• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mozilla Firefox: Google bleibt Standard-Suchmaschine - Mozilla entlässt 250 Mitarbeiter

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Mozilla Firefox: Google bleibt Standard-Suchmaschine - Mozilla entlässt 250 Mitarbeiter

Das Unternehmen Mozilla hat angekündigt, ein Viertel seiner Belegschaft zu entlassen. Zudem hat die Firma hinter dem Firefox angekündigt, dass Google bis zum Jahr 2023 weiterhin die voreingestellte Suchmaschine bleiben wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Mozilla Firefox: Google bleibt Standard-Suchmaschine - Mozilla entlässt 250 Mitarbeiter
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
also natürlich hat man da noch enorme andere ausgaben, aber bei einer milchmädchenrechnung würde jeder der scheinbar ca. 1000 mitarbeiter allein durch die "finanzspritze" von google jedes jahr 450.000 euro verdienen. bin natürlich nicht "da drinnen", aber serverkosten, entwicklungskosten, marketing und ähnliches selbst in zigfacher millionenhöhe, sorgen nun dafür dass ernsthaft 250 mitarbeiter entlassen werden müssen? gibt es finanzberichte von mozilla?
 

Celinna

Komplett-PC-Aufrüster(in)
unverständlich wie man kurz vor der Pleite stehen kann mit soviel Geld. Da wird sicher Misswirtschaft betrieben. Weil ich kann mir kaum vorstellen das ein normaler Programmierer mehr als 180.000$ bei denen verdient, den Marketingfuzzis würde ich noch weniger bezahlen.
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
unverständlich wie man kurz vor der Pleite stehen kann mit soviel Geld. Da wird sicher Misswirtschaft betrieben. Weil ich kann mir kaum vorstellen das ein normaler Programmierer mehr als 180.000$ bei denen verdient, den Marketingfuzzis würde ich noch weniger bezahlen.

ist da vielleicht das große problem der relation. du wirst natürlich so einige haben, die das firefox-projekt des projektes wegen weiterführen würden. viele andere talentierte leute in egal welchem bereich, könnten vielleicht auch für ein besseres salär zur konkurrenz abwandern. finde das auch absolut bescheiden, denn im endeffekt laufen wir auf immer mehr monopole zu. DIE dürfen sich dann quasi alles erlauben.
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn ich sehe, was Google Maps an Werbeeinnahmen und Marktmacht hat, wird mir schlecht. Das muss kartellrechtlich durchbrochen werden.
Bing maps ist ziemlich gut.
Die Suche selbst ist manchmal noch etwas zu technisch auf die Eingabe fixiert.

bd6.jpg

Mir ist klar, das das auch nur ein anderer Großkonzern ist.
Das ist aber immer so in der Marktwirtschaft.
Je länger es ein Produkt gibt umso etablierter werden die großen und umso seltener kommt ein neuer "Spieler".
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ja auch der FF hat sein goldenes Zeitalter überschritten. Mittlerweile nutze ich den Chromium Browser beim Raspberry Pi, weil der FF immer langsamer wird.
Naja, irgendwann wird es wieder einen neuen Browser geben.
C’est la vie...;)
 

takan

Software-Overclocker(in)
Mozilla signs fresh Google search deal worth mega-millions as 25% staff cut hits Servo, MDN, security teams • The Register

450millionen dollar, davon können die mit den 250 mitarbeitern noch 2 jahre überleben.

fefe hat ja geschrieben das es immer die produktion trifft bzw. die techniker/ingeneure aber niemals das management was gefeuert wird bzw. verkleinert wird. überleg mal, die haben büros auf kontinenten und entwickeln da. nichts mit nebenbei und von zuhause aus. war irgendwie klar wenn man zurückschaut und merkt pro kontinent nen riesenbüro. reicht doch wenn die 1 oder 2 große büros haben.

das ist eine riesenschande fürs freie internet. microsoft hat auf chromium umgestellt weil google künstlich andere browser benachteiligt. ff bringt update raus was unnötige scripts auf youtube gleich blockiert und ein workaround macht. google sieht das update und zack ist wieder youtube langsam etc. pp.
 

humanaccount

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der vollständigkeitshalber von einer anderen Newsseite:

futurezone.at schrieb:
Das Team hinter der experimentellen Rendering Engine Servo fällt damit weg, auch zahlreiche Mitarbeiter im Sicherheitsbereich werden entlassen.

Viele spekulieren, dass Google dahintersteckt, mehreren Quellen zufolge sei Mozilla jedenfalls finanziell "stabil" und die Kündigungen ein Folge der geplanten Umstrukturierung im Kerngeschäft. Unter anderem sollen alternative Einnahmequellen nun wieder angetrieben werden. Darunter auch den eigenen VPN-Dienst, der unlängst gelauncht wurde.
Arbeiten an offenen Standards und Protokollen sollen hingegen reduziert werden. Die Abhängigkeit von Google steigt dadurch aber, denn fast alle Browser nutzen Googles technische Grundlage.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Problem bei Mozilla, sie sind mit dem Firefox bekannt geworden und als zweites Standbein haben Sie Thunderbird, das aber schon längst von der Konkurrenz eingeholt wurde. Um Konkurrenzfähig zu sein müssen Sie neue Software entwickeln um nicht von Google Abhängig zu sein. Wenn es für Google die Nutzerzahlen von FF zu gering sind, wird eben weniger ausbezahlt wenn der Vertrag erneuert wird.

Ihr VPN hat sehr viel Konkurrenz, so gut wie jeder Antivirusanbieter hat eine VPN im Angebot Heutzutage, weshalb nochmals Extra zahlen statt alles in einem zu haben, was dann vermutlich auch günstiger kommt? Ich nutze den FF seit immer weil er mir immer eine gute Alternative zu den anderen Browsern war und es immer noch ist. Er mag nicht der schnellste sein, aber er läuft einfach stabil und ich kenne ihn zu gut als das ich mich auf einen anderen Einstellen will. :D
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Als FF-Nutzer kann ich solche Behauptungen echt nicht nachvollziehen!
Ich nutze wie bereits erwähnt einen Raspberry Pi 3 Model b und da merke ich das neuere Versionen den Pi langsamer im Browsen machen. Der Pi läuft mit Linux Debian (Raspbian Buster). Also Windows ist nicht gemeint. Der Raspberry Pi 3 ist kein handelsüblicher PC sondern ein Einplatinen Entwickler Computer für diverse Projekte gedacht.
 

BiJay

Freizeitschrauber(in)
Ich hadere immer noch damit, dass Corona als Grund für die Entlassungen angegeben wird. Brachte Corona die Leute dazu zu Chrome zu wechseln oder gar überhaupt keinen Browser mehr anzufassen? Kann ein reines IT Unternehmen nicht die Leute von zuhause aus arbeiten lassen? Klingt mir nach einer schlechten Ausrede.

Wenn Firefox wirklich so von Google's Geld abhängig ist, könnte Google leicht den Finger zeigen und einen Rivalen ganz loswerden. Aber sie zahlen lieber Geld damit sie am Markt bleiben? :hmm:
 

IiIHectorIiI

Software-Overclocker(in)
Ich hadere immer noch damit, dass Corona als Grund für die Entlassungen angegeben wird. Brachte Corona die Leute dazu zu Chrome zu wechseln oder gar überhaupt keinen Browser mehr anzufassen? Kann ein reines IT Unternehmen nicht die Leute von zuhause aus arbeiten lassen? Klingt mir nach einer schlechten Ausrede.

Wenn Firefox wirklich so von Google's Geld abhängig ist, könnte Google leicht den Finger zeigen und einen Rivalen ganz loswerden. Aber sie zahlen lieber Geld damit sie am Markt bleiben? :hmm:

Wenn man so viel Macht hat, dass man es sich leisten kann eine Monopolstellung zu verhindern, indem man seine Konkurrenz finanziert. Zeigt eigentlich sehr gut, dass es höchste Zeit wäre hier auf europäischer Seite massiv entgegen zu halten. Leider nur Wunschdenken.
 

Citizenpete

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Früher habe ich gerne FF genutzt, doch der Browser ist so schlecht geworden, hat irgendwann angefangen APPs zu blockieren, dann musste er weg. Ansonsten bin ich sehr froh darüber, endlich frei von Google zu sein. Keine Suchmaschine, keine Apps und keinen Appstore mehr.
 

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
Wenn man so viel Macht hat, dass man es sich leisten kann eine Monopolstellung zu verhindern, indem man seine Konkurrenz finanziert. Zeigt eigentlich sehr gut, dass es höchste Zeit wäre hier auf europäischer Seite massiv entgegen zu halten. Leider nur Wunschdenken.
Das wird schwierig der Deutsche Technik Michel der keine Ahnung hat und nur auf Daumen jagt geht feiert Firefox immer noch als technisches Meisterwerk und total überlegen im Sinne des Moralismus und Sicherheit im Vergleich zu Google Chrome, lmao :ugly:. Dabei half Firefox schon seit Ewigkeiten teils auch bei Chromium mit, und die Leute checken gar nicht das Google Mozilla per se schon seit Ewigkeiten durchfinanziert, was man sich hier auch wieder eingestehen muss. Trotzdem schade um die Personen, Firefox gefiel mir auch gut ich hab auf dem PC 3 Browser eigentlich regelmäßig im Einsatz.
 

OriginalOrigin

Software-Overclocker(in)
Selbst bei uns in der Firma mir über 3000 Leuten ist mittlerweile standardmäßig Chrome nach der Anmeldung drin. Alles andere lässt die IT gar nicht zu und ist gesperrt >.>
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Ist ja traurig was FF nur noch an Marktanteile hat.
Nutze jetzt auch erst mal wieder FF und Chrome wird in Tiefschlaf gelegt.
 
Oben Unten