Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Hallo hier ins Forum,

nach dem ich mich Jahrelang in diesem Forum hier habe inspirieren lassen, dachte ich ist es Zeit für meinen ersten Casecon mal ein Tagebuch zu eröffnen und vllt. kommen ja gute Tipps und Ideen bei raus.
Einige Mods sind im Laufe der Jahre entstanden. Zuletzt fand meine Hardware in einem Apple-G5 Gehäuse ihren Platz.
Nun zum eigentlichen Projekt:
Der Mo-Ra3 den es seit einigen Jahren gibt, hat schon 2-mal den weg als LC Variante zu mir gefunden. Das liegt in erster Linie immer an passiven Kühlungs-Projekten, aber auch an der Optik der der LT / Pro Versionen. Diese „Balken-Optik“ in der Mitte sprach mich nie an.
Nun kam aber die Edelstahl-Variante raus und der sieht gelinde gesagt „Hammer“ aus!
Den musste ich alleine wegen der Optik schon verbauen und nutzen. Hinzu kommt das Problem von rauschen im Apple Gehäuse.
Drehen die Lüfter langsam ist es leise aber auch schon gut warm im Case, auch wenn ich nur Surfe & Musik höre.
Der Spielerechner steht im Wohnzimmer auf Brusthöhe und dort hört man es leider noch besser. Aber wenn ich spiele ist es extrem nervig. Die kleinen Löcher im Gehäuse vorn und hinten erzeugen so eine Frequenz, das nur Kopfhörer diese ausblenden. Dann laufen meine Freundin und ich mit Kopfhörern rum.

Also, die Hardware muss gekühlt werden mit Wasser und dem Mora.
Da eine externe Anbringung, egal wie gut man es verblendet, immer unharmonisch zum restlichen Gehäuse wirkt, kommt es bei mir nicht in Frage. Außerdem passt Edelstahl nicht so gut zum matten eloxierten Apple Case. Die Idee vom Casecon ist so entstanden.

Eine Anforderungsliste wurde erstellt und diese will ich euch nicht vorenthalten:
- mATX Mainboard soll passen
- beide GTX 780 Ti mit Wasserkühlern
- 6 x 2,5 Zoll HDD´s
- Standard Netzteil ohne Akrobatik bei der Befestigung
- Eine Pumpe
- AGB
- Der Mora soll ins Gehäuse passen oder Integriert sein
- 16/10 oder 19/13 soll als Anschluss in Frage kommen
- Im Gehäuse soll mit Verblendungen die Kabellage versteckt sein
- Alle Bleche sollen aus Edelstahl sein und falls mit Holz gearbeitet wird, dann mit Mahagoni
- Mehr als 300mm breit, 900mm lang und 930mm hoch darf es nicht sein
- Es soll Wohnzimmertauglich und edel aussehen und kein klotz sein, sprich die Proportionen müssen passen
- Das Auswechseln der Hardware soll auch in ein paar Jahren noch möglich sein
- Am liebsten hätte ich die Anschlüsse noch versteckt wie bei der Silverstone Raven Serie
- Kabel Sleeven ;-)
- Die Farbe vom Mora soll auch im inneren herrschen, vernickelte Kühler und silberne Anschlüsse – schwarze Schläuche

Vorhanden Hardware:
- Asus Gryphon Z97
- Intel Xeon 1240 v3
- 8GB Gskill 1833 Mhz DDR3
- 2 Gainward GTX 780 Ti
- 3 x Samsung 830er SSD
- 1 x Samsung 1TB (2,5“)
- Seasonic 750W NT mit Kabelmanagemend
- Aquastream XT Ultra
- 5m Tygon 19/13 vorhanden
- von MDPC habe ich noch zig. Meter schwarz da und ca. 25m Weinrot

Nach einigen Std. in Sketchup sind zwei Varianten entstanden, einmal eine mit Holzleisten als tragendes Gerüst für die Hardware und den Mora und eine Version mit einem Edelstahl „Kasten“ der mit Klavierband und Winkeln am Mora befestigt wird.

Bei beiden Varianten ist erst mal nur grob die Hardware Positioniert. Ich habe zwecks Planung bei Watercool angefragt, ob ich ein genaues Datenblatt vom Mora 320 und 420 bekommen könnte. So etwas konnte ich leider nicht öffentlich zugänglich im Netz finden.
Dort erhoffe ich genaue Abstände und Bohrungen erkennen zu können und ob es wirklich mit dem 320er alles passt oder ob ich doch lieber den 420er nehmen sollte.

Bei der Hardware prüfe ich jetzt parallel ob sie reicht für das spielen mit 4K. Ich bin leider durch einen guten Freund in den Genuss gekommen einen Acer XB280 anspielen zu können. Und ich muss sagen, bis dato war ich kein verfechten von 4K aber seit dem … die Umstellung kommt.
Jetzt bleibt noch die frage, ob der 1240 reicht, oder ein 4790k mit über Taktung oder gleich ein neues Board mit X99 Chipsatz, DDR4 und einem Hexacore kommen muss.

Und, Geld spielt eine Rolle, heist auch die Leistung muss für das Geld stimmen. Für 5 FPS mache ich keinen Sockelwechsel. Sollte es bei 4K allerdings spürbar besser sein, muss leider etwas Geld die Ladentheke passieren.

So genug Erzählung, erst mal 6 Bilder und bin mal auf eure Meinung gespannt.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

2x 780TI werden in 4k leider sehr schnell in die Knie gehen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Wenn man seine Spiele entsprechend einstellt wird das gehen.
Selbst ohne SLI z.b. mit einer Titan X ist 4K wunderbar spielbar (und leichter zu kühlen)
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Ich persönlich verzichte aber ungern auf Qualität zugunsten der Auflösung.

Mal davon ab hat die Titan X auch die 4 fache Menge an Vram gegenüber einer 780TI^^
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

So verschieden sind die Leute, ich würde nie mehr zu 2560x1600 zurückgehen, vor denen ich die letzten 8 Jahre gesessen habe. Nicht für alle Features der Welt. Das wiegt die hohe Auflösung auf.

Naja, ob 4GB in 4K nötig sind hängt von Anwendung und Settings ab. In 4K kann man (persönliche Meinung) weitgehend auf Ecken-Findungs-AA verzichten. Das spart sehr viel VRAM.
 
TE
TE
T

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Moin,

ich denke das sie fürs erste Jahr reichen. Sie sind ja da, werden unter Wasser gesetzt und könnten dann ja bei Bedarf noch Übertaktet werden.

Für mich ist die Hardware aber erst der 2. Step da ich zu erst der Hardware ein neues Gehäuse bauen möchte.

Als Leistungsorientierung: Beim besagten Kollegen laufen zwei GTX 770 4GB im SLI und schaffen BF4 in 4K gut. Ich meine das die Schatten auf der mittleren EInstellung sind und kein AA verwendet wird.
Es ist aber echt zu verkraften. Das Bild sieht trotzdem zig mal besser aus als bei Full-HD mit allen Details auf "High".
 

MrCaedo

PC-Selbstbauer(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Da bin ich ja mal gespannt, was daraus wird :D Ich persönlich würde mir einem Rahmen schweißen und den MoRa auf der Rückseite vom Mainboard als "tragendes Element" mit in das Gehäuse integrieren, sodass das Abteil mit der Schicken Hardware so dünn wie möglich ist (großes Fenster?) und dann auf der Rückseite relativ viel Raum für Kabel/Luft ist und der MoRa die Wand bildet.
Aber lass dich von mir nicht beeinflussen und sei selbst kreativ :P wird wohl :D
 
TE
TE
T

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Danke.
Aber für solche Anregungen habe ich es ja auch ins Netz gestellt und veröffentlicht.
Die Idee mit dem schweißen hatte ich auch schon. Das reine Edelstahl-Case sollte so gefertigt werden.
Aber deins klingt interessant, du meinst also: Plex -> MB mit Grakas aus der Draufsicht - > Wand/MB-Träger -> Luft/Netzteil/Kabel -> MoRa3?
das wird um einiges breiter oder meintest du es etwas anders?
 

MrCaedo

PC-Selbstbauer(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Ich meinte das genau so. Ich glaube nicht, dass das viel breiter wird, je nachdem wie viel Platz du lässt. Dann kannst du auf jeden Fall den Teil mit der HW nur so breit machen, wie die Grakas sind. Wenn man es noch hinkriegen würde, dass zwischen beiden Abteilen die Luft durchkann, bräuchtest du im Abteil mit der HW nur Gitter mit Filtern, keine Lüfter. Dann hast du zwar Unterdruck im Gehäuse, dafür geht die warme Luft sofort nach draußen.
 
TE
TE
T

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

So, hatte leider einen Autounfall und dadurch war hier ruhe.
Vorteil, ich habe jetzt erst mal 2,5 Wochen Ungeplanten Urlaub.
Die Idee mit dem "Zwischenraum" ist ehrlich gesagt, mittlerweile spitze. Hardware in Scene, Kabel weg und Mora integriert UND geschweißt! Ich mag es. Das Gehäuse ist dann so endgültig ;-)

Anbei einmal Bilder vom "neuen" Gehäuse. Zum vergleich zu den vorherigen Gehäusen wird es. ca 7-10mm breiter. Absolut vertretbar!
Achso und die Technische Zeichnung ist da. Auch diese einmal anbei.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Was meint ihr?
 

mda31

PC-Selbstbauer(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Hauptsache es ist nichts wirklich schlimmes passiert! Gute Besserung. Sieht sehr cool aus. Aber ich versuche mal einen Floh zu setzen: Reversed ATX oder doppelt reversed so das die GPU Kühler / Der Kühler sichtbar ist (also umgedreht). Und noch eine Anmerkung: Sicher wird der 360er MoRa schon reichen. Aber ich würde bei so einem Projekt auf den 420er mit 140er Lüftern gehen. Noch einen ticken größer und mehr Platz. Beim 360er kommen eigentlich nur 120er in Frage da es aktuell in 25mm Bauhöhe keine wirklich brauchbaren 180er Lüfter gibt. Weiß ich aus eigener Erfahrung (einer meiner beiden 360er läuft noch mit 180ern; der Zweite hat jetzt 120er drauf). Wobei das auch immer auf das eigene Empfinden ankommt. Was für den einen super silent ist ist für den anderen unerträglich. Passiv geht beim MoRa auch nicht. Auch im Idle nicht bzw. nur für eine gewisse Zeit. Hier hast Du mit dem 420er auch noch mehr Reserven. Radifläche ist halt nur durch noch mehr Radifläche zu ersetzen.
 
TE
TE
T

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Von dieser Annahme bin ich auch Ausgegangen. Es ist auf jeden Fall auch ein Leistungsunterschied da.
Für mich bleibt aber auch das Ziel, so klein wie möglich zu bleiben. Im Bild sieht man die beiden varianten mal gegeneinander. Die ersten beiden Balken zeigen 600rpm.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Ich weis jetzt nicht, wie es hier ist wenn ich Testergebnisse aus einem anderen Forum Poste, deswegen dazu anbei die Quelle. Sollte es verboten sein lösche ich den Post wieder.
Review Mora 3 und andere übergroße Radiatoren im Testcheck - Die Größe ist doch entscheidend - ComputerBase Forum

Ich Konstruiere momentan erst mal realistich am Mo-Ra3 360, sollte ich arg Platzprobleme bekommen steige ich auf den 420er um.

Off-topic zum Unfall: Auto kaputt und Bandscheibe kaputt. Brauche dringend nächste Woche ein neues Auto. Hat jemand zufällig einen gepflegten BMW E60 zu verkaufen?
 
TE
TE
T

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Die Idee mit dem Umgedrehten MB nehme ich auf ;-)
 
TE
TE
T

Taiwaz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

So,
ging etwas weiter. Mein Ziel ist eine Komplette Bauteileliste zu haben, mit allen Maßen und Bohrungen. Dadurch soll verschnitt und doppelte Arbeit am Ende gespart werden.
Anbei die Winkel um den Mora zu befestigen und einmal die Rückwand im Anfangsstadium.
Interessant bei der genauen Planung der Bauteile ist die Zeit, bisher alleine heute 2,5h.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Die 19/13 Anschlüsse kann ich so schon mal nicht verwenden. Werde wohl auf 16/10 umsteigen.
 

MrCaedo

PC-Selbstbauer(in)
AW: Mo-Ra3 Edelstahl Casecon für 4K spielen und das am besten Lautlos!

Ich gucke nach 5 Tagen Abwesenheit vom Internet (DLRG Landesmeisterschaften :daumen: ) auch mal wieder hier rein ^^ wundere mich nur, warum ich noch kein Abo da gelassen habe. Egal. Besser zu spät als nie ;)

Zu den wichtigen Sachen:
Deine Skizzen sehen schonmal nicht schlecht aus, bin gespannt, was draus wird. (Erst recht mit dem Fenster-Design :daumen:
Als ich dir die Idee mit den Kammern in den Kopf gesetzt hab, habe ich irgendwie das Netzteil in meiner Planung vergessen. Somit ist auch mir klar, warum das Teil breiter wird.
-> womit wir bei dem Punkt wären, der mir Kopfschmerzen bereitet (oder sind das doch die 20 Stunden Schlaf, die fehlen ?) : Etwas Platz zwischen MoRa und Netzteil wirst du brauchen, wenn du Luftverwirbelungen verringern willst, allerdings wird das Ganze dadurch entschärft, dass du die Lüfter auf dem MoRa reinpusten lässt und das Netzteil so drehst, das ein Teil der Luft gleich wieder raus kann (Also so, wie es in deinen Skizzen ist, passt es).
ABER: (Achtung: Wieder ne verrückte Idee) Was hälst du davon, dass du neben dem Mainboard ein Versatz in das Blecht machts , dass das Mainboard hält? So ca. 10-20mm? Es will niemend das Mainboard und die Abstandshalter von der Seite (durch die Gehäuse-Front) sehen UND dadurch, dass du in dem Bereicht das Netzteil und die Pumpe platzierst, kannst du das ganze Gehäuse wieder dünner machen, oder du hast mehr Raum in der 2. Kammer.
*hust* Idee geklaut *hust* http://www.hardwareluxx.de/images/s...eks_Enthoo_Primo/Phanteks_Enthoo_Primo_20.jpg *hust* du brauchst es ja nicht so extrem machen.

Ich hoffen, dass man meine wirren Gedanken verstehen konnte und sie vielleicht sogar hilfreich sind :P
Eine Frage noch: In den Skizzen vom 10.4.: Das Grüne Fenster...wird das Mesh oder Kunst? :P
 
Oben Unten