• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft kauf Zenimax: PC Gamer fasst die zwölf größten Studio-Käufe zusammen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Microsoft kauf Zenimax: PC Gamer fasst die zwölf größten Studio-Käufe zusammen

Microsoft hat Zenimax übernommen - und jetzt? PC Gamer hat sich zwölf Studio-Übernahmen angesehen. Unter diesen befinden sich zwar einige Erfolgsgeschichten, aber auch zahlreiche Studio-Schließungen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Microsoft kauf Zenimax: PC Gamer fasst die zwölf größten Studio-Käufe zusammen
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Eigentlich nerfen die Parasiten von MS gewaltig.

Als erstes schließen se so klasse Studios wie Ensemble Studios (auf ein Age of Mythology 2 warte ich immer noch :D ), dann haben se auch die geile Mechwarriorserie nicht richtig betreut, so daß diese ewig ins Stocken kam und ein paar Jahre später geht es dann aufeimal auf fette Einkaufstour.

Ach Billy, Du wilder Willy, das ist schon ein Laden, dem Du da als Aushängeschild dienst. Mögen der Massenaufkauf von Spielefirmen für MS so erfolgreich verlaufen wie Deine irren Impfpläne zur Beglückung der Menschheit.
 

BoMbY

Software-Overclocker(in)
Die bedeutendste Übernahme war eigentlich die von Origin durch EA, und die damit einhergehende Vernichtung der Ultima und Wing Commander IP.

Ansonsten ist Microsoft vielleicht kein EA was die Vernichtung von Studios, Kreativität und IPs angeht, aber Obsidian und Bethesda werden vermutlich auch nur noch Konsolen-Einheitsbrei produzieren dürfen, mit möglichst simpler Steuerung und möglichst simplen Inhalten.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
Nun ja, das alles ist bei Microsoft halt die pure Verzweiflung und jetzt versuchen sie es mit der Brechstange, die dutzende Milliarden Dollar gekostet hat. Sony hat sie in dieser Konsolengeneration 2:1 geschlagen. Diese Schmach wollen sie bei der XSX -wie man sieht sprichwörtlich- um wirklich jeden Preis vermeiden.
Bei den exorbitanten Milliarden-Investitionen kann niemand, Sony natürlich auch nicht, mithalten. Die Chancen stehen gut, dass Microsoft die nun kommende Generation deutlich an sich reißen werden. Ein rein durch Geld erkaufter Sieg.

Selbst die klassischen Franchises von Studios, die man einst eiskalt abserviert hat, sind nun wieder dabei, also der neue Flight Simulator und ein neues Age of Empires. Hauptsache es werden "Werte" für den GamePass geschaffen, um die Spielerschaft ins hauseigene Abo zu locken. Mal sehen, wie nachhaltig solche Bemühungen dann wirklich sind, wenn Microsoft erst mal wieder Oberwasser haben...

Um Obsidian, inXile und Bethesda tut es mir auch ein wenig leid. Ein Pillars of Eternity 3 dürfte nun in noch weitere Ferne gerückt sein. Bethesda waren zum Glück schon auf dem deutlich absteigenden Ast. Da schmerzt es nicht ganz so. Ich teile die Vermutung von @BoMbY , dass Microsoft sicherlich keinen allzu positiven Einfluss auf zukünftige Titel haben werden.

Im Übrigen warte ich immer noch darauf, dass Microsoft endlich mal Freelancer als digitale Version neu auflegen. Es gibt irgendwo in den Untiefen des GOG Freelancer Wunschthreads sogar ein Post von einer Microsoft-Tante, dass sie den Wunsch nach einer digitalen Neuauflage an das Produktmanagement weiterleiten möchte. Das muss so vor ca. 10 Jahren gewesen sein. Es wäre dann vielleicht langsam mal Zeit, Microsoft... ;)

Edit: Ich habe das mit Freelancer wiedergefunden :D . Es war in 2014, also noch nicht ganz 10 Jahre. Der Link ist im GOG-Wunschlist-Thread für Freelancer und verweist dann aber auf ein Post auf Steam im dortigen Rise of Nations Forum (zweiter Beitrag im Thread von "HelenAngel", die heutzutage wohl an Minecraft arbeitet).
 
Zuletzt bearbeitet:

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Die bedeutendste Übernahme war eigentlich die von Origin durch EA, und die damit einhergehende Vernichtung der Ultima und Wing Commander IP.

Ansonsten ist Microsoft vielleicht kein EA was die Vernichtung von Studios, Kreativität und IPs angeht, aber Obsidian und Bethesda werden vermutlich auch nur noch Konsolen-Einheitsbrei produzieren dürfen, mit möglichst simpler Steuerung und möglichst simplen Inhalten.

Man muss sich nur die anfänglichen Xbox 360 Games anschauen, die sind auf ein Mainstream Einheitsbrei Publikum gemünzt worden.

Die Xbox SX ist stärker und hat paar gute Features, aber ich habe für mich mit MS 2013 abgeschlossen. Meine Frau nutz die One nur noch für Netflix, gut es gibt aber auch kaum ein Spiel das zwei Leute an einer Konsole fesselt. Gears 5 war nihct ihr und Halo 5 gab es kein CO-OP, da die Leistung der One nicht reichte. Die PS5 muss erstmal zeigen das Sie Leise aggieren kann, die Games sprechen mich schon an, aber den Fehler die Playstation zu release zu kaufen mache ich nicht mehr. Und das letzte Game, das mich dazu bewegt hat es als Vollpreis zu kaufen war Castlevania Lords of Shadow 1+2, leider war der zweite deutlich schwächer. (ohne Kojima halt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Microsoft hat vom Besten gelernt. Eine Konsole verkauft sich nur, wenn es EXKLUSIV Titel gibt. Es wird spannend... Ich denke mit einer PS5 und einem PC wird man aber doch alle Spiele spielen können die kommen werden...
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Microsoft hat vom Besten gelernt. Eine Konsole verkauft sich nur, wenn es EXKLUSIV Titel gibt. Es wird spannend... Ich denke mit einer PS5 und einem PC wird man aber doch alle Spiele spielen können die kommen werden...
Microsoft Spiele werden auch allesamt am PC erscheinen Day 1.
Für die Playstation sieht es jedoch bezüglich Bethesda Spiele wohl düster aus:
In terms of where games will show up, our commitment is that our games will show up on Game Pass, PC, console and xCloud. In terms of other platforms we'll take it on a case by case basis but as the Xbox community, what they should feel is a huge investment in the experience they're going to have in the Xbox ecosystem, and we want the Xbox ecosystem to be the absolute best place to play and we think game availability is absolutely part of that.

 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Dieses "Xbox is the most powerful next gen console" klingt für mich immer nach einem erbärmlichen Hilfeschrei um Aufmerksamkeit... Microsoft macht dieses mal vieles richtig, aber dieses typische Ami-Gelaber, wir sind die Besten, nervt.
 

derstef_computec_account

PC-Selbstbauer(in)
Microsoft hat vom Besten gelernt. Eine Konsole verkauft sich nur, wenn es EXKLUSIV Titel gibt. Es wird spannend... Ich denke mit einer PS5 und einem PC wird man aber doch alle Spiele spielen können die kommen werden...

Da stimme ich voll zu, aber ein PC ist, wenn er vergleichbare Bildqualität/Frameraten liefern soll, immernoch teuerer als eine Xbox.
Genau genommen braucht man einen PC (ohne extra GPU) zum arbeiten/surfen und beide Konsolen zum zocken.
Selbst alle 3 zu kaufen ist noch günstiger als ein ordentlich ausgerüsteter Gaming-PC (inkl. 4k Display). (3x 500€ vs. 1x 2000€)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich tue mich mit solchen Übersichten immer schwer. Es machen auch ständig unabhängige Studios zu oder schaffen es nicht mehr an ihre alten Titel anzuknüpfen. Gerade bei BioWare ist bei mir durchaus der Eindruck entstanden dass man von Seiten EA eher versucht hat "hands off" heran zu gehen, das Studio es aber schlicht geschafft hat sich selbst zu zerstückeln.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Da stimme ich voll zu, aber ein PC ist, wenn er vergleichbare Bildqualität/Frameraten liefern soll, immernoch teuerer als eine Xbox.
Genau genommen braucht man einen PC (ohne extra GPU) zum arbeiten/surfen und beide Konsolen zum zocken.
Selbst alle 3 zu kaufen ist noch günstiger als ein ordentlich ausgerüsteter Gaming-PC (inkl. 4k Display). (3x 500€ vs. 1x 2000€)

Naja, da alle Xbox Spiele auch auf Windows kommen, braucht man die Xbox eher nicht. Und einen Pc hat man ja doch eben. Strategie Spiele laufen am PC eben besser...
Total War will ich gar nicht auf einer Konsole haben :)
Der Vorteile einer Sony Konsole ist auch, irgendwann ist die geknackt und man kann 1000 Spiele umsonst zocken... Bei der Xbox gibt es eben keine Szene...
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Nun ja, das alles ist bei Microsoft halt die pure Verzweiflung und jetzt versuchen sie es mit der Brechstange, die dutzende Milliarden Dollar gekostet hat. Sony hat sie in dieser Konsolengeneration 2:1 geschlagen. Diese Schmach wollen sie bei der XSX -wie man sieht sprichwörtlich- um wirklich jeden Preis vermeiden.
Bei den exorbitanten Milliarden-Investitionen kann niemand, Sony natürlich auch nicht, mithalten. Die Chancen stehen gut, dass Microsoft die nun kommende Generation deutlich an sich reißen werden. Ein rein durch Geld erkaufter Sieg.

Pure Polemik! Natürlich kauft sich MS damit Nutzer. Aber wenn die bei Zenimax gewillt sind zu verkaufen, wäre MS ja auch doof sich dieses Portfolio an Spielen UND Technik (Game Engine, Streaming Technik) entgehen zu lassen. Den "Sieg" kann man nicht kaufen und auch die nächste Ära wird an die Playstation gehen. MS geht es nun um Nutzerzahlen und da könnte und dürfe man Sony durchaus das Wasser reichen. Ein durch Geld UND guten Service erlangter Triumph, wenn schon denn schon.

Selbst die klassischen Franchises von Studios, die man einst eiskalt abserviert hat, sind nun wieder dabei, also der neue Flight Simulator und ein neues Age of Empires. Hauptsache es werden "Werte" für den GamePass geschaffen, um die Spielerschaft ins hauseigene Abo zu locken. Mal sehen, wie nachhaltig solche Bemühungen dann wirklich sind, wenn Microsoft erst mal wieder Oberwasser haben...

Ja, ganz böse dass man einen Abo Dienst mit Spielen füttern! MS hat das (PC-)Gaming wieder entdeckt, alle unter den Tisch!!

Um Obsidian, inXile und Bethesda tut es mir auch ein wenig leid. Ein Pillars of Eternity 3 dürfte nun in noch weitere Ferne gerückt sein. Bethesda waren zum Glück schon auf dem deutlich absteigenden Ast. Da schmerzt es nicht ganz so. Ich teile die Vermutung von @BoMbY , dass Microsoft sicherlich keinen allzu positiven Einfluss auf zukünftige Titel haben werden.

Die Studios haben gemäss Aussagen von MS und den Entwicklern selber, recht freie Hand an was man arbeiten möchte. Natürlich kann MS da nun etwas Einfluss nehmen. Aber kein Studio würde sich doch freiwillig in die Hände von MS begeben, wenn man nicht kreative Freiheiten bekommt. Viel wichtiger ist die Qualitätskontrolle. Denn wenn Obsidian oder inXile ein verbuggtes Spiel abliefern, dann fällt dies nun auf MS zurück! Der Einfluss ist also weder negativ noch besonders positiv, ausser dass die Studios garantiert keine finanziellen Probleme bekommen.

Im Übrigen warte ich immer noch darauf, dass Microsoft endlich mal Freelancer als digitale Version neu auflegen. Es gibt irgendwo in den Untiefen des GOG Freelancer Wunschthreads sogar ein Post von einer Microsoft-Tante, dass sie den Wunsch nach einer digitalen Neuauflage an das Produktmanagement weiterleiten möchte. Das muss so vor ca. 10 Jahren gewesen sein. Es wäre dann vielleicht langsam mal Zeit, Microsoft... ;)

Ja das wäre was feines. Aber Freelancer ist wohl in Star Citizen über gegangen. Oder man spielt Elite Dangerous. Dass MS aus den Franchises welche im Keller liegen zu wenig herausholt kann ich zwar bestätigen, aber an neuen Spielen sollte es uns in den nächsten Jahren nicht mangeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Rare hatte dabei anfangs mit dem Abgang von Nintendo zu kämpfen, mit dem 2018 veröffentlichten Sea of Thieves ist das Studio aber wieder auf der Erfolgsspur.
Erfolgsspur? Wohl eher auf eine Sandbank aufgelaufen.

Bioware hingegen gibt es bis heute, der Ruf des Studios hat aber unter der Übernahme gelitten. In der Anfangszeit nach der Übernahme kamen noch einige sehr erfolgreiche Spiele, in den vergangenen Jahren wurden Neuveröffentlichungen hingegen oft kritisiert.
Ich sag mal so, ich wäre nicht betrübt wenn EA das Studio zumachen würde. Da kommt nur noch Grütze raus. Liegt wohl zum großen Teil an EA, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ich schätze mal Dragon Age 4 wird hier zum Schicksalsträger für Bioware. Das das Spiel, laut einigen Aussagen, aber auf GaaS gemünzt wurde, sehe ich hier schon vorab die Schließung kommen. MS sollte EA kaufen und dann just for the lulz schließen. Dann würde ich mir sogar eine Xbox kaufen :-)

Bei Microsofts Zenimax-Übernahme bleibt zu hoffen, dass das Unternehmen sein Versprechen hält und dem Zenimax und seinen Tochterstudios nicht allzu viele Vorgaben macht.
Sehe ich zwiespältig. MS muss meiner Meinung nach ein paar personelle Änderungen bei Bethesda Softworks vornehmen. Sonst wird der nächste TES-Ableger genauso ein Schrott wie FO76 :ugly:
Außerdem sollen sie bitte das komplette FO-Franchise an Obsidian geben. Bethesda kann nicht damit umgehen und verdient es nicht weitere Ableger zu produzieren.
 
Oben Unten