach.
MSI erklärt es auf der Webseite beim BIOS-Download:

How to flash the BIOS ( SOP Download)
Youtube: MSI® HOW-TO use M-FLASH for BIOS .


PC habe ich selber gebaut.
Hast Du neue oder gebrauchte SATA-Kabel benutzt?

Kleines Update zu meinem ursprünglichen Problem: die letzten 3 "Kaltstarts" waren normal, keine ungewöhnliche Verzögerung oder lange Ladezeiten. Scheint soweit also wieder glatt zu laufen.
Die Cruical 512GB und WD die gehören aber raus.
Man kann sie noch mal Formatieren und dann testen.
Sollten sich die Kennlinien dann wieder auf Normalniveau befinden, kann man über eine Weiterverwendung als Sicherungsplatte etc. nachdenken.

Ich entsorge solche Kandidaten.
Meine Daten sind mir zu wertvoll, um auf zweifelhaften Platten abgelegt zu werden.
 
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
Wie machst Du denn eigentlich Dein Backup?
Aktuell gar nicht, aber ich werde die wichtigsten Sachen mal in eine Cloud schieben.

Zum BIOS:
Meine Version war sehr alt (von Anfang 2020). Ich habe das jetzt mal geflasht. Ging tatsächlich total einfach, danke dafür @psalm64 und @wuselsurfer !

Hast Du neue oder gebrauchte SATA-Kabel benutzt?
Ich habe immer neue SATA-Kabel genutzt und einige sogar Ende 2020 nochmal ausgetauscht, als ich das neue Mainboard, Prozessor, RAM reingebaut habe (Hatte davor Intel).

Habe auch gerade nochmal das Kabel ausgetauscht, aber die Werte sind unverändert. Ich denke da muss dann eine neue her. Aber lieber so als dann irgendwann nicht mehr an die Daten zu kommen.
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Aktuell gar nicht, aber ich werde die wichtigsten Sachen mal in eine Cloud schieben.
Tststs. Kein Backup, kein Mitleid. ;)

Spaß beiseite:
Wenn Du ein BackUp in die Cloud machst, achte bitte darauf, das diese Cloud nicht als virtuelles Laufwerk gemountet ist.
Ansonsten schlägt Dir ein Verschlüsselungstrojaner auch bei dem BackUp in der Cloud die Tür vor der Nase zu.

Mein BU-Konzept:
Meine wichtigen Daten liegen auf einem NAS mit Raid 5. Das schützt mich (ziemlich) sicher vor einem HW-Defekt. Aber nicht vor Verschlüsselungstrojanern oder Abfackeln. Hier wird ein automatisches BU einmal die Woche gemacht auf eine USB Platte am NAS, das nicht im Netzwerk freigegeben ist. (Schutz vor Verschlüsselungstrojanern auf den lokalen PCs im Netz.)
Dazu habe ich zwei gleichgroße (verschlüsselte) USB Platten, auf die ich die wichtigsten Daten sichere. Eine dieser Platten liegt 15km entfernt bei meinen Eltern (also in einer getrennten Brandschutzzone). :)
Die USB Platte bei mir zu Hause auf der anderen Seite der Wohnung, hier mache ich alle paar Wochen mal ein BU.
Und wenn ich zu meinen Eltern fahre (nicht jedes Mal, aber ein paar mal im Jahr), mache ich ein frisches BU auf meiner Platte zu Hause und tausche die Platte bei meinen Eltern aus.

Das hört sich vielleicht etwas paranoid an, aber in diesen BackUps befinden sich z.B. meine gesammelten digitalen Fotos (Hochzeit, Urlaub, etc) und Aufzeichnungen von meinen Fantasy-RPG-Rollenspielsessions aus jeweils über 25 Jahren...
Wenn mir meine komplette Butze abfackelt, kann mir das keine Versicherung der Welt ersetzen...
 
TE
TE
G

general2oo4

Kabelverknoter(in)
@psalm64 Ja bei den Daten ist es natürlich verständlich. Bei mir ist es bei Weitem nicht so viel.

Ich habe jetzt die SSD und HDD ausgetauscht und durch eine brandneue MX500 2TB ersetzt. Ich habe da direkt auch mal eine Auswertung laufen lassen. Irgendwie sieht das aber auch komisch aus. Ich hätte jetzt erwartet hier an die 500MB/s zu kommen. Außerdem habe ich einen komischen rasanten Anstieg in der Mitte. Ich habe mir jetzt nochmal neue SATA Kabel bestellt, wobei die jetzigen eigentlich recht neu sind.
 

Anhänge

  • 15-June-2022_14-16.png
    15-June-2022_14-16.png
    58,9 KB · Aufrufe: 5
Oben Unten