• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Massive Stocker mit Gtx 1070 beim Spielen

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Community,

seit etwa einem Monat habe ich, vor allem bei War Thunder, sporadisch auftretende, massive Ruckler.
Dabei läuft das Spiel abseits davon bestens, 70 bis 90fps werden durchgängig erreicht. Bei frisch gestartetem Rechner ist auch alles ok, aber mir zunehmender Zeit kommt es im Spiel zu regelrechten Einbrüchen, die Frametimes gehen dann kurz auf über 100ms (ermittelt mit MSI Afterburner) und sowohl Grafikkartenauslastung als auch Leistungsaufnahme gehen kurz in den Keller.
Ein Beispielbild ist angehängt.

Ich habe jetzt folgende Versuche unternommen:
- Grafikkartentreiber neu installiert, alte Treiber von vor einem halben Jahr aufgespielt und danach auch neu installiert, die neuen Treiber erneut neu installiert,
- das Spiel komplett neu installiert,
- an den Qualitätseinstellungen im Treiber und im Spiel rumgespielt,
- per Memtest geschaut ob vielleicht der Arbeitsspeicher einen Knacks hat.
All das hat keine Besserung mit sich gebracht.

Deshalb jetzt die Frage an euch:
Hat jemand eine Idee, woran diese Stocker liegen können? Am Besten natürlich mit Idee, wie man das validieren oder gar abstellen kann.
Ist das Problem bereits bekannt?
Das Problem ist vor allem bei War Thunder aufgetreten, Forza Horizon 4 hat allerdings das selbe Problem (dort auch sehr unangenehm durch Soundaussetzer wahrnehmbar), ich vermute also, dass es eher ein Treiber-/systemproblem ist.

Vielen Dank und schönen Freitag!
Kleebl00d

System:
Ryzen 3600, MSI B450 Tomahawk, 2x8Gb 3600er RAM, Zotac GTX 1070 amp extreme, 120GB Samsung 840 SSD (System) + 2TB Hitachi HDD (Datengrab) + 500GB Samsung 860 SSD (Spiele), Bequiet Systempower 550W, DellS2419HGT (120 Hz GSync FullHD)+ Iiyama FHD Monitor
 

Anhänge

  • Afterburner 2.png
    Afterburner 2.png
    42,1 KB · Aufrufe: 39

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Dein NT ist gruppereguliert und verdammt alt. Mit Glück reicht es, dieses zu tauschen, mit Pech hat deine GPU schon Schaden genommen.
 
TE
K

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
Alles klar, dann rückt das in der Prioritätenliste weiter hoch.
Gibt es da eine Empfehlung im Bereich des alten NT?
 

Janna

PC-Selbstbauer(in)

Besser wäre natürlich ein Straightpower , die sind jedoch auch teurer. Falls du planst irgendwann auf eine der aktuellen Grafikkarten zu upgraden, würde ich mindestens ein vernünftiges 750W NT empfehlen.
 
TE
K

Kleebl00d

PC-Selbstbauer(in)
Jetzt gibts ein Update.

Zuerst einmal Dank an @Alabamaman dafür, dass er meinen Blick auf den Arbeitsspeicher gelenkt hat. Ich hatte das recht schnell abgetan, da ja nominel noch was frei war. Erst nach seinem Kommentar hab ich mich mal weiter eingelesen und dabei das erste Mal davon gehört, dass sich Windows großzügig mehrere GB Ram reserviert (in der Taskmanagerübersicht als "Im Cache" bezeichnet). Diese weist Windows dann als unbelegt aus, sind aber für Programme nicht nutzbar. Daher kamen dann wohl die Ruckler, da nach einem Arbeitstag der Ram dann so vollgelaufen war, dass die Auslagerungsdatei bemüht werden musste.

@chill_eule, @TrueRomance und @Janna ein 650W Straightpower 11 ist verbaut, auf dass es lange werkeln werde.

Leider ist nach dem Einbau Windows flöten gegangen - die gesamte Aufgabenplanung hat es aus unerfindlichen Gründen dahingerafft, es ist kein Autostartprogramm hochgekommen, der Audiodienst ist nicht gestartet und alle Tastatureingaben wurden von Windows-Programmen ignoriert. Das hat zum Glück ein Backup vom Wochenende alles wieder geradegebügelt.

Ich werde jetzt also aufmerksam die nächste Zeit auf den Afterburner schielen, bin jedoch optimistisch, dass ich das Stocker-Problem zumindest mitigiert habe.

Vielen Dank an alle und einen schönen Tag!
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
dass sich Windows großzügig mehrere GB Ram reserviert (in der Taskmanagerübersicht als "Im Cache" bezeichnet). Diese weist Windows dann als unbelegt aus, sind aber für Programme nicht nutzbar.
Das ist so nicht ganz richtig.
Der "cache" hält häufig genutzte (System)Dateien und Programme vor, damit diese schon im Arbeitsspeicher liegen, wird aber auch sofort bei Bedarf wieder freigeschaufelt.
Im Ressourcen Monitor kann man es auch genau sehen, wieviel RAM tatsächlich in Verwendung ist und wieviel RAM nur "standby" belegt ist.
Windows unterscheidet da zwischen "freiem" RAM und "verfügbarem" RAM.
Der verfügbare RAM ist die wichtigere Zahl, denn diese steht deinem System tatsächlich zur verfügung bei Bedarf.
Beispiel von mir: 32GB insgesamt; 5,5GB tatsächlich belegt durch Windows etc.; "frei" nur knapp 13GB...
Verfügbar sind aber 27GB, die Windows auch ausnutzt wenn es "gezwungen" wird durch ein Programm bzw. Spiel.
1615451471522.png


Hier zum Vergleich mal, wenn ich meinen RAM vollballer. Der "freie" Bereich wird zuerst verwendet, aber der "Standby" Bereich schrumpft auch um 6GB.

1615452505210.png



PS: Da laufen grad 4 Spiele gleichzeitig + alles an Software was schnell verfügbar war :ugly:
 
Oben Unten