• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MMX300 mit Sound BlasterX G6

zeklow

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe eine Sound BlasterX G6 und jetzt soll endlich ein Headset dazu kommen.
Entschieden habe ich mich für das MMX300, laut Hersteller dient die Soundkarte ja auch als
Kopfhörerverstärker ("Die extrem niedrige Ausgangsimpedanz von 1Ω treibt leistungsempfindliche 16Ω In-Ear-Monitor-Kopfhörer bis hin zu Studio-Kopfhörern von 600Ω perfekt an.")
Soll ich nun lieber zu der 600Ohm oder doch lieber zur 32Ohm Variante greifen?

Danke schonmal für die Hilfe
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
Spielt eigentlich keine Rolle. Würde aber auch an der G6 eher die 32Ohm Variante nehmen.

Am richtigen Verstärker wirst du prinzipiell keinen Unterschied feststellen. Die niederohmige Variante macht nur eben mehr Sinn, wenn man einen leistungsschwachen Verstärker nutzt oder das Teil eventuell auch mal ans Handy, MP3 Player oder sonstwas anschließen will ohne einen Verstärker zu nutzen. Ob sich ansonsten baugleiche KHs bei verschiedenen Impedanzen klanglich wirklich voneinander differenzieren ist eher umstritten und kommt auf den KH und das restliche Equipment an. Bei ausreichender Ausgangsleistung und niedriger Ausgangsimpedanz sind die Unterschiede aber so oder so marginal.

Von High End ist aber auch der MMX300 zu weit entfernt als dass man darüber jetzt diskutieren müsste. Selbst bei 800€ aufwärts Köpfhörern müsste man schon einige tausend Euro im restlichen Equipment versenken, als dass man da wirkliche Unterschiede raushören würde. Und selbst das geht nur mit geschulten Ohren oder gar messtechnisch. Und eigentlich will man ja hören und nicht analysieren.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ich dachte beim MMX300 gibts keine 600 Ohm Version mehr? nur noch 32 Ohm.
Allgemein ist das Headset viel zu teuer, für das, dass es "nur" ein 120€ DT 770 mit Mikro ist.
High-End kriegt man hier: Audeze LCD-GX
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Ne G6 sollte absolut keine Probleme mit der 600 Ohm version haben.

Abgesehen davon, dass ein MMX 200 "nur" ein 120€ DT 770 mit Mikro ist, finde ich das Headset eher komplett überflüssig, seit es den Custom Studio gibt: beyerdynamic Custom Studio schwarz ab €' '129,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Welcher nun sogar von 169€~ auf 139€~ "gefallen" ist.
Was er besser kann als ein DT 770/MMX 300:
- optisch anpassbar, wenn man will
- abnehmbares Kabel
- Bass-slider in 4 Stufen, der recht gut funktioniert. Man hat also 4 Kopfhörer in einem
- Klanglich eine ecke besser (soll bessere Mitten und bass haben).

Und damit man keine 2 Kabel hat beim Mikro, das passende Zubehör: beyerdynamic Custom Headset Gear (2. Generation) ab €' '49,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Welches man auch günstiger von Drittherstellern finden könnte.
Gute 100€ günstiger als ein MMX 300, besser und vielseitiger.
 
Oben Unten