Mainboards für Ryzen 7000: X670(E) und B650(E) im Video erklärt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Mainboards für Ryzen 7000: X670(E) und B650(E) im Video erklärt

Passend zum Launch von AMDs Ryzen-7000-CPUs zeigen viele Motherboard-Partner ihre neuen X670E/X670-basierten Motherboards mit dem AM5-Sockel, die mit den neuen Zen 4-Chips kompatibel sind. Die Motherboards bieten eine Reihe von Updates und Verbesserungen zur Unterstützung der neuen CPU-Plattform. Dazu gehört der Wechsel von DDR4 zu DDR5 (im Gegensatz zu Intel gibt es keine DDR4-Optionen), ein Wechsel von PCI Express 4.0 zu PCI Express 5.0 (auch für SSDs) und eine verbesserte Stromversorgung zur Unterstützung des Sockels mit einer Leistung von bis zu 230 W. Unser Mainboard-Professor Torsten Vogel erklärt die neuen Chipsätze für den AM5-Sockel im folgenden Video

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Mainboards für Ryzen 7000: X670(E) und B650(E) im Video erklärt
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Es ist viel zu verwirrend mit den ganzen neuen Motherboard. Man blickt kaum noch durch für was man so viel Geld zahlen muss und ob es alles nötig ist und wirklich zukunftssicher. Oder ob es besser ist sich das Billigste vom Billigstem zu kaufen und in 3-4 Jahren zu ersetzen!
 
G

Gast1667776202

Guest
sieht für mich so aus als hätte ich ~150€ extra für ein paar USB Ports bezahlt, die hätten sich wenigstens anstrengen können irgendeinen extra Wert zu liefern wenn sie uns schon als early adopters ausnehmen wollen.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Super Video, endlich mal richtig gute Infos zu den neuen 600er I/O Hubs :daumen:

Aber lieber @PCGH_Torsten, sprich doch bitte etwas langsamer :D
Ich musste das Video mit x0,75 gucken um dir folgen zu können :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ja, ist etwas flotter diesmal. Ich habe es bei der Abnahme mit 1,5 statt der üblichen 2,0 laufen lassen. Aber 35 Minuten sind trotzdem noch zu lang.^^
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Naja, war ja auch viel zu erzählen, es sei dir verziehen ;)

Gibts da auch noch was in Textform?
Vor allem die Grafiken der ganzen lanes wären noch mal interessant in Ruhe zu studieren.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
die mainboards viel zu teuer und noch so ein käse von amd werd wieder zu intel wechseln danke amd......
Man könnte auch einfach abwarten, was die Hersteller überhaupt alles liefern und dann auf ein paar schöne Tests warten.
Damals beim X570 war das genauso.
Alle haben gejammert udn gemeckert, am Ende kamen tolle Boards und zudem preiswert genug für die Leistung.
Ich habe ein ASUS gekauft, sogar im sehr guten Sonderangebot, die Lüftersteuerung ist gut genug, der Minilüfter ist unhörbar und läuft noch.
Wo sind die Meckerleute jetzt? Verstummt.
Direkt nach den ersten Boards sauer aufgeben ist eigentlich ziemlich lächerlich von dir.
Wer keine 2-3 Monate warten kann, hat selber schuld.

@Torsten: tolles Video, werde gespannt auf weitere Tests warten, auch wenn ich leider nicht kaufen werde, weil mein X570 noch lange leben wird
sieht für mich so aus als hätte ich ~150€ extra für ein paar USB Ports bezahlt, die hätten sich wenigstens anstrengen können irgendeinen extra Wert zu liefern wenn sie uns schon als early adopters ausnehmen wollen.
Nein, die 150 Euro extra zahlst du vor allem für PCI-E 5.0 und auch das überflüssige Spannungswandlergedöns für 1000 Watt CPU's.
Daher abwarten, bis die Herstelelr ihre Supderdupernonplusultra Mistdinger zu überteuerten Preisen vertickt haben, und dann die richtigen Boards für normale Anwender mit humaneren Preisen nachgeschoben werden.
Vor allem für den 7600X und 7700X wird es günstigere Boards geben müssen, weil eben sonst niemand diese Prozessoren kaufen wollen wird.
Und richtige Gamer, die eben das Geld für die neuen Ryzen haben, werden auch PCGH oder sonstwas Leser sein, die werden schon mitbekommen haben, dass man nur noch PCI-E 5.0 kaufen sollte.
Eigentlich tut sich AMD damit keinen Gefallen, überhaupt 670er Boards mit nur PCI-E 4.0 Grafik zuzulassen.
Weil der 2te Chip vom Chipsatz ist ja schon so viel an Zusatzkosten, dass die Dinger gar nicht für Schnäppchenjäger und Sparsame Zeitgenossen jemals interessant werden könnten.
Und wer es richtig kostengünstig haben will, der kauft ja eh jetzt noch einen Ryzen 5000 superbillig zusammen udn lässt ihn laufen, bis er kaputt geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Niza

PC-Selbstbauer(in)
"während der "Basis"-I/O-Hub X650 nur PCI-E 5.0 für Speicher/NVME unterstützt"
Irgendwie hat sich da ein Fehler eingeschlichen.
Es gibt keinen X650 soweit ich weiß, es sei den es gäbe einen Hybriden. :D

War da nicht PCI-E 4.0 für M2 wenn B650 ohne E gemeint sein könnte, wie im Video erklärt ?


Mfg :
Niza
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten