• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mainboard/CPU/RAM-Kombination

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Moin Moin,

da bei meinem derzeitigen Rechner nun auch RAM und Mainboard kaputt sind, wollte ich meinem PC ein neues Grundgerüst geben.

Der Rest des PCs, der weiter genutzt werden kann:
- Asus Strix GTX 1080
- be quiet Straight Power 10 600W
- be quiet Silent Wings Gehäuselüfter
- Samsung 850 Pro 256GB + WD Green 2TB
- BitFenix Shinobi Gehäuse

Benutzt wird der PC fürs Zocken (GTA 5, Arma 3, Battlefield, im Prinzip alles gemischt), für Office und für Videobearbeitung.

Ich hätte jetzt gesagt, dass man das am besten auf Ryzen-Basis macht, da mir ein i7 eigentlich zu teuer ist und man beim i5 Abstriche bei der Videobearbeitung hat.
Inwiefern mehr Kerne zukünftig bei Gaming eine Rolle spielen, weiß ich nicht, daher habe ich das erstmal nicht berücksichtigt.

Mein Budget liegt so bei um die 500€ (können auch 50€ mehr oder weniger sein).

Meine Idee wäre jetzt gewesen:
- Ryzen 5 1600X
- ASUS Prime X370-Pro Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Kühler: keine Idee

Passt das so?
Ist der Ryzen 5 1600X für Spiele geeignet?

Beim Mainboard bin ich mir noch relativ unsicher, da die Bewertungen bei Amazon und Mindfactory meine ich bei 3, liegen.

Beim Arbeitsspeicher weiß ich auch nicht, ob das funktioniert, da Ryzen mit Arbeitsspeicher ja Probleme hatte oder hat?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

MfG
Georg
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Hey,

Deine Idee sieht schon gut aus.

Erstmal die grundsätzliche Frage: Übertaktung ja oder nein?
Wenn du übertakten willst, dann sollte es ein größerer Kühler mit X370-Board sein.
Wenn übertakten keine Option ist, dann reicht ein B350-Board mit kleinerem Kühler aus.

Das Asus Prime Pro ist ein gutes Board, auf Amazon und MF-Bewertungen darfst du nicht schauen.
Da schreiben Leute, dass kein Bild auf dem Monitor ausgegeben wird, Von einer verwendeten Grafikkarte schreiben sie nichts.
Vielleicht hätten sie sich informieren sollen, dass Ryzen 5/7 keine iGPU besitzt und somit auch kein Bild ilefern kann.
Die Grafikausgänge sind für spätere APUs, also CPU+GraKa in einem, konzepiert.

Beim RAM kann dir keiner sagen, ob er funktioniert. Zu 90% klappt es mit dem Vengeance ohne Probleme, man muss nur das XMP-Profil laden und das neuste BIOS drauf haben. Man kann aber auch Pech haben.

Als Kühler würde ich vorschlagen:
Keine Übertaktung:
EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced Preisvergleich | Geizhals Deutschland

normale Übertaktung:
EKL Alpenföhn Brocken 2 PCGH-Edition Preisvergleich | Geizhals Deutschland
EKL Alpenföhn Brocken Montagekit für AMD AM4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Alternative:
Thermalright HR-02 Macho Rev. B Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Thermalright AM4 Ryzen Screws Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gruß
 
TE
G

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Da ich durchaus geplant habe, zu übertakten, wird die Wahl dann wohl auf ein X370-Board fallen. Und da hat mir das Prime X370 Pro von Asus am besten gefallen von den Features und Anschlüssen her.
Ich habe jetzt auch noch dieses hier gefunden:
MSI X370 Gaming Pro Carbon Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Das hat deutlich bessere Bewertungen, vor allem deutlich weniger 1-2-Sterne-Wertugen. Hab mir alle Bewertungen beim Asus durchgelesen: Da gehts um RAM-Probleme (haben aber glaube ich alle Boards), hohe Temps am Chipsatz und Instabilität bzw. Defekte. Bin mir jetzt unsicher, da das Asus eigentlich günstiger ist und 2 SATA-Ports mehr hat. :/

Arbeitsspeicher recharchiere ich nochmal ein bisschen wie das mit der Kompatiblität für Ryzen aussieht.

Bei den Kühlern gefällt mir der Thermalright am besten. Von der Kühlleistung sind die ja wahrscheinlich ähnlich?
Aber was hat das mit den extra Schrauben auf sich? Sind die nötig und nicht standardmäßig dabei, weil AM4 zu neu ist oder wie ist das?

MfG
Georg
 
Zuletzt bearbeitet:

TohruLP

Freizeitschrauber(in)
Wenn du eh selbst übertaktest, kannst du noch etwas Geld sparen und den R5 1600 nehmen. Die Schrauben beim Thermalright sind dafür da, um den Kühler mit der originalen AMD-Backplate statt der Thermalright-Backplate zu montieren, da bei den ASUS-Mainboards die Backplate verklebt ist.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Das MSI-Board ist auch ok, allerdings ist MSI nicht so fix mit der Update-Versorgung.
Wenn ich mir die Kommentare bei Amazon oder Mindfactory zu manchen Hardware-Geschichten durchlese, wird mir übel. Da würde ich nicht viel drauf geben.
Ich habe schon öfter sowas oder ähnliches da gelesen: "Nie wieder Asus! Habe mein 1800X auf das Board gesetzt, System läulft, ich bekomme aber kein Bild, wenn ich mein Monitor am Board anschließe!"
-> Komisch, wenn die CPU, die man kauft, auch keine integrierte Grafikeinheit hat. ;)
Du verstehst, was ich damit ausdrücken möchte? Lieber auf Tests von vernünftigen Plattformen (PCGH, Computer-Base,..) schauen.

Der Brocken 2 und der Macho haben eine sehr ähnliche Kühlleistung im Normalbetrieb, wobei der Brocken 2 PCGH leiser ist.
Laut ist der Macho aber auch nicht, dafür hat der Macho bei maximaler Drehzahl etwas mehr Kühlleistung.
Weil beide gut sind und sich nicht viel nehmen, empfehle ich meist beide, dass man sich einen raussuchen kann. ;)

Die Schrauben brauchst du, wenn du ein Asus-Board nimmst. Diese haben eine verklebte Backplate. Entweder muss man diese abnehmen (mit Föhn erwärmen und dann entfernen) oder man kauft einfach die Schrauben für 2€.
 
TE
G

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Moin,

danke für eure Erklärungen bzgl. der Schrauben.

Kann man diese Schrauben wirklich nur bei diesem einen Shop (pc cooling) bestellen? Bei Amazon und Mindfactory habe ich nichts gefunden. Wär schade, da nochmal extra Versand bezahlen zu müssen, aber zur Not gehts ja so auch.

Habe mich jetzt entschieden das Asus Board zu nehmen und bei Problemen auf das MSI zu wechseln. Ganz unproblematisch scheint das Asus ja nicht zu sein, aber die meisten Probleme hängen ja anscheinend mit dem RAM zusammen.

MfG
Georg
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Hmm, die Schrauben gab es ewig lang bei MF und co.
Vielleicht sind diese mittlerweile auch dabei?
 
TE
G

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Moin,

also Thermalright selbst hat diese Schrauben noch auf ihrer Website unter Zubehör gelistet.

Bei Mindfactory habe ich nun diese Schrauben gefunden, allerdings "nicht mehr lieferbar": Thermalright AM4 Ryzen Screw Kit Schraubensatz für Sockel AM4 (TR AM4 R) - Retentionmodule

Hat da vlt. wer Erfahrungen, was das heißt? Heißt das so viel wie aus dem Sortiment genommen oder eher mehr ist unterwegs?

Eventuell könnte man die Dinger mit Bohrer und Gewindeschneider ja auch selbst bauen? Weiß allerdings nicht, was für Abmessungen, da alles haben muss.

MfG
Georg
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Einfach die Schrauben entfernen und dann die Blackplate von oben durchdrücken, Die fällt dann ab. So fest ist die eh nicht.
Gibt ein Video von, wie man das macht. Musste sonst mal bei Youtube schauen.
 
Oben Unten