• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Mini ITX, Micro ATX oder Gaming Notebook

Wolfi5396

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

eigentlich hatte ich mich während meines Urlaubes dazu entschieden ein hübsches Gaming Notebook zuzulegen. Ich habe zwar einen immer noch ordentlichen Desktop PC aber meine Frau würde auch mal wieder ganz gerne daddeln und im Urlaub wäre sowas auch fein. Schnell hatte ich mich für diesen

Alienware 17

entschieden. Da ich aber nochmal ein paar Erfahrungsberichte zu dem Rechner lesen wollte habe ich ein wenig recherchiert. In diversen Foren wurden potentielle Käufer gefragt ob nicht ein Mini ITX oder Micro ATX die bessere Variante sei. Anfangs eher skeptisch bin ich dann auch recht schnell schwanger mit dem Gedanken an ein solches System gegangen. Der Gedanke statt Spielkonsole einen richtigen "kleinen" PC am Wohnzimmer TV finde ich ehrlich gesagt recht spannend, und auch im Urlaub wäre er nutzbar aufgrund von Wohnwagencamping :)

Allerdings bin ich momentan recht weit weg von der PC Hardware und da ihr mir vor Jahren auch super geholfen habt

http://extreme.pcgameshardware.de/k...5-gaming-und-multimedia-pc-konfiguration.html

und dieser Bolide immer noch solide seinen Dienst erfüllt (bis auf die GraKa die hat vor einem Jahr den Dienst quittiert), wollte ich mal fragen ob einer von euch evtl. vielleicht schon passendes SetUp in Mini ITX oder Micro ATX hat was ihr mir zur Verfügung stellen könntet. Um es ein wenig leichter zu machen benutze ich mal euren Guide, ich denke so sollte es am einfachsten um zu sehen wo ich hin möchte.

1.) Wie hoch ist das Budget?

Budget stünde in der Größenordnung des Alienware zur Verfügung sprich 2200€ wenn es günstiger werden sollte auch gut

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

Ich würde mir halt noch diverse Wireless Sachen zulegen Headset, Tastatur, Maus und halt ein Soundsystem dies würde allerdings das Budget nicht beeinflussen

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

Zusammenbauen kann ich den sicherlich immer noch ich meine vor 5 Jahren hat es ja auch geklappt ... irgendwie ;)

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

Nein

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

Ich würde die vorhandenen TV Geräte benutzen

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

Eigentlich so ziemlich alles was der Spielemarkt hergibt und eine VR Brille soll es defintiv auch werden

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

Ohne SSD als Systemlaufwerk will ich auf gar keinen Fall mehr und nen TB HDD ist sicherlich auch gut

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

Noch nicht gemacht aber würde ich mich auch mal ranwagen wollen ist aber kein Muss

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Ein BD Laufwerk wäre dann auf jeden Fall Pflicht und WLAN auch, Bluetooth wäre nett. Als Gehäuse fand ich dieses ganz hübsch

Klick!

einen LED Disco Boliden kriege ich nicht abgesegnet. Insgesamt erschien mir die Konfiguration des Alienware recht sinnvoll, wenn es mehr Leistung werden sollte würde ich aber nicht nein sagen
;)

Falls euch Infos fehlen fragt einfach !

Danke im Voraus!


So long

Wolfi5396



 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Spiele-PC der höchsten Liga für ca. 3.000 Euro
Für dieses Budget kann man deutlich stärkere Systeme zusammenbauen :D.
Ich mache mal einen Vorschlag für eine Konfiguration.

200€ Ryzen5 1600 6 Kerner oder 300€ Ryzen7 1700 8 Kerner
+ 80€ mATX B350 am 4 Board (auf M.2 Slot achten) mit Wlan ca. 120€ ITX Board

oder je nach Geschmack
300€ 7700k 4 Kerner
+ 120€ Z270 Board (auf M.2 Slot achten) mit Wlan findet man fast keine mAtx Boards aber es hat ITX optionen

+ ca. 150€ 16 GB DDR 4 Ram für 3000 Mhz ( die Preise für Arbeitsspeicher sind momentan furchtbar)

+ 700€ - 800€ gtx 1080ti

+ 80€ für ein Netzteil z.B. 600W BeQuiet Pure Power

+ 220€ für eine 500 GB Samsung 960 Evo M.2 SSD

+ 60€ für z.B. 2 TB Seagate Barracuda

+ 90€ Case

+ 120€ Windows 10 Pro oder 80€ Windows 10 Home :/

+ 60€ Dark Rock 3 CPU Kühler oder ähnliches

+ BD Laufwer finde ich gerade wenig ... aber vermutlich 80€ oder so.

also circa 1800€ bis 2000€ je nach Ausstattung und Geschmack. Damit hast du dann ein viel schnelleres System als mit der 1070 aus dem Alienware.
Die Konfiguration ist natürlich immer stark Geschmacksabhängig könnte aber so ungefähr aussehen.

Hoffe ich konnte dir ein paar Ideen für das System geben :D.

Grüße,
EyRaptor
 
So ich habe das ganze mal mit ein wenig Leben gefüllt

Gehäuse
RAIJINTEK STYX Micro-ATX Gehäuse – schwarz 90€
Dieses Gehäuse entspricht in etwa dem was ich mir so vorstelle für den Wohnzimmer/Urlaub Rechenknecht.

CPU
Intel Core i7-7700K 4,2 GHz (Kaby Lake) Sockel 1151 – boxed 320€

Mainboard
MSI Z270M Mortar, Intel Z270 Mainboard - Sockel 1151 120€

Arbeitsspeicher
Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-2400 135€

Grafikarte
MSI GeForce GTX 1080 SEA HAWK EK X 8GB 700€

Netzteil
Thermaltake Berlin 80 Plus Bronze 600 Watt 65€
Sicherlich nicht erste Wahl aber es ist von den Abmessungen ideal weil geringe Tiefe

SSD
Samsung 960 EVO 250 GB, Solid State Drive M.2 135€

HDD
Seagate ST2000DX002 2 TB, Hybrid-Festplatte 8 GB NAND, 3,5 Zoll, SATA 600 105€

BluRay
Teac BD-W26SS-BM3, Blu-ray-Brenner schwarz, Bulk 125€
Extra Slimline aufgrund des Gehäuses

Kühlung
EK Water Blocks Fluid Gaming Kit A240G 275€
2x be quiet! Silent Wings 3 120 mm PWM 50€

Wenn ich richtig gerechnet habe wäre diese System bei etwa 2100€. Mit der Wasserkühlung ist erstmal ne Spielerei. Alternativ kann man 2x 120mm Lüfter im Deckel unterbringen die Graka gegen eine Lüftervariante ausstauschen und die CPU halt noch mit einem ordentlichen Lüfter bestücken.

So long
Wolfi5396
 
Für das Geld bekommt man ein qualitativ und technisch besseres 400W Straight Power 10 oder ein Pure Power 10 500W mit CM.
Das Gehäuse finde ich unpraktisch aufgebaut, schau dir mal das Fractal Define Mini C TG oder das normale Define C Mini an.
 
Wenn ihm das Gehäuse gefällt, warum nicht?
Das Thermaltake Netzteil würde ich für diesen allerdings Build auch nicht benutzten.

Bei meinen Prioritäten würde ich bei diesem Budget allerdings wirklich ne 1080ti statt ner 1080 reinhauen, aber gut :D
 
Zurück